Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 9 von 19 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 184

Thema: ⫸ Trotzkopf -Tipps und Tricks!

14.12.2017
  1. #81
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzkopf

    also ich werde auch sehr schnell laut. schneller als mir lieb ist weil ich teilweise echt überfordert bin und dazu dann noch dieser schlafmangel. wenn marika dann schnell irgendwas haben will oder wie 8394579345 mal am tag auf den arm will was dann aber grad nicht geht.
    ich weiss das man ruhig bleiben soll und das versuche ich auch immer - dann ist die situation wieder in ordnung. wenn ich aber auch austicke (kurz schreien/tür knallen halt dampf ablassen) dann eskaliert sie schon mal schnell und niemanden ist geholfen. das weiss ich und das versuche ich auch zu vermeiden.

    @zuckerschnecke
    also ich denke auch nicht das die ältere generation das damals alles so viel besser gemacht hat. ich denke nicht gerne an meine kindheit zurück. meine eltern sagen heute selber das sie viel falsch gemacht haben. das war damals aber so.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #82
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzkopf

    Zitat Zitat von Zuckerschnecke Beitrag anzeigen
    Aber für mich ist handeln nach Gefühl "was beschäftigt mein Kind/warum reagiert es gerade so" und sich dann auf die jeweilige Situation einzulassen und danach zu handeln eben sehr wichtig.
    das gewöhne ich mir auch gerade an. mich in das kind hinein zuversetzen um zu verstehen warum überhaupt rastet es aus/reagiert es so.

  3. #83
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Trotzkopf

    Zitat Zitat von Maike Beitrag anzeigen
    @zuckerschnecke
    also ich denke auch nicht das die ältere generation das damals alles so viel besser gemacht hat. ich denke nicht gerne an meine kindheit zurück. meine eltern sagen heute selber das sie viel falsch gemacht haben. das war damals aber so.
    Ich hab damit auch nicht gemeint dass es früher besser war,sondern dass auch nicht alles verkehrt war.
    Klar wurden früher auch Fehler gemacht,aber heute werden meiner Meinung nach nicht weniger gemacht.Andere vielleicht,aber deswegen nicht weniger.

  4. #84
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzkopf

    ne weniger bestimmt nicht da hast du recht.

  5. #85
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Trotzkopf

    Zitat Zitat von Zuckerschnecke Beitrag anzeigen
    Klar wurden früher auch Fehler gemacht,aber heute werden meiner Meinung nach nicht weniger gemacht.Andere vielleicht,aber deswegen nicht weniger.
    Interessanter Gedanke.

  6. #86
    Experte Avatar von Sille
    Beiträge
    7.411
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzkopf

    Ich denke schon, dass sich die Kinder das Verhalten von ihren Bezugspersonen abschauen.

    Mein Mann ist die absolute Ruhe in Person, ich hab den echt noch nie brüllen/ausrasten sehen. Ich bin eher mal auf 180 aber nicht nach aussen sondern nach innen. Ich hab mich dennoch meist gut im griff.

    Felix ist ein sehr hampeliges Kind (wie wir auch) aber eher entspannt. Wut gibt es selten. was zur Zeit ganz schlimm für ihn ist, ist es zu verlieren. Daran muss ich/wir arbeiten. Dann gibt es auch gebocke und geheule. aber ich denke verlieren ist für ein 4 jährigen auch noch etwas ganz schlimmes und er muss es erst noch lernen.

    Ich bin da schon mehr oder weniger bei Angie.

    Sille

  7. #87
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Trotzkopf

    Sille, das mit dem Verlieren haben wir hier auch. Ich finde es auch sehr schwer einer 3-jährigen erklären zu müssen, das beim UNO halt einer immer verliert. Ich habs mitlerweile schon abgewandelt mit "2. Gewinner" o.ä. Das klappt ab und zu. Ich kann und will sie ja auch nicht immer gewinnen lassen.
    Was ich bei Marika verstärkt beobachte, ist, dass sie meine Ungeduld übernimmt. Sie kann es immer alles nicht abwarten und wird fuchteufelswild wenn irgendwas nicht schnell genug geht. Allerdings war das auch als Baby schon so und ist ein stückweit vielleicht auch normal?

  8. #88
    Experte Avatar von Sille
    Beiträge
    7.411
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzkopf

    Es gibt doch aber keine 2 Gewinner. Das weiß mein Kind leider schon und lässt sich damit auch nicht besänftigen. :-(

  9. #89
    Senior Mitglied Avatar von Tanja_FFM
    Ort
    Köln
    Alter
    45
    Beiträge
    2.111
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Trotzkopf

    Zitat Zitat von Zuckerschnecke Beitrag anzeigen
    Da wäre für mich wieder der Punkt angelant,an dem einfach viel zu viel überlegt wird was man falsch gemacht hat und was nun richtig wäre,anstatt auf seinen Mutterinstinkt zu hören.

    Wir alle wissen das hauen nicht in Ordnung ist,ebenso wenig wie anschreien usw.
    Aber ich bin der Meinung dass,wenn man es so in Einzelteile zerlegt,man sich beim nächsten mal zu viele Gedanken in so einer Situation macht und evt. dann mehr "falsch" macht,als wenn man auf sein Bauchgefühl hört.

    Eine Patentlösung wird es nicht geben.Wir sind unterschiedliche Menschen,mit unterschiedlichen Wesenszügen.Ebenso unsere Kinder.
    Klar,projeziert sich das eigene Verhalten auf das Kind,klar dass man dann daran arbeiten muss.
    Aber ausser der Tatsache sein Kind in dem Moment zu schlagen,oder gar bewusst zu misshandeln,gibt es doch kaum ein FALSCH.
    Sobald ich mich in dem Moment um mein Kind kümmere,mich auf mein Gefühl verlasse,was das Kind gerade in dem Moment braucht,kann es so verkehrt nicht sein.

    Ich weiss dass das viele nun wahrscheinlich ganz anders sehen,aber früher wurde nicht die Hälfte geredet und wir sind auch ordentlich groß geworden!
    Ich denke mal an meine eigene Kindheit zurück,da wurde sowas nicht ewigst diskutiert,da gab es keine tausende Ratgeber die einem sagen wie man sich zu verhalten hat,da haben die Mütter einfach nach Instinkt gehandelt und das war gar nicht so verkehrt. ;-)
    Ich wurde nie geschlagen,bekam aber Anstand und Respekt gelernt.Meiner Mutter sind auch mal die Nerven durchgegangen und sie hat geschrieen.Sie war auch sehr temperamentvoll.Meine Schwester war total bockig und hatte einen Trotzanfall nach dem anderen.Ich selten.Und das obwohl sie uns exakt gleich erzogen hat.

    Es sind eben oft auch Wesenszüge des Kindes.

    Ich höre oft darauf was mein Instinkt mir sagt.Gerade in solchen Situationen.Seitdem bin ich ruhiger und bekommen Emily im extremfall viel schneller runter.
    Muss nicht bei jedem so sein,aber hier ist das besser als jeder Ratgeber.

    Das wollt ich mal los werden.

    Liebe Grüße,Jessi

    jessi - du sprichst mir hiermit aus dem herzen, das hast du ganz schön geschrieben.

  10. #90
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Trotzkopf

    Angie, was genau bringt Dich denn dann in Rage? Wenn die Kinder Dich provozieren? Magst Du ein Beispiel schreiben? Ich finde das jetzt echt spannend, das mal genau an mir selber zu beobachten. Wann werde ich ungeduldig - sind es die Kinder oder sind es äußere auf mich bezogene Faktoren? Genauso wann werde ich in der Folge laut etc.

Seite 9 von 19 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erkältung in der SS - Her mit euren Tipps und Tricks!
    Von Besita im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 21
  2. Kleiner Trotzkopf
    Von daje1906 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 29
  3. Tips und Tricks fürs Trockenwerden?
    Von blugirl im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 23
  4. Der perfekte Umzug - Eure Tipps und Tricks bitte!
    Von Schokoladenkuchen im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 38

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige