Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 138

Thema: ⫸ Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

15.12.2017
  1. #21
    Vielschreiber
    Beiträge
    3.841
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Mein Vorsatz war natürlich auch zu stillen. Dabei ging es nicht um mich, sondern um einfach diesen Faktor "Muttermilch fürs Kind".
    ich bin relativ locker ran gegangen, hab mich auch ein bißchen belesen.

    Nun kam einiges anderes und ich konnte dann nicht stillen (mehrere Gründe).
    Fazit: Unsere Tochter ist nun ein Flaschenkind.

    Rückblickend kann ich sagen, mir persönlich fehlt nix und ich vermisse auch nichts.

    Flaschenfütterung seine Vor- und Nachteile. Und ich empfinde auch stillen hat seine vor- und nachteile. Das sieht jeder natürlich anders und das muß auch jeder nach seinem empfinden beurteilen.

    Ganz persönlich für uns, war es toll, dass der Papa auch füttern konnte.
    Damit meine ich nicht, dass er mir arbeit abnimmt, sondern dass er auch diese "innige und exlusive zeit" genießen konnte.

    Unterwegs kein Problem mit dem Füttern hat (ja ich hätte mich nie stillend in der Öffentlichkeit gezeigt- ich hätte mich geschämt aber nicht wegen des Stillens ansich, sondern andere gründe).

    einen Rythmus hat man auch mit Flaschenkindern nicht, durchschlafen ist Kind abhängig und nicht von der stillfrage, also auch hier weit gefehlt.

    Nachteile ganz klar, Milchnahrung kostet ein Haufen geld und man muß es immer mitschleppen. Aber man gewöhnt sich dran und in die wickeltasche passt es eh mit rein.

    sollten wir doch nochmal ein 2. Kind bekommen, dann werde ich es sicherlich versuchen, aber ich denke dass ich mit dem stillen einfach nicht warm werde und somit keinen kopfstand veranstalten werde. entweder es klappt oder ebend nicht.
    Man muß sich ja wohlfühlen und ich würde es wirklich ausschließlich nur für mein Kind machen.

    ...und das ist alles meine sicht der dinge vom emotionalen her, also keine fakten oder statistiken berücksichtigt und ich will damit bei niemand anderen urteilen...

    lg kristin

    Lg kristin


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Profi Avatar von Rapunzel
    Alter
    37
    Beiträge
    3.298
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Hallo Linchen!

    Also ich bin jetzt auch nicht so der "Stillfan". Für uns war es einfach nicht schön, Natalie hat in 80% des Anlegens Terz gemacht und ich habe nicht viele gute Erinnerungen an das Stillen. Es war mehr oder weniger ein Kampf und ich weiß gar nicht wie ich es 5 Monate durchgehalten habe. Die viele Schreierei abends, mein Kind war einfach nicht satt und es hat sich erst gebessert als ich ihr abends noch ein Fläschen gab.

    Mit dem Durchschlafen hat das allerdings nichts zutun. Natalie hat auch als ich die ersten 3,5 Monate noch voll gestillt habe, nachts lange durchgehalten. Tagsüber wollte sie dafür, aber alle 2 Stunden. Das war mit der Pre-Nahrung dann nicht anders.

    Alle Gründe deiner Freundin kann ich auch nicht unbedingt nachvollziehen, wobei ich die Flasche auch "bequemer" fand.
    Lieber mein Kind hat in der Öffentlichkeit oder wenn ich wo auf Besuch war schön die Flasche getrunken, als wenn ich ewig rummachen musste bis sie an die Brust ging, das war natürlich mit viel Geschrei verbunden.

    Ich würde einfach sagen, ob Stillen ein schöne Erfahrung ist, hängt ganz vom Kind ab. Entweder es trinkt problemlos oder eben nicht. Für mich war es dann eher eine schöne Erfahrung als mein Kind mich seelig mit der Flasche im Mund angeschaut hat und gut getrunken hat. Da war das "Verhältnis" dann viel inniger, wie mein schreiendes Kind an der Brust.

    Ich werde es aber auf alle Fälle beim 2. Kind wieder versuchen. Ich weiß nur, dass ich mich sicher nicht mehr so reinstressen werde. Entweder mein 2. Kind mag die Brust oder eben nicht. Wenn es wieder so ein Kampf werden sollte, werde ich eher abstillen.

    Aber das kann man vorher nie sagen, vondaher werde ich es versuchen.
    Bei meiner Schwägerin war es genauso, sie konnte ihren ersten auch "nur" 2 Monate stillen, er hat auch immer total Theater gemacht und jetzt bei ihrer Tochter hat es von anfang an gut geklappt und sie stillt ohne Probleme.

    Ich würde, glaube ich, nicht mehr weiter auf deine Freundin einreden, denn wenn sie wirklich so schlechte Erfahrungen mit dem Stillen gemacht hat, hat sie sicherlich schon eine innere Sperre in sich. Und ob das ein guter Ausgangspunkt ist bezweifle ich.
    Lieber Mutter und Kind sind mit Flasche entspannder und glücklicher. Vielleicht schiebt sie die "Gründe" einfach nur vor, weil sie kein gutes Gefühl mehr zum Stillen hat und möchte dies nicht so offen zugeben.


    Liebe Grüße
    Rapunzel

  3. #23
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Ihr werdet recht haben
    Ich werd einfach mal versuchen ihr zu gegebener Zeit nochmal Nahe zu legen sich Hilfe zu suchen
    Ich hab auch den Eindruck wie Jill schon sagt das sie Gründe vorschiebt um sich Ihrer Angst nicht zu stellen
    Ich bin mir auch sicher das sie eine Art Trauma hat
    Sie war ja anfangs todunglücklich darüpber nicht zu stillen, wollte das immer im Gegensatz ja wie gesagt zu mir damals

  4. #24
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Zitat Zitat von linchen Beitrag anzeigen
    Grund 1:
    Sie wollen einen 3 stunden Rhythmus

    Grund 2:
    Sie wollen ein sattes Kind das nachts durchschläft

    Grund 3:
    es wäre bequemer
    Ist deine Freundin wieder schwanger (vielleicht habe ich es überlesen)? Irgendwie kommt es mir so vor, als sei sie vielleicht etwas überfordert und habe die Hoffnung, das nächste Kind irgendwo problemlos in ihren Alltag pressen zu können, so dass es weiter keinen Stress macht.

    Abgesehen davon, dass die Gründe sachlich Quatsch sind, lese ich dabei eine etwas unentspannte Grundhaltung heraus. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass es am allerbequemsten und am allerentspanntesten ist, sich einfach auf das Kind einzulassen - und ihm gerade keinen Rhythmus oder andere, von unserm gehetzten Alltag diktierte Vorgaben aufzuzwingen. Und das ist für mich ganz unabhängig vom Stillen so - letztlich geht es dann ja gleich mit den berühmt-berüchtigten Themen Schlafen, Essen usw. weiter.

    Was ich schon verstehen kann, ist, dass sie mit sehr gemischten Gefühlen ans Stillen denkt. Ich habe nur während eines Stillstreiks mal 4 Tage alle 2 Stunden rund um die Uhr gepumpt und gefüttert und fand es schrecklich. Kein Wunder, dass sie damit Stress verbindet...

    Wenn sie deine beste Freundin ist und ihr gut miteinander reden könnt, würde ich ihr schon "reinreden" in dem Sinne, dass ihr nochmal drüber redet und du versuchst rauszufinden, warum sie sich so auf den festen Rhythmus versteift. Hatte sie beim letzten Kind zu wenig Zeit für sich selbst? Zuwenig Unterstützung durch andere? Hat ihr ständig jemand mit guten Ratschlägen reingequatscht und ihr Vorgehen madig gemacht? Vielleicht kannst du ihr ja helfen, das rauszufinden und lieber da anzusetzen als beim Stillen.

    LG Ellen

  5. #25
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Nein sie ist nicht schwanger und sie wissen auch nicht wirklich ob sie noch ein zweites Kind wollen
    Danke für Deine Meinung, ich freue mich das so viele hier schreiben
    Mich interessiert Eure Meinung sehr

  6. #26
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    ich konnte mir in meiner 1. schwangerschaft ÜBERHAUPT nicht vorstellen, wie das mit dem stillen ist. ich fand das eher merkwürdig (mein busen gehört doch mir ). ich hab mir allerdings vorgenommen, es zu versuchen und bin trotz heftiger schmerzen in den ersten wochen stur dabei geblieben. es war bei mir so weit, dass mir die tränen kamen, wenn ich helene links anlegte (da fehlte dann schon ein stückchen der brustwarze). ich ging dann zur stillberatung und im warteraum fiel mir ein flyer von der la leche liga in die hände.
    ich - angerührt (emotional) wie ich war - las ihn und da standen GENAU die gedanken, die in meinem kopf waren. ab da (und nach ner laserbehandlung und etwas anlege-training) gings bergauf.

    als ich helene am 1. tag nach ihren 6 ersten lebensmonaten beikost geben "mußte", fühlte ich mich nicht besonders wohl dabei, bis fast 1 jahr bekam sie auch keine andere milch. wir haben dann das abendfläschchen mit pre versucht, das wollte sie aber nach 3 oder 4 tagen gar nicht mehr. nach einer pause sind wir dann recht schnell auf kuhmilch umgestiegen.

    im endeffekt habe ich helene 2,25 jahre gestillt - bis zum eintritt der neuen schwangerschaft - da kam nämlich morgens keine milch mehr (o-ton helene: "nix drin. gar nix drin! milch einfüllen!" ). helene hat es total geliebt und ich auch. natürlich wäre es hinundwieder angenehm gewesen, wenn mal jemand anderes (also mein mann) das füttern übernehmen hätte können. andererseits war ich grade am anfang froh, dass ich helene durch das stillen gar nicht lange abgeben KONNTE (zB grossmutter).

    es stimmt - diese berühmten "stillmomente" kennt nur, wer auch gestillt hat.


    natürlich, auch flaschenkinder werden groß - und das nicht schlechter allerdings sind die genannten punkte 1-4 einfach fadenscheinig. ich glaube, dass da einfach was anderes dahintersteckt. diese punkte hört man oft - und ich kann einfach nur den kopf darüber schütteln.
    @sattes kind: im 1. jahr soll man doch ohnehin nur pre geben. also nix mit "sattes kind". etwas anderes ist wiederum die diskussion über die 1er milch (oder sogar höhere nummern).


    @stillen in der öffentlichkeit: kristin, mir gings am anfang auch so, dass ich nicht "öffentlich" gestillt hätte. nicht nur deswegen, sondern auch wg. meiner rest-figur allerdings war mir das irgendwann ziemlich egal. man gewöhnt sich an alles.
    es war unglaublich bequem, nicht auch noch an nahrung denken zu müssen, wenn man ausser haus ging.

    lg, karin

  7. #27
    Pastapronta
    Gast

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Bis vor wenigen Tagen war ich auch der absolute Stillfan, aber seit ich diese nicht abklingende Wunde an der BW habe, ist mir das Stillen ziemlich vergangen. Ich kann also gut verstehen, dass deine Kollegin nach ihren schlechten Erfahrungen nicht mehr stillen möchte (auch wenn das auf mich nicht zutrifft).

    Was mich aber immer wieder bei dem Thema stört, ist, dass sich/wenn sich andere in so persönliche Entscheidungen einmischen.

    Nimms mir nicht übel, aber lass sie ihr Ding so durchziehen, wie sie das möchte und freue dich darauf, deinen Nachwuchs nach deinem Gusto zu ernähren. Ich würde mir die Energie und Nerven sparen, sie von was anderem zu überzeugen.

    LG; Pasta

  8. #28
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Zitat Zitat von linchen Beitrag anzeigen
    Nein sie ist nicht schwanger und sie wissen auch nicht wirklich ob sie noch ein zweites Kind wollen
    Ach so - na dann würde ich es auch erstmal nicht mehr ansprechen. Vielleicht wird das Thema für sie ja gar nicht mehr aktuelle bzw. sie hat bis dahin ihre Meinung schon etwas geändert.

    Mir ging es mit dem Stillen übrigens ähnlich Tanja - ich bin einigermaßen locker rangegangen und habe vorher auch gesagt, dass ich mir keinen großen Stress damit machen möchte. Und jetzt ist es ganz sicher eine der schönsten Erfahrungen, die ich mit Baby gemacht habe - und macht den Alltag mit Kind so einfach und bequem und entspannt, dass ich sicher bin, dass ich mir beim nächsten Kind jede Menge Stress machen würde, um stillen zu können.

    Ich glaube, beim Stillen spielt sehr viel Emotionalität mit rein - man muss sich und das Kind sehr genau beobachten, denn immer wieder kommen problematische Phasen, außerdem wird man von der Öffentlichkeit kritisch beäugt, hat selbst Angst zu versagen und so weiter. Ich vermute, das geht einem näher als mit der Flasche, die ja doch fast "nur" Ernährung ist. Ich habe beim Stillen selbst total viel gelernt, gerade auch, geduldig und ausdauernd zu sein und nicht so schnell aufzugeben. Wenn man da mal durchgegangen ist, hängt man wohl am Stillen. Und diese Erfahrungen können Leute, die selbst (noch) nicht gestillt haben, oft nicht nachvollziehen. Und das soll keine Wertung sein.

  9. #29
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    Zitat Zitat von linchen Beitrag anzeigen
    Sie pumpte auch einige Wochen und fütterte zu und hatte dann keine Kraft mehr.
    Das kann ich voll verstehen und nachvollziehen. Mir "fehlen" eigentlich die ersten Wochen mit Niki, weil diese Pumperei wirklich anstrengend, zeitraubend und zermürbend ist (vor allen Dingen, wenn man wegen ein paar lächerlichen ml ne halbe Stunde dasitzt und sich vorkommt wie ne Milchkuh) . Es war keine schöne Erfahrung für mich.
    Generell kann ich nur jeder werdenden Mama das empfehlen, was ich persönlich in Zukunft so machen würde: ich würde immer versuchen, zu stillen, aber ich würde nie mehr den Weg gehen, wochenlang abzupumpen, zuzufüttern usw. DAS würde ich nie mehr machen, obwohl es danach toll geklappt hat.

    Aber: ich hab jetzt nicht verstanden, was deine Freundin mit "Trauma" und "nicht verkraftet" meint. Das find ich jetzt etwas übertrieben

  10. #30
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen Ja oder Nein , Eure Meinungen

    sie fand es schlimm das sie J. immer angelegt hat gegen seinen Willen
    das sie sich selbst dazu gehzwungen hat zu stillen obwohl J. immer weinte wenn er an die Brust sollte
    Das empfand sie wohl als ganz furchtbar.

Seite 3 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stillen oder nicht stillen???
    Von Zuckerschnecke im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 32
  2. Unser Kirchenheft, fast fertig - Eure Meinungen
    Von Anna13 im Forum Gebasteltes und Selbstgestaltetes
    Antworten: 7
  3. Eure Meinungen ...
    Von *Mel* im Forum Eheringe
    Antworten: 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige