Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 8 von 26 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 18 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 253

Thema: ⫸ "So sag ich's meinem Kind": Diskussion zum Buch

17.12.2017
  1. #71
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Katinka
    Ort
    im grünen Herzen Deutschlands
    Alter
    42
    Beiträge
    4.392
    Feedback Punkte
    19 (100%)

    Standard ⫸ AW: "So sag ich's meinem Kind": Diskussion zum Buch

    @seestern: also ich habe immer gut und gerne geschlafen...wi rrätseln echt, von wem er das hat. Aber wenigstens schläft Alex mittlerweile gut durch...

    Euer Arbeitstag ist echt lang und an den Umständen lääst sich auch wohl nichts ändern. ich denke schon, dass viel am fehlenden Mittagsschlaf hängt. Ich wünsche dir, dass sich da etwas ändern lässt. Bei uns müssen alle Kinder zumindest ruhen. Die kleinen schlafen natürlich und die Vorschulkinder habne zumindest eine Stunde Ruhe und liegen auch im Bett. Das finde ich auch gut so.
    Könnt ihr die "fehlende" Zeit unter der Woche am Wochenende ein wenig ausgleichen? Das genießt Alex nämlich immer total und wir sind ständig gefragt. OK, da würde ich mir auch mal eine ruhige Minute wünschen, aber es ist nunmal so und sie werden ja auch viel zu schnell groß und brauchen uns immer weniger...

    VG Katja


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #72
    Profi Avatar von seestern
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    3.349
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: "So sag ich's meinem Kind": Diskussion zum Buch

    Klar - wir unternehmen so viel wie möglich zusammen, wenn auch nur wie heute Kastanien sammeln. Sonst nat. viel kuscheln, lesen, bauen, Autos spielen, in den Garten oder spazieren gehen. Er ist der Regisseur. Aber mir fehlt auch da die Zeit mit ihm, weil sich leider Wäsche und Haushalt nicht von selber machen. Da schicke ich meine Männer gerne raus (obwohl ich gerne mitwürde). Hilft nix, das muß man halt. Und sagt bitte nicht "abwechseln" - diesem Mann vertraue ich mein Wäsche unter Garantie NIIIIIIIIEEEEEEEEE mehr an . Und meißtens sind wir 1 Nachmittag am WE bei seinen/unseren Freunden. Das ist mittlerweile super entspannt, weil die Kinder so schön miteinander spielen. Da bleibt auch tatsächlich Zeit zum ratschen.

    P.S.: Durchschlafen klappt bei uns meistens auch. Oft kommt dieser blöde Nachtschreck, oder hier und da der noch blödere Vollmond in die Quere. Sonst passt das.

  3. #73
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: "So sag ich's meinem Kind": Diskussion zum Buch

    Zitat Zitat von seestern Beitrag anzeigen
    Mir ist mittlerweile aufgefallen, dass Kinder von Langschläfern/Gerne-und Gutschläfern selber gut schlafen. Grüße!
    Also zumindest wir passen in deine Theorie *g* Mein Mann und ich sind Gut- und Vielschläfer, und noch nie ist es mir passiert, dass ein Kind vor mir aufgewacht ist :-) (wenns nicht krank war)

  4. #74
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: "So sag ich's meinem Kind": Diskussion zum Buch

    @seestern: was heißt denn ins bett "darf"? wann legst du ihn denn hin? wenn der mittagschlaf so sehr fehlt, müsstest du ihn doch schon 18uhr30/19uhr spätestens hinlegen können. oder hälst du ihn wach bis der papa kommt?
    wenn mein mann spät heim kommt, sind die kinder bereits im bett und wir essen dann in ruhe.
    @tv. wenn es hier heiß hergeht, mach ich auch eine dvd an. ich muss hier nicht als heldin enden. man darf sich den alltag auch mal erleichtern.

  5. #75
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: "So sag ich's meinem Kind": Diskussion zum Buch

    Zitat Zitat von sweety1975 Beitrag anzeigen
    Also zumindest wir passen in deine Theorie *g* Mein Mann und ich sind Gut- und Vielschläfer, und noch nie ist es mir passiert, dass ein Kind vor mir aufgewacht ist :-) (wenns nicht krank war)
    ich kann das leider gar nicht unterschreiben. Wie gerne würde ich das tun *seufz* unser täglicher Wecker läutet um 5.30/6.00 Uhr und ist dann wach und macht am liebsten dann noch die zwei Großen wach

    ***

    Ich hab mir das Buch nun auch bestellt. Wir sind auch grad in einer eher unruhigen Phase drin. Meine Nerven liegen blank v. a. wenn J nicht da ist. Einschlafen ist immer noch großes Drama (keines der drei macht es gerne bzw. alleine bzw. ohne Mama). Hannah gibt mir grad einen Vorgeschmack auf die Pupertät.

    Zuerst wird es aber erstmal mein Mann lesen - der knallt fast jeden Tag mit Hannah zusammen, vielleicht weil sie sich so ähnlich sind. Nur dass er der Große ist und weiß was los ist und Hannah sich gerade erst in die neue Situation einfinden muss.

    Ich werde berichten ob es hilft. Hab heute schon mal reingeblättert, nett geschrieben ist es ja

    Viele Grüße
    Sabine

  6. #76
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: "So sag ich's meinem Kind": Diskussion zum Buch

    @seestern: DA kann ich aber gerade echt nicht nachvollziehen, wie das im Kiga läuft. Ihr habt eine nervenzerrißende Situation nachmittags daheim und du kommunizierst das gegenüber den Erziehern und sie überlassen einem 3-Jährigen, ob er schlafen will oder nicht ? Das kann es m.M. nach nicht sein. Das müsst doch Ihr als Eltern entscheiden und niemand anderes. Das geht gar nicht, finde ich. Vor allem, wenn es Eure Situation deutlich entspannen könnte. Da erwarte ich eine klare Mitarbeit der Erzieher.

    Denn es gibt in Deutschland viele Kinder, die jeden Tag so einen langen Kita-Tag haben, aber sie sind genauso auffällig oder unauffällig wie andere Kinder, die einen kürzeren Kita-Tag haben. Nur das Gesamtprogramm muss stimmen, die Zusammenarbeit Kita-Eltern usw.

  7. #77
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: "So sag ich's meinem Kind": Diskussion zum Buch

    @Seestern: ich wollt nur schnell was zum thema beim Kochen helfen sagen bzw. dich ermutigen. Es funktioniert wirklich. Ich lass meine Kids z.B.immer das gemüse oder Obst für den Salat schnipseln und ggf. schälen. Da kriegt jeder einen Schäler und ein halbwegs scharfes Messer (meine Schwiegis kriegen bei dem Anblick immer Schnappatmung) und ne halbe Gurke und los gehts. Da sitzen sie ne kleine Ewigkeit beschäftig an ihren Stühlen am Esstisch und machen den Salat. Klar, die Form der Früchte ist dann manchmal etwas seltsam, aber das ist egal. Dadurch haben sie gelernt, wunderbar mit messer umzugehen. Es gab noch nie blutige Finger. Selbst Enni mit ihren 2 jahren kann das. Versuch es einfach mal. Oder Teig rühren geht auch. Mit der Zeit wird er immer besser und dann kommt der Punkt wo du es nicht als zusätzliche Last sondern als Entlastung siehst.

    Bei uns ist zur Zeit aber eher unser Großer das Problem. Ständig eine große Klappe, immer das letzte Wort und er weiß immer alles besser *grrr* Das macht mich echt rasend. Und wenn dann noch sein Kumpel dabei ist, geht teilweise gar nichts mehr. Gestern beim Radelausflug auch wieder. Er rast wie ein Irrer, wir rufen, dass er langsamer fahren soll, schließlich waren wir ja auf der Straße. Nix, keine Reaktion. Dann bin ich zu ihm hin und hab gesagt, dass er jetzt sofort ordentlich fahren soll und nicht solche Rennen veranstalten, sonst drehe ich mit ihm auf der Stelle um und wir zwei fahren wieder heim. Das ging dann. Aber es war eben wieder diese blöde wenn.. nicht, dann-Schiene. Das ist so müßig! Ich werd heut noch bissl weiterlesen im Buch. Das erste Kapitel war auf jeden Fall schon mal super!

  8. #78
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: "So sag ich's meinem Kind": Diskussion zum Buch

    Warum soll das schlimm sein?

    Wenn er nicht ordentlich fährt, kann er nicht am Straßenverkehr teilnehmen und ihr geht heim. Ich seh daran echt nix schlimmes. Das ist einfach so.

    Das ist nix wie Fernsehverbot oder so aus dem Blauen raus was. Das ist einfach so. Wer nicht Auto fährt und rast wie ein Irrer, wird /theoretisch/ auch von der Polizei vom Straßneverkehr entfernt.

  9. #79
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: "So sag ich's meinem Kind": Diskussion zum Buch

    ja, da hast du schon recht. Und so hab ichs ihm ja auch verkauft. Aber es ist halt manchmal anstrengen, dass Erziehung oft nur mit Bedrohen, Erpressen und Bestechen funktioniert (etwas überspitzt gesagt).
    Er hatte ja auch gemerkt, dass es mir ernst ist und kennt mich gut genug um zu wissen, dass ich das auch durchziehe.

  10. #80
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: "So sag ich's meinem Kind": Diskussion zum Buch

    Wie alt ist er denn? Wir fahren zBsp nur kurze Strecken mit Finn auf der Straße. Er wird morgen 6.

    Manchmal gehts mit ihnen durch, dann ist der Rausch der Geschwindigkeit halt schöner, als Mamas Stimme im Ohr (und teils scheint das sich bis ins späte Erwachsenenalter durchzuziehen...)

    Die Einschätzung von Gefahren, Geschwindigkeiten fehlt noch völlig.

    Entweder muss man also dem Kind klar machen, das es unbedingt kurz vor Mama fahren muss, und da lasse ich auch keine 10m zu. Oder man fährt eben auf Radstrecken und Feldwegen. Wir halten es so. Ich lasse ihn auch kaum allein wohin laufen.

    Ich hab eigentlich kaum das Gefühl, dauernd erpressen oder bestechen zu müssen. Wenn ich hier lese, beschleicht mich oftmals das Gefühl, das das ein großer Teil der gängigen Praxis ist, aber so sehe ich das für uns nicht.

    Ich gebe keine Fernsehverbot oder schachere um Gute Nacht Geschichten.

    Und mein Kind vor Gefahren zu beschützen und ihm zu erläutern, das nur auf der Straße fahren darf, der sich an Regeln hält und Schilder kennt, finde ich nicht Erpressung. Wenn er ordentlich auf der Straße fahren kann, darf er, wenn nicht, muss er bei mir auf dem Gehweg bleiben, bzw. nach Hause gehen, wenn die anderen weiter fahren.

    Das ganze Leben ist ein Wenn, Dann. Alles hängt kausal von einander ab. Die Frage ist, was machen wir daraus und wie oft mißbrauchen wir das.

Seite 8 von 26 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 18 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
  2. Suche: Buch zum Thema "trocken werden"
    Von Besita im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 13
  3. Hat jemand das Buch "Ohje, ich wachse" ?
    Von Tatjana im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 2

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige