Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 6 von 7 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 65

Thema: ⫸ Neue Eltern - Artikel zum Thema Essen

11.12.2017
  1. #51
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Neue Eltern - Artikel zum Thema Essen

    Zitat Zitat von Angie Beitrag anzeigen
    Das find ich nun aber befremdlich. Innerhalb einer Familie sollte es doch - was Lebensmittel angeht - kein "mein" und "dein" geben. Ich könnte mir eher vorstellen, dass durch diese Trennung der Futterneid entstanden ist. ?)
    Also ich finde sehr wohl, daß die Süßigkeiten des Kindes auch dem Kind gehören und nicht Allgemeingut sind. Ich werde meinem Kind sicher später mal nicht das Osternest ausräumen und sagen: Was Dein ist, ist auch mein! Wenn, dann regle ioch bis zu einem gewissen Alter evtl. die Einteilung und die Zeit, zu der die Sachen gegessen werden.

    Jetzt allerdings beschlagnahme ich schon noch den größten Teil, denn ein knapp Zweijähriger braucht in Monaten nicht so viel Schokolade, wie er in nur einem Osternest bekommt!

    LG

    tauchmaus


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #52
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Neue Eltern - Artikel zum Thema Essen

    Zitat Zitat von tauchmaus Beitrag anzeigen
    Also ich finde sehr wohl, daß die Süßigkeiten des Kindes auch dem Kind gehören und nicht Allgemeingut sind. Ich werde meinem Kind sicher später mal nicht das Osternest ausräumen und sagen: Was Dein ist, ist auch mein! Wenn, dann regle ioch bis zu einem gewissen Alter evtl. die Einteilung und die Zeit, zu der die Sachen gegessen werden.

    Jetzt allerdings beschlagnahme ich schon noch den größten Teil, denn ein knapp Zweijähriger braucht in Monaten nicht so viel Schokolade, wie er in nur einem Osternest bekommt!

    LG

    tauchmaus
    so wie Angie das schrieb wurde das bei uns auch betrieben als ich noch Kind war. Meine Eltern haben häufig unsere Weihnachts / Osterschokolade geplündert und das auch als "unsere" vertreten.

    Ich wähle aus wer Schokolade mitbringen darf und das sind NUR Omas. Die finde ich, übertreiben schon so, das Tanten und Restfamilie bitte keine Schokolade mehr schenken sondern stattdessen bitte die 4 Euro in eine Hörspielkassette investieren oder ein Magazin. Damit mußte ich die Nester aber auch nicht vorher ausräumen UND die tatsächlichen Reste der geschenkten Schokolade wandert in die Küche (nach Rücksprache mit den Kindern) und landet heutzutage z.B. im Kuchen oder in heißer Milch

  3. #53
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Neue Eltern - Artikel zum Thema Essen

    Zitat Zitat von Angie Beitrag anzeigen
    Ja, da habe ich auch Knabbereien einstecken, weil man das Phänomen kennt: Ein Kind kriegt was, dann wollen alle anderen auch. Und ich will nicht, dass mein Kind mit neidischem Blick zuschaut. Außerdem sind die Kleinen auf dem Spielplatz schwer in Action, da kommt sicher erst recht Hungergefühl auf.

    ...
    Ich gehöre auch zu den Müttern, die immer Proviant dabei haben. Aber ihn nicht immer brauchen. Heute zum Beispiel: Ilenia hat um 13:30 Uhr Mittag gegessen. Und dann haben wir eben um 18:00 Uhr zu Abend gegessen. Dazwischen hat sie gar nichts zu sich genommen. Sie hat nichts verlangt, es hat sich nicht ergeben.

    Keiner füttert sein Kind PERMANENT. Ist doch quatsch!
    Das kann ich voll so unterschreibnen. Auch wenn ich neben Wasser Und Windeln so gut wie immer immer Obst oder Rosinen, ab und an mal Kekse oder einen Früchteriegel dabeihabe, heißt das nicht, daß Jonas auf dem Spielplatz immer was ißt. Aber ich hab auch kein Bock, daß der Zwerg heulen muß, weil andere essen und er dann halt auch Appetit hat oder vielleicht plötzlich seinen Magen knurren spürt, ich mag auch mal länger bleiben können, als geplant und nicht wegen Hunger vom kleinen heim müssen. Aber meist trage ich die Sachen auch einfach wieder heim.

    Im Kindergarten stellen sie zwischen dem Frühstück um 8:30 und dem Mittagessen um 11:30 auch immer noch Obst oder mal kleine Häppchen belegtes Brot hin, das finde ich fast ein bißchen überflüssig. Aber Jonas hatte schon oft eiten, wo er schon nach dem Mittagsschlaf, also so gegen 14 Uhr schon wieder Hunger hatte. An anderen Tagen isßt er fast nichts, für mich ok.

    Ich nasche normalerweise nicht vor ihm, nur manchmal, dann bekommt er auch was ab. Ist er dann im Bett, nasche ich schon eher viel, aber das interessiert ihn ja schließlich nicht, und meine schlechten Angewohnheiten binde ich ihm sicher nicht auf die Nase.

    LG

    tauchmaus

  4. #54
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Neue Eltern - Artikel zum Thema Essen

    Und nun noch zur Aufheiterung ein passender Dialog mit Jonas Anfang der Woche. Seinen Beginn nahm er, als Jonas offenbar eingefallen ist, daß in einer Kommodenschublade vor ein paar Wochen mal Gummibärchen waren:


    Jonas: Ich mag Gummibärchen!
    ich: Ich hab keine Gummibärchen, die hat der Papa alle aufgegessen.
    Jonas: Ich mag Gummibärchen!
    Ich: Und wo soll ich die hernehmen?
    Jonas: Aus Papas Mund!

    Das ist Logik mit 22 Monaten!


  5. #55
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Neue Eltern - Artikel zum Thema Essen

    wo grade das essen auf dem spielplatz angesprochen wird.
    ich kann überhaupt nicht verstehen, wie sich dort manche eltern hinsetzen können und nichts dabei haben. keine getränk, kein obst, keine kekse, kein nichts.
    bei arzt das gleiche. bei 2-3h wartezeit habe ich immer was dabei. selbst wenn ich nur 30min warten müsste. spätestens wenn ein zwerg trinkt oder isst, wollen alle anderen kinder auch was. es würde mir in den sinn kommen, dort nichts mit hinzunehmen.
    ganz blöde wird´s wenn man nicht soviel dabei hat, dass alle kinder, die einen sofort umzingeln, etwas ab haben können. denn nicht alle eltern pfeiffen ihre kinder zurück. getränkeflaschen werden zumind. bei uns nicht mit fremden kindern geteilt.

  6. #56
    aufsteigendes Mitglied Avatar von SpeedyGonzales
    Ort
    Südschwarzwald
    Alter
    45
    Beiträge
    1.247
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Neue Eltern - Artikel zum Thema Essen

    naja, genau genommen gings ja zu Anfang um den Artikel, der meinem Verständnis nach die Befürchtung etwas überspitzt darstellt, wie man aus Kindern Gewohnheitsesser macht.
    Und ich habe mich in der Aussage wiedererkannt, als es um die Eltern ging, die das Essen (nicht das Trinken) der Kleinen "vergessen" haben, und deren armen Kindern man dann quasi aus Mitleid was abgeben muss. Eben zu Maxis Krabbelgruppenzeit (maximal 1,25 Stunden außer Haus) war das so.

    Egal.
    Und zu uns nochmal: Mein Großer fragt nicht nach Nascherei, weil er sich nicht traut, sondern weil er keine will.
    Er will eigentlich immer erst, sobald mein Mann anfängt zu mampfen.
    Und da dieser nach ausreichend Extremsport in kurzer Zeit viel Energie zu sich nehmen muss (und außerdem eine komische Nase hat, die so Dinge wie volle Windeln oder benutzte Katzenklos nicht riecht, aber die Süßigkeitenverstecke bisher alle erschnuppert hat und sich darum auch nicht auf sein Müsli beschränkt), gehts halt dann los.
    Therapieversuche in der Richtung sind bei einem spätpubertierenden Endzwanziger denkbar erfolglos.

    Maxi und ich schlagen uns halt mit wechselnden Verstecken, und oft hat Maxi auch was in seinem Zimmer, aber es ärgert ihn, dass er es auch dort nicht einfach auf dem Schreibtisch oder so liegen lassen kann, sondern sogar dort verstecken muss.

    Ist eine Macke, aber damit kann ich leben.

  7. #57
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Neue Eltern - Artikel zum Thema Essen

    Na, dann sollte sich dein Mann den Artikel mal durchlesen. Er ist ja dann eher der 'Problemfall'. Vielleicht erkennt er sich ja darin wieder

    VG, miriam

  8. #58
    aufsteigendes Mitglied Avatar von SpeedyGonzales
    Ort
    Südschwarzwald
    Alter
    45
    Beiträge
    1.247
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Neue Eltern - Artikel zum Thema Essen

    der ist zwar Problemfall, was das Essen betrifft, aber nicht, weil er Gewohnheitsesser ist...
    er ist eben Extremsportler - der kann sowieso essen, was er will. So viel, wie er versportelt kann er in keiner Zeit der Welt zu sich nehmen

  9. #59
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Neue Eltern - Artikel zum Thema Essen

    Das mag ja sein, soll er es sich schmecken lassen. Aber das Naschzeug aus dem Kinderzimmer fippsen, das muss doch nun wirklich nicht sein!

  10. #60
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Neue Eltern - Artikel zum Thema Essen

    Zitat Zitat von laluna75 Beitrag anzeigen
    so wie Angie das schrieb wurde das bei uns auch betrieben als ich noch Kind war. Meine Eltern haben häufig unsere Weihnachts / Osterschokolade geplündert und das auch als "unsere" vertreten.
    Hui, so entstehen Gerüchte. Ich weiß gar nicht, was ich da geschrieben haben soll.

    Also, nur um meine Reputation wieder herzustellen: Ich würde niemals an Ilenias Osternest, ihre Nikolausnaschereien oder irgendetwas gehen, was jemand ihr explizit geschenkt hat!!!!! Da haben wir uns missverstanden.

    Ich hatte Speedy so verstanden, dass bei den normalen Familieneinkäufen, der Sohn seine eigenen Süßigkeiten gekauft bekommt, die er in seinem Kinderzimmer deponiert. DAS hat mich befremdet, weil ich das so nicht kenne. Süßigkeiten, die ich beim Wocheneinkauf einkaufe, kommen bei uns zentral im Wohnzimmer in die Schublade und sind für alle da. Lebensmittel, die von unserem Haushaltsgeld gekauft werden, werden bei uns nicht in "mein" und "dein" aufgeteilt. Es hat ja auch nicht jeder sein eigenes Fach im Kühlschrank. Das war das, was ich meinte.

    Wie gesagt, Osternester oder Süßigkeiten, die die Kinder geschenkt bekommen haben, gehören natürlich ihnen!

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bücher zum Thema "Trennung der Eltern" - ratsam?
    Von Isabel im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 9
  2. Die "neue" Beikost (Eltern Artikel)
    Von Melli78 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 52
  3. Zum Thema Beikost: Neue Allergie-Präventions-Richtlinie
    Von tauchmaus im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 5
  4. Neue Location für HZ in Essen entdeckt
    Von Schmetterling im Forum Location
    Antworten: 4

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige