Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: ⫸ Über Wochen Bronchitis

15.12.2017
  1. #1
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ Über Wochen Bronchitis

    Hallo!

    Vielleicht hat hier noch jemand eine Idee was wir noch machen können.
    Emily hat nun seit der Woche vor Weihnachten eine Bronchitis. Zu Anfang noch mit Schnupfen. Den hatte Aurélie auch und ich bin dann auch noch richtig krank geworden. War also schon was Bakterielles anscheinend.

    Nun ist es aber so dass Emily den Husten einfach nicht los wird. Zu Anfang haben wir Prospan und Nasenspray gegeben und mit Kochsalz inhaliert.
    Hat nicht geholfen. Nach 2 Wochen bekam sie dann ein AB, weil ich eine Lungenentzündung hatte und die Ärztin sicher stellen wollte dass sie nicht auch noch eine bekommt am Ende, weil sie sich beim Abhören nicht so gut angehört hat.
    Hat ebenfalls nicht geholfen.
    Dann hat sie ACC Hustensaft bekommen. Auch ohne Ergebniss.
    Und seit knapp 2 Wochen bekommt sie nun noch Salbutamol Spray und abends Singulair Tabletten. Bisher auch ohne Erfolg.
    Einen Allergiesaft bekam sie zwischenzeitlich auch (sie ist gegen Erle allergisch) um zu sehen ob das vielleicht hilft.
    Ebenso hat sie bei der Kinderärztin noch einen Lungenfunktionstest gemacht bekommen.
    Der war aber soweit ok.

    Emily hustet nach wie vor. Nicht sehr schlimm, aber eben anhaltend und auch jede Nacht immer wieder mal.
    Sie ist aber ansonsten recht fit und hatte auch die ganze Zeit kein Fieber dabei.
    Seit Donnerstag ist aber die Nase wieder ein wenig verstopft.
    Ich bekomme aber das dumme Gefühl nicht los dass sie auf irgendwas allergisch reagiert und ich hab auch ein bischen angst dass das über kurz oder lang in Asthma umschlägt.

    Einen Termin beim Lungenfacharzt habe ich schon vereinbart, aber da es hier nur schwer Termine gibt, haben wir erst einen für den 15. 02. bekommen.

    Hat von Euch noch jemand einen Idee was wir noch versuchen können in der Zwischenzeit? Irgendein Hausmittelchen, oder was Homöopatisches?

    Ich wäre für jeden Tipp dankbar!

    Liebe Grüße, Jessi


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Unterhaltungskünstler Avatar von Heike HM
    Alter
    43
    Beiträge
    9.246
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Über Wochen Bronchitis

    Hallo Jessi,
    mir geht es ja ähnlich. 3 Wochen schwere Beonchitis mit Kehlkopfentzündung usw.
    Ich habe mein gesamtes Umfeld angesteckt, alle lagen ebenfalls 2 Wochen flach.
    Nun war es ca 1,5 Wochen gut, seit Mitte letzter Woche bin ich wieder sehr doll erkältet. Der trockene Husten und die verstopfte Nase sind unerträglich.

    Mein Vater hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass es bei uns viel zu trocken ist. Könnte das bei Euch auch de Fall sein?

    Einen anderen Tipp habe ich leider nicht, ich bin selbst ein wenig ratlos.

  3. #3
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Über Wochen Bronchitis

    Mein Tipp dafür ist nicht richtig auf die Erkrankung bezogen. Ich möchte Dir einen anderen Tipp geben. Schau mal, ob ihre Nase wirklich immer frei ist. Am besten mal zum HNO-Arzt gehen und das checken lassen. Oft ist die Verbindung zwischen Nase und Ohren verdichtet oder zu, obwohl das Kind keinen Schnupfen (mehr) hat. Da helfen dann Nasenspray und Nasenspülungen etc.

    Marie hatte das in dem Alter ein halbes Jahr lang (also Bronchitis) und niemand kam auf die Idee, dass auch dieses Problem vorliegen könnte. Inzwischen sitzen wir seit einem knappen Jahr bei der Logopädie und ärgern uns, dass uns niemand damals auf diese Eventualität aufmerksam gemacht hat, das ist nämlich die Ursache ihrer Sprachschwierigkeiten.

  4. #4
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Über Wochen Bronchitis

    @Heike: Ich hab hier extra ein Hygrometer stehen. Wenn ich sehe dass die Luft zu trocken wird, häng ich nasse Tücher auf. In Emilys Zimmer mach ich das nachts wenn sie erkältet ist eh immer. Daran sollte es eigentlich nicht liegen.

    Ich wünsch Dir eine gute Besserung!

    @Linea: Danke für den Tipp! Beim HNO waren wir letzten Herbst, weil Emily immer viel Probleme mit Schnupfen und der Nasenatmung hat. Seitdem arbeitend wir verstärkt mit Nasenspray, inhalieren über heißem Salzwasserdampf und auch Otovoven wenn die Nase nicht frei wird.
    Da fällt mir aber beim Schreiben auf, dass ich die Otovoven vielleicht mal noch probieren könnte. Vielleicht würden die ja helfen!?
    Also auf jeden Fall danke für die Anregung! Sonst wär ich dummerweise gerade gar nicht auf die Tropfen gekommen!

  5. #5
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Über Wochen Bronchitis

    Der Vollständigkeit halber (und ohne jegliche Ahnung, ob es bei euch passen könnte!):
    Janna hat als Baby aus quasi jedem Husten eine Bronchitis gezüchtet. Irgendwann war ich dann mit ihr beim HP und sie bekam einmalig ein homöopathisches Mittel (aus Rindertuberkuloseerregern - Tuberculinum Bovinum hießt das glaub ich). Seitdem hatte sie nie wieder eine Bronchitis. Hat mich schon beeindruckt.
    Gute Besserung für Emily.

  6. #6
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Über Wochen Bronchitis

    Jill, danke für die Anregung! Ich hab schon drüber nachgedacht zu einem Heilpraktiker zu gehen. Ich wart nun mal noch den Lungenfacharzt Termin ab (einfach um zu wissen ob sich da was asthmatisches entwickelt) und dann werd ich mal einen Termin machen. Dann kann sich der/die Herlpraktier(in) mal ein Bild machen und uns vielleicht auch helfen. Emily ist ja prinzipiell auch schon sehr oft erkältet. Wobei sie eigentlich eher mit Schnupfen und Nebenhöhlenentzündungen kämpft als mit Bronchitis. Das hatte sie bisher nur 2 mal.

  7. #7
    Senior Mitglied Avatar von loonaluca
    Ort
    Aderstedt
    Alter
    39
    Beiträge
    2.878
    Feedback Punkte
    15 (100%)

    Standard ⫸ AW: Über Wochen Bronchitis

    Einen guten Rat hab ich leider nicht für dich. Bei uns geht es hier auch schon seit Weihnachten im Wechsel so (und bei ganz vielen Kindern aus der Kita auch). Nun hat Johanna jetzt endlich AB bekommen und jetzt geht es endlich besser.

    Ich hatte allerdings im November auch ne dicke Bronchitis und habe dann noch so 7-8 Wochen gehustet.

  8. #8
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Über Wochen Bronchitis

    Hallo,

    konnte man Keuchhusten ausschließen? Oder ist sie da geimpft? Weiß jetzt nicht, wie das in D ist. Ich denke nur dran, weil ich das als Kind hatte, ich habe 3 Monate gehustet, aber heutzutage ist er ja schon selten geworden.

    Allerdings hatte ich letztes Jahr auch 6 Wochen Husten, manchmal ist das echt hartnäckig.

    Ich hoffe ein Tipp hilft euch, leider habe ich sonst keinen (AB bekommt ihr ja schon, Hustensäfte habt ihr auch durch....), und wünsche euch gute Besserung!

    Lg Sweety

  9. #9
    petkidden
    Gast

    Standard ⫸ AW: Über Wochen Bronchitis

    Huhu!

    MEine Mutter schwört auf Zwiebelsaft (selbst angesetzt: frische Zwiebeln mit Kandis im Glas geschichtet)

    Bei Jakob hatten wir super Erfolg mit 3x täglich "Monapax"-Hustensaft und 3x5 "Drosera D6"-Globuli. Der hatte auch Bronchitis mit bellendem trockenen Husten (dass die Ärztin im KH schon auf Keuchhusten getestet hat, weil Jakob nicht geimpft ist...)

    Ansonsten verschreibt unser KiArzt auch gerne "Plantago"-Hustensaft.

    (Otovoven hatte doe KH-Ärztin verschrieben - hat nix genutzt)

Ähnliche Themen

  1. Bronchitis ohne Husten? Mit oder ohne AB?
    Von Zuckerschnecke im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 40
  2. Bronchitis - Brust einreiben bei Kinder < 2 Jahre?
    Von Müsli im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 13
  3. Suche: Hausmittel für Bronchitis und Mittelohrentzündung?
    Von Besita im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 19
  4. 2 Wochen Urlaub
    Von Löwenmädchen im Forum Urlaubsgrüße und Abwesenheit
    Antworten: 9
  5. Lilja hat Bronchitis
    Von Tanja75KR im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige