Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: ⫸ Stillen bei allergiegefährdetem Kind - Ernährung ?

13.12.2017
  1. #11
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen bei allergiegefährdetem Kind - Ernährung ?

    Na, Jumi...ich hab das Ding schon über zwei Jahre...ist ja nicht nur zum Breikochen (das wäre Brei Deluxe) aber auch zum Brot backen, dampfgaren (was ich suuuper finde) und sonstigem (Mousse au chocolat...*träum*) ist es klasse...aber ich schweif schon wieder ab. Sorry...


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Lu
    Lu ist offline
    Senior Mitglied
    Beiträge
    2.894
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Stillen bei allergiegefährdetem Kind - Ernährung ?

    Ui, das Teil ist ja echt s..teuer . Dann werd ich wohl doch erstmal selbst Brei kochen ;-) .

    Aber Amelie, wenn du das Teil ja eh schon hast - ist bestimmt ne gute Sache.

  3. #13
    Senior Mitglied Avatar von jumi
    Beiträge
    2.824
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen bei allergiegefährdetem Kind - Ernährung ?

    Zitat Zitat von Sonnenschnuckel Beitrag anzeigen
    Na, Jumi...ich hab das Ding schon über zwei Jahre...ist ja nicht nur zum Breikochen (das wäre Brei Deluxe) aber auch zum Brot backen, dampfgaren (was ich suuuper finde) und sonstigem (Mousse au chocolat...*träum*) ist es klasse...aber ich schweif schon wieder ab. Sorry...
    Das Teil ist schon nett und sicherlich zu ganz vielem zu gebrauchen...wollte ja nur sagen: auch wer sichs nicht leisten kann, braucht keine Angst vor dem Breikochen zu haben ;-)

    LG;
    Jumi

  4. #14
    Lu
    Lu ist offline
    Senior Mitglied
    Beiträge
    2.894
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Stillen bei allergiegefährdetem Kind - Ernährung ?

    Zitat Zitat von jumi Beitrag anzeigen
    Das Teil ist schon nett und sicherlich zu ganz vielem zu gebrauchen...wollte ja nur sagen: auch wer sichs nicht leisten kann, braucht keine Angst vor dem Breikochen zu haben ;-)

    LG;
    Jumi
    Ich denke auch, dass ich alle 2 Wochen mal 2 h ins Breikochen investieren kann . Und für das gesparte Geld kaufen wir uns nen Kaffeevollautomaten .

    lg
    Katrin

  5. #15
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen bei allergiegefährdetem Kind - Ernährung ?

    Um noch mal auf das eigentliche Thema zu kommen: ist es denn eigentlich "erwiesen", dass Stillen vor Allergien schützt??
    Bin mir da nämlich total unsicher und glaube ehrlich gesagt nicht, dass ich das 6 Monate durchhalten werde.
    Mein Mann z.b. hat nie in seinem Leben MuMi bekommen und keine einzige Allergie, ich hingegen wurde einige Monate voll gestillt und hab z.B. Heuschnupfen und bin auf Hausstaubmilben allergisch. Von daher glaube ich da nicht so recht dran...

    Andrea

  6. #16
    Lu
    Lu ist offline
    Senior Mitglied
    Beiträge
    2.894
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Stillen bei allergiegefährdetem Kind - Ernährung ?

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    ist es denn eigentlich "erwiesen", dass Stillen vor Allergien schützt??
    Naja, so wie man überall lesen kann, schon. Ist denn dein Mann allergie-gefährdet gewesen? Haben seine Eltern Allergien?

    Eine Garantie, keine Allergien zu bekommen ist das Stillen sicher nicht. Mein Mann wurde z.B. lange gestillt und hat sämtliche Allergien (s. oben). Sein Bruder hat mit 2 Wochen schon Flaschennahrung bekommen und ist "nur" auf Tierhaare allergisch. Ist halt nun trotzdem auch erblich bedingt.

    lg
    Katrin

  7. #17
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen bei allergiegefährdetem Kind - Ernährung ?

    Mein Mann ist, glaube ich, nicht allergiegefährdet. Zumindest sind mir keine Allergien meiner Schwiegis bekannt.

    Ich finde es halt einfach interessant zu erfahren, ob an dieser "Theorie" was dran ist oder nicht. Oft beweisen ja praktische Erfahrungen aus dem Leben das Gegenteil.

    Ich wollte zwar schon gern probieren zu stillen, weiß aber auch, dass ich bei auftretenden Problemen nicht so ein Durchhaltevermögen hätte wie so manch andere Mami hier *meinenhutzieh* Und wenn ich mir dann noch sowas wie wunde Brustwarzen, Milchstau o.ä. vorstelle, dann

    Andrea

  8. #18
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen bei allergiegefährdetem Kind - Ernährung ?

    Naja...ich finde einfach, wenn es das Beste fürs Kind umsonst und ständig lieferbar gibt, warum sollte ich dann so was industriell gefertigtes nehmen?

    Muttermilch hat doch viel mehr, als ein Fläschchen...verändert sich, je nachdem was das Kind braucht, wie alt es ist...usw.

    Und was man nicht vergessen sollte...es kommt doch was zurück! Stillen schüttet Hormone aus...die machen das alles viel leichter...der Blick, die Nähe...da ist ne Flasche echt lächerlich dagegen.

    Wenn es dich interessiert, lies mal hier: www.ubersstillen.org

    Und ich wurde gestillt und hab keine Allergien...mein Bruder auch.

    Und das es keine Garantie gibt, ist ja wohl auch klar...da hängen noch viel mehr Sachen dran...eine vernünftige Allergieprävention ist (wissenschaftlich erwiesen) im ersten Lj min. 6 Monate stillen...langsame Beikost etc pp...keinerlei Antibiotika...und kein Impfen. Aber damit will ich um Himmels willen keine Diskussion auslösen. Das ist das, was ich für mich erlesen und gefunden habe und wozu es vernünftige Studien gibt.

    Ach ja...Theorie würde ich es nicht unbedingt nennen...es ist wissenschaftlich erwiesen. Aber es ist wie mit allem...im U-Heft gibt es diese Wachstumskuven....glaubst du im Ernst ein Kind war immer auf dem Durchschnitt, der sich aus Millionen errechnet hat...neee, man bildet die Summe und teilt sie dann wieder...deswegen Varianten nach oben und unten. Deswegen heißt es nicht...Stillen=keine Allergie, sondern Stillen=weniger Allergiegefahr! Wie bei SIDS eben auch...

    LG

    Amelie

  9. #19
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen bei allergiegefährdetem Kind - Ernährung ?

    Ach zum Kochen: Wir haben auch noch so ein Butler Teil von QVC daheim, das püriert auch super...kostet auch viel weniger.

    Könnt ich auch mal verkaufen...*denk*

  10. #20
    Koryphäe
    Ort
    tief im Westen
    Alter
    43
    Beiträge
    6.841
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Stillen bei allergiegefährdetem Kind - Ernährung ?

    also carolin ist auch allergie gefährdet

    ich habe sie über 6 monate vollgestillt und dann mit beikost begonnen........ da durfte ich feststellen, dass sie weder pastinake noch kartoffel verträgt.
    von karotten bekam sie schon einen wunden po, wenn ich saft getrunken hatte.
    also habe ich das gar nicht probiert.

    mittlerweile sind wir bei kürbis angekommen, der von sunval schmeckt ihr am besten.
    gibt es aber auch von allnatura.
    ich geb immer noch einen löffel hirseflocken dazu.

    mit fleisch ist es so ne sache, die ersten versuche sind gescheitert. carolin mochte den mischmasch nicht.

    auch mit dem selbstkochen ist es so ein ding, ist ihr zu grob, trotz pürieren.

    abends gibt es reisbrei mit obst und manchmal ha-milch.

    aber sonst gibt es erstmal nix milchiges, eier oder fisch.

    ich esse ganz normal.

    lg conny

    PS:
    Sonnenschnuckel - was ist das für ein ding von qvc?

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haarausfall bei Kind - nachgewachsen
    Von sweety1975 im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 93
  2. Stillen oder nicht stillen???
    Von Zuckerschnecke im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 32
  3. Ernährung nach dem Stillen was wann wie
    Von Rusky im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 5
  4. Was zur Geburt schreiben bei behindertem Kind???
    Von jumi im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige