Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: ⫸ Spucken - auch noch Stunden nach der letzten Flasche

13.12.2017
  1. #1
    barbia
    Gast

    Frage ⫸ Spucken - auch noch Stunden nach der letzten Flasche

    Hallo,

    seit einiger Zeit ist es bei Lucas so, dass er noch Stunden nach der letzten Flasche ziemlich viel und häufig spuckt. Da die Milch dann ja schon mit Magensäure versetzt ist, mach ich mir nun sorgen, dass seine Speiseröhre darunter leiden könnte.

    Woran könnte das liegen? In einem anderen Forum wurde berichtet, Aussage vom KiA, dass im Wachstumsschub auch der Magen seine Position verändert und es dadurch schon mal passieren kann, dass die Kinder dann spucken. Das kann ich mir nicht so richtig vorstellen.

    Einen Termin beim KiA haben wir schon, aber erst am 09.01 zur U5. Meint ihr ich kann solange noch warten oder soll ich vorher schon hingehen.

    Beikost bekommt er seit zwei Wochen regelmäßig jeden Abend seinen Brei, der bleibt auch immer drinnen. Spucken tut er nur von der Milch.

    eine ratlose Bianca


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Experte Avatar von *Mel*
    Alter
    38
    Beiträge
    7.920
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Spucken - auch noch Stunden nach der letzten Flasche

    Hallo Bianca,

    das Problem kenne ich - zum Glück - nicht. Allerdings schwöre ich ein bisschen auf den Osteopathen!

    Ich habe mal gehört, daß es sein kann, daß viel spuckende Kinder eine Blockade irgendwo in der Wirbelsäule haben.

    Vielleicht ist das ja bei Lucas so? Ich denke schaden kann es nicht wenn Du ihn mal vom Osteopathen durchchecken läßt.

    Ich hoffe Euch kann bald geholfen werden...

    LG, Mel

    P. S. Und wenn er eine Milchallergie hat? Nur noch eine Vermutung, die mir grade durch den Kopf schwirrt...

  3. #3
    barbia
    Gast

    Standard ⫸ AW: Spucken - auch noch Stunden nach der letzten Flasche

    @MelMel
    wir haben ja schon seit dem er 1,5 Monate alt ist eine Spezialnahrung auf Sojamilch basierend. Das haben wir damals gemacht, da er immer schrie nachdem ich ihm HA-Nahrung gegeben habe. Da sein Papa ja eine Lactoseintolleranz hat, liegt die Vermutung nahe, dass Lucas das geerbt haben könnte. Testen kann man das ja noch nicht.

    Wie finde ich denn einen Osteopathen?

  4. #4
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Spucken - auch noch Stunden nach der letzten Flasche

    öhm im telefonbuch würd ich anfangen.

    meiner patin ihr sohn hatte auch sonjamilch bekommen und weiter so gespuckt, den konnste echt danach über die spüle halten weil sonst alles geschwommen ist. ok er ist n zierlicher, aber ist trotzdem aus ihm was geworden.

    lg sabine

  5. #5
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Spucken - auch noch Stunden nach der letzten Flasche

    Spucken kann wirklich die Ursache haben, dass sich durch das Wachsen der Magen noch nicht optimal angepasst hat. Bzw. der Schließmuskel von der Speiseröhre zum Magen hin.

    Da Benedikt von Anfang an so ein Spuckkind war, hab ich mich da etwas eingelesen...

    Er hat immer... wirklich IMMER gekotzt... zu jeder Tages- und Nachtzeit. Egal, wann die letzte Mahlzeit war. Manchmal machte ich Flasche, weil er Hunger meldete und dabei kotzte er noch in einem riesen-Schwall alles aus...

    Und überall hörte ich: "Speihkinder sind Gedeihkinder!"... JA, das stimmte... er nahm überraschender Weise (für mich auf jeden Fall) sehr gut zu. Und dann hörte ich immer: "Mit Beikostbeginn hört es auf!"... Pustekuchen. Das stimmte nicht. Er kotzte selbst Abends noch seine Mittagspastinake aus... Es hörte mit etwa 14/15 Monaten langsam auf. Wenn er jetzt schlecht isst, dafür aber viel trinkt, dann kotzt er auch sehr schnell das Wasser, oder die Milch aus... Und er hat keine Allergie dagegen.

    Bei ihm wurde es nie nachgewiesen, aber der Arzt meinte, die "Symptome", die ich beschreibe, passen exakt darauf, dass der Mageneingangsmuskel nicht richtig schließt...

    hoffe, es hört bald auf bei euch!

    LG, Marina

  6. #6
    Huhn im Korb :) Avatar von karina
    Alter
    38
    Beiträge
    6.091
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Spucken - auch noch Stunden nach der letzten Flasche

    Hallo Bianca,

    zu dem Spuckproblem kann ich leider nichts sagen, da ich ja noch keine Kinder habe. Wollte aber nur mal was zu der Sojamilch anmerken:

    Als bei mir beim Allergologen eine Milch/Eiweißallergie festgestellt wurde habe ich dann auch nach Sojaprodukten gefragt, ob das für mich eine Alternative wäre. Da wurde mir aber von abgeraten, da die Sojaprodukte wohl neue Allergien auslösen können... Bei mir gibt es Soja daher nur noch beim Chinesen.

    Vielleicht lässt du das einfach mal abklären? Könnte ja sein, dass er die Milch nicht mehr verträgt.

  7. #7
    Cosima
    Gast

    Standard ⫸ AW: Spucken - auch noch Stunden nach der letzten Flasche

    Hallo,

    also bei Annika ist das phasenweise. Eine gute zeitlang spuckt sie gar nix aus, dann ist es wieder mehr. Seit gestern ziemlich viel. Da es phasen bzw. Schübe bei ihr sind, denke ich auch nicht, dass es etwas "krankhaftes" ist. Aber besonders "gern" sehe ich die Spuckerei auch nicht bei ihr, wo sie eh schon so wenig ißt.

    *offtopic* @ Barbia:
    Hatte Dich doch mal per PN zur Lactoseintoleranz und zur Sojamilch befragt, wg. Durchfallwindeln... Mit dem Wechsel auf Hipp HA2 wurde es nur zögerlich besser, aber nicht wirklich. Keime nicht vorhanden. Seit ich die normale Hipp2 Folgemilch probiot. füttere haben wir wieder ganz normale Windelinhalte. Schon komisch, ne!?!

    LG Cosima

Ähnliche Themen

  1. Spucken, spucken, spucken - wann hörts auf ?
    Von MiaKairegi im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 12
  2. Antworten: 10
  3. Und hier auch noch der Bericht von der kirchlichen Trauung!!
    Von katjes im Forum Hochzeitsberichte
    Antworten: 10

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige