Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: ⫸ Mit Beginn der Beikost auf 2er Milch umstellen?

18.12.2017
  1. #1
    aufsteigendes Mitglied Avatar von maja.77
    Ort
    NRW
    Alter
    40
    Beiträge
    1.480
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Frage ⫸ Mit Beginn der Beikost auf 2er Milch umstellen?

    Hallihallo,

    in ein paar Wochen wollen wir mittags mit Früh-Karotten beginnen. Zurzeit füttern wir Pre HA-Nahrung.

    Nachdem ich jetzt einige Beitkost-Einführungs-Heftchen von Hipp, Alete etc. geblättert habe, stellt sich uns die Frage, ob wir mit bzw. schon vor Beginn der Beikost Folgemilch geben sollten? ?) Die schreiben nämlich alle "nach dem 4. Monat: Folgemilch". Mir ist irgendwie im Kopf, dass man Pre auch weiter geben kann. Auf der anderen Seite wäre es ja sicher sinnvoll, weil die 2er mehr sättigt, oder? Hmmm.

    Unabhägig vom Zeitpunkt des Wechsels auf Folgemilch: Wie haben eure kleinen den Wechsel verkraftet? Haben sie Reaktionen gezeigt, oder merken die das gar nicht so wirklich? ?)

    EDIT: Ich stille seit der 9. Lebenswoche leider nicht mehr, die Pre Milch mussten wir bis dahin zufüttern und seitdem bekommt Tim sie ausschließlich..


    Fragende Grüße
    maja


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit Beginn der Beikost auf 2er Milch umstellen?

    Wechseln kannst Du, musst Du aber nicht. Du kannst die Pre oder die 1-er das komplette 1. Lebensjahr durch geben und ich würde es auch erst mal weiterhin damit probieren. Solange Tim satt wird würde ich nicht wechseln.

    Zu Deiner anderen Frage: Bei Zinedine hatte ich von der 1-er zur 2-er und dann sogar zur 3-er gewechselt und er kam jedes mal gut klar, keinerlei Reaktion oder Probleme. Justus bekam das komplette 1. Lebensjahr die 1-er.

  3. #3
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit Beginn der Beikost auf 2er Milch umstellen?

    du kannst bei pre bleiben. meine hebi sagt, 2er und 3er milch sind überflüssig. ab der 1er milch muss man auf die trinkmengen achten.
    mein großer hat pre bis zum 8.monat bekommen, obwohl wir schon früher mit beikost bgonnen haben und danach 1er bis zum 13./14.monat.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Meli81
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    947
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Mit Beginn der Beikost auf 2er Milch umstellen?

    Die 2er-Milch ist unnötig. Da ist oft so viel zusätzlicher Zucker drin. Das tut nicht Not. Und außerdem unterliegt die 2er-Milch nicht mehr den strengen Richtlinien für Säuglingsnahrung. Die Pre-Milch kannst du die komplette Säuglingszeit über geben oder du steigst auf 1er-Milch um, wenn du meinst, dass die Pre nicht mehr sättigt. Das würde ich dann aber vorher machen und nicht beides gleichzeitig, damit es nicht zu viel Neues auf einmal ist.

    Liebe Grüße,
    Meli

  5. #5
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit Beginn der Beikost auf 2er Milch umstellen?

    *zustimm* Du kannst bei Pre bleiben. Aber dass Onkel Hipp 2er empfiehlt ist klar, denn weil da die Auflagen nicht so hoch sind, verdienen sie da sicher mehr dran...

    Zu der Beikost - Karotte ist allergen, besser sollte man mit Zucchini, Kürbis oder Pastinake anfangen.

    Liebe Grüße,
    Sabsi

  6. #6
    aufsteigendes Mitglied Avatar von maja.77
    Ort
    NRW
    Alter
    40
    Beiträge
    1.480
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit Beginn der Beikost auf 2er Milch umstellen?

    Zitat Zitat von Sabsi Beitrag anzeigen

    Zu der Beikost - Karotte ist allergen, besser sollte man mit Zucchini, Kürbis oder Pastinake anfangen.
    Ich habe in meinem schlauen Buch gelesen, dass nur rohe Karotte allergen ist - und das Hipp-Probiergläschen hat auch das "A" für allergenarm drauf ?).

    Ist echt alles komplizierter als gedacht

    Na jedenfalls bleiben wir dann erstmal bei der Pre-Milch, danke für eure schnellen Antworten.

    LG
    maja

  7. #7
    Vielschreiber Avatar von Wildcat
    Alter
    35
    Beiträge
    3.844
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit Beginn der Beikost auf 2er Milch umstellen?

    Hallo Maja,

    Karolina ist 11 Monate lang mit Pre Milch satt geworden . Danach sind wir auf Vollmilch umgestiegen, und heute trinkt sie noch H-Milch.


    Lg, Dani

  8. #8
    Vielschreiber Avatar von tilly
    Beiträge
    3.686
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit Beginn der Beikost auf 2er Milch umstellen?

    Hallo maja,

    du kannst problemlos pre-Milch weitergeben, solange Tim damit satt wird.
    Wenn nicht würde ich auf 1er bzw. wenn die nicht mehr reicht auf 2er Milch umstellen.
    Timo hat den Wechsel immer Problemlos vertragen.
    Du wirst ja merken wenn er nach der Flasche nicht mehr satt bzw. zufrieden ist, bzw. eure Abstände immer größer werden.

    Ich persönlich halte nichts davon, dem Kind wenn es von pre nicht mehr richtig satt wird rießen Mengen an pre-Milch zu geben, dann lieber etwas mehr Stärke in der Folgemilch. Große Mengen an pre-MIlch dehnen den Magen nur unnütz.

    Irgendwie werde ich da immer etwas leicht agressiv, wenn ich in Stillbüchern lese , dein Kind muß mit pre-milch satt werden. Kann ; muß aber nicht.

    Zwecks dick werden: pre-Milch, 1er u. 2er MIlch haben z.B. den gleichen Kaloriengehalt. Da verstehe ich die Logik nicht ganz, wenn ich einem Kind am Tag 2Liter pre Milch reinschütte wird es nicht dicker als wenn ich ihm am Tag 1 Liter Folgemilch gebe.?) Da fehlt mir jegliche Logik.

    Zwecks Kosten: wo bitte verdienen Milupa, Hipp und Co mehr Geld an Folgemilch? Pre-Milch ist doch viel viel teuerer!

    Ach so, auf deine Frage noch: Hör auf dein Bauchgefühl!

    LG
    Tanja

  9. #9
    Mitglied
    Beiträge
    892
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit Beginn der Beikost auf 2er Milch umstellen?

    Zitat Zitat von maja.77 Beitrag anzeigen
    Nachdem ich jetzt einige Beitkost-Einführungs-Heftchen von Hipp, Alete etc. geblättert habe, stellt sich uns die Frage, ob wir mit bzw. schon vor Beginn der Beikost Folgemilch geben sollten? ?) Die schreiben nämlich alle "nach dem 4. Monat: Folgemilch". Mir ist irgendwie im Kopf, dass man Pre auch weiter geben kann. Auf der anderen Seite wäre es ja sicher sinnvoll, weil die 2er mehr sättigt, oder? Hmmm.

    Ganz wichtig: nicht alles glauben was jene Firmen so schreiben. Die wollen verkaufen und haben Ernährungspläne an die sich doch eh kein Kind wirklich hält. Es gibt doch auch Gläschen ab dem 4. Monat und die WHO empfiehlt trotzdem erst Beikost ab dem vollendeten 6. Monat.

  10. #10
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Mit Beginn der Beikost auf 2er Milch umstellen?

    Kenny hat die 1er, 2-er und 3-er Milch bekommen. Die 2-er und die 3-er nicht mehr so oft wie die 1-er, ist ja logisch.
    Bei Kenny haben wir mit Karotte angefangen, zusaetzlich das Flaeschchen (1-er).

    Amy hat fast aussschliesslich die 1-er bekommen. Ab dem 4., 5. Monat Glaeschen. Heute trinkt sie wenn, dann die 3-er. Ab und zu hat sie die Phase dass sie abends um 23 Uhr noch eine Flasche braucht...alle 5 Tage mal.

    Reaktionen hatten beide keine. Wir haben dann gewechselt, wenn wir gemerkt haben, dass es nicht mehr ausreicht. Bei Kenny eher und Amy gab sich recht lange mit der 1-er zufrieden.
    Reaktionen gab es wie gesagt keine, meine Kinder waren normalgewichtig (Kenny) und eher sehr leicht (Amy), obwohl es immer wieder Stimmen gab, dass die Folgemilch die Kinder nur dick werden laesst.
    Konnte ich bei meinen nicht feststellen. Naehrstoffe gab es durch Glaeschen und das Essen am Familientisch.

    Und ich muss jetzt mal was sagen...
    Ich hab das Gefuehl, dass einige sich mit zuvielen Ratgebern und mit den Meinungen anderer zu sehr verrueckt machen und dann am Ende tatsaechlich gar nicht mehr auf ihr Bauchgefuehl hoeren koennen, aus Angst irgendetwas falsch zu machen.
    Ich weiss, vieles ist neu und fuer einige ueberwaeltigend viel, aber manchmal hab ich einfach den Eindruck, dass das Vertrauen in einen selbst und in den Umgang mit dem eigenen Kind kaum vorhanden ist.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Beginn mit Beikost - wie ??
    Von MiaKairegi im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 24
  2. Antworten: 27
  3. pre Milch, 1er oder 2er Milch, Menge???
    Von tilly im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 16
  4. Mit 8 Monaten schon auf Familienkost umstellen?
    Von minni21 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 8
  5. Beikost -- Auswirkungen auf's Durchschlafen?
    Von tauchmaus im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige