Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: ⫸ polypen raus UD. 25.02.

17.12.2017
  1. #1
    becca
    Gast

    Frage ⫸ polypen raus UD. 25.02.

    wie die überschrift schon verrät haben wir ein mehr oder weniger großes problem mit flori`s polypen.

    kurze zusammenfassung:

    anfang des jahre haben wir bemerkt das florentines lymphknoten am hals wirklich unverhältnismäßig groß waren. nachdem uns unser kinderarzt immer vertröstet hat "das is bei kindern schon mal so" und ich mir dann anfang juni dachte "aber nicht über ein halbes jahr lang!" hab ich sie mit zu meinem hausarzt genommen, der ihr dann blut abnahm und mich am nächsten tag anrief das sie viel-viel zu hohe entzündungswerte hätte.

    daraufhin bekam sie ne 2wöchige antibiotika-kur.

    die lymophknoten hatten sich zwar von tauben-ei-größe auf kirsch-größe verkleinert, waren meinem arzt aber immer noch zu groß, was ihn veranlasste uns zum hno zu überweisen.

    dieser meinte dann, daß es wohl an den polypen läge weil deren drainagesystem eben über die oben geannten lymphen ginge.
    wollte aber mit der entfernung noch warten weil kids das wohl im 1. kindergartenjahr häufiger hätten.

    ich habe vergessen zu erwähnen, das flori über den gesamten zeitraum auch immer wieder erkältet war so 2 wochen kiga - 2 wochen krank und immer so weiter.

    so das 1. kiga jahr ist nun seit september vorbei und flori war seit 01.09. geschätzte 5 wochen im kiga...wegen krankheit ect.

    morgen müssen wir nun wieder zum blut abnehmen und da die lyphknoten nicht wirklich kleiner geworden sind, kann ich mir denken, was dabei heraus kommt.

    nun meine frage, habt ihr das vielleicht bei euren kids schon machen lassen oder hat im allgemeinen jemand erfahrung mit sowas.

    ich möchte flori keine unnötigen schmerzen bereiten und das risiko der vollnarkose, ist ja nun auch nicht zu unterschätzen.

    andererseits ist es auch kein zustand wenn sie ständig krank ist, was ja laut hno an den polypen liegen soll!
    vor allem steckt sie ja auch jedes mal die kleine gleich mit an.

    ich bin wirklich hin und her gerissen, was jetzt das richtige ist und bin um jeden rat dankbar.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: polypen raus...ja oder nein?

    Schwierig. Ich kann Dir nur sagen wie es hier ist: Justus hat auch vergrößerte Polypen. Das äußert sich bei ihm auch dahingehend, dass er ziemlich laut schnarcht und auch sehr laut atmet. Also wer ihn hört denkt meist, dass er total erkältet ist, obwohl er es nicht ist. Ich war natürlich deswegen beim Kinderarzt, dort wurde mir das dann bestätigt. Er meinte damals zu mir, dass wir warten sollten mit der OP bis nach dem 2. Geburtstag, vorher würde er die OP nicht empfehlen. Vor allem natürlich auch wegen Vollnarkose, KH-Aufenthalt usw. Sollte Justus allerdings Probleme bekommen beim Hören oder sprechen lernen (was wir ja mitbekommen würden), sollten wir sie umgehend entfernen lassen, das müsste allerdings dann ein HNO-Arzt entscheiden. Bisher denke ich nicht, dass Justus Probleme hat. Er ist jetzt kein Wasserfall, aber Mama, Papa, Ball und Da klappt und ich habe auch nicht den Eindruck, dass er schlechter hört als andere. Also warten wir mal ab bis zum Sommer und dann denke ich aber, dass wir ihn operieren lassen werden.

    Wenn mein Kind nun schon drei Jahre alt wäre und aufgrund der Polypen ständig krank wäre würde ich jedoch mal mit dem KInderarzt sprechen. Allerdings würde ich vorher noch mal genau beim HNO klären lassen ob es wirklich an den Polypen liegt und nicht nur am Kindergarten. Es ist nämlich nicht ungewöhnlich wenn ein Kind im 1. Kindergartenjahr ständig krank ist.

    Aber, wie gesagt, wenn nachgewiesen ist, dass das mit den Polypen zu tun hat und dass es ihr danach besser geht, würde ich sie entfernen lassen.

  3. #3
    becca
    Gast

    Standard ⫸ AW: polypen raus...ja oder nein?

    ja na das die teile größer sind als normal haben wir ja vom hno schon abklären lassen und er meinte eben auch was du sagts zwecks erstem kindergarten jahr.

    deshalb hab ich ja geschrieben das das 1. jahr anfang sept. voll war.

    das mit dem schnarchen hat flori übrigens auch.

  4. #4
    Mama von drei Zicken :-) Avatar von Nadine84
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    2.726
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: polypen raus...ja oder nein?

    Mein großer ist im Januar 2006 also mit 1 jahr und 6monaten operiert worden. In erster instanz weil er durch riesige ergüsse hinterm trommelfell nichts hören konnte dabei haben sie ihm auch die Polypen rausgenommen weil er ewig krank und weil die viel zu groß waren.
    Klar war die Vollnarkose ein risiko und ihn so zu sehen tat mir unheimlich weh aber es war notwendig und ich würde es immer wieder machen lassen. Allerdings NIE wieder ambulant!!!!!
    Achja nach der op haben die ständigen Bronchiten schlagartig aufgehört


    Endscheiden musst du dich selbst das einzigste was ich dir rate, lass es stationär machen.

    LG Nadine

  5. #5
    becca
    Gast

    Standard ⫸ AW: polypen raus...ja oder nein?

    @ nadine ja wenn dann sowieso nur stationär...ich hätte da viel zu viel panik das da vielleicht doch was nachblutet oder so.

  6. #6
    Mama von drei Zicken :-) Avatar von Nadine84
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    2.726
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: polypen raus...ja oder nein?

    Nach geblutet hat nichts nur hat er die narkose nicht gut vertragen und wir sind abends in die klinik gefahren

  7. #7
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: polypen raus...ja oder nein?

    Stationär auf jeden Fall. Ich würde was mit ner Narkose bei nem kleinen Kind auch niemals ambulant machen lassen.

    @Nadine: Worin hat es sich denn geäußert, dass er nichts hört? Wie hast Du das gemerkt?

  8. #8
    Cosima
    Gast

    Standard ⫸ AW: polypen raus...ja oder nein?

    Stationär, ganz klar...

    Aber wenn sie sooft krank ist und ständig erhöhte Entzündungswerte hat, würde ich nicht allzu lange warten.
    Der Sohn einer Bekannten hatte auch recht große Polypen: war häufig krank, hatte Schluckbeschwerden (wär mal fast an einem Wurststück erstickt), hörte dadurch schlechter, die Sprachentwicklung verzögerte sich... Sie lies sie bei ihm entfernen etwa mit 2,5 Jahren. Sie ist selbst Ärztin und ich denke, dass sie die Situation als Ärztin und Mutter gut einschätzen konnte. Bei manchen Kindern muß die Op einfach früher sein. Wer länger warten kann, kann vielleicht "noch länger warten". Durch das Wachstum bekommen die Rachenmandeln ein anderes Größenverhältnis zum Körper und die Probleme geben sich Stück für Stück. Man darf nicht vergessen, dass sie auch eine Funktion haben: Krankheitskeime abwehren.

    LG Cosima

  9. #9
    Cosima
    Gast

    Standard ⫸ AW: polypen raus...ja oder nein?

    @ Nuni: Ergüsse hinterm Trommelfell sieht man mit dem Otoskop. Jeder KIA guckt den Kleinen damit ins Ohr. Wenn der Mittelohrraum mit Schleim gefüllt ist, kann das Trommelfell nicht richtig schwingen und die Gehörknöchelkette nicht arbeiten. Es ergibt sich sofort ein breitbandiger (über alle Frequenzen) Hörverlust von ca. 50dB!!!
    (50dB sind etwa der Verlust, der auftritt wenn Schall auf Flüssigkeiten trifft -> die Natur umgeht das mit Trommelfell und den Gehörknöchelchen, indem sie den Schall um den Faktor 1,3 mit diesem System verstärkt -> Denn das Innenohr [Hörschnecke] ist ja widerrum mit Flüssigkeit gefüllt! )

    LG Cosima

  10. #10
    becca
    Gast

    Standard ⫸ AW: polypen raus...ja oder nein?

    also mit den ohren hatte sie noch nie was.

    eben immer nur diese ständigen erkältungen.

    auf jeden fall waren wir heut nochmal beim doc zum blut nehmen. mal sehen was der dann sagt wegen der werte und hno weden wir dann zur kontrolle auch nochmal konsultieren.

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 53
  2. Raus aus den Schulden...
    Von surfmaus79 im Forum TV: Filme & Serien; Kino; Musik
    Antworten: 354
  3. Ich bin raus...
    Von Miwi im Forum Urlaubsgrüße und Abwesenheit
    Antworten: 140
  4. Geschwollene Polypen
    Von Angelove im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 4

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige