Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 6 von 17 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 16 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 164

Thema: ⫸ Trotzphase - 25.1. Frühpupertierend ?

14.12.2017
  1. #51
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzphase, wie geht Ihr damit um und was ist "Normal "?

    ich habe mir schnell angewöhnt, abzuwägen, wo es sich lohnt, kämpfe auszufechten oder wann es der leichtere weg ist, auch mal gewähren zu lassen. ich unterscheide zwischen "absolutes no-go" oder "es gibt schlimmeres."
    wegen zwei gummibärchen vorm mittagessen möchte ich hier kein theater. ich sage, dass es gleich essen gibt und frage, ob das kind nicht noch warten kann. eick ist meistens verständig. bei jann klappts nicht immer. also isst er eben die zwei teile.
    ich hatte mit eick genau einmal so eine terror-hinwerf-und-schrei-aktion in der öffentlichkeit. von zwei omas habe ich gleich noch den tipp gekriegt, ihm mal so richtig ein paar auf den hintern zu geben. ich habe versucht, meinem kind zu erklären, dass xy jetzt grade nicht geht, er tobte immer döller. ich habe ihn mir untern arm geklemmt und für ihn möglichst unbequem nach nach hause geschleppt. damals war er zum glück noch einzelkind. mehrere einkaufstüten und dreirad hatte ich auch noch dabei.
    sonst hat er fast nur zuhause richtig gebockt. er mochte z.b. früh bestimmte sachen nicht anziehen. ich habe da auch schnell nicht mehr drauf bestanden, was viele nicht verstehen konnten. (er ist doch erst 1. da ziehste dir aber was ran) neue klamotten und schuhe habe ich immer mit in den kiga gegeben. dort hat er sie fast anstandlos angezogen. nach 2-3mal tragen, hat er fast jede neue klamotte akzeptiert.
    jann war ja so ein richtiger kurz-zeit-trotzkopf, bislang konnte man ihn immer fix wieder auf den boden zurückholen, obwohl die wutanfälle immer spektakuär begannen. wir hatten lange keinen mehr *aufholzklopf*.
    er hat als 1jähriger alles ab- und ausgeräumt, was ihn störte. anfangs hat es mich tierisch geärgert. danach habe ich alles weggeräumt und gesichert, weil ich ehrlich gesagt, keine lust hatte, ständig hinterher zu jagen. ihm hat die tupper-schublade in der küche leider nicht gereicht.
    ein sehr lautes thema war bei uns auch "essen im supermarkt". es hat gedauert, bis er eingesehen hat, dass man erst bezahlen muss. da bestehe ich drauf. oma siehts lockerer. den unterschied hat er sich gemerkt.
    wirklich schlimm fand ich seine phase, wo er ständig gehauen, gebissen und haare gezogen hat. da kam ich auch öfter mal an meine grenzen. die erzieherinnen in der kita haben das verhalten auf sein spätes sprechen geschoben. er fing erst mit 2,5j an. seit es mit dem sprechen losging, hat sich die phase verabschiedet.
    ich bin gespannt, wie marc wird. noch ist er einfach nur lieb.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #52
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Trotzphase, wie geht Ihr damit um und was ist "Normal "?

    Ich muss da auch zu sagen dass bei uns die Dinge wo Emily absolut nicht ran soll,weil gefährlich,extra gesichert sind.Da gibt es dann keine Diskussionen weil das schon immer so war.Alles andere ist dann für mich tollerierbar wenn sie es wirklich mal ausräumt.
    Einkaufen ist bei uns meist keine große Sache.Emily ist immer dabei,mittlerweile läuft sie meist oder hat für sich so einen kleinen Kinderwagen.Klar nimmt sie mal was aus dem Regal und will es in den Wagen legen,aber wenn ich ihr sage dass sie das nicht haben kann,weil sie sich zum Beispiel schon das vorher versprochene Teil ausgesucht hat,ist das meist ok.
    Selten gibt es einen Aufstand wie eben letztens im Schlecker.Und das passiert meist nur wenn andere dabei sind.Im Schlecker war zum Beispiel die Freundin meiner Mutter mit dabei,oder aber wenn mein Papa mal dabei ist probiert sie auch wie weit sie gehen kann.Da bekommt sie aber auch meistens was sie will.

    Emily weiss auch dass wir erst zahlen müssen bevor sie etwas haben kann und akzeptiert das auch.Da bin ich nämlich auch sehr kensoquent.

    Mein Mann ist da wieder ein wenig anders.Er schämt sich wenn Emily mal den Aufstand probt und ist generell nicht so gelassen wie ich und auch sehr nachgiebig,was Emily schnell ausnutzt.

    Liebe Grüße,Jessi

  3. #53
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Trotzphase, wie geht Ihr damit um und was ist "Normal "?

    Zitat Zitat von Zuckerschnecke Beitrag anzeigen
    Mein Mann ist da wieder ein wenig anders.Er schämt sich wenn Emily mal den Aufstand probt und ist generell nicht so gelassen wie ich
    Genau wie bei uns! Franco ist das auch immer alles furchtbar peinlich. Als Mutter wird man da wohl abgehärtet.

  4. #54
    Vielschreiber Avatar von tilly
    Beiträge
    3.686
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzphase, wie geht Ihr damit um und was ist "Normal "?

    mir fällt da gerade noch etwas zum sichern ein und Diskussionen aus dem Weg gehen.
    Mir ist es schon wichtig, das Timo versteht, das ich es nicht mag wenn er irgendwelche Schränke ausräumt, der Herd heiß ist, Klopapier nicht runtergerollt wird...etc pp.
    Wir sind gerne unterwegs und ich habe keine Lust in anderen Haushalten ständig meinem Kind hinterher zu rennen und zu räumen, weil er z. B. an Blumen, Schränken oder sonstigem rummacht. Bis jetzt gibt es da Gottseidank auch keine Probleme. Er geht normalerweise nur zu Spielsachen alles andere bleibt stehen.

    LG
    Tanja

  5. #55
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzphase, wie geht Ihr damit um und was ist "Normal "?

    Grundsätzlich schließe ich mich Judiths Meinung an. Ich lasse/ließ Hannah viel machen, entdecken und begleitete sie dazu, damit sie manche Sachen einfach verständlicher und normaler sieht. Wie z. B. Wasser planschen. Ich stellte nen Hocker dazu und machte am Anfang mit. Mittlerweile hat sich das aber so eingespielt, dass sie nur noch selten panschen (und damit das Bad unter Wasser stellen will) und ich auch keine Angst mehr haben muss wenn sie mal wieder alleine im Bad ist.

    Sie durfte relativ früh klettern, in der Küche dabei sein und damit auch die verbundenen Gefahren sehen und speichern; ich war immer neben ihr und konnte einschreiten.

    Klopapier hab ich ihr zum Spielen gegeben, dann war der Wunsch nach dem Abrollen der Rolle im WC nicht groß. So bin ich vielen Ausbrüchen aus dem Weg gegangen.

    Jetzt allerdings ist sie in einem Alter, da ist es schon schlimm wenn ich ihr erkläre weshalb sie nicht mit der Wurst spielen darf. Beim Essen darf sie einmal in der Woche manschen, dann koch ich auch was putzfreundliches und in der restlichen Woche achten wir sehr darauf, dass sie nicht im Laufen ist bzw. trinkt.

    Ich lasse sie bei einem Anfall alleine, bring sie vorher in ihr Zimmer, lass die Türe offen und sag ihr, auch wenn sie heult und brüllt, dass sie erstmal hier runterkommen kann und z. b. vor wut auf ihr Bett hauen darf. Ich glaube allerdings, dass in einem Wutanfall die Kleinen nichts hören und in ihrer eigenen Welt sind. Und ich nehme Hannah grundsätzlich in den Arm danach - egal was sie angestellt hat. Ich will ihr nicht das Gefühl vermitteln, dass ich sie nicht mehr haben will weil sie einen Fehler gemacht hat. Das würde selbst mir sehr sehr weh tun!

    Und wegen aus der Situation raus nehmen: das mach ich schon lange und wenn ich heute Hannah hochnehme und rausgehe, fragt sie "reden wir jetzt?" und danach ist es meist wieder in Ordnung und entspannter.

    Viele Grüße
    Sabine

  6. #56
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzphase, wie geht Ihr damit um und was ist "Normal "?

    Zitat Zitat von tilly Beitrag anzeigen
    mir fällt da gerade noch etwas zum sichern ein und Diskussionen aus dem Weg gehen.
    Mir ist es schon wichtig, das Timo versteht, das ich es nicht mag wenn er irgendwelche Schränke ausräumt, der Herd heiß ist, Klopapier nicht runtergerollt wird...etc pp.
    Wir sind gerne unterwegs und ich habe keine Lust in anderen Haushalten ständig meinem Kind hinterher zu rennen und zu räumen, weil er z. B. an Blumen, Schränken oder sonstigem rummacht. Bis jetzt gibt es da Gottseidank auch keine Probleme.
    Wir sind auch gerne unterwegs und ich finde es normal, dass man bei anderen Leuten eben mehr hinterm Kind her sein muss. Da ist einfach 1. alles viiiiiiiieeeeeeeeeeeeel interessanter als zu Hause und 2. vieles eben auch nicht kleinkindgerecht eingerichtet. Janna ist einfach total neugierig und wissbegierig, das Spielzeug interessiert sie meist am allerwenigsten. Und ganz ehrlich: Ich fände das ziemlich schade, meinem Kind schon zu Hause das Entdeckertum zu verbieten, nur damit es woanders auch funktioniert.

  7. #57
    Koryphäe Avatar von Milena
    Beiträge
    6.228
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzphase, wie geht Ihr damit um und was ist "Normal "?

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Und ganz ehrlich: Ich fände das ziemlich schade, meinem Kind schon zu Hause das Entdeckertum zu verbieten, nur damit es woanders auch funktioniert.
    Na nach dem 3 mal Klopapierrolle auseinander nehmen sollte der entdeckertrieb aber gedeckt sein.
    Und ganz ehrlich, ich hab keine Lust meine Klorolle 3 mal am Tag aufzuwickeln. Also wird irgendwann gesagt, dass jetzt schluss ist.

    P.S.: ich glaub der Name deiner Maus in deinem Ticker ist falsch, oder täuschen sich meine Augen?

  8. #58
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzphase, wie geht Ihr damit um und was ist "Normal "?

    Da steht "Nanna", so nennt Janna sich selber .

  9. #59
    Koryphäe Avatar von Milena
    Beiträge
    6.228
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzphase, wie geht Ihr damit um und was ist "Normal "?

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Da steht "Nanna", so nennt Janna sich selber .
    Ahso Is ja süß!

  10. #60
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzphase, wie geht Ihr damit um und was ist "Normal "?

    Manu, ich hab Hannah eine Rolle bewußt zum Spielen gegeben - und die entdeckte sie mit einer leidenschaft. v. a. war es ihre rolle und sie konnte damit machen was sie wollte!

Seite 6 von 17 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 16 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist mit unserem Kind los - schon Trotzphase?
    Von wichita im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 22
  2. Trotzphase eines laufenden Meters?
    Von blugirl im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 7

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige