Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: ⫸ Meinem Kind gefällt es zu Hause nicht mehr...

14.12.2017
  1. #21
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meinem Kind gefällt es zu Hause nicht mehr...

    Naja, zeit ist für Kinder relativ. Klar gibts regeln, klar gibt's Sachen die gehen nicht.

    Aber hier seh ich die Wichtigkeit nicht. Mir ist es wichtig wegen sowas mir nicht die laune verderben zu lassen. Dann Lauf ich hält hinterher, sag Haa, gefunden, jetzt musst du mit. Lach und nehm ihn mit.

    Bei und klappt es mit Ruhe und Spielchen wunderbar. Ist doch nur alles eine Phase ;-)


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meinem Kind gefällt es zu Hause nicht mehr...

    Ach Amelie,
    ich mag deine Sicht der Dinge (v.a. deine Sicht auf Kinder) so gern. (Und wünsche mir oft ein großes Stückchen von deiner Gelassenheit ).

  3. #23
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meinem Kind gefällt es zu Hause nicht mehr...

    Ich seh es auch wie Anja. Das Familienleben muss für alle erträglich sein. Und wenn Danie unter dem Verhalten mittlerweile leidet, hört da auch irgendwo das Verständnis auf. Mein Kind macht mir an vielen Tagen Theater beim Ausschalten vom Fernsehen. Und für mich ist es in Ordnung, wenn er sich ärgert. Aber wenn ein Tobsuchtsanfall erster Güte draus wird und er droht Sachen aus dem Fenster zu werfen oder sonst was, dann sage ich ihm auch: Jonas, Du darfst Dich ärgern und von mir aus auch aufs Sofa einprügeln um die Wut rauszulassen. Aber lass sie nicht an mir aus, übertreib es nicht und mach nichts kaputt. Sonst kann ich das Fernsehen morgen nicht anmachen.

    Kinder müssen lernen dass auch mal Schluß ist. Und wann das ist, ist einfach auch von der Gelassenheit und Leidensfähigkeit der Mutter abhängig. Und meine Nerven reichen durch die Alleinbelastung und den wenigen Schlaf nicht besonders weit. Und da MÜSSEN die Kinder im Rahmen ihrer Möglichkeiten Rücksicht drauf nehmen, sonst eskaliert es zu oft.

  4. #24
    Profi Avatar von Brianna
    Ort
    Süddeutschland, bei denen die alles können außer Hochdeutsch ;-)
    Alter
    38
    Beiträge
    3.281
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meinem Kind gefällt es zu Hause nicht mehr...

    Zitat Zitat von Jill Beitrag anzeigen
    Ach Amelie,
    ich mag deine Sicht der Dinge (v.a. deine Sicht auf Kinder) so gern. (Und wünsche mir oft ein großes Stückchen von deiner Gelassenheit ).
    *unterschreib* Ohne Schleimen zu wollen: Du wärst ein prima (Positiv-)Beispiel für Herrn Juul!

  5. #25
    Profi Avatar von Brianna
    Ort
    Süddeutschland, bei denen die alles können außer Hochdeutsch ;-)
    Alter
    38
    Beiträge
    3.281
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meinem Kind gefällt es zu Hause nicht mehr...

    Zitat Zitat von tauchmaus Beitrag anzeigen
    Kinder müssen lernen dass auch mal Schluß ist. Und wann das ist, ist einfach auch von der Gelassenheit und Leidensfähigkeit der Mutter abhängig. Und meine Nerven reichen durch die Alleinbelastung und den wenigen Schlaf nicht besonders weit. Und da MÜSSEN die Kinder im Rahmen ihrer Möglichkeiten Rücksicht drauf nehmen, sonst eskaliert es zu oft.

    Ich weiß, ich kann das jetzt leicht schreiben, mein Sohn ist noch nicht in dem Alter, aber sieh es vielleicht einfach als Anregung von "außen"...

    Wirklich ohne Dich kritisieren zu wollen (ich bewundere echt, wie Du das mit den zwei wilden Fegern so alleine schaffst!): Wie soll denn so ein Zwerg Gelassenheit an den Tag legen, bei Dingen, die (für ihn) enorm wichtig sind und wo er Dir so haushoch unterlegen ist, wenn Dir als Erwachsener schon die Geduld und Gelassenheit abgeht?
    Vielleicht überschätzt Du einfach das, was Du oben mit "im Rahmen ihrer Möglichkeiten" umschreibst, vielleicht hat Dein Kind in dem Moment sich und seine Emotionen nicht so gut im Griff - fällt uns als Erwachsenen ja schon schwer genug...

    Um nochmal das aufzugreifen, was Jill schreibt: Ich hoffe, ich kann mir auch möglichst viel von dieser Gelassenheit aneignen, wenn es bei uns mal so weit ist!

  6. #26
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meinem Kind gefällt es zu Hause nicht mehr...

    Zitat Zitat von Sonnenschnuckel Beitrag anzeigen
    Naja, zeit ist für Kinder relativ. Klar gibts regeln, klar gibt's Sachen die gehen nicht.

    Aber hier seh ich die Wichtigkeit nicht. Mir ist es wichtig wegen sowas mir nicht die laune verderben zu lassen. Dann Lauf ich hält hinterher, sag Haa, gefunden, jetzt musst du mit. Lach und nehm ihn mit.

    Bei und klappt es mit Ruhe und Spielchen wunderbar. Ist doch nur alles eine Phase ;-)


    Ich seh das wie du. Klar versuche ich es erstmal mit Spaß und mache ein Spiel draus.
    Klappt hier auf oft gut, manchmal auch nicht.
    Darum gehts aber gar nicht.
    Es geht nicht um einmaliges Verhalten, das man mit Gelassenheit auffangen kann.


    Sondern (so habe ich Danie zumindest verstanden) um einen langsam beginnenden Dauerzustand.
    Der sie stört. Und das kann ich verstehen.



    Und man kann auch nicht für alle Kinder ein Patentrezept suchen.
    Deine Kinder reagieren auf Spielchen und Ruhe super. Andere halt nicht.
    Was tust du dann? Wenn es mit der einen Methode nicht funktioniert, suchst du dir zwangsläuft Alternativen.



    Andere Kinder, andere Mamas, und somit eine Individuallösung für jeden.

  7. #27
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meinem Kind gefällt es zu Hause nicht mehr...

    Zitat Zitat von Brianna Beitrag anzeigen
    Ich weiß, ich kann das jetzt leicht schreiben, mein Sohn ist noch nicht in dem Alter, aber sieh es vielleicht einfach als Anregung von "außen"...

    Wirklich ohne Dich kritisieren zu wollen (ich bewundere echt, wie Du das mit den zwei wilden Fegern so alleine schaffst!): Wie soll denn so ein Zwerg Gelassenheit an den Tag legen, bei Dingen, die (für ihn) enorm wichtig sind und wo er Dir so haushoch unterlegen ist, wenn Dir als Erwachsener schon die Geduld und Gelassenheit abgeht?
    Vielleicht überschätzt Du einfach das, was Du oben mit "im Rahmen ihrer Möglichkeiten" umschreibst, vielleicht hat Dein Kind in dem Moment sich und seine Emotionen nicht so gut im Griff - fällt uns als Erwachsenen ja schon schwer genug...

    Um nochmal das aufzugreifen, was Jill schreibt: Ich hoffe, ich kann mir auch möglichst viel von dieser Gelassenheit aneignen, wenn es bei uns mal so weit ist!
    Ich lasse meinen Kindern schon auch was durchgehen, warne vor dass bald Schluss ist und lasse auch mal was zu Ende spielen, auch wenn es für mich dann nervig ist. Wie viele Stunden hab ich schon im KiGa gewartet.... Aber Grenzen muss man schon mal setzen können, und wenn Mama dann sagt: Jetzt ist Schluss! Dann muss das auch akzeptiert werden, und wenn das gar nicht geht, hat es Konsequenzen. Die können natürlich auch sein, dass man dann eben zuhause keine Zeit mehr zum Vorlesen beim Bettgehen hat, wenn es nur ums Zeitelement geht. Aber wenn die Kinder anfangen bei sowas, so wie Danie es beschreibt, einen Machtkampf aufzuführen, und wenn man mit spielerischem Einfangen nicht weiterkommt, dann sehe ich keine Alternative als das oben beschriebene. Denn sonst merken sie entweder nicht, dass es Mama überhaupt ernst ist, oder sie lernen, dass Mama nicht ernst macht. Und wenn die Drohung schon mal (sogar wiederholt) ausgesprochen ist (und so hab ich das verstanden), und das Kind nicht reagiert, dann folgt auch das Angedrohte, sonst spar ich mir die Drohung lieber gleich, denn dann nimmt mich mein Kind nie mehr ernst.

  8. #28
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meinem Kind gefällt es zu Hause nicht mehr...

    Klar, Anja jeder hat seinen weg.

    Aber es haben ja nun genug geschrieben, Konsequenz, regeln, Verbote Etc.

    Da kann ich doch dann auch einfach unseren weg zeigen der eben anders ist. Sonst wärs ja langweilig ;-)

    Ein Super Buch dazu ist: so sag ich's meinem kind

    Ich hab auch einfach das Gefühl manchmal wenn ich hier so Les und mit bekannten red, dieser Strafe konsequenz und Co weg ist exht Super anstrengend, wie ein dauernder Kampf um jeden centimeter.

  9. #29
    Unterhaltungskünstler Avatar von Mella-h
    Ort
    bei Bitburg
    Beiträge
    10.161
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meinem Kind gefällt es zu Hause nicht mehr...

    Zitat Zitat von Sonnenschnuckel Beitrag anzeigen
    Ich hab auch einfach das Gefühl manchmal wenn ich hier so Les und mit bekannten red, dieser Strafe konsequenz und Co weg ist exht Super anstrengend, wie ein dauernder Kampf um jeden centimeter.
    Ja, das ist was dran ;-)

  10. #30
    Profi Avatar von Brianna
    Ort
    Süddeutschland, bei denen die alles können außer Hochdeutsch ;-)
    Alter
    38
    Beiträge
    3.281
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meinem Kind gefällt es zu Hause nicht mehr...

    Zitat Zitat von tauchmaus Beitrag anzeigen
    Ich lasse meinen Kindern schon auch was durchgehen, warne vor dass bald Schluss ist und lasse auch mal was zu Ende spielen, auch wenn es für mich dann nervig ist. Wie viele Stunden hab ich schon im KiGa gewartet.... Aber Grenzen muss man schon mal setzen können, und wenn Mama dann sagt: Jetzt ist Schluss! Dann muss das auch akzeptiert werden, und wenn das gar nicht geht, hat es Konsequenzen. Die können natürlich auch sein, dass man dann eben zuhause keine Zeit mehr zum Vorlesen beim Bettgehen hat, wenn es nur ums Zeitelement geht. Aber wenn die Kinder anfangen bei sowas, so wie Danie es beschreibt, einen Machtkampf aufzuführen, und wenn man mit spielerischem Einfangen nicht weiterkommt, dann sehe ich keine Alternative als das oben beschriebene. Denn sonst merken sie entweder nicht, dass es Mama überhaupt ernst ist, oder sie lernen, dass Mama nicht ernst macht. Und wenn die Drohung schon mal (sogar wiederholt) ausgesprochen ist (und so hab ich das verstanden), und das Kind nicht reagiert, dann folgt auch das Angedrohte, sonst spar ich mir die Drohung lieber gleich, denn dann nimmt mich mein Kind nie mehr ernst.
    Selbstverständlich ist es Dein gutes Recht, Deine eigenen Grenzen klar abzustecken (und dann natürlich auch durchzuziehen), was ich sagen wollte ist

    1. wenn Deine Geduld und Frustrationstoleranz (zur Zeit) schon niedrig ist, erwartest Du von Deinem Kind momentan vielleicht zu viel "Einsicht" - zum einen hat es ja noch nicht so viel Übung wie Du als Erwachsener im "Frust bewältigen", zum anderen sitzt es immer "am kürzeren Hebel", bei Dingen die ihm vielleicht sehr wichtig sind.

    2. Die Frage ist halt, bei welchen Themen sich die Streiterei inklusive Konsequenzen androhen und durchziehen "lohnt", weil die Dich ja auch Energie und Nerven kostet. So ein "Machtkampf" wie Du schreibst kostet doch beide Seiten Kraft und die habt ihr sicher nicht zu verschenken.

    Auf jeden Fall wünsch ich den Betroffenen gute Nerven und Kinder, die sich schön an die Erziehungstheorien halten (@ Danie: Kannst ja vielleicht bei Gelegenheit mal updaten, ob das Gespräch was gebracht hat und die Phase vorbei ist) und mir, daß ich mich dann an meine eigenen Worte erinnere, wenn es bei uns so weit ist...

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 161
  2. Wie lange bleibt ihr mit Kind zu Hause?
    Von Danie im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 57
  3. Woran merke ich, dass mein Kind nicht mehr satt wird?
    Von Marina im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 22
  4. Einladungen - gefällt mir nicht mehr
    Von Xantia im Forum Gebasteltes und Selbstgestaltetes
    Antworten: 15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige