Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: ⫸ Schuhe des 1. Kindes vom 2. "auftragen" lassen?

18.12.2017
  1. #1
    Lu
    Lu ist offline
    Senior Mitglied
    Beiträge
    2.894
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Schuhe des 1. Kindes vom 2. "auftragen" lassen?

    Hallo,

    die Frage steht ja schon oben. Da David jetzt innerhalb von 6 Wochen schon wieder größere Schuhe braucht, stellt sich mir die Frage, was dagegen spricht, die Schuhe ans 2. Kind weiterzugeben. Im Prinzip haben die Schühchen ja keine größeren Macken, aber evtl. sind sie schon durch Davids Füße "geformt", was dann für die Füße von Nr. 2 nicht gut wäre?

    Wie macht ihr das?

    lg
    Katrin


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von julla
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    42
    Beiträge
    4.544
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Schuhe des 1. Kindes vom 2. "auftragen" lassen?

    Hallo Katrin,
    für mich geht das gar nicht! Zwar schade um die teuren Schuhe, aber ist halt so. Gesunde Füsse sind mir wichtig. Wahrscheinlich, weil ich selbst so grosse Probleme habe (breit und fast platt).

    Habe vor kurzem in einer Apothekenzeitschrift dazu einen Kommentar gelesen, es wäre wohl bedenkenlos möglich, Schuhe zu "vererben", wenn sie nur ganz ganz wenig getragen wurden, so dass sich die Fussform nicht in die Innensohle gedrückt hat.

    Vielleicht bewahre ich die ersten Gummistiefel auf für Nr. 2, die sind wirklich kaum getragen (Grösse 19!).

    LG, julla

  3. #3
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Schuhe des 1. Kindes vom 2. "auftragen" lassen?

    Also bei uns geht es so gut wie mit keinen Schuhen, weil zu der Zeit, wo Kilian feste/warme Schuhe braucht, hatte Benedikt beinah offenes Schuhwerk getragen *lach*

    Aber Kilian hat auch schon mal Benedikts Schuhe "aufgetragen", wenn es möglich war... Ehrlich gesagt fand ich es nicht sooo schlimm, weil Benedikt genau diese Schuhe max. 5-6 Wochen getragen hatte und nicht mal oft...

    LG, Marina

  4. #4
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Schuhe des 1. Kindes vom 2. "auftragen" lassen?

    Wir haben auch ein paar Schuhe, die Kenny so wenig gestragen hat, dass man noch nicht mal an der Schuhsohle erkennen kann, ob sie getragen oder ungetragen sind. Die sind eigentlich ganz neu und die wird Amy auch tragen, wenn sie da reinpasst. Ich seh da kein Problem drin. Manche Schuhe werden wirklich selten getragen und wenn die Sohle nicht abgelaufen ist und auch die Innensohle mehr oder weniger neu ist, seh ich da kein Problem drin.

    Und wenn ich Kenny's Schuhe von damals mit denen von heute vergleiche. Die ersten Schuhe koennte man glatt wieder ins Regal zum Verkauf stellen, waehrend die neuen Schuhe heute schon nach 5 Mal tragen erkennen lassen, dass sie nicht mehr neu sind (aussen wie innen)...was einfach daran liegt, dass er sie weitaus haeufiger traegt und groesser, schwerer ist und nicht wie frueher, langsam herumstolpert, sondern rennt, laeuft, schlurft, huepft usw. Da wird so ein Schuh ganz anderen Belastungen ausgesetzt als bei einem 1 Jahr altem Kind.

    Deswegen wuerde ich nur Kleinkinderschuhe vererben, aber alles ab 3 Jahren weniger. Da muss man dann schauen, wie oft der Schuh wirklich getragen wurde und wie sich die Innensohle anfuehlt.

  5. #5
    Mitglied
    Beiträge
    892
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Schuhe des 1. Kindes vom 2. "auftragen" lassen?

    Hi

    würde ich auch nicht machen, auch wenn der Schuh nicht lange getragen wurde so ist er doch eingelaufen.
    aber evtl. sind sie schon durch Davids Füße "geformt", was dann für die Füße von Nr. 2 nicht gut wäre?,

    Das einzige was ich mir vorstellen könnte ist alte Preschoolians mit neuen Einlagen auszustatten, ob ich das aber tun werde weiß ich noch nicht.

  6. #6
    Senior Mitglied Avatar von Molly25
    Ort
    Hohenwarsleben
    Alter
    38
    Beiträge
    2.277
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Schuhe des 1. Kindes vom 2. "auftragen" lassen?

    Für Melissa hab ich einige Schuhe von Theresa aufgehoben. Aber das sind Schuhe, wo ich wußte, daß Theresa die nur 2-3 mal hatte, weil die damals einfach jahreszeitlich nicht gepaßt haben oder aus irgendwelchen anderen Gründen kaum zum Einsatz kamen. Bei Schuhen von den eigenen Kinder seh ich da kein Problem. Ausgelatschte Schuhe sind da natürlich nicht dabei.

  7. #7
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Schuhe des 1. Kindes vom 2. "auftragen" lassen?

    Die einzigen Schuhe, die ich aufbewahre sind Gummistiefel und diese Wasserlatschen. Alle anderen Schuhe werden nicht von Zinedine für Justus aufgehoben. Dafür ist mir die Gefahr zu groß, dass Justus Füße davon Schaden nehmen könnten.

  8. #8
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Jules
    Alter
    35
    Beiträge
    5.651
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: Schuhe des 1. Kindes vom 2. "auftragen" lassen?

    ICh kann noch nicht aus eigener Erfahrung berichten, aber wir haben letzte Woche im PEKiP darüber gesprochen. Unsre PEKiP-Tante meinte, die ersten Schuhe, die nicht wirklich abgelaufen wären, könnte man ohne bedenken an die Geschwisterkinder weitergeben.
    Ich weiß nicht, wie wir das mal machen werden.

    LG,

    Jules

  9. #9
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Schuhe des 1. Kindes vom 2. "auftragen" lassen?

    Also Du hast Justus erste Schuhe gesehen, oder? Wenn die nicht abgelaufen sind weiß ich ja auch nicht welche es sein sollten ;-) Ich finde grade die ersten sollte man keinesfalls weitervererben, da doch gerade bei denen das Fußbett geprägt wird durch diese verschiedenen Gehversuche.

  10. #10
    Koryphäe
    Ort
    tief im Westen
    Alter
    43
    Beiträge
    6.841
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Schuhe des 1. Kindes vom 2. "auftragen" lassen?

    ich glaube, dass ist ne ziemlich kontroverse sache.

    bei uns tun es für den garten auch schon mal zweitträger schuhe, vorausgesetzt, sie sind weder ausgelatscht noch hat sich der fuß der vorgängers abgedrückt.

    lg conny

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blutwerte des Kindes als Kopie "verlangen" ?
    Von Marina im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 13
  2. Antworten: 24
  3. Hat jemand sein Tier "piercen" lassen?
    Von SpeedyGonzales im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 4

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige