Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 60

Thema: ⫸ Mit 13 Monaten vom Tisch essen? - upd. mit 20 Monaten noch keine Änderung!

15.12.2017
  1. #41
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit 13 Monaten vom Tisch essen? - upd. mit 20 Monaten noch keine Änderung!

    Ich finds echt schwierig.

    Essgestörtes Kind - ne, da sträubt sich bei mir aber gewaltig was. Unter einer Essstörung verstehe ich ein krankhaftes Essverhalten (zu viel/ zu wenig), das in irgendeiner Form psychische Probleme als Usache hat. Da Lucy ja mengenmäßig scheinbar normal isst und ich mir auch nicht vorstellen kann, dass eine psychische Belastung dazu treibt, stückiges warmes Essen zu verweigern, glaube ich nicht, dass dir diese Beratungsstelle weiterhelfen kann, ehrlich gesagt.
    Ich würde mich wohl zu Geduld und Nachsicht zwingen, auch wenn ich sehr gut verstehen kann, dass dich das Thema nachhaltig beschäftigt und belastet. Nach Spanien würde ich keine Gläschen mitschleppen. Wenn sie die Märchenland-Dinger püriert nimmt, gehen sicher auch die spanischen Gläschen. Kann mir nicht vorstellen, dass die noch stärker gewürzt sind.
    Dass sie in der Kita so "standhaft" geblieben ist, spricht für mich auch dafür, dass sie wirklich irgendeinen triftigen "Grund" für ihr Verhalten hat. Das würde ich jetzt einfach mal so akzeptieren denk ich. Zumal Brot, Banane und Co ja gehen.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #42
    Profi
    Beiträge
    3.195
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit 13 Monaten vom Tisch essen? - upd. mit 20 Monaten noch keine Änderung!

    "essgestört": Das habe ich vielleicht auch bissl falsch formuliert. Die Ernährungsberaterin hatte geschrieben:

    "Leichte Fütterstörungen bzw. Essstörungen kommen im Kleinkindalter häufig vor. Sie sollten sich also nicht davor scheuen sich professionelle Hilfe zu suchen. Wichtig ist, dass das Kind ein normales Essverhalten entwickelt und Sie als Mutter unter anderem auch eine pädagogische bzw. psychologische Hilfe bekommen. Daher rate ich Ihnen sich zur Unterstützung an eine Beratungsstelle für Kinder mit Essproblemen zu wenden. Eine Adresse finden Sie bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter Wer bietet Hilfe an?. Ebenfalls wäre es sehr hilfreich vor Ort eine Ernährungsberatungspraxis aufzusuchen"

    Für uns ist Beratungsstelle an ein Krankenhaus angeschlossen und nennt sich Sozialpädiatrisches Zentrum und bietet Beratung für Kinder von 0-3 Jahren mit Fütterstörungen und/oder Essverhaltensproblemen an.

    Müsli

  3. #43
    Profi
    Beiträge
    3.195
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit 13 Monaten vom Tisch essen? - upd. mit 20 Monaten noch keine Änderung!

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Dass sie in der Kita so "standhaft" geblieben ist, spricht für mich auch dafür, dass sie wirklich irgendeinen triftigen "Grund" für ihr Verhalten hat. Das würde ich jetzt einfach mal so akzeptieren denk ich. Zumal Brot, Banane und Co ja gehen.
    Den Grund muss sie mir später aber mal gut erklären können
    Bis jetzt war ich ja auch so eingestellt, dass ich sie einfach lasse und das mit der Kita war es eben ganz geschickt.
    Die haben aber jetzt auch ein Problem: wenn ein Kind am Tisch so eine Ausnahme macht, dann wollen natürlich andere auch bald, wenn es ihnen mal nicht schmeckt oder so. Kann ich auch gut verstehen. Zu Hause ist das Einfacher - meine Mann neidet ihr die Gläschen nicht
    Und deshalb dann die Frage an die "Expertin" und nun ist die Unsicherheit wieder da.

  4. #44
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit 13 Monaten vom Tisch essen? - upd. mit 20 Monaten noch keine Änderung!

    isst sie denn euer essen wenn es pürriert ist?

  5. #45
    Profi
    Beiträge
    3.195
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit 13 Monaten vom Tisch essen? - upd. mit 20 Monaten noch keine Änderung!

    Das haben wir noch nicht probiert - aber das wollte ich dieses Wochenende mal angehen. Und auch die Betreuerinnen in der Kita wollen das nach den Pfingstferien mal probieren. Ich vermute mal, dass es z.B. bei Spaghetti Bolognese keine Probleme gibt - weil die Farbe stimmt (vielleicht mengenmäßig nicht so viel, aber das ist ja nicht schlimm)

    Müsli

  6. #46
    Experte
    Ort
    da wo es sooo schön ist:-)
    Alter
    36
    Beiträge
    7.660
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit 13 Monaten vom Tisch essen? - upd. mit 20 Monaten noch keine Änderung!

    bei uns ist es auch weiterhin so gabriel isst aber auch von den mengen schlecht er mag meist nur die Hipp menus aber da schaffft er höchstens die hälfte also so 100-150 g,sonst mag er selten probiern auser Pfannkuchen oder trockene nudeln,wurst ,geht nicht viel.

    Darf ich fragen was lucy jetzt wiegt?Gabriel 11,7 Kilo auf 88 cm aber da kommt das meiste wohl vom stillen das macht er nämlich nach wie vor sehr oft *leider*

  7. #47
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Mit 13 Monaten vom Tisch essen? - upd. mit 20 Monaten noch keine Änderung!

    Hmm das ist jetzt schwierig und ich denke da kann man 100 verschiedene Meinungen dazu haben.
    Also dass sie im Kiga nichts gegessen hat,da hat sie klar einen Grund dazu.Zu Hause hat sie ja bekommen was sie eigentlich wollte.Sie weiss ja dass sie sich auf Mama und Papa verlassen kann.Das Verhalten hab ich bei Emily auch schon beobachtet und richtig klar wurde mir das erst als sie mal einen halben Tag bei meiner Freundin war.Da gab es nämlich nicht ihre heiß geliebte Trinkmahlzeit.Ich hab die in der Eile vergessen einzupacken.Tja und da wurde erst mal geheult,als sie dann festgestellt hat dass es damit auch nicht geht,hat irgendwann der Hunger gesiegt und sie hat vom Tisch gegessen.
    Das hat MIR gezeigt dass sie keine Essstörung hat und genauso wenig denke ich dass Lucy eine hat.
    Ich nenne es "angewohnheit und Dickkpof" bei Emily.
    Wobei ich Dir durchaus auch Hoffnung machen kann,bei uns wurde es seit ein paar Wochen viel besser!Sie isst nun wesentlich interessierte mit am Tisch und probiert auch so einiges was sie vorher nicht mal angerührt hätte.Sie schiebt auch nicht mehr das Essen nur auf dem Teller hin und her und spielt damit,sondern isst auch was davon.

    Unser Kia hat mal gesagt "es verhungert kein Kind vorm vollen Teller".Das stimmt ja auch,aber ich bin ehrlich,es hat mich zwar beruhigt,aber ganz so konsequent kann ich da nicht sein.
    Also übe ich mich in Nachsicht und Geduld.Das klappt auch,wenn es auch wesentlich länger dauert.
    Was uns auch sehr geholfen hat,Essen vor die Nase stellen und dann nicht mehr drauf achten was sie damit macht,einfach ganz machen lassen.DANN hat sie angefangen zu essen.Klar,wenn mich einer dabei beobachtet,will ich auch nicht essen.

    Was das Gläschen mitschleppen betrifft,ich glaub ein paar würd ich mitnehmen.Ich hätt dann doch bammel dass sie sonst nichts isst.

    Ich denke das wird schon mit der Zeit,hab Geduld und versuch möglichst wenig tam tam ums Essen zu machen.Das hat bei uns sehr geholfen als ich das alles mal lockerer genommen hab.

    Liebe Grüße,Jessi

  8. #48
    Unterhaltungskünstler Avatar von scorpio
    Alter
    39
    Beiträge
    9.183
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit 13 Monaten vom Tisch essen? - upd. mit 20 Monaten noch keine Änderung!

    *reinschleich*
    War ja grad auf Mallorca. Wir haben dort ein Paar kennengelernt mit einem Sohn (14 Mo.). Sie haben nicht genug Gläschen mitgenommen und mussten dort welche kaufen für -Achtung- 2,10 €!!! Pro Glas! Also veilleicht doch sicherheitshalber mitnehmen. Lucy hat doch auch 20 kg Freigepäck.
    *rausschleich*

  9. #49
    Profi
    Beiträge
    3.195
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit 13 Monaten vom Tisch essen? - upd. mit 20 Monaten noch keine Änderung!

    Zitat Zitat von scorpio Beitrag anzeigen
    *reinschleich*
    War ja grad auf Mallorca. Wir haben dort ein Paar kennengelernt mit einem Sohn (14 Mo.). Sie haben nicht genug Gläschen mitgenommen und mussten dort welche kaufen für -Achtung- 2,10 €!!! Pro Glas! Also veilleicht doch sicherheitshalber mitnehmen. Lucy hat doch auch 20 kg Freigepäck.
    *rausschleich*
    Ja, ich eiß, die Hipp Gläschen sind dort doppelt so teuer wie hier. Aber wenn man in eine normalen Supermarkt geht, bekommt man die spanischen Gläschen zu kaufen und die kosten ungefähr so wie hier.


    Heute habe ich Makaroni mit Bolognesesauce gekocht. Für Lucy habe ich 1 Portion püriert. Sie hat davon gegessen ohne das Gesicht zu verziehen! Es war zwar nicht viel - aber im Vergleich zu so einem Spaghetti Bolognese Gläschen von Hipp, fand ich meinen Brei unheimlich sättigend (habe nämlich auch 3 Löffel gegessen
    Danach haben mein Mann und ich gegessen und ihr aber auch einen Teller hingestellt - aber da hat sie nur noch mit gespielt.
    Gekocht haben wir zusammen - sie hat ein paar Nudeln (die waren schon vorgekocht) in ihrer Schüssel gehabt und hat diese kräftig gerührt
    Also liegt es wohl wirklich "nur" an der Optik / am Stückigen ....

    LG Müsli

  10. #50
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mit 13 Monaten vom Tisch essen? - upd. mit 20 Monaten noch keine Änderung!

    Huhu Müsli
    wir haben das Essensproblem auch weiterhin
    es ist zwar nicht mehr ganz so schlimm wie vor einiger Zeit, spricht er probiert ab und an mal das was wir essen
    In der Regel gibt es aber für Jonathan immer das gleiche
    bei den meisten stückigen Sachen würgt er, egal wie klein oder weich die Sachen sind.
    Meist würgt er schon bevor die Lebensmittel seine Lippen berühren
    Komischerweise geht aber zum Beispiel scharfe Cabanossi wenn er unterwegs bei Aldi hunger hat und nicht bis zur Kasse warten kann
    Die dinger sind zum Beispiel steinhart
    Daher bin ich sicher das es bei Jonathan wirklich ne Art "Macke" ist und muss wohl ignorieren dann geht es am Besten
    liebe grüsse

Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit 8 Monaten noch Schnuller Gr. 1 (0-6 Monate)?
    Von Anika im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 26
  2. Entwicklungsschub mit 18 Monaten?
    Von Angel im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 8
  3. Lieblingsspielmaterial mit 9-11 Monaten
    Von Stefanie im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige