Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 4 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 138

Thema: ⫸ Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

16.12.2017
  1. #31
    Vielschreiber Avatar von -Chiara-
    Ort
    München
    Beiträge
    3.820
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    hallo linchen

    wie du vielleicht weißt, war bei mir der stillstart mehr als schwierig.

    die ersten zwei monate habe ich auch rund um die uhr "still-und pumpstress" gehabt mit 30 minuten stillen, dann abgepumpte muttermilch vom vorherigen durchlauf erhitzen und füttern, dann ggf. noch premilch anrühren und füttern, dann 10 minuten alle fläschchen, stillhütchen, pumpaufsätze usw. spülen und aufräumen. nach dem wickeln ging dann irgendwie alles mit häufig nur 30 minuten pause wieder von vorne los. hinzu kamen dolle schmerzen durch dauer-wunde brustwarzen, milchstaus und entzündungen mit fieber.

    viele leute haben wohl nur mit dem kopf geschüttelt, wieso ich diese "theater" veranstalte und sich gewundert, dass ich nicht irgendwann zusammenbreche. zum glück aber ging es dann nach 2 monaten schon viel besser, ich konnte wenigstens nachts aufs pumpen verzichten, war tagsüber auch mal unterwegs und hatte dann keine pumpe, und als emilio dann 4 monate alt wurde, konnte ich endlich mit pumpen aufhören und alles funktionierte einwandfrei. es gab nie wieder ein stillproblem und wir haben die zeit sooooo sehr genossen. und tun es immer noch ;-)

    ich will nicht sagen, dass ich die schmerzen und den ganzen aufwand vergessen habe, aber die wunderschönen stillmomente, die wir (auch schon von anfang an) hatten und auch noch haben, haben doch alles wieder wettgemacht. deshalb würde ich ein zweites kind auch in jedem fall stillen wollen. wenn ich mir nun aber vorstelle, dass ich beim ersten kind "gescheitert" wäre (ja, so hätte ich es empfunden) und gemerkt hätte, dass der ganze aufwand "umsonst" war, dann würde ich auch ernsthaft darüber nachdenken, ein zweites kind nicht zu stillen. mein persönlicher grund wäre natürlich, dass fläschchen geben in meinem fall in der ersten zeit viiiiiel einfacher gewesen wäre und es gibt aber auch noch einen zweiten grund: manchmal denke ich, dass ich durch die ganze arbeit gar nicht mehr so viel zeit für emilio hatte und ihn sicherlich etwas weniger genießen konnte als wenn alles einfach geklappt hätte. von daher kann ich deine freundin doch gut verstehen.

    die gründe, die sie nennt, erscheinen mir allerdings vorgeschoben, vielleicht steckt ja wirklich etwas anderes dahinter. so ein gefühl des "scheiterns" beim ersten kind (wenn sie es denn überhaupt so empfindet, das ist nur eine vermutung) mag sicherlich nicht jede frau offen zugeben. ich persönlich habe eine sooo liebe stillberaterin gefunden und hatte damit wirklich glück. vielleicht kann eine solche einfühlsame person deiner freundin helfen. aber da muss man ja auch erst mal an die richtige person geraten, mh, schwierig...

    liebe grüße
    chiara


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #32
    Profi Avatar von Tanja1975
    Ort
    Landkreis Regensburg
    Alter
    42
    Beiträge
    3.171
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Hallo,

    die Gründe eurer Freunde kann ich auch nicht nachvollziehen. Allerdings würde ich ihnen jetzt nicht mehr "dreinreden". Du hast ihr deine Erfahrungen mitgeteilt und letztendlich muss sie es selber entscheiden.

    Bei mir war es ja so, dass ich auch ziemlich locker an das Stillen rangegangen bin. Ich hab vor der Geburt gesagt, ich stille, wenn es klappt; wenn nicht bekommt HAnnah die Flasche. Anfangs war es auch ein ziemlicher Kampf und ich musste ca. 4 Wochen abpumpen, da Hannah nicht genügend gesaugt hat. Dann hat es aber noch sehr gut geklappt, allerdings habe ich mit ca. 6 Monate abgestillt, da ich nicht genügend Milch hatte und Hannah immer Hunger hatte.

    Ansonsten kann ich nur den Post von Pastapronta zustimmen.

    Lg Tanja

  3. #33
    Experte Avatar von Delphine
    Ort
    Neuss
    Alter
    40
    Beiträge
    8.436
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Zitat Zitat von Nuni Beitrag anzeigen
    Also als Mutter von zwei Flaschenkindern kann ich Deinen Freunde sagen: Grund 1-3 können sie vergessen. Auch ein Flaschenkind (zumindest mit Pre-Nahrung) hat nicht zwingend einen 3-Stunden-Rhyhtmus, auch ein Flaschenkind schläft nachts nicht durch (frag mal Anika, bzw. lies mal bei den 09-er Sommermamis rein. Über die Bequemlichkeit lässt sich noch streiten. Ich finds zum Einen schon praktischer mein Kind überall füttern zu können, ohne mir Gedanken zu machen, wo und wie und wann ich am besten andocke. Ich bin aber einfach nicht so der Öffentlichkeitsstiller. Andereseits ist der unschlagbare Vorteil des Stillens nun mal, dass man sonst nichts mitschleppen muss, außer vielleicht mal einer Windel und ein paar Feuchttüchtern. Aber nix mit Fläschchen, Wasser, Pulver usw.
    Das kann ich unterschreiben (mit der Ausnahme, dass es mir nichts ausgemacht hätte, in der Öffentlichkeit zu stillen).
    Ich finde es wirklich lästig, die Flaschen, Wasser und Milchpulver für beide Kinder mitzuschleppen.
    Ich habe die ersten 3 Wochen gestillt, musste aber zufüttern, weil die Milch leider nicht für beide gereicht hat. Ich hatte einen schlechten Start, da ich den ersten Tag von meinen Kindern getrennt war.
    Nach 3 Wochen habe ich aufgehört zu stillen, weil ich einfach nicht mehr konnte. Ich war mit wickeln, stillen, zufüttern und abpumpen 2,5 Stunden beschäftigt. Mateo und Nino kamen alle 3 Stunden. Das heißt, dass ich immer nur 30 Minuten Zeit hatte um zu schlafen oder zu essen. Nach 3 Wochen war ich am Ende meiner Kräfte und konnte diesem Tagesablauf nicht mehr Stand halten.

    LG
    Marijana

  4. #34
    Unterhaltungskünstler Avatar von Mella-h
    Ort
    bei Bitburg
    Beiträge
    10.161
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Zitat Zitat von Manuela Beitrag anzeigen
    Ich kann nicht zwischen Flasche und Stillen vergleichen ABER das stillen war für mich eines der schönsten Dinge die ich je erleben durfte.
    Es ist schwierig zu beschreiben aber wir haben soooo eine inige Beziehung dadurch aufgebaut. Diese Erfahrung sein Kind satt zu bekommen mit dem was ein Mutter Natur mitgegeben hat, dieser Blick wenn die kleinen Augen dich anstrahlen sobald die Brust im Mund verschwunden ist. Hach, ich kann es wirklich schlecht beschreiben aber es war wirklich eine schöne Zeit.
    Dem kann ich mich nur anschließen - schön geschrieben Manu.

    Und wenn jemand, aus welchen Gründen auch immer, seinem Kind lieber die Flasche geben will - ok. Leben und leben lassen.

  5. #35
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    ich wollte nie, nie stillen bis ich auf die clevere hebamme traf, die eick damals entbunden hat. ich bin ihr heute noch dankbar.
    bei eick hat es 10wochen geklappt. länger als 6monate hätte ich mir damals nicht vorstellen können.bei jann habe ich 11monate und bei marc 14monate gestillt. bei den letzten beiden hatte ich keine wirkliche wahl. sie haben beide weder pulvermilch, noch abgepumpte milch, noch schnuller genommen. im nachhinein bin ich froh drum. es war eine tolle zeit.

    die argumente deiner freundin kann ich aus heutiger sicht auch nicht mehr nachvollziehen. wenn es ihnen so wichtig ist, dann sollen sie es so tun. ich weiß noch, wie sehr mich die umstimm-versuche der anderen vor der geburt von eick genervt haben. ich würde dazu gar nichts sagen. freunde von uns haben ihr kind auch nicht gestillt - aus reiner vermeintlicher bequemlichkeit. sie haben schnell gemerkt, dass 3mal die nacht eine flasche zu machen, auch nicht sehr prall ist.
    ihr ding.

  6. #36
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Zitat Zitat von Isabel Beitrag anzeigen
    Generell kann ich nur jeder werdenden Mama das empfehlen, was ich persönlich in Zukunft so machen würde: ich würde immer versuchen, zu stillen, aber ich würde nie mehr den Weg gehen, wochenlang abzupumpen, zuzufüttern usw.
    DAS kann ich dick und fett unterschreiben. Ich habe Justus sechs Wochen lang ausgezogen, gewogen, gestillt, gewogen, zugefüttertz und wieder angezogen. Bei jeder Mahlzeit, Tag und Nacht, zu Hause und unterwegs. Und in Timos SS habe ich mir geschworen: entweder wird dieses Kind normal gestillt oder es bekommt komplett die Flasche. Diesen Streß wie bei justus, nur um um jeden Preis Muttermilch ins Kind zu bekommen, mache ich nie mehr.

  7. #37
    Vielschreiber Avatar von -Chiara-
    Ort
    München
    Beiträge
    3.820
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Zitat Zitat von Nuni Beitrag anzeigen
    DAS kann ich dick und fett unterschreiben. Ich habe Justus sechs Wochen lang ausgezogen, gewogen, gestillt, gewogen, zugefüttertz und wieder angezogen. Bei jeder Mahlzeit, Tag und Nacht, zu Hause und unterwegs. Und in Timos SS habe ich mir geschworen: entweder wird dieses Kind normal gestillt oder es bekommt komplett die Flasche. Diesen Streß wie bei justus, nur um um jeden Preis Muttermilch ins Kind zu bekommen, mache ich nie mehr.
    DAS habe ich zb nie gemacht, trotz aller probleme. für mich war das maß aller dinge, ob er satt war und das konnte ich dann auch ohne waage sehen, das hat er unmißverständlich und laut gezeigt ;-)

    hast du ihn dann nackt gestillt und zugefüttert, ne oder? klingt nach deiner beschreibung so.

  8. #38
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Zitat Zitat von Ellen Beitrag anzeigen
    Ich habe beim Stillen selbst total viel gelernt, gerade auch, geduldig und ausdauernd zu sein und nicht so schnell aufzugeben. Wenn man da mal durchgegangen ist, hängt man wohl am Stillen.
    Ein sehr wahrer Gedanke! Bei mir war es haargenau so. Die ersten Wochen haben wir gekämpft wie blöde, das prägt mit Sicherheit...

  9. #39
    Unterhaltungskünstler Avatar von Heike HM
    Alter
    43
    Beiträge
    9.246
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    für mich war das stillen letztlich trotz enormer probleme dennoch der einfachste weg.
    vielleicht kannst du dich noch erinnern, ich hatte ja nicht wenige milchstaus, verkapselte milchdrüsen und einen vorrat, mit dem ich ne ganze armee satt bekommen hätte.
    schön in dem sinne war es nicht immer. aber ich konnte mir nicht vorstellen, nachts auch noch aufstehen zu müssen, wasser abkochen, abkühlen, pulver zusammenrühren.... das wäre für mein nach hunger schreiendem kind wahrscheinlich horror gewesen. so konnte man in der nacht - familienbett sei dank - die milchbar öffnen, kind anlegen und entweder dösen oder richtig einschlafen, ohne aus dem bett zu müssen.
    wenn wir unterwegs waren, habe ich mir entweder irgendwelche akzeptablen wickelräume gesucht oder im auto gestillt. das ging ganz gut.

    sollte es je ein zweites kind bei uns geben, dann würde ich mir wünschen, dass ich stillen kann.
    mal ganz davon abgesehen, dass wir das thema flaschenmilch wirklich komplett aussen vorgelassen haben und damit ganz bestimmt ein nettes sümmchen sparen konnten. ich hatte eine packung auf vorrat gekauft, die fliegt nun auf den komposthaufen.

    lg!

  10. #40
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Zitat Zitat von -Chiara- Beitrag anzeigen
    DAS habe ich zb nie gemacht, trotz aller probleme. für mich war das maß aller dinge, ob er satt war und das konnte ich dann auch ohne waage sehen, das hat er unmißverständlich und laut gezeigt ;-)

    hast du ihn dann nackt gestillt und zugefüttert, ne oder? klingt nach deiner beschreibung so.
    Zu Hause schon, da habe ich ihn meistens nur in eine Decke gewickelt. Nach dem Stillen musste ich ihn ja wieder nackt wiegen. Wiegen musste ich ihn, Kia und Hebamme haben sich alle paar Tage die komplette Wiegeliste vorlegen lassen.

Seite 4 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stillen oder nicht stillen???
    Von Zuckerschnecke im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 32
  2. Unser Kirchenheft, fast fertig - Eure Meinungen
    Von Anna13 im Forum Gebasteltes und Selbstgestaltetes
    Antworten: 7
  3. Eure Meinungen ...
    Von *Mel* im Forum Eheringe
    Antworten: 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige