Wenn mein Kind keine Zähne putzt, gibt es eben am nächsten Tag, keine Süßigkeiten. Klar, so ganz logisch ist auch dass nicht, denn mann isst ja auch Brot, Joghurt, Obst o.ä. Aber ich denke, es ist wichtig, dass man überhaupt konsequent ist und manchmal kann ich zumindest nicht allzu lange nachdenken, wenn mein Kind was anstellt, was nicht richtig ist....um dann eine LOGISCHE Konsequenz aufzuzeigen. Machmal ist die dann eben auch unlogisch, na und! Dazu bin ich eben auch nur ein Mensch!

@BEsita
bei uns frage ich auch Greta immer was sie essen möchte. Ganz oft will sie kein Gemüse, Fleisch o.ä. essen. Auch ich versuche immer, dass sie wenigstejns probiert. Denn was man nicht kennt (was in dem Alter ja auch gar nicht sein kann), kann man nicht von vornherein ausschliessen und nicht mögen. Denn dann haben wir irgendwann Kinder, die völlig mäkelig sind. Ich möchte nicht irgendwann dastehen und stundenlang überlegen, was esse ich, was isst mein Mann, was mein Kind und dann gibt es "nur" noch 3 Lebensmittel, die wir alle essen und die werden dann ständig gekocht. Nicht falsch verstehen, wir (mein Mann und ich...sind so ziemliche Allesesser) und es wird seltenst Extrawürste gekocht. So würde es, wenn es nach unserer Tochter gehen würde, nur noch Kartoffelbrei mit Mais geben. Sie fragt auch bei jedem Essen nach, ob es das gibt und sagt dann: aber Reis/Nudeln oder was es auch immer gibt) esse ich nicht, ich will Püree und Mais. Dann schmollt sie.
Wenn sie nie was anderes probiert hätte, wüsste sie nicht, dass man auch andere Dinge essen kann: Was der Bauer nicht kennt frisst er nicht....so ein Sprichwort und da ist auch was dran.

Wenn Greta probiert und es nicht mag....ist gut, muss sie es nicht essen. Manchmal kommt aber da echt das Ahaerlebnis. Ich bin halt auch für alles probieren, aber wenn es eben mal Tage gibt, wo sie es dann nicht möchte...auch gut....da gibts dann bei uns keine Machtspielchen

LG nadine