Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: ⫸ Schreien lassen...

18.12.2017
  1. #1
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ Schreien lassen...

    Hallo,

    Ich bin eben auf eine Seite zum Thema ferbern gestoßen http://www.ferbern.de/index.php?page=crying&m=6&m1=31 (auf dieser Methode beruht das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen"). Die Frage kommt ja immer mal wieder auf - gleich hingehen oder auch mal weinen lassen - und deshalb denke ich, interessiert es vielleicht die ein oder andere. Beim lesen dieses Absatzes hier, da kamen mir wirklich die Tränen, deshalb möchte ich den hier reinkopieren. Er stammt aus dem oben angegeben Link zu einer (für meine Begriffe) sehr guten Seite...

    Wie fühlt sich ein Baby, das man schreien lässt? Niemand weiß wirklich, wie sich das Schreien lassen tatsächlich auf ein Baby auswirkt. Man kann es schließlich nicht zweimal aufziehen und sich den Unterschied ansehen. Und niemand weiß wirklich, wie sich ein Baby letztlich fühlt, wenn man es weinen lässt. Jean Liedloff präsentiert jedoch eine sehr wahrscheinliche Sichtweise in Ihrem Buch "Auf der Suche nach dem verlorenen Glück" (Addison-Wesley, 1977). Hier beschreibt sie das Aufwachen eines Babys mitten in der Nacht:

    "Er wacht auf in dem sinnlosen Schrecken der Stille, der Bewegungslosigkeit. Er schreit. Sein kleiner Körper brennt von Kopf bis Fuß vor Bedürfnis, Verlangen, unaufschiebbarer Ungeduld. Er schnappt nach Luft und schreit, bis sein Kopf nur noch ein einziges Pochen ist. Er schreit, bis seine Brust schmerzt, bis sein Hals wund ist. Er kann den Schmerz nicht mehr ertragen und sein Schluchzen lässt nach und klingt ab. Er lauscht. Er öffnet und schließt seine Fäustchen. Er rollt seinen Kopf hin und her. Nichts hilft. Es ist unerträglich. Er beginnt wieder zu weinen, doch es ist zu viel für seinen überanstrengten Hals; bald hört er auf. Er rudert mit den Ärmchen, und tritt mit seinen Beinchen. Er hört auf, leidend, unfähig zu denken. Er lauscht. Dann schläft er wieder ein."

    Mir tuts in der Seele weh, wenn ich gerade Auto fahre und die Maus hinter mir weint und ich nicht gleich nach ihr sehen und sie auf den Arm nehmen kann - ich KÖNNTE es nicht, sie planmäßig und ohne Grund schreien zu lassen...

    Das soll jetzt nicht in einer Diskussion ausarten, soll jeder machen wie er denkt. Aber bei all den tollen Ratschlägen, die man als junge Mutter regelmäßig bekommt ("Meine hat manchmal vier Stunden gebrüllt, das hat ihr auch nicht geschadet" wurde mir mal gesagt... oder "Schreien ist gut für die Lungen usw.), da brauchen manche vielleicht die Bestätigung, dass sie instinktiv richtig handelt und standhaft ihre Schiene weiter fahren kann...

    Liebe Grüße,
    Sabsi


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Schreien lassen...

    Huhu Sabsi!

    Hab heute erst wieder in meinem Stillbuch gelesen und irgendwie gibt`s da immer unterschiedliche Meinung, weiß selber gar nicht, an was ich mich nun halten soll:

    1. Man kann das Kind ruhig mal schreien lassen, oft beruhigt es sich wieder und schläft wieder ein.

    2. Man soll sein Baby nicht schreien lassen und sofort zur Stelle sein, denn nur so baut sich das (Ur- ) Vertrauen auf und das Baby fühlt sich geboren, weil gleich jemand da ist, wenn es jemanden braucht.

    Ich hab keine Ahnung.
    Ich glaube, ich würde den "Mittelweg" nehmen und zwar gleich hingehen, wenn ich was höre, es aber nicht sofort aus dem Bettchen reißen, sondern erstmal kurz warten und sehen, wie es dann weitergeht. Entweder es schläft wieder ein, oder man nimmt es eben raus.
    Aber weinen lassen, ohne IRGENDWIE zu reagieren - ne, das wär nix für mich

    LG!

  3. #3
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Schreien lassen...

    Danke fürs einstellen, Sabsi.
    Auch mir kommen da fast die Tränen.
    Mir geht es da wie dir: ich kann meine Püppi nicht weinen sehen.
    Am schlimmsten ist es auch bei mir im Auto, wenn ich allein mit ihr fahre. Meistens fahre ich dann doch, wenn es geht, rechts ran.
    Als ich sie im Krankenhaus 2,5 Wochen nicht auf den Arm nehmen durfte, wenn sie schrie, hat es mich innerlich fast zerrissen. Das hat sich nicht geändert - zumal ich ihr da schon geschworen hatte, immer zur Stelle zu sein, wenn sie etwas quält.

    Aber auch ich unterscheide das Schreien. Mitlerweile kennt man sein Kind ja doch schon ganz gut und kann das Schreien unterscheiden.
    Wenn sie z.B. quengelt, weil sie Beachtung möchte oder ihr langweilig ist, warte ich ab und lasse sie schon mal schimpfen. Nie lange - vor allem nicht, wenn das Schimpfen ins Weinen übergeht.

    Zum Glück weint oder "schreit" Marika nur noch sehr sehr selten. Und wenn, hat es immer einen Grund. Dann bin ich aber auch sofort zur Stelle.

    LG, Katrin

  4. #4
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Schreien lassen...

    Sorry, ich versteh ja, dass das Thema immer wieder aktuell ist,...aber muss wirklich jeder, der gegen dieses Schreien lassen ist, immer wieder einen eigenen Thread dazu eroeffnen, um wieder mal mitzuteilen, dass man es fuer sich selbst nicht vorstellen kann und wie schlimm das ganze doch ist?
    Es gibt genug Threads zum Thema.....und jeder sollte nicht in einer Diskussion ausarten und es ist dennoch passiert. Also, warum immer wieder das Thema aufgreifen, wenn man eh nicht darueber diskutieren moechte oder nicht will, dass sich User darueber streiten?...

    Sorry, musste mal raus...

  5. #5
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Schreien lassen...

    Claudi, mir ging es nicht darum, klarzstellen, dass es nichts für mich ist, ich bin auf diese Seite gekommen, fand sie gut und dachte, dass sie der einen oder anderen vielleicht helfen kann. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
    Ich bin nun wirklich keine, die täglich irgendwelche Threads eröffnet - in Relation zu meinen Beiträgen sogar eher selten, würde ich sagen. Von daher denke ich schon, dass mein Post okay ist...

    Liebe Grüße,
    Sabsi

  6. #6
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: Schreien lassen...

    ich denke eher, dass es claudi um die befürchtung geht, dass es wieder mal ausarten könnte.

    lg, doro

  7. #7
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Schreien lassen...


    Na ja, aber dann darf man ja bald zu bestimmten Themen keine Threads mehr eröffnen, denn "das könnte ja ausarten" ?)
    Ich kapier jetzt gar nicht, was Claudi`s Post sollte.. Heißt`s nicht immer "Wenn`s nicht interessiert, wegklicken" ?
    Oder gibt`s jetzt ne Regelung, wieviele Threads man pro Tag/Woche eröffnen darf?
    Sorry, aber ich bin grad doch irgendwie verwundert und kapier grad gar net, wo jetzt das Problem ist?

  8. #8
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Schreien lassen...

    Zitat Zitat von Sabsi Beitrag anzeigen
    Claudi, mir ging es nicht darum, klarzstellen, dass es nichts für mich ist, ich bin auf diese Seite gekommen, fand sie gut und dachte, dass sie der einen oder anderen vielleicht helfen kann. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
    Ich bin nun wirklich keine, die täglich irgendwelche Threads eröffnet - in Relation zu meinen Beiträgen sogar eher selten, würde ich sagen. Von daher denke ich schon, dass mein Post okay ist...

    Liebe Grüße,
    Sabsi
    Ich persönlich finde nicht, dass du dich dafür rechtfertigen musst, Sabsi.

  9. #9
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: Schreien lassen...

    es geht doch nicht darum, wer den fred erstellt. aber das thema gab es hier schon so oft, und immer gab es ärger, von daher scheppern bei uns im team jetzt schon die alarmglocken. einzig und allein das wollten wir zum ausdruck bringen.

    lg, doro

  10. #10
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Schreien lassen...

    Ich hatte auch mal einen ähnlichen Thread eingestellt vor ein paar Wochen, da ging es sachlich und korrekt zu, niemand hat sich angegiftet, soweit ich mich erinnern kann.
    Ich finde, die Stillthemen arten da leider schon eher aus, was ich auch sehr schade finde, weil grade da oft großer Info-Bedarf besteht und man eben viele Fragen hat..

    Sabsi, sorry für OT.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Babys schreien in der Muttersprache
    Von Penelope im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 14
  2. Schreien lassen oder nicht????
    Von daje1906 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 42
  3. Schneidern lassen?
    Von McPom im Forum Allgemeine Tipps in Sachen Mode
    Antworten: 19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige