Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Thema: ⫸ Verwöhnen wir Hannah zu sehr?

15.12.2017
  1. #1
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ Verwöhnen wir Hannah zu sehr?

    Also so langsam mach ich mir doch Gedanken … Hannah schläft meistens bei uns im Bett (ich kann noch nicht loslassen und fühl mich so sicherer), wir haben viel Körperkontakt mit ihr und lassen sie (im Moment) nur ungern schreien. Meine Schwiemama meinte sogar, mein Schatz würde zu sehr klammern, weil wir sie nicht gleich jedem in die Hand drücken. Meine Mama reißt sie mir aus dem Arm mit der Bemerkung „wir hätten sie ja jeden Tag“. Irgendwie meint jeder, wir verwöhnen sie und werden mal große Schwierigkeiten haben, dass sie normal einschläft etc. Wir beide sind aber der Meinung, dass sie in den ersten Wochen merken soll, dass sie sich auf uns verlassen kann und wir für sie da sind. Ich stille auch nach Bedarf – Hannah kommt so alle 2 – 3 Stunden; selbst da meinten manche, ich soll sie dann schreien lassen und nur alle 4 Stunden stillen, damit sie einen Rhythmus bekommt. Aber sie ist doch erst 3 Wochen alt und braucht uns doch!? Wie seht ihr das? Langsam verunsichert mich das ganze Gerede …

    LG Sabine


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard

    Liebe Sabine,

    ich finde, dass Eltern ganz gut selber wissen und entscheiden können, was sie und ihr Kind brauchen.
    Und eines kann ich dir sagen: MIR würde mit solchen Kommentaren keiner mein Kind aus den Armen nehmen!
    Sie ist frisch entbunden und baut jetzt gerade Vertrauen zu euch auf und ich finde auch, dass sie jetzt noch keine Frustrationen erleben sollte. Das sagt mir nicht nur mein Bauch, sondern auch meine Ausbildung zur Erzieherin.

    Ich kann dich nur ermutigen:
    Steht zu euch und eurer Art, euer Kind anzunehmen und zu bestärken. Gebt ihr die Nähe, die ihr geben könnet und die sie annehmen will und kann.

    Alles Gute,
    Katrin,
    die lieber ein "zuviel" als zu wenig an Liebe sieht!!

  3. #3
    sabrini
    Gast

    Standard

    Hallo Sabine,

    ich kann dir nur sagenwas unsere Hebamme gesagt hat!!


    Das erste halbe Jahr dürft ihr eure Kinder veröhnen!!!

    Hilft euch das?? Verwöhnt euer kleine nur, schließlich ist sie wiklich noch soooo klein!!

    Lg Sabrini

  4. #4
    Senior Mitglied Avatar von catotje
    Ort
    Essen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.330
    Feedback Punkte
    29 (100%)

    Standard

    Hallo Hannah!

    Ein 3 Wochen junges Baby kann man überhaupt nicht verwöhnen!

    Ich persönlich könnte das Baby zwar nicht mit in meinem Bett haben, weil ich viel zu viel Angst hätte, dass ich mich draufrolle oder es sonstwie erstickt, aber wenn ihr euch dabei wohler fühlt ist das absolut okay!

    Lasst euch von niemandem reinreden! Ihr könnt euch die Ratschläge anhören - ob ihr sie befolgt ist alleine eure Entscheidung, denn ihr seid die Eltern!

    Da hat Sabrini schon Recht: Bis ca. 6 Monate kann mein ein Baby sowieso nicht verwöhnen, denn es schreit nur, wenn ihm etwas fehlt, z. B. wenn ihm kalt ist, es Hunger hat, es sich einsam fühlt usw.

    Meine Schwiegermutter hat mir auch was von "schreien lassen!" erzählt, das wurde unseren Eltern damals echt noch vom Arzt usw. empfohlen! Aber man braucht doch nur seinen gesunden Menschenverstand einzuschalten, um zu erkennen, dass so ein kleines Baby einen nicht ärgern kann oder will, weil es dazu erstens nicht in der Lage ist und zweitens solche Gefühle doch noch gar nicht kennt!
    Wie einsam und verlassen muss sich so ein kleiner Wurm fühlen, wenn er um Hilfe schreit und keiner kommt, um ihn zu trösten?

    Also, hört einfach auf einer Bauchgefühl, dann macht ihr schon alles richtig!

    Ich habe mir von 4 verschiedenen Ärzten 4 verschiedene Diagnosen/Ratschläge/Gründe angehört, warum Helen diese Hautprobleme hat - als ich dann endlich auf meinen Bauch gehört habe und ihr ohne Rücksprache mit dem Arzt wieder normale Säuglingsmilch gefüttert habe, gingen die Flecken weg. Will sagen, selbst Ärzte erzählen einem oft Mumpitz, weil sie einfach nicht als ratlos dastehen wollen. Mein Gefühl als Mutter dagegen hat mich nicht getäuscht, und so wird das bei euch auch sein.

  5. #5
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard

    danke für eure meinungen und bestätigungen ... hab eben auch einen interessanten artikel bei urbia.de über das thema gefunden.

    gott sei dank steht jürgen da hinter mir ...

    LG sabine

  6. #6
    Experte Avatar von n8eulchen
    Beiträge
    7.363
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Ich bin zwar noch keine Mutter, aber ich finde auch, dass man ein so kleines Baby in dem Alter noch verwöhnen darf. Ich würde es auch gleich stillen, wenn es schreit und nicht erst schreien lassen.

    Allerdings würde ich es nicht in der Nacht zu mir ins Bett legen. Ich hätte die größte Angst, dass es unter der Bettdecke erstickt oder dass ich mich aus Versehen draufrolle.

  7. #7
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Huhu,

    Ich trau' mich mal...*g*...

    Nun, ich bin jemand, der das auch nach Bauchgefuehl gemacht hat. Sprich ich haette ein ungutes Gefuehl gehabt unseren Sohn damals in unserem Bett schlafen zu lassen. Nicht wegen des Draufrollens, aber wegen der Decke, der Waerme etc....

    Mit 3 Wochen habe ich ihn nicht schreien lassen, aber spaeter....Wir haben da auch auch kein Problem darin gesehen, nicht bei dem ersten Mucks aufzuspringen....manchmal ging das auch gar nicht sofort.

    Das muss jeder fuer sich selbst entscheiden, auch Ihr.
    Wir haben uns so entschieden wie wir es fuer richtig hielten und unserem Sohn ging es dabei immer gut und geht es auch noch gut.


    Gruss,
    claudi

  8. #8
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard

    Ich finde es ja auch okay, wenn das jeder so handhabt, wie er es am besten findet.
    Kein Thema.

    Und verstehen kann ich beide Seiten: die, die ihr Kind mitnhemen und die, di es lieber in die Wiege legen.

    Und wenn man es SPÄTER schreien lässt, ist es auch okay, wenn man denn unterscheiden kann, ob es aus einem Grundbedürfnis heraus schreit oder aus Zorn, Trotz...

    Aber wie gesagt, man darf da doch keinem dreinreden so wie Sabines Mutter und solche Kommentare abschicken.
    Vor allem dieses aus dem Arm nehmen stößt mir übelst auf..das hab ich auch schon öfter beobachtet.

    LG Katrin

  9. #9
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Tanja75KR
    Beiträge
    5.563
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard

    Hallo!

    Mach was IHR richtig findet!!! Uns wollten auch alle reinreden, weil Lilja wirklich viel geweint hat! Wir haben uns total verunsichert gefühlt, weil man irgendwann vor lauter Meinungen gar nicht mehr wusste was richtig ist.

    Lilja hat am Anfang auch oft bei uns, oder zumindest in ihrer Wiege direkt an unserem Bett geschlafen. Ich habe sie nie weinen lassen, denn Babies wollen durch ihr Weinen nur zeigen, daß ihnen irgendetwas fehlt. Verwöhnen kann man sie also gar nicht, sondern nur ihre natürlichen Bedürfnisse befriedigen.

    Mittlerweile (Lilja ist jetzt 9 Monate alt) kann man wirklich unterscheiden, wann sie nur meckert und wann sie wirklich etwas hat. Wir wollen einfach immer für sie da sein, und ich glaube nicht, daß das verkehrt sein kann. Es macht natürlich oft eine Menge Arbeit, gerade am Anfang, aber die Kleinen werden auch selbstständig, denn sie wissen ja, daß immer jemand da ist, wenn sie jemanden brauchen.

    Meine Meinung, aber wie schon gesagt: jeder wie er mag und wie das Kind es braucht. Sind ja auch nicht alle gleich!

    LG
    Tanja

  10. #10
    Mitglied Avatar von Tatjana
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    40
    Beiträge
    987
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard

    Hallo Sabine,

    herzlichen Willkommen in der Welt der genervten Mütter, so sieht die Realität leider aus - es gibt IMMER jemanden der es besser weiss. Es gibt immer und bei jeder Gelegenheit jede Menge Ratschläge von allen möglichen Seiten, ob qualifiziert, erfahren, oder auch nicht, ob von anderen Müttern, den eigenen, oder den Kinderlosen - so war es immer und so wird es auch bleiben. Wenn man auf alle hören würde (die es aus ihrer Sicht ja nur gut meinen), da würde man nicht mehr wissen was tun, denn jeder sagt was anderes und ist überzeugt, dass es der einzig richtige Weg sei *schwafel*.

    Du machst es toll, und auch richtig, für Euch. Euch allen geht`s gut dabei, dann ist es auch gut so. Es gibt kein pauschales Richtig oder Falsch. Ihr müsst für Euch das Richtige finden, was nicht automatisch für andere das Richtige sein muss. Und scheinbar habt Ihr Euren Weg gefunden.

    Und das mit aus dem Arm reissen kenne ich irgendwoher. Das versucht(e) meine Mutter andauernd. Kaum zur Tür rein, noch die Jacke an, wuuusch, schon stürzt sie sich aufs Baby :evil: Sie versuchte es immer wieder, bei jeder Gelegenheit. Bis ich dann nicht mehr so "freundlich" reagierte - jetzt fragt sie ob sie die Kleine nehmen darf . Schlimm, aber meine Mutter ist eh ein Fall für sich.

    Auf jeden Fall braucht man als Mami ein dickes Fell, und das wächst schon noch . Vertraue in erster Linie Deinem Gefühl und Deinem Kind, und Ihr werdet schon das Richtige machen.

    LG
    Tatjana

Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fahrradhelm für Hannah
    Von BIBA im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 2
  2. HP von Hannah
    Von BIBA im Forum User Homepages
    Antworten: 2

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige