Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 68

Thema: ⫸ Tagesschlaf - wie bekommt der Papa das Kind ans Schlafen?

11.12.2017
  1. #11
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tagesschlaf - wie bekommt der Papa das Kind ans Schlafen?

    Also mein Mann schnarcht den Jungs was vor, die schlafen selig dabei ein


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tagesschlaf - wie bekommt der Papa das Kind ans Schlafen?

    Zitat Zitat von Nuni Beitrag anzeigen
    Ich würde halt absolut nichts machen, was sich nicht auch bequem zu unangenehmen Zeiten, also z. B. mitten in der Nacht, machen lässt. Also z. B. mit dem Auto rumfahren würde ich nachs um 03 Uhr nicht, also mache ich es mittags auch nicht.
    Genauso sehe ich es eigentlich auch. Bei uns ist ja auch mehr das "Problem", dass Stillen die todsichere Methode zum Runterfahren ist (deswegen klappt auch das Einschlafen abends und nachts völlig problemlos). Aber die funktioniert natürlich nur für mich.

    Wir werden dann bald mal einen Probelauf machen, ich gehe schön shoppen und mein Mann kann versuchen, sich mit Anna hinzulegen und sie ans Schlafen zu kriegen.

    @Maggie: Anna turnt im Bett erst rum und wird dann wütend. Zumindest bei mir.

    Danke für eure Berichte. Ich dachte mir schon, dass es kein Zaubermittel gibt, aber es ist immer ganz nett zu hören, wie es bei anderen läuft.

  3. #13
    Moderator
    Unterhaltungskünstler Avatar von Anni
    Beiträge
    12.331
    Feedback Punkte
    18 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tagesschlaf - wie bekommt der Papa das Kind ans Schlafen?

    das ist eine gute frage ;-)
    maja nimmt ja auch keine flasche, keinen schnuller.... bzw. hat gestern das erste mal 20 minuten dran genuckelt, aber ob sie damit eingeschläfen wäre
    aber sie schläft auch meist beim stillen ein ;-)

    bei maja hilft es aber wenn man sie nach dem essen rumträgt, das kann schon mal 20 minuten dauern, aber bis jetzt ist sie noch jeden tag so eingepennt, sie macht dann auch ein 1,5 - 2 stunden schläfchen und mann kann sich mit ihr dann hinlegen, also sie muss auf der schulter liegen bleiben und kann dann auch halbsitzend schlafen

    vormittags- und nachmittagsschläfchen klappen auch wunderbar im mei tai, aber die sind zu kurz, um sie nach einer halben stunde rauszuschälen und sich dann ebenfalls mit ihr hinzulegen, mittags klappt das aber auch

    also die kurzen schläfchen würden mit ihr glaube ich auch nicht klappen, aber da der mittagsschlaf sehr lang ist geht das ganz gut .....

    ich finde das immer sehr beruhigend, dass die meisten kinder nicht "einfach so" schlafen

  4. #14
    Senior Mitglied Avatar von Tanja_FFM
    Ort
    Köln
    Alter
    45
    Beiträge
    2.111
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Tagesschlaf - wie bekommt der Papa das Kind ans Schlafen?

    hallo ellen,

    das kommt mir bekannt vor - linus ist die ersten monate nur auf meinem bauch eingeschlafen und was habe ich mir für einen kopf gemacht, wie es wird, wenn er dann zur tagesmutter geht - und was soll ich sagen? es hat auf anhieb super geklappt - heute noch klappt es dort viel besser und länger(!!!) als hier zu hause. ich vermute wirklich, wie schon virgin gesagt hat, dass es daran liegt, dass man die verschiedensten dinge ausprobiert, nervös wird, wenn es nicht gleich klappt und damit letztlich den kleinen auch nicht die nötige ruhe, die sie brauchen, zum einschlafen zu geben - und dann ist es gewohnheit. sie sind gewohnt, so und so einzuschlafen, aber können dann erstaunlicherweise recht flexibel umschalten, wenn dann die situation oder umgebung oder der ablauf ein anderer ist. wohlgemerkt, die mama sollte nicht in der nähe sein!!!

    vermutlich wird es die ersten ein-zwei tage protest geben, bei anna, aber das ist nur weil "es ist jetzt etwas anders" und du wirst sehen, dein mann entwickelt irgendein ritual, mit der anna dann genauso friedlich einschläft, wie bei dir.

    ich persönlich finde diese ganzen einschlafhilfen, wie pezziball hüpfen, fön, staubsauger, durch die gegend tragen bis zu dem extrem autofahren, ganz schlimm - ich finde - und das sagt auch mein kinderarzt - man muss den kindern helfen zu lernen, alleine einzuschlafen, klar kuscheln vorher, singen, vorlesen, etc. irgendein liebevolles ritual, aber eingeschlafen werden sollte, dann im bettchen (das gilt sicherlich nicht für die ganz kleinen, aber ich denke - so haben wir es gemacht - ab neun monaten oder so, behutsam damit anfangen). mh, ist nicht jedermanns meinung - wir fahren prima damit und es gab uns auch ganz früh die freiheit, dass abends dann auch irgendwann einfach "unsere" zeit war ohne irgendwie stundenlang rummachen zu müssen.

    viel glück, du wirst sehen, es klappt prima.
    tanja

  5. #15
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tagesschlaf - wie bekommt der Papa das Kind ans Schlafen?

    Ich kann Tanjas Post zu 100% unterschreiben. Wir haben so ab 7 Monaten angefangen, Evan nicht mehr im Kiwa den Tagschlaf machen zu lassen, sondern ihn wach ins Bett gelegt. Anfangs hab ich mich dazu gelegt u. Händchen gehalten bis er schlief. Und dann immer mehr gelöst das ganze. Klar gabs da auch mal kurz Protest, aber 3-4 Tagen war es echt kein Thema mehr. Und mir eröffneten sich dadurch plötzlich ganz neue Freiheiten
    Beim nächsten Kind werden wir es wieder so machen, allerdings da ein bisschen eher damit anfangen.

    Ich wünsch dir u. auch deinem Mann gute Nerven und viel Erfolg. Das wird schon.

    Andrea

  6. #16
    Koryphäe
    Ort
    tief im Westen
    Alter
    43
    Beiträge
    6.841
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tagesschlaf - wie bekommt der Papa das Kind ans Schlafen?

    carolin konnte nicht allein in den schlaf kommen.
    ich habe sie ja mit 6 monaten noch voll gestillt. aber als es bei uns soweit war, dass das mittagsstillen wegfiel, haben wir auf dem peziball solange geschaukelt und gesungen, bis sie eingeschlafen war.
    klappte ganz gut.

    lg conny

  7. #17
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tagesschlaf - wie bekommt der Papa das Kind ans Schlafen?

    Zitat Zitat von Tanja_FFM Beitrag anzeigen
    aber eingeschlafen werden sollte, dann im bettchen
    Ich bin da so hin- und hergerissen. Anna kann sich selbst nicht gut beruhigen und in den Schlaf finden. Wenn sie das lernen würde, hätten wir alle viel davon. Aber das Schwierige daran ist ja das "den Kindern helfen zu lernen, selbst einzuschlafen". Wie genau sieht diese Hilfe aus? Heute ist sie im Kinderwagen eingeschlafen, aber nur mit Schnuller, beide Hände festhalten und Wagenschuckeln. Okay, im Moment nerven sie wahrscheinlich die Zähne, aber das ist schon ganz schön viel "Hilfe". Ist es noch ein "Helfen, selbst einzuschlafen", wenn ich nur die Arme festhalte? Oder nur den Schnuller gebe? Oder nur schuckele? Oder ist das dann nicht mehr "selbst einschlafen"?

    Wenn man nur danebensitzt, beruhigend vor sich hinmurmelt und sie streichelt, eskaliert das Ganze bisher. Sie strampelt wild, dreht sich auf den Bauch, quiekt, reibt sich im Sekundentakt die Augen und grinst zwischendurch immer wieder, bis sich dann kleine Nöleinlagen dazwischenschieben. Wenn man sie dann nicht hochnimmt, werden die zu Gebrüll. Ich weiß im Moment echt nicht, wie ich ihr dabei helfen soll, selbständiger einzuschlafen, auch wenn ich das gerne tun würde.

    @Andrea: Und wie hast du das an den 3-4 "Protesttagen" gemacht? Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, dass das bei Anna ohne lautstarkes Weinen abginge, und das will ich nicht. Die Kleine einer Freundin "schimpft" ein paar Minuten, wenn man sie wach hinlegt, aber dann pennt sie ganz ohne Verzweiflungsanfälle. Anna ist da anscheinend anders. Aber wir werden es wohl mal ähnlich wie von dir beschrieben versuchen, wenn der "Protest" nicht ernsthaft wird.

    Der Papa wird am Wochenende mal versuchen, sie zum Mittagsschlaf im Bett zu überreden.

  8. #18
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tagesschlaf - wie bekommt der Papa das Kind ans Schlafen?

    Ellen, ganz ehrlich: Es ist klingt einfach nicht danach, als ob eure Anna schon soweit wäre, das alleine zu schaffen. Ich denke, da sind die Kinder einfach ganz verschieden und vieles sagt sich auch sehr leicht, wenn man eben ein sehr relaxtes Baby hat, das keine größeren Probleme damit hat, allein einzuschlafen. "Brüllen lassen" fällt jedenfalls nicht unter elterliche Hilfestellung finde ich.
    Ich würde wenn überhaupt, die benötigten Hilfen nur nach und nach weglassen, immer grade soviel, wie eben möglich ist. Dauert zwar länger, aber man kann ein gutes Gefühl dabei haben denk ich .

  9. #19
    Pastapronta
    Gast

    Standard ⫸ AW: Tagesschlaf - wie bekommt der Papa das Kind ans Schlafen?

    Zitat Zitat von Ellen Beitrag anzeigen
    ...Wenn man nur danebensitzt, beruhigend vor sich hinmurmelt und sie streichelt, eskaliert das Ganze bisher. Sie strampelt wild, dreht sich auf den Bauch, quiekt, reibt sich im Sekundentakt die Augen und grinst zwischendurch immer wieder, bis sich dann kleine Nöleinlagen dazwischenschieben. Wenn man sie dann nicht hochnimmt, werden die zu Gebrüll. Ich weiß im Moment echt nicht, wie ich ihr dabei helfen soll, selbständiger einzuschlafen, auch wenn ich das gerne tun würde. ...
    Echt Ellen, du schreibst genau die Situation bei uns! Da kann man noch so sagen, dass die Kinder selber schlafen lernen müssen... Klar möchte ich das auch, aber es geht im Moment einfach nicht. Ich bin froh, dass das Einschlafstillen wenigstens klappt!

    Aber ich bin wie Jill der Meinung, dass es vielleicht einfach noch zu früh ist. Bis vor kurzem schlief Jarina nicht mal im Wagen, sondern nur via Brust. Und von einem Tag auf dem anderen gings dann. Ich gebe ihr einfach noch etwas Zeit (die du natürlich weniger hast).

    Kinder, die weder die Flasche noch den Schnuller nehmen sind einfach etwas schwieriger zum Schlafen zu bringen.
    Bin gespannt auf weitere Tipps.
    LG; Pasta

  10. #20
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tagesschlaf - wie bekommt der Papa das Kind ans Schlafen?

    Zitat Zitat von Jill Beitrag anzeigen
    "Brüllen lassen" fällt jedenfalls nicht unter elterliche Hilfestellung finde ich.
    Nein, natürlich nicht. Wir gehen das auch ganz ohne Druck an - erzwingen kann mans eh nicht.

    Unser Problem ist ja eigentlich auch eher, dass als einzige wirklich todsichere Methode zum Schläfrigmachen das Stillen funktioniert. Also: Ich wäre grundsätzlich gar nicht dagegen, sie in den Schlaf zu tragen, zu schaukeln, zu hüpfen oder was auch immer (kann man dann ja nach und nach versuchen zu reduzieren bzw. immer mal wieder anders probieren), aber ich bin noch nicht überzeugt davon, dass das dann auch funktioniert. Wir werden sehen...

Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mein Kind bekommt eine Brille - Was beachten? UD: #30
    Von Sutti im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 34
  2. Wie gewöhnt man ein Baby ans nackig sein?
    Von Anika im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 14
  3. Tagsüber im Bettchen schlafen - wie macht ihr das?
    Von maja.77 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 23
  4. Das Leben der anderen - Wie ist das mit der Stasi?
    Von Miwi im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 35

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige