Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: ⫸ Milchallergie

14.12.2017
  1. #1
    Vielschreiber Avatar von Melli1980
    Alter
    37
    Beiträge
    3.673
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Milchallergie

    Hallo,

    wie schon bei den Sommermamis 2010 berichtet, haben wir bei Leona leider eine Allergie gegen Kuhmilch festgestellt.
    Da sie derzeit Bronchitis hat, kann jedoch noch nicht getestet werden, gegen welchen Bestandteil von Milch sie reagiert. Wenn sie wieder fit ist, soll Blut abgezapft werden.
    Gemerkt haben wir das eigentlich durch Zufall. Beim Milch einschenken sind paar Tropfen an ihr Handgelenk gekommen, worauf sie da Quaddeln hatte. Ich hab daraufhin noch an anderen Körperstellen vorsichtig getestet u auch da sind direkt Quaddeln entstanden.

    Des Weiteren hat Leona auch Neurodermitis, wobei ihre Haut derzeit ganz schön ist.

    Es wäre schön, wenn wir Betroffenen uns hier ein wenig austauschen können. Auch was die Mahlzeiten später angeht. Da weiß ich ja noch gar nicht, was auf uns zukommt und denke das wird auch erst ab dem 1. Lebensjahr akut.

    Nur beim Brei frage ich mich jetzt schon, was ich dann beifüttern kann. Noch stille ich voll! Ich werd wohl mit Zuccini oder Pastinaken anfangen. Aber welcher Getreidebrei ist bei solchen Allergiekindern zu empfehlen?

    Auch sonst bin ich natürlich für jeden Tip dankbar!

    LG, Melli


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Milchallergie

    Na Willkommen im Club!

    Eine gute Diagnostik ist das A und O bei einer Lebensmittelallergie, um das Kind und die Familie mit der notwendigen Diät so wenig wie möglich einzuschränken und zu belasten.

    Wichtig ist, dass du als stillende Mama nun alle milchhaltigen Produkte von deinem Speiseplan streichst. Dazu musst du dir vom Hausarzt und der Krankenkasse eine Ernährunsgberatung verordnen lassen, um zu checken, wie du eine Mangelernährung vorbeugen oder ausgleichen kannst.

    WO wohnt ihr denn?
    Ich würde dir die DKD, Deutsche Kilinik für Diagnostik, empfehlen, die sind in Wiesbaden und Dr. Gierich ist der Spezialist für Kinder mit Lebensmittelallergien.

    Gut geignet für Leona ist später dann der SINLAC-Brei, der nur mit Wasser angerührt wird.
    Alle anderen Milchbreie sind natürlich tabu.
    Was auch für euch anstehen wird, ist die Verordnung eines Vollhydrolisats, also einer Ersatzmilch auf Aminosäurebasis, womit man Fläschchen, Breie und weitere Nahrungsmittel herstellen kann.
    Das ist teuer und wird bei attestierter Allergie von der Kasse übernommen.

    Wenn Leona ganz strinkt die Diät einhält, wird sich die Neurodermitis auch schon deutlich bessern. Bei Jan war es auch so, auch wenn er immer wieder Ekzemschübe ( zahnen, Fieber, Stress... ) und Juckreiz hat.
    Auch hier ist eine gute Basis- und Notfallpflege unabdingbar. Angeraten ist eine Neurodermitis-Schulung für Eltern, das hilft ungemein!!

    Erzähl doch mal ein bisschen: wie pflegt und behandelt ihr? Wie ernährst du dich...

    LG Katrin

  3. #3
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Milchallergie

    Achso, deine Frage wegen des Gemüses: du kannst ebensogut mit Karotte anfangen, das sollten wir bei Jan und es war einwandfrei. Da ist die angeblich besondere Allergenität mittlerweile widerlegt und wird als Einführungskost empfohlen.
    Kannst auch Zucchini, Blumenkohl und Brokkoli gut geben bei Allergiekind.

    Aufpassen würd ich bei Getreidebreien, solange du nicht weisst, wogegen sie noch allergisch ist. Alles, was glutenhaltig ist, würde ich erst austesten.
    Super in der Regel sind aber Reisflocken.

  4. #4
    Vielschreiber Avatar von Melli1980
    Alter
    37
    Beiträge
    3.673
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Milchallergie

    Na auf den Club hätt ich lieber verzichtet, naja du sicher auch... Kann man sich leider nicht aussuchen!

    Wir wohnen in RLP, Nähe Koblenz, also Wiesbaden ist jetzt nicht so weit entfernt. Wie kann ich denn dahin, einfach so oder per Überweisung?

    Warum meinst du soll ich die milchhaltigen Produkte weglassen? Die Ärztin meinte, es sei unproblematisch u ich könne weiter alle Milchprodukte zu mir nehmen! Toll, dass da schon die Meinungen auseinandergehen :-(

    Wegen ND: Da bin ich ja auch betroffen u schon bissel geeicht... Im Akutfall pflege ich mit Linola fett. Die anderen Salben muss ich mal gucken, wie die alle heißen...

    Wie pflegt u behandelt ihr denn Jan?

  5. #5
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Milchallergie

    hallo!
    mein jüngster muss auch milchprodukte meiden. wir hatten den verdacht schon mal im babyalter. er hat milchbreie gelegentlich probiert, aber in kürzester zeit wieder erbrochen.
    auschläge/quaddeln kamen aber erst viel später. es spielen bei ihm aber noch andere allergien eine rolle. es kam alles zusammen und gipfelte in nesselsucht.
    mit breien kenne ich mich nicht wirklich aus, weil er keine babynahrung mochte. er hat dann leicht vom familienessen mitgegessen.

  6. #6
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Milchallergie

    DKD: dahin muss dich der Kinderarzt einweisen.

    Diät: na ist ja im Grunde klar: durch die Muttermilch übermittelst du Leona ja mit jeder Mahlzeit Allergene, die auch den Hautzustand beeinflussen. Wieso sagt die Ärztin, das mache nichts aus?

    ND: Linola Fett halte ich für bedenklich im Akutfall. Das ist ja eigentlich eine BASISpflege. Ausserdem enthält sie Erdnuss, welche auch hochallergen ist. Ich würde mir da einen Spezialisten suchen, der Cremes auswählt, die exakt auf Leona zugeschnitten sind.

    Jan: da wechselt es sich immer mal ab: Ganz klar kommt ab und an mal Cortison zum Einsatz, Linola Hydrocort.
    Wenn er gerötet, schuppig ist, bekommt er stinknormale Bepanthen. Ist er entzündet, bekommt er Silbersalbe.

  7. #7
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Milchallergie

    Melli, ich hab bei den Sommermamis deine Fragen noch gelesen eben.

    JA, Jan ist allergisch gegen Milch ( alle Bestandteile! ), Ei ( beide Bestandteile ), Nüsse ( inkl. Mandeln ) und vermutlich manche Fischsorten, Lachs geht aber. Was vorher noch richtig schlimm war, war die Soja-Allergie, aber die hat er inzwischen verwachsen und trinkt viel Sojamilch in diversen Geschmacksrichtungen und verschlingt Soja-Joghurt und Pudding. Man kann ganz toll damit kochen und backen.

    Ich bin gespannt, was bei Leona festgestellt wird und wünsche euch das Beste. So eine Allergie stellt eine soziale Behinderung dar, das will ich dir jetzt schon mal mit auf den Weg geben, vor allem, wenn es später um den Kindergartenplatz geht...

  8. #8
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Milchallergie

    @katrin. nachdem ich ja jans fall kannte habe ich xxx gemacht als es hieß soja kommt für meinem marc in frage! obwohl er hafermilch lieber mag, auf die du mich ja erst gebracht hast!

  9. #9
    Vielschreiber Avatar von Melli1980
    Alter
    37
    Beiträge
    3.673
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Milchallergie

    Und womit mache ich dann die Reisflocken an? Einfach mit Wasser?

    Die Ärztin meinte, das wären ja 2 Kreisläufe für sich. Also meine Ernährung würde ja nicht in die MuMi übergehen. Daher wär das unproblematisch!

    Linola fett mag ich persönlich ja auch gar nicht, hab die als Kind immer schon gehasst! Als Basispflege will ich sie aber nicht nutzen, dafür ist sie mir zu sehr fettig!
    Das andere ist für den Akutfall Halicar. Das ist eine homoöphatische Salbe und dann hab ich noch Dermatop Basissalbe.
    Was benutzt du denn zur Basispflege?
    Zu Cortison hab ich bisher noch nicht greifen müssen. Bisher haben wir es immer so in den Griff bekommen.
    Wie findet man denn einen Spezialisten? Auch in der DKD?

    Gegen was sind denn eure Kinder noch allergisch?

  10. #10
    Vielschreiber Avatar von Melli1980
    Alter
    37
    Beiträge
    3.673
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Milchallergie

    Ach Katrin, da hat es Jan ja richtig doll erwischt. Der arme Kerl!!!
    Wieso meinst du? War das bei euch so extrem mit dem KiGaPlatz?

    Wäre denn jetzt für mich Sojamilch auch ein Ersatz? Ich dachte Soja sei auch allergieauslösend?
    Die nutzt man doch wie ganz normale Milch,oder?!

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige