Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: ⫸ Meine Aufgabe als Fern-Patin? --> Gescheitert!

12.12.2017
  1. #11
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meine Aufgabe als Fern-Patin? --> Gescheitert!

    Danke für Eure Kommentare!

    Juule, traurig wir die Kleine nicht sein, sie kennt mich ja nur von unserer Hochzeitsfeier, da war sie erst ca 2 Monate alt, ich werde ihr sicher nicht fehlen. Was will sie mit einer Patin, die sie gar nicht kennt? Ein fremdes Wesen, daß zweimal im Jahr ein Geschenk schickt und anruft, da wäre es völlig egal, wer das macht!

    Nein, ich denke, ich werde mal einen Brief schreiben und das Patenamt niederlegen. Das habe ich mir schon öfter gedacht, denn irgendwie habe ich doch permanent ein schlechtes Gewissen.

    Ich finde es bei Jonas so toll, daß er seine Pateneltern so liebt und sie ihn auch. Wir sind gute Freunde und sie sehen sich ganz oft, hin und wieder bekommt er eine Kleinigkeit geschenkt, einen Kuschellöwen nach der Reise nach Südafrika, zum Geburtstag gabs eine Hose und ein Hemd, zu Weihnachten eine Gute-Nacht-Gerschichten-Buch. Das ist schön so, ganz wie ich es mir gewünscht habe, fühlen sie sich nicht zu großen Geschenken verpflichtet, wollen ihn aber so oft wie möglich sehen.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Meine Aufgabe als Fern-Patin? --> Gescheitert!

    Die Patin meiner Tochter hat leider nun gar nichts mehr für sie übrig. Wir wohnen ca. 30 km entfernt voneinander, aber solange sich das Kind nicht meldet hört sie nix. Schade, aber mein Kind meint das liegt nun daran das ihre Patin auch ein Kind bekommen hat und deshalb das Geld jetzt mehr für sich braucht.

    Der Pate meines Sohnes hat sich gar nicht gekümmert. Mein Sohn kennt ihn nicht mal persönlich. Er wohnt ca. 10 Gehminuten von uns entfernt.

    Rebeccas Patenonkel kümmert sich dafür sehr liebevoll um die beiden. Er holt sie zum Toben ab, geht mit ihnen irgendwohin (Indoospielplatz, Schlittschuhlaufen, Zoo, Spielplatz) und bringt sie irgendwann zurück. Die Geschenke für die Kids waren immer abgesprochen und ich muß sagen, er gibt sich alle Mühe für die Kinder da zu sein und für mich in ihrer Erziehung. Sehen tun die Kinder ihn alle paar Wochen, telefonieren häufig, machen Termine aus und zwischenzeitlich geht es selbständig zwischen den dreien und sie brauchen mich nicht mehr dazu.

    Ute, ob sehen oder nicht, ob weit weg oder sehr nah, für ein Patenamt macht das nix aus. Der Wille zählt.
    Klar sollten sich die Eltern und die Paten verstehen, ich finde aber auch es ist leicht gemacht sich zurückzuziehen.

    Ich habe schon häufig daran gedacht meine "Ex-Schwägerin" das Patenamt ablegenzulassen. Was bringt es? Weder ihr, noch dem Kind noch mir irgendwas. Da lasse ich es lieber ruhen. Der KV wollte sie als Patin für unser Kind, dabei belasse ich es.

    Ich würde keinen Brief schreiben und wenn, dann höchstens ans Kind mit einem Foto und einer Einladung zu Euch.

    lg

  3. #13
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meine Aufgabe als Fern-Patin? --> Gescheitert!

    hallo
    ich würde das patenamt behalten, zum gebutstag und zu weihnachten jeweils eine schöne karte schicken. vielleicht meldet sich dein patenkind irgendwann mal von sich aus, wenn es ein paar jahre älter ist.

  4. #14
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meine Aufgabe als Fern-Patin? --> Gescheitert!

    Hmmm, aber ich denke halt, es wäre für die Kleine besser, die Eltern suchen sich jemanden neuen als Paten aus, jemanden, der dem Kind eine Bezugsperson sein kann. Wenn wir schon irgendeine Beziehung zueinander hätten, wäre es was anderes, aber sie war wirklich nur ein einziges Mal als kleines Baby bei mir auf dem Arm, da könnte jede von Euch Patin für sie sein, das käme auf's Gleiche raus. Wenn schon Patin, dann möchte ich auch für das Kind da sein, eine Freundin für sie sein. Wenn das aufgrund der Umstände nicht möglich ist, sehe ich einfach keinen Sinn darin.

    LG

    tauchmaus

  5. #15
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meine Aufgabe als Fern-Patin? --> Gescheitert!

    Im Übrigen weiß ich gar nicht, ob die Eltern mich noch irgendwie als Patin betrachten (wie gesagtt, es gab ja keine Taufe), und ob die Kleine irgendetwas von mir weiß, ....

  6. #16
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meine Aufgabe als Fern-Patin? --> Gescheitert!

    Ich kann deine Argumentation verstehen, und find es wie gesagt toll, dass du lieber eine Patin wärst die sich wirklich "physisch" um das Kind kümmert.

    Aber nichts desto trotz denke ich schon, dass es dem Kind schon etwas bringt zu wissen da ist jemand der mal ein Kärtchen schreibt, sich mal meldet und vielleicht auch mal eine Kleinigkeit zum Geburtstag schickt. Auch wenn sie dich nicht kennt ist es trotzdem nett für sie zu wissen, dass da ein Pate ist, auch wenn das so nicht deiner Vorstellung eines Patenamtes entspricht.

    Eine offizielle Niederlegung des Amtes ist so endgültig und ich finde, dass das aus einem Problem zwischen dir und den Eltern resultiert, für das das Kind nichts kann.

    LG,

    Juule

  7. #17
    Profi Avatar von indra
    Ort
    daheim
    Alter
    38
    Beiträge
    3.063
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meine Aufgabe als Fern-Patin? --> Gescheitert!

    ich persönlich stehe auf dem standpunkt, das ein pate nicht dazu da ist um ausschließlich geschenke zu machen, sondern auch aktiv an der entwicklung des kindes teilnimmt.

    vielleicht bin ich da sehr hart,, aber jemand, der sich nur an geburtstag und weihnachten meldet, hat für mich keinen so großen stellenwert. ich denke, nur wer mit mir die sorgen des alltags teilt, dem ich vertraue, der kann auch mit mir feiern und sich mit mir freuen.
    aus diesem grund hab ich auch keinen kontakt mehr zu meinen paten. ich hab mir dafür "neue" gesucht.

  8. #18
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meine Aufgabe als Fern-Patin? --> Gescheitert!

    Zitat Zitat von Juule Beitrag anzeigen
    Ich kann deine Argumentation verstehen, und find es wie gesagt toll, dass du lieber eine Patin wärst die sich wirklich "physisch" um das Kind kümmert.

    Aber nichts desto trotz denke ich schon, dass es dem Kind schon etwas bringt zu wissen da ist jemand der mal ein Kärtchen schreibt, sich mal meldet und vielleicht auch mal eine Kleinigkeit zum Geburtstag schickt. Auch wenn sie dich nicht kennt ist es trotzdem nett für sie zu wissen, dass da ein Pate ist, auch wenn das so nicht deiner Vorstellung eines Patenamtes entspricht.

    Eine offizielle Niederlegung des Amtes ist so endgültig und ich finde, dass das aus einem Problem zwischen dir und den Eltern resultiert, für das das Kind nichts kann.

    LG,
    Juule
    Ich weiß nicht, es kann genauso so sein, daß sie sich dann irgendwann denkt: Was hab ich von einer Patentante, die ich nicht kenne, und die ich nie sehe, warum kommt sie mich nicht besuchen, usw.

    Klar könnte ich sagen, dann fahre ich mal eben von München nach Rostock (!) um die Kleine zu besuchen. Aber erstens ist das komisch, wenn die Eltern sich so strange verhalten, zweitens weiß ich gar nicht, warum ich sowas für ein KInd machen soll, das ich gar nicht kenne und mit dem mich nicht mehr verbindet, außer daß ihre Eltern mich (wie als Hochzeitsgeschenk) gefragt haben, ob ich Patin sein möchte, und ich auf der Hochzeitsfeier meine Bedenken nicht ansprechen wollte, mich aber auch geehrt gefühlt hab. Du darfst nicht vergessen, daß wir keinerlei Bezug zueinander haben, und einen persönlichen Bezug auch kaum bekommen werden. Schade, aber ich glaub, so komm ich damit nicht zurecht.

  9. #19
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meine Aufgabe als Fern-Patin? --> Gescheitert!

    Hi Ute,

    das ist ja eine interessante Frage und ein mir sehr bekannter Verlauf. Mein Mann erlebt gerade eine fast gleich Geschichte. Wir sind inzwischen leider aber verstritten mit den Eltern, so dass er jetzt die Entscheidung getroffen hat, die Patenschaft richtig zurückzugeben.

    An Deiner Stelle würde ich das auch tun. Was bringt eine Patenschaft, wenn sich die Eltern überhaupt nicht sehen oder hören. Das hat aus meiner Sicht keinen Sinn, denn gerade wenn die Kinder so klein sind läuft der Kontakt halt über die Eltern.

    LG
    Ulla

  10. #20
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Meine Aufgabe als Fern-Patin? --> Gescheitert!

    Zitat Zitat von tauchmaus Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, es kann genauso so sein, daß sie sich dann irgendwann denkt: Was hab ich von einer Patentante, die ich nicht kenne, und die ich nie sehe, warum kommt sie mich nicht besuchen, usw.
    Hi Ute,

    ich kann nur von mir schreiben.

    Als ich damals getauft wurde, wurde ein Freund der Familie meines Vaters gefragt und hat das Taufamt übernommen. 2 Jahre später lief die Scheidung meiner Eltern und der Kontakt zu den Taufpaten - die ebenfalls in Berlin leben! - brach ab. Ich habe die beiden alle Jahre mal gesehen, wenn ich in den Ferien bei meinen Großeltern war und die mal auf nen Kaffee vorbeischauten. Bei Telefonaten mit meiner Oma haben die auch immer nach mir gefragt, wussten also, was in meinem Leben so passiert.

    Ich war dann so mutig und habe sie zu unserer Hochzeit eingeladen und sie sind auch gekommen. Das hat mich richtig gefreut, weil ja nie wirklich Kontakt bestand geschweige denn, dass ich irgendetwas zwischendurch bekommen hätte. (Das ist nicht wertend gemeint, aber in letzter Zeit wird hier sehr oft betont, dass ein Kind ja nichts von einem Paten bekommen hätte). Meine Oma hatte ja meine Adresse, also es wäre möglich gewesen.

    Im letzten Jahr haben Sven und ich die beiden besucht und wir haben lange geredet, auch über das Taufamt, dass er übernommen hatte damals. Er meinte er wusste gar nicht wirklich was das bedeutet und nach der Trennung meiner Eltern wussten die beiden auch nicht wie sie es anstellen sollen und ob überhaupt Kontakt gewünscht ist. Meine Mutter hätte nie ein Kontaktverbot ausgesprochen, aber wenn man nicht mit einander redet kann man so etwas auch nicht klären.

    Das einzige was ich von den beiden Jahrelang hatte waren Kindertaschentücher aus Stoff, die aber irgendwann verschwunden sind. Die mochte ich ganz gerne ansehen und wusste auch immer, dass die von meinem Paten sind.

    Ich bin übrigens nicht konfirmiert, so dass auch da kein Kontakt zu stande kam.

    Sorry, dass es jetzt so lang geworden ist, aber ich würde vorschlagen mit den Eltern zu reden und dann das Amt evtl. offiziell abgibst.

    LG Eli

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Infos zu Handy - Aufgabe des Verkäufers oder des Kunden?
    Von wichita im Forum Themen rund um Computer und Handy
    Antworten: 19
  2. Was ist die "Aufgabe" einer Taufpatin?
    Von mausi76 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige