Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: ⫸ Viele Fragen zum Schlafen bei den ganz Kleinen...

12.12.2017
  1. #11
    Foruminventar Avatar von Besita
    Ort
    Mühlviertel
    Alter
    36
    Beiträge
    20.515
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Viele Fragen zum Schlafen bei den ganz Kleinen...

    Ich wollte dir jetzt auch das TT als Einschlafhilfe empfehlen. Bei Lukas, der auch immer schon ein Wenigschläfer war, hat das meist gut geholfen!

    Lg, Besita

    PS: Einen Rhythmus (außer Tag und Nacht) haben wir bis jetzt noch nicht


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Cosima
    Gast

    Standard ⫸ AW: Viele Fragen zum Schlafen bei den ganz Kleinen...

    Noch eine andere Idee; zumindest war das bei Annika der Grund...

    Vielleicht solltest Du spätestens zur U3 gezielt danach fragen: könnte Lilly evt. "ausgehängt" sein? (Halswirbelsäule, und /oder Beckenregion) Dann sollte mal ein guter Orthopäde oder Ostheopat "drüber schauen".

    Annika hat sich genau deswegen viel überstreckt und viel gebrüllt. Desweiteren wenig geschlafen. Andere Neugeborene sah ich immer nur pennen, von meiner Tochter kannte ich das gar nicht. Sie hatte im ersten Lebensmonat schon Wachphasen von 8h und mehr.

    (Baby auf Bauch legen - Grübchen über dem Gesäß anschauen - ist eins deutlich tiefer, als das andere?!? - wenn ja, wahrscheinlich "ausgehängt" )

    LG Cosima

  3. #13
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Viele Fragen zum Schlafen bei den ganz Kleinen...

    Zitat Zitat von Sabsi Beitrag anzeigen
    Wenn Leni so übermüdet ist/war, dass sie nicht einschlafen konnte, dann hat Tragetuch immer geholfen. Eingebunden und ein paar Schritte gelaufen, schon hat sie tief und fest geschlummert.
    bei uns heißt der geheimtipp: ab in die kiwa-tasche und dann drei minuten darin runtragen. tt geht höchstens bei aller-aller-bester laune momentan. ist schon lustig, wie verschieden die mäuse so sind.

  4. #14
    Foruminventar Avatar von Besita
    Ort
    Mühlviertel
    Alter
    36
    Beiträge
    20.515
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Viele Fragen zum Schlafen bei den ganz Kleinen...

    Ach ja, mir fällt nochwas zum Thema "im Bett einschlafen lassen" (damit das Kind dann auch nachts alleine weiterschlafen kann, wenn es wach wird) ein: Lukas schläft abends prima alleine in seinem Bett ein - d.h. aber nicht, dass er deswegen auch nachts alleine einschläft, wenn er von seinen Blähungen geweckt wird... da benötigt er nämlich meine Brust - und das zur Zeit drei bis viermal pro Nacht

  5. #15
    Junior Mitglied Avatar von Rusky
    Alter
    46
    Beiträge
    367
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Viele Fragen zum Schlafen bei den ganz Kleinen...

    Bei uns hinderte ein touchierter Nerv in der Halswirbelsäule (der auf den Magen-Darm-Trakt wirkt) am Schlafen. Er hat sehr viel geweint. Das war der Grund für die sog. Dreimonatskolik. Der Osteopath hat es "gerichtet". Er meint im Übrigen, dass man diese nicht einfach so abtun und als gegeben hinnehmen soll, sondern dass es immer einen medizinischen Grund hat und nicht einfach nur einfach die Umstellung auf die Welt ist.
    Geholfen hat Tragetuch bzw. dann der Yamo, in die kinderwagentasche und diese leicht vor und zurück schwenken (MC ging auch), und kuscheln, kuscheln, kuscheln.
    Wir haben mit ca. 4 Monaten angefangen, ihn gezielt hinzulegen. Vormittags gegen 10 auf der Krabbeldecke mit Schmusetier und zugedeckt, Mittags in den Stubenwagen bzw. später das Bettchen mit Schmusetier und Schlafsack, Nachmittags gegen 15.30 auf die Krabbeldecke mit Schmusetier und zugedeckt und dann zwischen 7 und 8 wieder in den Stubenwagen auch mit dem Schmusetier und dem Schlafsack.
    Diese Regelmäßigkeit hat ihm sehr geholfen. Er wurde viel ausgeglichener.
    LG
    Rusky

  6. #16
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Lisa2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    44
    Beiträge
    4.003
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Viele Fragen zum Schlafen bei den ganz Kleinen...

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Bei der U3 werde ich auf jeden Fall auch mal den Kinderarzt drauf ansprechen - ich glaube aber nicht, dass Lilly sich ausgerenkt hat, zumal sie gestern und heute ziemlich ausgeglichen war und viel weniger geschrien hat - vielleicht hatte sie vorher einen Wachstumsschub oder so? ?) Die Hebamme meinte gestern auch, ob Lilly übers Wochenende gewachsen wäre?

  7. #17
    Cosima
    Gast

    Standard ⫸ AW: Viele Fragen zum Schlafen bei den ganz Kleinen...

    Zitat Zitat von Lisa2005 Beitrag anzeigen
    - ich glaube aber nicht, dass Lilly sich ausgerenkt hat...
    Nicht selber ausgerenkt, sondern bei der Geburt... Nicht immer sieht man es ganz offensichtlich!

    Die Mutter einer Freundin von mir arbeitet in der Schweiz als Stationsschwester in einer Klinik. In der Schweiz beinhaltet das Neugeborenenscreening eine Untersuchung auf solche Schäden/ Fehler. Etwa 80%(!) der Kinder müssen wieder eingerenkt werden!!!

    LG Cosima

  8. #18
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Lisa2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    44
    Beiträge
    4.003
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Viele Fragen zum Schlafen bei den ganz Kleinen...

    Cosima, ich meinte auch bei der Geburt - hab' mich nicht so gut ausgedrückt. Hmm, vielleicht wäre es doch möglich, die Geburt war ja auch ziemlich heftig, vielleicht ist dabei doch etwas passiert.

    Den Test mit den Grübchen über dem Po konnte ich leider nicht machen - Lilly hat da gar keine Grübchen... ?) Dabei dachte ich, dass wir ja eigentlich ein eher rundliches Baby haben...

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Viele Fragen zum Beikoststart!
    Von birtemaus im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 5
  2. Fragen zum Thema Bei(s)kost-(Einführung)
    Von tilly im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 9
  3. Hilfe: viele Fragen zum Anzug
    Von Xantia im Forum Sein Anzug
    Antworten: 7
  4. Viele Fragen zum Polterabend...
    Von Anika im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige