Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 95

Thema: ⫸ "Sicherheitsbedürftiges" Kind - Upd. September 2011

18.12.2017
  1. #81
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Sicherheitsbedürftiges" Kind - ERGOtherapie beginnt!

    edit


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #82
    Moderator
    Unterhaltungskünstler Avatar von Anni
    Beiträge
    12.331
    Feedback Punkte
    18 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Sicherheitsbedürftiges" Kind - ERGOtherapie beginnt!

    ich muss hier mal schubsen

    linea, wie geht es anton mittlerweile, bzw. wie "ist" es mit ihm ?

    für uns war maja immer unser super-kuschel-nähebedürftiges kind, aber mittlerweile mache ich mir doch manchmal gedanken, wahrscheinlich auch weil ich gerade an einem punkt bin wo mich alles nervt, genervt auf maja reagiere und auch manchmal gar nicht mehr weiter weiss

    maja schläft ja seit geburt nur im tragetuch oder auf mir oder meinem mann, seit sie ca. ein jahr alt ist schläft sie zumindest mittags kurz in ihrem bett, sie schläft ausschliesslich auf meinem arm ein und wenn ich glück habe kann ich sie schlafend in ihr bett bringen
    wacht sie auf findet sie alleine nicht mehr in den schlaf, ich muss rein sie trösten, bzw. schläft sie wieder auf meinem arm ein und schläft dann auf mir weiter - mittlerweile wiegt sie 11 kg und ich finde es nicht wirklich erholsam mit ihr 1,5 stunden auf dem sofa zu liegen, aber woanders schläft sie einfach nicht, auch nicht wenn ich mich mit ihr ins bett lege

    bis heute verbringt sie so gut wie den ganzen tag auf meinem arm oder im sling, es reicht ihr nicht wenn ich mich neben sie setze zum spielen, sie muss dann auf meinem schoss sitzen
    im kinderwagen sitzt sie bis heute nicht, sie möchte getragen werden ;-)
    und das ist kein bockiges, trotziges weinen wenn ich sie reinsetze sondern ganz unglückliches weinen und schluchzen
    ich habe das gefühl dass maja nur auf dem arm richtig glücklich ist

    nachts schläft sie bei uns im bett, zum einschlafen reicht es wenn ich mich dazulege, dann kann ich mich auch wegschleichen aber wenn sie wach wird ist sofort alarm angesagt - und das auch wenn wir beide danebenlieben
    sie schläft zwar mit trösten relativ schnell wieder ein aber es schlaucht mittlerweile einfach
    meistens schläft sie bei mir oder meinem mann in löffelchenstellung, bricht der körperkontakt ab wacht sie auf

    2 x die woche haben wir feste termine: kinderturnen und krabbelgruppe
    kinderturnen geht gar nicht, sie sitzt auf meinem schoss, klammert sich an mich und schaut zu (aber das sehr interessiert ;-)
    sie tut mir dann immer so leid, weil ich merke sie möchte gerne zu den anderen kindern, traut sich aber einfach nicht

    die krabbelgruppe dauert 2 stunden, nach ca. 1,5 stunden ist maja dann auch so weit dass sie spielen mag und nicht nur auf mir draufsitzen ;-)

    es gibt gaaaanz wenige situationen in denen ich mein kind nicht wiedererkenne:
    am freitag waren wir bei isi und niki und maja läuft los und spielt
    das ist so selten und ich frag mich dann immer warum klappt es manchmal und warum so oft nicht ?
    ich bin doch immer dabei, habe sie nie alleine, schreien, was auch immer gelassen......

    ich weiss auch gar nicht was ich jetzt lesen möchte, wahrscheinlich einfach dass es normal ist und sich irgendwann sicher ändert ;-)

    ach so, bei meinen eltern bleibt sie problemlos ein paar stunden - auf dem arm ;-)

    LG !
    anja

  3. #83
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Sicherheitsbedürftiges" Kind - ERGOtherapie beginnt!

    Es ändert sich und es ist normal. Also ich kann an meinem Finn zBsp nix mehr erkennen. Er geht alleine zu seinem Freund, manchmal einfach so (ist aber der Nachbar) und ich verlier mein Kind.

    Das Kind das die ersten Monate nur an mir verbracht hat, bis heute nur in unserem Bett schläft und richtig glücklich ist, wenn er jemandem in die Halskuhle kriechen kann.

    Wir waren auch in einer Spielraumgruppe, er konnte zBsp als erstes laufen, aber von mir weg, war das nicht so wirklich ;-) Ich musste mir wirklich nie Gedanken machen, das er mal einfach von uns wegläuft. (Diesen wahnsinns LUXUS lernt man erst zu schätzen, wenn man ein Kind hat, das völlig unerschrocken in die Welt RENNNT!)

    Heute geht er in den Kiga, problemlos, Papa hat ihn den ersten Tag hingebracht, nach 5 Minuten sollte er gehen. Das war die Eingewöhnung ;-)

    Getragen wird er mit 4 und fast 20kg noch gern...wenn Papa das aushält, liebt er es.

    Klar, irgendwann hat man wirklich mal keinen Bock mehr...so ein Overkill an Körperkontakt. Das versteh ich schon, ich hab sie zBsp. in dem Alter in den Schlaf getragen und auf den Sofa gelegt, das hat geklappt.

    Aber einen Tipp um das zu ändern hab ich nicht...das ändert wirklich nur die Zeit.

    LG

    Amelie

  4. #84
    Moderator
    Unterhaltungskünstler Avatar von Anni
    Beiträge
    12.331
    Feedback Punkte
    18 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Sicherheitsbedürftiges" Kind - ERGOtherapie beginnt!

    ja, wahrscheinlich ist es im moment wirklich nur ein "overkill an körperkontakt"
    es nervt mich einfach tierisch wenn ich nicht mal mittags ein stündchen für mich habe, zur toilette muss und ein weinendes kind vor mir steht weil ich sie in der zeit nicht auf den arm nehmen kann, mein rücken wehtut und überhaupt...... ;-)

    ...als sie heute abend von oma und opa nach hause kam und freudestrahlend auf mich zukam und mamaaaaaa rief und mir um den hals fiel hab ich mich aber doch wieder sehr gefreut so ein kuschel-schmuse-kind zu haben

    ich weiss ja theoretisch dass sich das irgendwann von selbst legt und ich will da auch gar nichts ändern oder irgendwelche fragwürdigen programme durchziehen, maja wird schon wissen wann sie soweit ist um alleine in die welt zu stapfen, aber das musste einfach mal raus
    vielleicht hat das ja schon geholfen ;-)

  5. #85
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Sicherheitsbedürftiges" Kind - ERGOtherapie beginnt!

    Hi Anni, ich antworte morgen ja? Komme gerade vom Castorprotest zurück...

    LG
    Linea

  6. #86
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Sicherheitsbedürftiges" Kind - ERGOtherapie beginnt!

    @Anton: wir sind ja jetzt schon ein halbes Jahr bei der Ergo. Anton hat zwei Wahrnehmungsstörungen, eine Überempfindlichkeit in der Berührung und in der Bewegung. D.h. in der Folge z.B., dass er nicht so gerne und gut schaukeln mag. Oder Angst vor Höhe und zu viel Bewegung hat. Und dass ihm super schnell heiß oder kalt ist, dass ihn Schilder an der Unterwäsche wirklich richtig nerven können etc. etc. etc.

    Dadurch ist Anton oft "überreizt". Unsere Aufgabe ist es einfach, ihn vor dieser Überreizung zu schützen, damit es nicht zu Überforderungssituationen kommt. Gerade wenn Anton überreizt oder unter Druck gesetzt wird, klappt nur noch die Hälfte und er wird noch viel gereizter.

    @Anni: Du hast mein Mitgefühlt. Das ist verdammt schwierig und oft sehr sehr anstrengend. So sehr man sein Kind mag, so denkt man trotzdem manchmal warum wieso weshalb - es könnte doch so viel einfacher sein. Das ist völlig normal und diese Fragen sind auch legitim. Ich denke schon, dass Du versuchen solltest, Maja auch viel mehr zu ermutigen, die Welt ohne Dich zu erkunden. Unser Nachbarskind ist so ähnlich, dort hat die Kinderpsychologin ganz klar zwei Dinge geraten (da war er so alt wie Maja jetzt).

    1. Krankengymnastik, damit er einen bessern Bezug zu seinem Körper erhält und sich sicherer und standhafter fühlt.
    2. Die Mutter sollte ihn nicht "betüdeln", wenn er in solchen Situationen mit anderen Kindern zu ihr gelaufen ist. Nein ganz im Gegenteil, auf den Schoß setzen lassen ja aber das Kind nicht noch mit Umarmungen, Streichelteinheiten, Liedern, Spielen, Kuscheln etc. dazu animieren, da zu bleiben. Sich bewusst dem Kind als langweilig zu präsentieren.

    Beides zusammen hat enorm gut geholfen. Heute, ca. ein Jahr später geht das alles viel besser. Natürlich gibt es immer noch schwierige Situationen, aber es wird langsam!


    Die Fragen nach dem Warum stelle ich mir schon öfter mal. Aber die Ergotherapeutin sagt klar, dass man das im Nachhinein nicht sagen kann. Höchstwahrscheinlich ist es bei uns die Geburt und die dannach fehlerhaft durchgeführte Osteopathie. Wenn Anton sich irgendwann besser von fremden Menschen anfassen mag, dann werden wir noch mal einen Osteopathieversuch starten.

    Was kann ich sonst noch als Rat geben? Geduld und Zuversicht! Es wird besser, man muss halt am Ball bleiben und etwas dafür tun!

    LG
    Linea

  7. #87
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Sicherheitsbedürftiges" Kind - Upd. 9. November

    Anni, wie geht es Euch denn?

  8. #88
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: "Sicherheitsbedürftiges" Kind - Upd. 9. November

    Es nimmt so langsam alles eine positive Wendung! Ach wie tut das gut nach all den anstrengenden Jahren...



    Heute hatte ich das Elterngespräch für Anton. Es war kurz und gut - sehr angenehme Atmosphäre.

    Anton hat sich sehr gemacht im Kiga, inzwischen meinen alle, dass er sogar keine Ergo mehr bräuchte (die Ergotherapeutin selbst auch). Sprachlich, intellektuell, motorisch etc. ist alles super gut entwickelt für sein Alter. Seine Stärken liegen in der Durchsetzungskraft, Selbstsicherheit, Selbständigkeit, Spielverhalten, Konzentration, Ausdauer, Frustrationstoleranz, Gerechtigkeitssinn und Mitgefühl zeigen (insb. mit seiner Schwester). Seine sprachlichen Komepetenzen sind sehr ausgebaut, er verfügt über einen "Erwachsenenwortschatz", was aber auch manchmal dazu führt, dass er zu wenig kindlich ist und auf - zumindest für die Erzieher - einer Ebene spricht, die seinem Alter nicht entspricht.

    Gleichzeitig hat er seine Ängste, Unsicherheiten und das Festhalten an bestimmten Abläufen und Strukturen verloren. Er kann sich inzwischen gut lösen und macht sich auf einen guten Weg.

    Das einzige ABER geht in meine Richtung , ich solle mich von ihm nicht so manipulieren oder dirrigieren lassen. Das würde ihn überfordern und in der Folge sei es für mich dann in der Abhol- und Bringsituation besonders anstrengend. Hier noch mehr Grenzen zu setzen sei eine freundliche Anregung. Ich kann das aber gut annehmen - sie haben ja Recht!

  9. #89
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Teamgirl
    Ort
    Erlensee
    Alter
    43
    Beiträge
    5.131
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: "Sicherheitsbedürftiges" Kind - braucht keine Absicherung mehr - Upd. 2011

    Das klingt ja super...Gratuliere das Ihr das so super hingekriegt habt.
    Was mir zeigt, viel Zeit, Grenzen und Liebe kann vieles gut machen

  10. #90
    Senior Mitglied Avatar von ElaT
    Alter
    52
    Beiträge
    2.765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: "Sicherheitsbedürftiges" Kind - braucht keine Absicherung mehr - Upd. 2011

    Hallo Linea,

    das hört sich ja toll an.

    Ich hab da jetzt mal eine Frage zu einem bestimmten Gebiet, denn die Erzieherinnen in Nicos KiGa haben mir auch eine Ergo für Nico empfohlen.
    Sein Problem ist folgendes: Wenn es um etwas neues geht, was mit Bewegung zu tun hat, meint er, er schafft das nicht, oder er hat gleich zuviel Angst, es überhaupt auszuprobieren. Wird er immer wieder von den Erzieherinnen ermutigt, es zu tun, weil sie sicher sind, daß er es kann, kann er es irgendwann auch. Danach gehts dann wie von selbst.
    War das bei Anton auch so ähnlich? Und ist Ergo dafür auch angebracht. Ich stimme den Erzieherinnen in diesem Fall voll zu, was sein fehlendes Selbstbewußtsein dabei angeht.

    Wenn du mir da ein bißchen weiterhelfen könntest, wäre ich dir sehr dankbar, denn dann kann ich bei der anstehenden U9-Untersuchung Argumente bringen, denn ich hab gehört, daß unsere Kinderärztin sehr wenig Ergo verordnet.

    Liebe Grüße
    Ela

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. FOTOWETTBEWERB SEPTEMBER Thema "gestreift/Streifen" >>AUFLÖSUNG<<
    Von susette im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 23
  2. Antworten: 7
  3. FOTOWETTBEWERB NOVEMBER 2011 - neues Thema "(M)eine Stadt"
    Von Malo24 im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 7
  4. FOTOWETTBEWERB Oktober 2011 - neues Thema "HEIMAT"...
    Von Malo24 im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 16
  5. Antworten: 41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige