Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 78

Thema: ⫸ Spiegel.de - Die Monster anderer Eltern

12.12.2017
  1. #51
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Spiegel.de - Die Monster anderer Eltern

    @Jill: Das war jetzt vielleicht blöd ausgedrückt von mir. Damit meinte ich eigentlich dass ich das Verhalten nicht noch unterstütze in dem ich ihr dann gebe was sie will. Dann würde sie es ja immer wieder tun und ich das Verhalten so hinnehmen, also dulden.

    @Muffinkind: Da hätt ich wohl auch was gesagt. Aber zum Kind. "Iss doch erst bitte deinen Muffin auf bevor du dir einen anderen nimmst und den anbeisst." Sowas in der Art.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #52
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Spiegel.de - Die Monster anderer Eltern

    Grisu, wie alt war denn der Junge, der dich Frau Meyer genannt hat?

    Also, da wäre ich wesentlich schmerzfreier. Der Junge redet mit Frau Meyer? Super, geht mich dann ja nichts an, also kann ich ihn komplett ignorieren. Ich BIN ja nicht Frau Meyer. Da kann ich echt arschig sein und das Thema aussitzen. Dem Kind wäre es früher oder später nämlich viel zu blöd, mich mit falschem Namen anzureden, wenn es dafür nichts erntet als Ignoranz. Ich denke mal, dieses Kind - sofern es das wirklich mit Absicht macht - will einfach provozieren, weil es weiß, dass dich das ärgert.

    Ich finde es immer schwierig mich zu entscheiden, wie ich mich in "Grenzfällen" verhalten soll. Ihr habt ja hier schon als Beispiel die Streit-Szene zwischen zwei Kindern beschrieben. Kochlöffel auf dem Kopf ist natürlich kein Grenzfall, aber wie sieht es aus bei "normalen" Streitereien? Ich bin ja immer der Meinung, dass Kinder so etwas unter sich ausmachen müssen. Aber alles kann man auch nicht zulassen, weil es auch nicht sein kann, dass in so einer Gruppe der Stärkste sich immer sein Recht nimmt. Da bin ich oft unsicher, inwieweit ich mich raushalten sollte.

    Eine so dumme Situation hatten wir mal in Emilios Spielgruppe. Das war jetzt keine so organisierte Gruppe, sondern einfach ein netter Treff. Die Kinder haben gespielt, und wir Mamis haben gemeinsam gefrühstückt. Wir haben die Kinder dann auch einfach machen lassen. Nun war da eine so richtige Gluckenmutti, die ständig bei ihrem Sohn hing und guckte, dass alles passte. Das war ihr einziges Kind, ihr Augenstern, der total von ihr betüdelt wurde. Folglich konnte der Kleine sich leider auch bei den anderen Kindern nicht durchsetzen, weil er immer nur sofort in Richtung Mutter gequengelt hat, wenn was nicht passte. Emilio ist da nun durch seine ältere Schwester eine etwas härtere Gangart gewohnt und setzt da wesentlich mehr Ellenbogen ein. Und nun war es wohl so, dass Emilio sich irgendwelche Spielsachen einfach nahm, unabhängig davon, ob dieser Junge gerade damit spielen wollte oder nicht.

    Das ist grundsätzlich schon immer recht schwierig für mich. Ständig bei sowas eingreifen will ich nicht, aber wenn ich das mitbekomme, nehme ich mir meine Kinder schon zur Seite und betone, dass das nicht in Ordnung ist.

    In diesem Fall haben wir anderen das ja auch gar nicht mitbekommen, weil wir Kaffee getrunken haben, und nur diese eine Mutter hockte ja permanent bei den Kindern. Und dann kam sie halt alle paar Minuten zu mir gerannt und petzte: "Also, der Emilio hat dem Jannis jetzt schon zum 2. Mal das Auto einfach aus der Hand genommen.... Also, der Emilio hat sich gerade genau das Bobby Car geschnappt, das der Jannis schon hatte..." DAS hat mich dann richtig genervt, denn es ist mir eigentlich scheißegal, wer wem das Polizeiauto geklaut hat, und ich habe keine Lust, ständig sowas gepetzt zu bekommen. Sollen die Kinder doch einfach selbst schauen, wie sie klarkommen! Und wenn MEIN Kind zu mir käme mit einer solchen Klage, würde ich auch einfach sagen: "Dann nimm die halt ein anderes Auto oder hol es dir zurück, macht das unter euch aus!"

    Wenn diese Mutter nun mein Kind angegangen wäre, hätte ich das auch blöd gefunden.

    Ich glaube, grundsätzlich ist es schwieriger, wenn es sich um Situationen handelt, in denen die eigenen Kinder involviert sind. Dann sind viele nämlich nicht mehr sehr objektiv, wenn sie die Kinder anderer Leute beurteilen.

  3. #53
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Spiegel.de - Die Monster anderer Eltern

    Zitat Zitat von Schokoladenkuchen Beitrag anzeigen
    ich hab auch eine frage: wie würdet ihr euch verhalten, wenn es stress unter kindern gib, den sie eben nicht alleine lösen können?
    bsp: meinem sohn (damals 6) wurden zweimal vom gleichen kind zwei finger umgebogen/verdreht. tut weh und muss nicht sein. ich flitze deswegen nicht zur erzieherin oder zur mutter, sondern gehe in so einem fall direkt zu dem anderen kind und verkünde meine meinung zum thema. da frage ich nicht erst um erlaubnis.
    Gut, das ist kein Grenzfall, das geht einfach nicht. Da würde ich - je nach Alter - entweder mit dem Kind alleine oder aber mit den Eltern sprechen.

  4. #54
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    8.895
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Spiegel.de - Die Monster anderer Eltern

    Ein Junge, der mit meiner Tochter in die gleiche Kindergartengruppe ging, kam z.B. einmal, als er nachmittags bei uns zum Spielen war, zu mir und sagte, dass er Hunger hätte. Ich hab ihn dann gefragt, ob er lieber einen Apfel, eine Banane oder ein Wurst- bzw. Käsebrot haben möchte, und er sagte nur: "Nee, Schokolade."
    Auf meine Antwort, dass es jetzt ganz sicher keine Schokolade gibt, er aber wie bereits angeboten gerne etwas anderes zu essen bekommen kann, hat er dann beschlossen, dass er doch nicht hungrig ist.
    Nur um dann, als seine Mutter ihn eine Stunde später abgeholt hat, loszujammern, dass er soooolchen Hunger hätte aber ich ihm ja nichts gegeben hätte .
    Meine Erklärung hat die Mutter allerdings nicht besonders interessiert - sie hat nur ihr armes, halb verhungertes Söhnchen auf zuhause vertröstet, wo er dann eine große Schüssel Schokopops kriegen würde.

    Auch wenn's natürlich nicht immer funktioniert hat, hab ich doch auch drauf geachtet, dass meine Kinder sich - besonders, wenn sie irgendwo ohne Eltern eingeladen waren - benehmen können, und so kam es eines Tages, dass ich meinen Sohn von einem KiGa-Kumpel abholte und mich die Mutter des Kumpels schon lachend an der Tür empfing.
    Sie erzählte mir dann, dass mein Sohn, als er ca. eine Stunde da war, zu ihr kam, sie groß anschaute und sagte: "Frau XYZ, kannst du mich bitte endlich fragen, ob ich Durst habe?"

  5. #55
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Spiegel.de - Die Monster anderer Eltern

    Zitat Zitat von showtime Beitrag anzeigen
    Sie erzählte mir dann, dass mein Sohn, als er ca. eine Stunde da war, zu ihr kam, sie groß anschaute und sagte: "Frau XYZ, kannst du mich bitte endlich fragen, ob ich Durst habe?"

  6. #56
    Senior Mitglied Avatar von Grisu
    Ort
    Krefeld
    Alter
    49
    Beiträge
    1.764
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Spiegel.de - Die Monster anderer Eltern

    Ganz meine Meinung (also der vorletzte Post). Man weiß ja oft nicht, was im Kinderzimmer passiert. Und die Kinder erzählen doch die Sachen auch so wie es gut für sie aussieht. Nach dem Motto "Die soundso hat mir dies und jenes weggenommen." Nur hat das Kind das vorher selbst weggenommen.

    Manche Mutter geht immer davon aus, dass ihr Kind NIX GEMACHT hat. Das nervt.

  7. #57
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Spiegel.de - Die Monster anderer Eltern

    Sehr spannend hier!!!

    Zum Thema "Stress unter Kindern, den die selber nicht lösen können" hab ich gerade vor knapp 2 Wochen erlebt... Mein Neffe wurde getauft. Der Vater hat seine Sippschaft mit "angeschleppt" (meine Schwester ist alleinerziehend, er kümmert sich einen Dreck um seinen Sohn und zahlt nicht mal und die Mühlen mahlen langsam in den deutschen Behörden... aber andere Geschichte)...
    Gefeiert wurde zu Hause bei meinen Eltern/Schwester, wir wohnen ja nebenan... Auf jeden Fall war ein Junge (7,5 Jahre) dabei (der Sohn von der Cousine von dem Kindsvater), der wie selbstverständlich auf unsere Spieltürme kletterte - ohne Nachfragen, ob es überhaupt erlaubt ist. Er wusste nicht, dass wir nebenan wohnen. Hätten ja auch "wildfremde" Nachbarn sein können... Irgendwann stieg er ins Trampolin, wo meine Jungs mit meinem Cousin hüpften. Die lachten alle ausgelassen und haben sich im Trampolin versucht zu fangen... Die Stimmung war von jetzt auf gleich auf dem Nullpunkt. Benedikt ist fröhlich auf ihn zugelaufen und meinte, er ist dran mit Fangen! Das "Fangen" hat dem Jungen nicht gefallen. Er hat sich Benedikt regelrecht gekrallt und ihm in den Rücken getreten, ihn umgeschmissen, sich auf seinen Rücken rittlings draufgesetzt und boxte in den Rücken Benedikt wusste nicht mal wie ihm geschieht und weinte/schrie direkt los... Ich schaute hin und sah in die Augen des Jungen, die hasserfüllt waren... so richtig böse und wütend, wie ich die Augen eines Kindes in dem Alter noch nie gesehen habe! Benedikt hatte gegen den Jungen keine Chance (die blauen Flecken sind jetzt fast weg... solche Wucht/Kraft steckte in dem Jungen).

    Ich bin direkt dazwischen (die Mutter des Jungen war auf der Terasse meiner Eltern und rauchte). Habe richtig laut und bestimmt gesagt, dass bei uns unserer Regeln zählen und die wären eben nicht schlagen, nicht boxen,... . Hinterher tat es mir ein wenig leid, dass ich so laut wurde, aber in dem Augenblick war das Wohl meines Kindes wichtiger!

    Die Mutter selber hat rein gar nichts dazu gesagt... war mir aber in dem Augenblick wurscht...

    Nach ca. 5 Min. bin ich wieder auf den Jungen zu und hab mich ihm vorgestellt und ihn auch nach seinem Namen gefragt...

    Er hat aber auch später immer wieder sich daneben benommen...


    Im Supermarkt hab ich schon mal ein Kind (ca. 7/8 Jahre) ein wenig ermahnt... Es schob dauernd den Wagen mir in den Rücken und ich merkte, dass es einfach nur aus Langeweile wurde... irgendwann nach dem dritten mal (was von mal zu mal stärker wurde) und als ich keine Ausweichmöglichkeit mehr hatte, drehte ich mich um und sagte: "Du, ich mag es nicht, wenn man mir mit dem Wagen in den Rücken fährt! Lass es bitte!" Der Mutter war es aber sehr unangenehm und sie entschuldigte sich für das Verhalten ihres Kindes und dafür, dass sie es nicht gesehen hätte...

  8. #58
    Senior Mitglied Avatar von Grisu
    Ort
    Krefeld
    Alter
    49
    Beiträge
    1.764
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Spiegel.de - Die Monster anderer Eltern

    Ich finde es total ok, auch mal lauter zu werden. Man muss doch nicht immer total pädagogisch sein. Gerade wenn es der Situation entspricht (wie z.B. das auf dem Trampolin), raffen die Kinder dann vielleicht noch eher wie ernst es jetzt ist.

  9. #59
    Senior Mitglied
    Alter
    39
    Beiträge
    2.362
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Spiegel.de - Die Monster anderer Eltern

    ja, ich werd auch mal lauter, grad wenn bei uns wieder die hölle los ist und die ganzen nichten und neffen von meinem Freund unsere Bude bevölkern (die sind zu 6.) - da sind die schon mal extrem laut, da mach ich dann einen lauten schrei - kurze ruhe durch erschrecken - dann muss ich mich beeilen meinen senf los zu werden damit ich die schrecksekunden effektiv nutze.

    Man sieht, man wird erfinderisch wenn man sonst gegen eine wand redet!

    Letztens bin ich auch laut gegenüber dem jüngsten von meiner Nachbarin geworden, aber eher aus schreck weil er ohne zu schauen auf die straße gelaufen ist. (es kam zwar kein auto, aber trotzdem soll er das halt nicht verständlicher weise)
    Da hab ich auf mit ihm etwas lauter geschimpft!

  10. #60
    Vielschreiber Avatar von Wildcat
    Alter
    35
    Beiträge
    3.844
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Spiegel.de - Die Monster anderer Eltern

    Zitat Zitat von Grisu Beitrag anzeigen
    Ganz meine Meinung (also der vorletzte Post). Man weiß ja oft nicht, was im Kinderzimmer passiert. Und die Kinder erzählen doch die Sachen auch so wie es gut für sie aussieht. Nach dem Motto "Die soundso hat mir dies und jenes weggenommen." Nur hat das Kind das vorher selbst weggenommen.

    Manche Mutter geht immer davon aus, dass ihr Kind NIX GEMACHT hat. Das nervt.

    So passiert bei meiner ehemaligen Freundin.
    Die Mädels waren in dem Zimmer oben und auf einmal hörte man Geschrei.

    Als wir dann oben waren, waren die Wände mit Wachsmalstiften beschmiert und einige Poster runtergerissen.

    Daraufhin fing meine Freundin gleich an loszupoltern und Karolina zu schimpfen, was das soll.
    Die fing zu weinen an und meinte, sie habe gar nix gemacht. Zum Streit ist es gekommen, weil sie zu XY gesagt hat, sie soll das lieber nicht machen, so etwas tut man nicht.

    Karolina hat mir versichert, dass sie nicht an die Wand gemalt hat. XY hat gesagt, Karolina war es.
    ICH selbst habe gesagt, ich war nicht dabei und habe nichts gesehen. Deshalb werde ich auch nicht schimpfen.

    Und ich will meine Tochter jetzt nicht in dem Himmel loben - lügen hat sie natürlich ausprobiert. Aber diese Zeit kam später, und dafür gab es auch Konsequenzen. Mittlerweile hat sie gesehen, dass das nicht funktioniert.

    Fakt ist, dass XY mittlerweile solche Scherze öfter gemacht hat. Ohne dass jemand dabei war.
    Sie hat z. B. mit 5 Jahren eine Kinderschere in ihrem Zimmer. Spätestens als sie sich zum ersten mal damit die Harre geschnitten hat, hätte ich sie ihr genommen.
    Aber sie hat sie immer noch - und ihre Haare schon drei mal selbst geschnitten.

    Da es solche Situationen öfter gab, und ich einmal sogar selbst gesehen hab dass XY gelogen hat, wurde der Kontakt sehr wenig.
    Karolina mag mit XY gar nicht mehr spielen, da sie einfach frech und nervig ist. Sie sagt da spielt sie lieber allein.

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sparabo Eltern, Eltern family ...nur noch bis morgn (7. Oktober)
    Von Katinka im Forum Offtopic / Unbrautig
    Antworten: 0
  2. Die Eltern-Trickkiste
    Von Sutti im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 2
  3. Geschenk für die Eltern????
    Von princess im Forum Die Morgengabe
    Antworten: 10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige