Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 93

Thema: ⫸ Möchten hier alle wieder arbeiten nach der Elternzeit/MuSchu

11.12.2017
  1. #21
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard

    Hi!

    Mir gehts wie Dir. Ich finde die Selbständigkeit klasse.
    Ich möchte die nächsten Jahre von zu Hause aus arbeiten und werde mir später Räumlichkeiten anmieten, irgendwann will ich vielleicht doch mal vor die Tür - und wenns nur der Weg zum Büro ist.
    Angestellt möchte ich nie mehr sein.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Re: Möchten hier alle wieder arbeiten nach der Elternzeit/Mu

    Zitat Zitat von Sonnenschnuckel
    Hallo,

    mich würde echt mal interessieren, ob ihr alle wieder arbeiten wollt. Oder mag hier jemand Vollzeit-Mama sein?

    Ich arbeite ja bei meinem Mann mit...Vollzeit-Mama ist nebenher *g*

    Aber ich habe eigentlich nicht vor, wieder "rausgehen" zum Arbeiten...ich möchte für mein Kind (später hoffentlich mal Kinder *g* ) da sein. Und ich glaube mir reicht das dann auch...Haushalt, Hund, Kinder, Büro...

    LG

    Amelie
    Wie Du das schaffst, vollzeit nebenher Mama zu sein, das verrätst Du mir dann auch, ja ;-)

    ich finde das ist widersprüchlich.

    laluna

  3. #23
    Nuki
    Gast

    Standard

    Also ich denke, ich würde gerne wieder irgendwann arbeiten gehen. Ansonsten hat sich für mich das Studium und das Lernen ja nicht wirklich gelohnt.

    @Katjes: Willst Du Dein zweites Staatsexamen nicht mehr machen?

    LG Nuki

  4. #24
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Bianca
    Alter
    44
    Beiträge
    4.666
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo!

    Auch ich gehe seit September 2006 wieder arbeiten. Aber nur Teilzeit, in meinem alten Job. Ich arbeite dort seit 13 Jahren. Das Elterngeld hatten wir auf 1 Jahr auszahlen lassen, da es von Anfang an klar war, das ich wieder in den Beruf zurückkehren werde.

    Jolina ist bei Oma & Opa (bei meinen Eltern), wir wohnen ja zusammen in einem Haus.

    Obwohl ich arbeiten gehe, bin ich trotzdem für mein Kind da, meine ich. Ich müsst zwar nicht arbeiten gehen, aber ich wollte es so. So kann ich mal von "meinem Geld" etwas zur Seite legen für Urlaub etc. den wir dann zusammen mit Jolina genießen können.

    LG
    von Bianca & Jolina

  5. #25
    Vielschreiber Avatar von Wildcat
    Alter
    35
    Beiträge
    3.844
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard

    Karolina geht übrigens auch zur Oma wenn ich arbeite - ich würde sie nicht in eine Kita stecken. Ich merke aber dass ihr die Zeit bei Oma und Opa sehr gut tut! Sie geht auch gerne hin, klammert nicht an mir. Das find ich auch wichtig!

    Lg, Dani

  6. #26
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Akki
    ich möchte gerne kinder haben, mein mann noch viel mehr. die pille habe ich jetzt abgesetzt (also gehöre ich eigentlich auch auf die hibbelliste :p ),
    Soso, das sind ja spannende Neuigkeiten.

    So gehts uns auch - mein Mann will auch unbedingt Kinder und auch unbedingt Elternzeit nehmen. Und er will auf keinen Fall, dass ich auf Dauer ganz zuhause bleibe. Ich glaube, dabei hat er auch seine Mutter vor Augen, die drei Kinder großgezogen hat und leider nie wieder in den Job eingestiegen ist. Bei ihr gibts jetzt vor allem die Themen Haushalt, Gesundheit und Wohnung schön einrichten. Klar, so wird nicht jede Hausfrau und Mutter, aber meiner Schwiegermutter hat es nicht gutgetan, ganz zuhause zu bleiben, denke ich.

    Ich persönlich hätte auch echt Bedenken, dass die Partnerschaft drunter leidet, wenn man auf einmal so eine klare Rollenverteilung hat, einer in die weite Welt hinauszieht und das Geld verdient und der andere vollkommen wirtschaftlich abhängig wird. Aber da ist natürlich auch jeder Ehe anders, manche werden vielleicht dadurch gerade stabil.

    LG Ellen

  7. #27
    Miwi
    Gast

    Standard

    Also, ich bin da TOTAL altmodisch.
    Ich würde sofort daheim bleiben, den Haushalt schmeißen und eben alles, was zur Hausfrauen-Tätigkeit dazu gehört. Und das ist ja bekanntlich nicht wenig.
    Rauskommen würde ich sicherlich auch, schließlich gibt es genügend andere Mütter, Freundinnen oder sonstiges.
    Mein Mann müsste auch nichts im Haushalt machen, wenn ich ganztags daheim wäre. Schließlich würde er den ganzen Tag für unseren Unterhalt sorgen, da muss er sich nicht auch noch hinstellen und Fenster putzen oder so. Gut, mal den Müll mit runter nehmen, wenn er eh geht. Das ist klar. Aber ansonsten nichts.

    Hui, bin ich altmodisch ;-)

  8. #28
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Ich bin jemand, der gerne alles mögliche ausprobieren möchte.

    Ich will mich auf jeden Fall in meinem momentan erlernten Beruf als Lehrerin ausprobieren, hätte aber auch großes Interesse, noch was in die heilpraktische Richtung zu machen oder womöglich wo ganz anders reinzuschnuppern (Journalistik oder so). Außerdem würde ich eigentlich am liebsten jeden Tag Ballett trainieren, wieder viel mehr Klavier spielen...

    Also kurzum: Es gibt sehr viele Dinge, die ich gern tun möchte, auch mit Kindern, und das nicht nur auf beruflicher Ebene. In dem Zusammenhang genieße ich schon das Wissen (oder sagen wir: die relative Sicherheit) sehr, dass mein Mann genug verdient, so dass ich nicht unbedingt nen Vollzeitjob machen müsste.

    Mir wird es einfach schnell langweilig, wenn ich immer das Gleiche machen muss, deshalb wäre ein "Ausschließlich (und ich schreibe absichtlich nicht "NUR" ;-)) Hausfrauen und Mutter-Dasein" sicherlich nicht vollauf erfüllend für mich. Ob bei dem, was ich nebenher so alles mache, nun sonderlich viel Geld rausspringt, wäre mir allerdings relativ egal glaube ich. Mir ist es wichtiger, ein schönes, abwechslungsreiches Leben zu führen, als ein dickes Auto zu fahren o.ä.

  9. #29
    Senior Mitglied
    Alter
    41
    Beiträge
    1.647
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo,

    ich möchte auch beides :-). Das Elterngeld habe ich jetzt für 1 Jahr beantragt und danach möchte ich auch wieder arbeiten gehen, vielleicht auch erst Teilzeit, sofern sich ein Job findet. Ansonsten vielleicht ein Aufbaustudium oder die Selbständigkeit. Ich kann nicht so lang aus meinem Beruf fern bleiben, da ändert sich so viel und man verliert den Anschluß und umsonst mag ich all die Jahre auch nicht studiert haben...Paul wird also mit einem Jahr in die Kita gehen bzw. ab nä. Nov. ist auch die Omi in Altersteilzeit.

    LG Tiffi

  10. #30
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    Schönes Thema. Also für mich steht ganz klar fest, dass ich nicht wieder voll arbeiten werde, wenn das Kind da ist. Ich freue mich wahnsinng auf meine Elternzeit, in erster Linie natürlich auf das Baby und darauf, dass ich morgens noch was von meinem Mann habe. Momentan fahre ich ja um 7:50 zur Arbeit, mein Mann erst um 9:15, so dass wir also, wenn ich zu Hause bin, noch gemeinsam Frühstücken können (wenn die kleine uns lässt) oder schnelle Einkäufe gemeinsam erledigen, wozu jetzt einfach die Zeit fehlt. Dann freue ich mich darauf, den Haushalt in Schuss zu halten und hoffe, dass mit das mit kleinem Kind besser gelingt als momantan neben Job, Hund und Pferd. Und darauf, meinen Mann mit lecker Abendessen zu empfangen... (ja, auch ich bin altmodisch )Ich freue mich auf ausgedehnte Spaziergänge mit Kind und Hund, darauf, die Pferde mittags rausstellen zu können und nicht bei schönem Wetter im Büro zu sitzen und denken "Wenn jetzt wer da wäre, könnten die Pferde in der Sonne stehen"
    Ich kann mit Freundinnen, die nachmittags arbeiten, vormittags bummeln oder nen Kaffee trinken gehen, mit meinem Kind...

    Damit mir nicht die Decke auf den Kopf fällt und ich neben Windeln und Misthaufen noch ein bisschen was anderes sehe, habe ich mich ja dazu entschlossen, mich als Tupperberaterin zu versuchen. Da komme ich raus, kann mit aber die Zeit frei einteilen und nur so viel machen, wie ich möchte. Klar, wenn was bei rumkommen soll, dann muss ich mich schon reinknien, aber ums Geld geht es mir gar nicht.

    Wegen des Pferdes möchte ich aber nicht auf Dauer komplett daheim bleiben. Ich möchte nicht, dass mein Mann die alleinige Verantwortung hat, genug Geld beizuschaufeln, wo ich ganz alleine so ein teures Hobby habe. Er soll mir nicht später mal im Streit vorwerfen können, dass er nur für mein (krankes und daher zeitweise wirklich sehr teures) Pferd arbeiten geht oder so. Meine Idealvorstellung sieht so aus, dass ich nach 3 Jahren wieder Teilzeit arbeite (und nebenher trotzdem weitertuppere, wenn mir das den erwarteten Spaß bringt), aber so, dass ich mein Kind selbst in den KiGa bringen und wieder abholen kann. Denn ich bekomme kein Kind, um es meinen Eltern aufzuladen. Sicher werde ich sie oft genug bitten (müssen) nach der Kleinen zu schauen, was sie natürlich auch sehr gern machen - beispielsweise zum Tuppern oder zum Reiten - aber so, dass sie täglich abholen müssen oder so (so war es bei meiner Tante) das möchte ich auf keinen Fall.

    Liebe Grüße,
    Sabsi

Seite 3 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wir möchten auch nach Florida - Bitte um Hilfe!
    Von Jill im Forum Tipps rund um den Urlaub
    Antworten: 98
  2. Frage zum Antrag auf Teilzeitarbeit nach der Elternzeit im öffentlichen Dienst
    Von Katja im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 22
  3. Arbeitslosengeld nach der Elternzeit?
    Von Fee im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 8
  4. Ist noch jemand nach der Elternzeit ohne Job?
    Von ich im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 34
  5. Arbeiten während der Elternzeit
    Von minni21 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige