Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: ⫸ Pekip

18.12.2017
  1. #1
    Profi Avatar von Angel
    Alter
    39
    Beiträge
    3.248
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ Pekip

    Hallo,

    ich hab mal ne Frage zum Pekip.
    Wer von euch hat einen Pekipkurs gemacht? Wie alt waren eure Kinder als Ihr angefangen habt und wie groß ungefähr war der Altersabstand zwischen dem ältesten und jüngsten Kind? Und was mich noch interessieren würde, was habt ihr da so gemacht?

    Ich hab mit Samira einen Pekip Kurs angefangen, da war sie so etwa 2 1/2 Monate alt. Bei uns war das jüngste Kind etwa 4 Wochen jünger als Samira und das älteste war 3 Monate älter als Samira. Ich war von unserem Pekip Kurs sehr enttäuscht das ich zum Schluß schon gar nicht mehr hingegangen bin, denn wir haben zu beginn jedesmal die gleiche Vorstellungsrunde gehabt, gut das ist ja nicht so schlimm. Allerdings haben wir sonst nicht sonderlich viel gemacht, wir saßen eigentlich immer auf dem Boden mit Nackigen Baby auch ohne Windel und haben eigentlich fast nur mit irgendwelchen Rasseln unsere Kinder beschäftigt oder mal mit einem Tuch gespielt und die Zwerge gegen einen Wasserball treten lassen. In 10 Wochen haben wir dann mal eine Wolldecke zur Schaukel umfunktioniert, was bei Babys ohne Windel natürlich ganz toll ist und als ich nicht konnte wegen eines Kinderarzttermins war wohl ein Brett mit einer Spiegelfolie bezogen wo wohl nur die älteren Kinder dauf liegen durften und einmal hat die Pekipleiterin ein Brett schräg gelegt das die Kinder die schon begonnen haben sich zu drehen drauf liegen durften um das drehen zu unterstützen. Naja und irgendwann waren dann mal die 10 Wochen um und eine Freundin und ich waren froh da nicht mehr hin zu müssen und haben eigentlich 80€ für etwas bezahlt was wir auch hätten zu Hause machen können.

    Nun würde mich mal interessieren was andere so beim Pekip gemacht haben.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Senior Mitglied
    Beiträge
    2.955
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Pekip

    Marvin war 6 Monate als wir den ersten Kurs besucht haben, wir waren 8 Mütter mit Kindern und die Kinder waren alle gleich alt, alle März-Kinder.

    Wir haben gesungen, mit selbstgemachten Spielsachen gespielt, das mit dem Brett und der Spiegelfolie gabs auch, wir hatten ebenfalls eine Schaukel aus einem Tuch, ein Bällebad, Krabbeltunnel, Bettdecke mit jeder Menge Luftballons drin...

    Wir haben auch noch den 2. Kurs im Anschluß besucht der dann bis zum 1. Geburtstag abgeschlossen war.

    Der Kurs an sich war okay, mit der Zeit aber etwas langweilig. Marvin hats gefallen, deshalb haben wir das auch bis zum Schluß durchgezogen und die anderen Mamas waren so nett, das wir danach als Gruppe zusammengeblieben sind und treffen und heute noch regelmäßig.

    Edit:
    Mit fällt grad noch was ein: Wir hatten auch einmal eine Ernährungsberaterin beim Pekip, das war sehr interessant.

  3. #3
    Senior Mitglied Avatar von jumi
    Beiträge
    2.824
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Pekip

    Also bei Jonathan war der Altersabstand von jüngstem zu ältesten Kind ca. 2 Monate, bei Konrad sind es etwa 1 1/2 Monate.
    Wir gehen eigentlich gern hin, ja nun schon zum zweiten mal und bei der gleichen Leiterin.
    Am Anfang wird auch immer das gleiche Begrüßungslied gesungen und am Ende die Babys in einer Decke geschaukelt (da wird dann aber shcon die Windel angezogen).
    Bei uns wird eigentlich jedes mal ein neuer Parcour aufgebaut. Klar, als die Kinder erst 3 Monate alt waren, war der eher klein und bestand auch "nur" aus etwas Spielzeug. Nun gibt es Treppen, unterschiedliche Untergründe etc. Im Sommer auch mal ein Planschbecken...
    Es gibt Bällekisten, Fühlsäckchen, Steckspiele, Rasseln, Luftballons, mit verschiedenen Utensilien gefüllte Plasteflaschen etc. Meistens Zeug, was aus einfachen Alltagsdingen selbst hergestellt wurde.
    Man kann erzählen, was man so erlebt hat, es wird sich darüber unterhalten, was bei den Kleinen (oder auch mal Großen) gerade so aktuell ist...da ist es natürlich schön, wenn die Babys in etwa gleich alt sind.
    Ich finde die anderen Eltern auch recht nett und den Kindern hats immer gefallen.

    LG;
    Jumi

  4. #4
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Pekip

    Wir haben begonnen als Justus sechs Wochen alt war. Die Kurse gehen dort monateweise, d. h. alle Kinder in Justus Kurs sind im August geboren. Da er Mitte des Monats geboren wurde war das älteste Kind zwei Wochen älter und das Jüngste zwei Wochen jünger als er. Das war vom Abstand her wirklich super. Anfangs haben wir halt nicht so viel gemacht, eben gesungen, bisschen massiert, mit verschiedenen Dingen gestreichelt (also z. B. mit ner Feder oder so), einen kleinen Ball so gehalten, dass sie dagegentreten können usw. Mit zunehmendem Alter und damit zusammenhängender zunehmender Motorik haben wir eben auch so Dinge gemacht wie einen Krabbelparcour über verschiedene Gegenstände oder Materialien usw. Ein Planschbecken hatten wir auch mal, das war recht schön wie die Kids sich da gegenseitig nassgespritzt haben. Wir haben eben auch ganz viele Alltagsgegenstände genommen und die Kleinen dann damit spielerisch beschäftigt.

  5. #5
    Koryphäe Avatar von Milena
    Beiträge
    6.228
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Pekip

    Unser Kurs nennt sich "Windelrocker" und ist nichts anderes als PeKiP für "Große". Der hat angefangen als Knutschi knapp 1 Jahr at war und der geht jetzt ein halbes Jahr. Zu Anfang sitzen alle im Kreis und es wird ein Begrüßungslied gesungen. Dann erzählt jeder kurz was in der Woche alles passiert ist und wie sich sein Kind entwickelt und dann kann ich den Post von Jumi genauso übernhemen.

    Zitat Zitat von jumi Beitrag anzeigen
    Bei uns wird eigentlich jedes mal ein neuer Parcour aufgebaut. Klar, als die Kinder erst 3 Monate alt waren, war der eher klein und bestand auch "nur" aus etwas Spielzeug. Nun gibt es Treppen, unterschiedliche Untergründe etc. Im Sommer auch mal ein Planschbecken...
    Es gibt Bällekisten, Fühlsäckchen, Steckspiele, Rasseln, Luftballons, mit verschiedenen Utensilien gefüllte Plasteflaschen etc. Meistens Zeug, was aus einfachen Alltagsdingen selbst hergestellt wurde.
    Man kann erzählen, was man so erlebt hat, es wird sich darüber unterhalten, was bei den Kleinen (oder auch mal Großen) gerade so aktuell ist...da ist es natürlich schön, wenn die Babys in etwa gleich alt sind.
    Ich finde die anderen Eltern auch recht nett und den Kindern hats immer gefallen.

    LG;
    Jumi

  6. #6
    Unterhaltungskünstler Avatar von Mella-h
    Ort
    bei Bitburg
    Beiträge
    10.161
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ AW: Pekip

    Ich habe angefangen als Alexander so 3,5 Monate alt war. Er war auch der jüngste. Das älteste Kind war da 5 Monate.
    Am Anfang haben wir ein Lied gesungen. Danach wurden die Kinder ausgezogen. Wir haben eigentlich nur 2 oder 3 mal in der ganzen Zeit (etwa 8 Monate) das gleiche gemacht. Sonst wurden immer wieder andere Sachen aufgebaut womit die Kinder spielen konnten. Im Sommer hatten wir mal ein kleines Planschbecken. Dann hatten wir noch Klopapier zum spielen. Große Schaumstoff Bausteine zum klettern. Dosen die rasseln, Tücher und und und.
    Im ganzen war es nicht schlecht. Meine Freundin hat erzählt das die Leiterin in ihrem Kurs noch mehr zur "Förderung" der Kinder gemacht hat. Das war bei unserer nicht so.
    Ich fand es dennoch ok, denn es ging mir mehr um das treffen von anderen Müttern und Kindern, als um die Förderung an sich.

Ähnliche Themen

  1. Windpocken beim Pekip - hingehen ?
    Von linchen im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 20
  2. Pekip in Nürnberg?
    Von best02 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 2
  3. Babyschwimmen, -massage, Pekip, was denn nun?
    Von Melli78 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 23
  4. PEKiP-Frust
    Von Sabsi im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 28
  5. Erfahrungsbericht : Pekip (Babykurs)
    Von Cathy im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 9

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige