Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: ⫸ Taufe - Welcher Rahmen?

18.12.2017
  1. #21
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    hallo Cosima,

    ich antworte mal kurz, was ich so darüber denke:

    "Christ-Sein" gehört denke ich bei wirklich vielen Leuten absolut zur Basis ihrer Kultur. Egal, ob man nun wöchentlich in die Kirche rennt oder nicht, man ist halt "Christ", so wie man auch selbstverständlich Deutscher, Autofahrer, Ehepartner etc ist. Ich kann mir vorstellen, dass das im Osten sicher ganz anders war und ist. Da war man WENN, dann doch sehr BEWUSST "christlich", oder?

    Davon mal ab, ist es ja mit der Taufe und dem was sie eigentlich bedeutet, ein wenig anders, als das oftmals verstanden wird.

    Nach dem christlichen Verständnis sagt in der Taufe erstmal GOTT "ja" zum Menschen, NICHT UMGEKEHRT. Und Gott sagt zu jedem Menschen "ja", man muss dafür nichts glauben, tun etc. Deshalb ist auch die Kindertaufe ein ganz gutes Symbol finde ich. Das Argument "Mein Kind soll selbst entscheiden" ist deshalb für die TAUFE ein bißchen schief, wenn mans vom christlichen Standpunkt betrachtet. Denn es geht grade darum, zu zeigen, dass wir Menschen uns eben erstmal NICHT entscheiden müssen, sondern wie selbstverständlich von Gott angenommen sind.

    Das "bewusste Entscheiden" des Menschen für den christlichen Glauben kommt dann später, in der Konfirmation bzw. der Firmung glaube ich. Und wenn ein Kind das dann später eben nicht will, ist ja auch ok, dann kann man das ja sein lassen. Allerdings würde ich meinem Kind niemals die Taufe vorenthalten. Aber das ist jetzt natürlich alles aus der Sicht von jemandem gesprochen, der da doch ziemlich fest verwurzelt ist. Also bitte auch nicht als Angriff oder so verstehen. Das ist nur meine persönliche Begründung, warum ich darauf nie verzichten würde.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Senior Mitglied Avatar von jumi
    Beiträge
    2.824
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Judith
    hallo Cosima,

    ich antworte mal kurz, was ich so darüber denke:

    "Christ-Sein" gehört denke ich bei wirklich vielen Leuten absolut zur Basis ihrer Kultur. Egal, ob man nun wöchentlich in die Kirche rennt oder nicht, man ist halt "Christ", so wie man auch selbstverständlich Deutscher, Autofahrer, Ehepartner etc ist. Ich kann mir vorstellen, dass das im Osten sicher ganz anders war und ist. Da war man WENN, dann doch sehr BEWUSST "christlich", oder?

    Davon mal ab, ist es ja mit der Taufe und dem was sie eigentlich bedeutet, ein wenig anders, als das oftmals verstanden wird.

    Nach dem christlichen Verständnis sagt in der Taufe erstmal GOTT "ja" zum Menschen, NICHT UMGEKEHRT. Und Gott sagt zu jedem Menschen "ja", man muss dafür nichts glauben, tun etc. Deshalb ist auch die Kindertaufe ein ganz gutes Symbol finde ich. Das Argument "Mein Kind soll selbst entscheiden" ist deshalb für die TAUFE ein bißchen schief, wenn mans vom christlichen Standpunkt betrachtet. Denn es geht grade darum, zu zeigen, dass wir Menschen uns eben erstmal NICHT entscheiden müssen, sondern wie selbstverständlich von Gott angenommen sind.

    Das "bewusste Entscheiden" des Menschen für den christlichen Glauben kommt dann später, in der Konfirmation bzw. der Firmung glaube ich. Und wenn ein Kind das dann später eben nicht will, ist ja auch ok, dann kann man das ja sein lassen. Allerdings würde ich meinem Kind niemals die Taufe vorenthalten. Aber das ist jetzt natürlich alles aus der Sicht von jemandem gesprochen, der da doch ziemlich fest verwurzelt ist. Also bitte auch nicht als Angriff oder so verstehen. Das ist nur meine persönliche Begründung, warum ich darauf nie verzichten würde.
    Sehr schön gesagt Judith, ganz genau soo sehe ich das auch.
    Und lege deshalb auch Wert darauf, dass Jonathan schon als Baby getauft wird.

    Es ist wirklich so, dass im Osten halt viel weniger Menschen christlich sind. Unsere Familie war es immer, auch während der DDR-Zeit, und für uns ist das deshalb auch ein wichtiges "Ereignis". Nur wegen der Feier würde ich niemals taufen lassen, kirchlich heiraten etc.

    LG,
    Jumi

  3. #23
    aufsteigendes Mitglied
    Beiträge
    1.306
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo Cosima,

    um zunächst einmal deine Frage zu beantworten: Ja, wir (mein Mann und ich und auch unsere jeweiligen Familien) glauben an Gott und gehen auch in die Kirche.

    Für uns ist die Taufe ein wichtiges Ereignis und Fest. Wie Judith schon geschrieben hat, verstehe auch ich die Taufe zunächst einmal als "Ja" Gottes zum Menschen und nicht umgekehrt. Gott sichert uns in der Taufe seine uneingeschränkte Liebe zu und begleitet uns das ganze Leben.

    Die bewusste Entscheidung für den Glauben kann Samuel dann später bei der Firmung selbst treffen oder sich auch dagegen entscheiden. Ihm deshalb die Taufe vorzuenthalten widerspricht meiner Auffassung von Taufe als Geschenk Gottes an den Menschen.

    Liebe Grüße,
    bloomy

  4. #24
    Justitia
    Gast

    Standard

    ...

  5. #25
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    ich denke aber auch, das es zumindest hier in bayern/franken wo alles erzkatholisch ist, eine frage der dazugehörigkeit der kinder ist. klar jetzt hab ich nicht mehr so viel mit kirche zu tun... ehr fast gar nichts.
    trotzdem weiss ich wie schön es früher war, mit kirche und gemeinde unternehmungen zu machen. spielerisch die bibel zu lernen usw. es sind schöne erinnerungen, die ich unserem kind nicht gleich von vorne verwähren möchte. wenn er später mal nicht in die kirche will ist es für uns auch ok.
    zudem bekommst du hier ungetauft viel schlechter kindertagesplätze. auch später in der schule grenzt man das kind aus, weil halt eben alle zu kommunion gehn und er dann nicht darf... und erst kurz vor der kommunion taufen damit er hin darf? ne danke...

    ist jetzt schon n akt unserer kleinen maus die nicht getauft ist zu erklären warum sie in 2 jahren nicht zur kommunion gehen darf - entscheiden ja nicht wir alleine, von uns aus könnte sie.

    es hängt also häuftig bei solchen entscheidungen mehr dran... zumindest für mich persönlich.

    lg sabine

  6. #26
    aufsteigendes Mitglied
    Beiträge
    1.306
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo Justitia,

    nein, ich glaube nicht, dass Gott uns nur dann seinen Segen gibt, wenn wir getauft sind. Gott macht in meinen Augen da überhaupt keinen Unterschied und nimmt alle Menschen gleichermaßen an, getauft oder ungetauft.

    Allerdings ist die Taufe für mich ein sichtbares Zeichen, dass Gott sich diesem Kind (Menschen) angenommen hat. In der Taufe bitten wir als Eltern und auch die Paten Gott um die Begleitung des Kindes auf seinem Lebensweg. Meiner Auffassung nach, wird er das Kind auch ohne diese Bitte begleiten und segnen, allerdings finde ich es schön, dass diese Bitte und diese Zusicherung in einem besonderen Rahmen, der Taufe, gefeiert wird.

    Zudem ist es mir persönlich auch wichtig, dass unser Kind zur Gemeinschaft der Christen gehört und schon früh mit dem Glauben in der Gemeinschaft in Kontakt kommt, um sich aus diesem Angebot heraus mit dem Glauben auseinandersetzen zu können.

    Liebe Grüße,
    bloomy

  7. #27
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Malo24
    Ort
    zu Hause
    Alter
    42
    Beiträge
    4.273
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ Re: Taufe - Welcher Rahmen?

    Hallo Bloomy,

    habe jetzt nich alles gelesen und habe auch noch kein Kind, will aber trotzdem meinen Senf dazu geben!!!

    Also wir würden 3 Paten nehmen. Wahrscheinlich 2 aus der Verwandtschaft und 1 Freund/Freundin je nachdem, was es würde......

    Einladen würde ich unsere Eltern, unsere Großeltern und die Paten samt Familien. Finde das reicht!

    Nach dem Gottesdienst würde ich lecker essen gehen und Kaffee und Kuchen würde es auch noch geben.

    Gastgeschenke? NEIN!!! Höchstens eine Karte mit Foto vom Kind und Taufspruch oder so........

    Anziehen? Naja, so Taufkleider finde ich schon schön. Vielleicht irgendwo eines ausleihen. Ansonsten einfach normal, vielleicht ein bißchen feiner, anziehen!

    Feiern bis späten Nachmittag. Nach dem Kaffee trinken wäre Schluß.

    So würde ich´s machen......

    LG MARION

  8. #28
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard

    Hallo!

    Eick ist nicht getauft. aber die 3Kinder meiner Freundin sind es. Ich antworte einfach mal "für sie".

    Wie viele Taufpaten haben eure Kinder? Ist es jemand aus der Verwandtschaft oder aus dem Freundeskreis?

    Wen hattet ihr eingeladen? Nur die engere Verwandtschaft oder auch Freunde?
    ---- Omas, Opas, Tanten, Onkels, Cousins, eigene Paten der Eltern, enge Freunde

    Seid ihr Essen gegangen, gab es Kuchen oder beides?
    ---- Raum gemietet. Buffet selbst hergerichtet (Kaffee+Kuchen und Abendessen)

    Habt ihr "Gastgeschenke" vorbereitet?
    ---- nichts

    Was trugen eure Kinder zur Taufe?
    ---- Jungs: Hose, Hemd Pullunder, Mädchen: roséfarbendes Kleid

    Wie lange habt ihr gefeiert?
    ---- sollte bis 19Uhr. Ging aber bis 22Uhr.


    LG nicki

  9. #29
    Senior Mitglied Avatar von catotje
    Ort
    Essen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.330
    Feedback Punkte
    29 (100%)

    Standard ⫸ Re: Taufe - Welcher Rahmen?

    Zitat Zitat von bloomy
    Wie viele Taufpaten haben eure Kinder? Ist es jemand aus der Verwandtschaft oder aus dem Freundeskreis?

    2 Paten: 1 x meine jüngere Schwester, 1 x guter Freund von Karsten

    Wen hattet ihr eingeladen? Nur die engere Verwandtschaft oder auch Freunde?

    Nur die engere Verwandtschaft (unsere Eltern und Geschwister) und die Paten mit Familie

    Seid ihr Essen gegangen, gab es Kuchen oder beides?

    Lach ruhig: Wir haben Pizzataxi bestellt! Partybleche mit Nudeln, Pizza und Salat! Da Helen erst 2,5 Monate alt war, war mir die Vorbereitung einfach zu stressig. Wir haben die Gäste aber vorher interviewt und alle waren begeistert.

    Die Buttercreme-Torte für das vorherige Kaffeetrinken hat meine Schwester selbst gemacht und eine Torte hat Helen von Karstens Eltern zur Taufe geschenkt bekommen.


    Habt ihr "Gastgeschenke" vorbereitet?

    Nein

    Was trugen eure Kinder zur Taufe?

    Helen hatte ein geliehenes Taufkleid an, welches ich ihr nach der Taufe, nachdem wir wieder zuhause waren, sofort wieder ausgezogen habe, da es ellenlang war (ca. doppelt so lang wie Helen selbst)

    Wie lange habt ihr gefeiert?

    2,5 Stunden! Nach dem Kaffeetrinken und anschließendem Essen sind alle schon wieder gegangen - war uns aber auch lieb, denn ich war als junge Mutter über Ruhe ganz froh. Das Wetter war auch sehr schlecht und wir wollten eigentlich eine schöne Gartenfeier machen. Im WZ war es dann einfach ungemütlich.

    Wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet.

    Liebe Grüße,
    bloomy

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Rahmen in PS
    Von Müsli im Forum Beratung in Foto(buch) Angelegenheiten
    Antworten: 5
  2. Rahmen - Fotos
    Von eva1980 im Forum Beratung in Foto(buch) Angelegenheiten
    Antworten: 7
  3. roter Rahmen im Fotobuch
    Von Judy im Forum Beratung in Foto(buch) Angelegenheiten
    Antworten: 3
  4. Unser feierlicher Rahmen...
    Von Stefanie im Forum Location
    Antworten: 9

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige