Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 65

Thema: ⫸ krasse "Erziehungsmassnahme"

16.12.2017
  1. #41
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Tanja75KR
    Beiträge
    5.563
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: krasse "Erziehungsmassnahme"

    Hui! Soviele Reaktionen!

    Ich weiß noch nicht so recht ob und vor allem wie ich die Mutter darauf ansprechen soll. Ich seh sie morgen und werde das glaube ich spontan entscheiden. Mal sehen ob man das Thema irgendwie geschickt drauf lenken kann.

    Was mich am meisten erschreckt ist die Vorstellung, dass der Vater (immerhin 2,04 m groß!!!) sich den Kleinen schnappt und (wahrscheinlich nicht sehr freundlich) unter die Dusche manövriert. ICH hätte sogar Panik wenn er das mit mir machen würde. Wie muß sich so ein Zwerg dann fühlen. Natürlich weiß ich nicht wie die Situation war, aber DIESE Maßnahme finde ich in jedem Fall übertrieben. Bei seinem Sohn aus 1. Ehe (mittlerweile 17) hat er das aber wohl auch schon mal gemacht und für effektiv befunden.

    Ich hab auch schon gebrüllt und auf die Finger gehauen, aber meistens hab ich mich schlecht gefühlt und gleich wieder entschuldigt. Solche Aktionen aber und Drohungen wie "Du weißt ja was dann passiert!" gehen aber gar nicht!

    "Learning by doing" halte ich auch für die effektivste Maßnahme. Konsequenzen aufzeigen und erklären hilft einem Kind viel besser eine Situation zu begreifen und für die Zukunft zu lernen als brüllen, schlagen usw.

    Und dass so viele hier noch richtig geschlagen wurden finde ich auch erschreckend. Ich hab als Kind 1 oder 2 mal "so richtig" den Hintern voll bekommen, aber da hatte ich es auch fast verdient ;-)) (rückblickend betrachtet...) Mein Vater hat mir einmal im Affekt eine Schelle verpasst und sich so erschrocken, dass er sich gleich entschuldigt hat. Da war ich nichtmal richtig böse, hab mir aber geschworen, dass mir das nie passiert.

    LG
    Tanja


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #42
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: krasse "Erziehungsmassnahme"

    Hi Tanja,

    na, hast du sie heute angesprochen? Wenn ja, wie lief das Gespräch? Und wie fühlst du dich dabei, Lilja zukünftig wieder da speieln zu lassen?

    LG
    Katrin

  3. #43
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gerbera
    Beiträge
    5.721
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: krasse "Erziehungsmassnahme"

    Ich habe ja keine Kinder, bin auch nie geschlagen oder geduscht worden. Von daher ist mein Beitrag einfach aus einer anderen Warte.
    Was glaubt Ihr erzählen die Kinder tagtäglich in der Schule?
    Wir waren Dienstag beim Schwimmen. Die Dusche war nicht kochendheiß, aber lauwarm. Man kann sie selber einstellen. Die Kinder empfinden aber lauwarm auch schon als "EISKALT". Einer der 4er hat also gesagt, er musste auch eiskalt duschen.
    Oft beruhen die Äußerungen halt auch auf subjektiven Wahrnehmungen. Gerade Kindern gelingt es häufig gar nicht (bei Kleinkindern kann ich das nicht mit Sicherheit sagen, da weiß ich es nicht) zu unterscheiden WARUM sie etwas gerade nicht dürfen. Natürlich dürfen die Kinder in der Schule ihr Frühstück essen. Allerdings, wenn schon 20 Minuten Essenspause war, dann ist irgendwann mal Schluss und wir machen weiter. Rückschluss für einen meiner Drittklässler: "Mama, meine Dose ist noch voll, ich durfte heute nicht essen." Das er die komplette Zeit über halt Blödsinn gemacht hat und nicht essen wollte erzählt er in dem Moment nicht.

    Was das Duschen da angeht- Ich kann mir nicht vorstellen, dass man ein Kind mit Kleidern in die Dusche stellt oder auch nur in Folge einer Strafaktion auszieht und abduscht. Es könnte ja auch so gewesen sein, dass der Junge gerade eh duschen wollte. Der Vater wollte das Wasser auf eine vernünftige Temperatur bringen und weil der Junge keinen Bock auf Duschen hatte, hat er jedes Mal "zu heiß" gebrüllt und als Konsequenz hat der Vater dann eben das Wasser kalt gestellt.

    Ich habe im Rahmen meines Berufes gelernt an solche Dinge sehr vorsichtig heranzugehen. NATÜRLICH muss man sowas beobachten. Allerdings muss man auch nicht völlig überreagieren sondern erstmal verstehen wie der Kontext war.
    Aus einem Festhalten an der Schulter wird sonst schnell mal der sexuelle Übergriff in der Erzählung von Jugendlichen. Denen ist eigentlich nicht bewusst was sie da sagen sondern sie wollen es halt einfach verstärken und deutlich machen, dass sie nicht verstanden haben wieso man sie festgehalten hat.

    Ich erinnere mich, dass jemand im Forum schrieb, ihr Kind hätte einen ausgekugelten Arm gehabt vom Festhalten. Stellt Euch vor, der Arzt hätte gleich eine Anzeige wegen Kindesmisshandlung gemacht... Ich weiß, Tanja, dass Du nichts anzeigen willst und sich Gedanken zu machen finde ich mehr als richtig. Verstehe mich da nicht falsch.

  4. #44
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: krasse "Erziehungsmassnahme"

    Gut geschrieben, Gerbera!

  5. #45
    Foruminventar Avatar von Besita
    Ort
    Mühlviertel
    Alter
    36
    Beiträge
    20.515
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: krasse "Erziehungsmassnahme"

    da kann ich isi nur beipflichten - toll geschrieben, gerbera!!!!

    keiner von uns war beim vorfall dabei und darum finde ich es vermessen, darüber herzufallen. es ist jedoch gut und toll, dass du dir gedanken drüber machst, tanja.

    zum thema kalt duschen hab ich auch noch eine story: der kleine meiner freundin hatte mal in dem alter, in dem lukas jetzt ist, einen ganz besonders heftigen wutanfall. er kam aus dem toben nicht mehr raus, egal was meine freundin versuchte. auch ruhig neben ihm bleiben half nicht und schließlich lief der kleine schon blau an, sodass meine freundin ihn schlussendlich ebenfalls packte und ihn unter die (nicht eis-)kalte dusche stellte - mitsamt seinen kleidern. von einer sekunde auf die andere beruhigte sich der kleine giftzwerg, wurde wieder rosig im gesicht und hat mit sicherheit keinen schaden von dieser aktion genommen - er ist heute 6 jahre und ein ausgeglichener, ruhiger und lieber bub.

    mir hat der kleine die geschichte damals auch so erzählt:
    mama hat mich kalt geduscht weil ich so zornig war.

  6. #46
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: krasse "Erziehungsmassnahme"

    Aber die Mutter des Jungen hat dies doch sogar bestätigt und es wird ja sogar noch darauf rumgeritten indem sie ihm sagen: Denk daran was damals war! DA kann man ja wohl nicht davon ausgehen, dass er das erfunden hat!

  7. #47
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gerbera
    Beiträge
    5.721
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: krasse "Erziehungsmassnahme"

    Miriam, davon das er es erfunden hat, geht ja auch keiner aus. Bestimmt ist er geduscht worden, die Frage ist nur wie die Situtation drumherum war. Geschehen ist es sicherlich. Und der Junge ist auch davon überzeugt, dass es eiskalt war. Das ist auch klar, so war seine Wahrnehmung.

  8. #48
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: krasse "Erziehungsmassnahme"

    @Gerbera
    Aber die Mutter hat das ganze doch bestätigt. Das es eine Strafaktion war, hat sie doch auch bestätigt.
    Und da es ihr anscheinend ja auch unangenehm war, wird es ja nicht so harmlos gewesen sein.

    Natürlich hast du recht, niemand war von uns dabei, niemand von uns weiß wie es wirklich gewesen ist.
    Aber ich finde auch nicht, dass hier alle drüber hergefallen sind. Und ich finde auch, dass man bei solchen Geschichten hellhörig werden darf.

  9. #49
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: krasse "Erziehungsmassnahme"

    Zudem war der Junge 3 Jahre alt. Der weiß doch gar nicht was mit ihm passiert, wenn er als Strafe "geduscht" wird. Ob nun eiskalt oder lauwarm.
    Ich find das als Strafe für so ein kleines Kind schon etwas heftig.

  10. #50
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: krasse "Erziehungsmassnahme"

    ich habe das jetzt hier verfolgt und mich würde nun interessieren, wie du gehandelt hast? vielleicht berichtest du mal.

    obwohl ich sagen muss, dass ich die eltern sicher nicht darauf ansprechen würde, ich habe auch den eindruck, dass du sie nicht so gut kennst, oder? aber das ist meine meinung. es wirkte auf mich so, dass zumindest die mutter sich schon bewusst ist, dass es kein richtiges verhalten war, sonst hätte sie nicht verschämt reagiert. das deutet für mich darauf hin, dass es in dieser familie zumindest kein alltag ist.

    und dann wäre da noch die frage, was sollte so ein nachfragen bezwecken? was will ich damit erreichen? im zweifel sät man nur zwietracht, weil sich die leute angegriffen fühlen. das soll nun nicht heißen, dass man weggucken soll, wenn ein kind mißhandelt wird. aber ich glaube nicht, dass es in dieser familie zu konsequenzen führen würde und damit läuft alles ins leere.

    mal davon abgesehen, ich bin auch ein gegner von gewalt, auch wenn ich zugeben muss, dass ich schon mal auch schreie. aber ich merke dennoch, probieren lassen, kosequent sein usw. reichen nicht immer aus. ob es an meinem kind liegt oder am alter, aber erklärungen bringen oftmals noch gar nichts. und ich glaube schon, dass ich in situationen kommen werde, wo ich meine grenzen erkenne und nicht mehr weiter weiß. klar ist dann gewalt keine lösung, das weiß ich auch. aber leider fehlt es mir dann ggf. auch an einer anderen passablen lösung. klar soll man das tobende kind nicht schlagen, aber was mache ich stattdessen? ich finde es echt nicht immer einfach und logisch, konsequent zu sein und auch die richtigen folgen aufzuzeigen.

Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "essen & trinken für jeden tag" - der "Kochen nach Tim Mälzer"-Thread
    Von petkidden im Forum Rund ums Essen - kulinarische Tipps von und für Frauen
    Antworten: 23
  2. "Das Elter" statt "Vater" und "Mutter"?
    Von n8eulchen im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige