Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 10 von 16 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 156

Thema: ⫸ Kleinkinder impfen oder nicht? Und warum nicht?

11.12.2017
  1. #91
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleinkinder impfen oder nicht? Und warum nicht?

    Zitat Zitat von Sonnenschnuckel Beitrag anzeigen

    Katrin...also als einziges Problem sehe ich da eigentlich, das wenn mein Kind nachher was hat, ich damit Leben muss und sonst keiner.
    Da verkennst du meiner Meinung nach aber etwas gewaltig. In erster Linie wird nämlich DEIN KIND damit leben müssen...


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #92
    ForenGuru Avatar von Melli78
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    15.829
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleinkinder impfen oder nicht? Und warum nicht?

    Da schließ ich mich mal Judith an und ansich finde ich die Aussage irgendwie*naja*.

    Das ist nämlich genau die EInstellung der Gesellschaft zu Vielem "Hauptsache ich", das nervt mich gewaltig...

    LG Melli

  3. #93
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleinkinder impfen oder nicht? Und warum nicht?

    ich glaube nicht, dass es amelie nur um sich geht sondern hauptsaechlich um finn.

    wir ueberlegen, was gut ist fuer hannah. in welcher situation sie am besten damit leben kann. ob sie jetzt oder spaeter gegen roeteln geimpft wird ... deswegen ist sie ja noch nicht geimpft. wir wollen sicher sein, was wir ihr wann geben lassen.

    in einigen kigae verlangen sie z. b. die tetanus-impfung. solange sie aber unter meiner aufsicht steht, ich beobachten kann, wie z.b. das blut abfliesst, wie sie sich verhalt, werde ich diese impfung noch nicht vornehmen lassen. bekommen wird sie sie auf alle faelle ...

  4. #94
    ForenGuru Avatar von Melli78
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    15.829
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleinkinder impfen oder nicht? Und warum nicht?

    Ich meinte das "Hauptache ich" auch nicht unbedingt personenbezogen auf Amelie. Ich meinte eher diese Einstellung (von Vielen), dass mich nur das interessiert, was mich betrifft, also das nahe Umfeld und es mir egal ist, ob ich andere mitgefährde...

    LG Melli

  5. #95
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleinkinder impfen oder nicht? Und warum nicht?

    Davon abgesehen finde ich es unproblematisch zu impfen, wenn Kinder älter werden. Dann hätten sie die Chance eine relativ ungefährliche Kinderkrankheit durchzumachen und Schutz zu erlangen, der auf das nächste Kind übergeht und wenn nicht, dann zu impfen.
    Im Grunde finde ich das nicht unplausibel. Ich hatte als Kind auch Röteln und geschadet hats mir nicht (glaube ich). Obwohl ich damals deswegen nicht zu irgendeiner Freizeit mitdurfte und das halbe Wochenende geheult habe... Aber das gilt dann nur für "ungefährliche" Kinderkrankheiten, sicher nicht für Polio, Masern und Tetanus. Wenn ich dich richtig verstanden habe, siehste du das ja ähnlich.

    Allerdings frage ich mich dann folgendes: Wenn es die Möglichkeit gibt, mit einer Impfung gleich mehrfachen Schutz zu kriegen auch für ungefährliche Krankheiten, warum soll ich das dann nicht machen - solange in keiner Weise bewiesen ist, dass die Impfungen selbst gefährlich sind? Denn auch wenn das Kind keine bleibenden Schäden davonträgt, so ist eine Krankheit nie "schön" für die Familie. Die Eltern müssen zuhause beim kranken Kind bleiben, vielleicht fällt ein Urlaub ins Wasser oder so. Alles banale Bequemlichkeitsüberlegungen, die für sich nicht viel zählen. Aber wenn man diesen Schutz z.B. gegen Röteln ziemlich gefahrlos dazubekommt - warum nicht? In dem Punkt bin ich mir aber auch noch nicht ganz sicher.

    LG Ellen

  6. #96
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleinkinder impfen oder nicht? Und warum nicht?

    Ja...ich meinte das nicht explizit auf mich bezogen. Sondern auf uns als Familie und auf Finn. Wenn er etwas hat...sei es eine Krankheit oder eine Schädigung nach einer Impfung...können alle hier kluge Reden schwingen von wegen Ich-Bezogenheit...kommen und helfen wird keiner. Und ehrlich gesagt, prallt das total an mir ab, ob ich da egoistisch bin oder nicht. Mein Kind steht mir da am nächsten.

    Ellen...mir persönlich ist es eben nicht einleuchtend, warum ich impfen soll, Risiken eingehen (und das die bestehen ist einfach Tatsache...und die MMR ist die mit den häufigsten Impfreaktionen..und sei es nur Impfmasern oder Mumps...oder Fieber oder lokale Schmerzen...oder oder oder) nur damit ich "Ruhe" habe. Er kann doch die Krankheit haben, Schutz erlangen und ohne Impfung durchs Leben...und wenn nicht, kann man immer noch impfen. Warum soll ich aus "Bequemlichkeit" ein Risiko eingehen, wenn es meinem Sicherheitsbedürfnis reicht, dies erst in Jugendjahren zu impfen. Und wie gesagt, Impfantikörper übertragen sich nicht auf die Kinder...daher würd ich es bei Mädchen erst recht so machen.

    Ich sehe zuerst DTP als wichtig...alles andere hat Zeit finde ich...und das auch erst später (im Moment tendiere ich zum Sommer hin, geringere Infektgefahr, größere Gefahr wegen Krabbeln und draußen).

    Mit Masern hab ich mich noch nicht beschäftigt...ich weiß das nicht so genau. Seltsam finde ich, das diese "Kinderkrankheit" mit den Jahren scheinbar immer gefährlicher wird (und von Artikel zu Artikel...)

    Ansonsten versuche ich mich schon allgemein zu informieren...und was auch unser KiArzt sagt, ist das trotz der Panikmache um Hirnentzündungen (und von denen spricht ja nun fast jeder, wenn es um schlimme Krankheitsverläufe geht) einfach nicht abnehmen. Es werden nicht weniger, obwohl man gegen immer mehr "potentielle Gefahren-Krankheiten" impft. (Pneumokokken oder Meningokokken oder Masern oder weiß ich...)

    Auch hat er mir erläutert, wie das Verfahren um Anerkennung eines Impfschadens verläuft...und da bild ich mir inzwischen einfach nicht mehr ein, das das jeder Arzt macht (geschweige denn Eltern anrufen, wegen lokalen Reaktionen oder Fieber oder anhaltendem Schreien...es hört ja wieder auf, aber mit irreparablen zerebralen Schäden)

  7. #97
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleinkinder impfen oder nicht? Und warum nicht?

    Da bin ich im Großen und Ganzen schon deiner Meinung!

    Meine Überlegung wäre halt, eher eine einzige Mehrfachimpfung machen zu lassen als mehrere einzelne. Natürlich kann es auch sein, dass man die einzelnen dann später nicht mehr braucht - und es kann auch sein, dass man trotz Erkrankung nicht ausreichend geschützt ist wie es z.B. bei mir mit Röteln ist.

    Letztendlich läuft es immer wieder darauf hinaus, wie hoch man das Risiko von Impfschäden einschätzt im Vergleich zum Risiko der Erkrankung. Wenn ich beim Impfen z.B. Fieber in Kauf nehme und nur eine 1:1000000-Chance habe, dass die Impfung schlimmere Folgen hat, beim Nichtimpfen aber die Gefahr von 1:10000 besteht, dass mein Kind nach einer Erkrankung behindert ist, ist ja klar, wofür man sich entscheidet.

    Die Frage ist dann, ob und welchen Zahlen man "glaubt". Womit wir wieder ziemlich am Anfang der Diskussion wären.

  8. #98
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleinkinder impfen oder nicht? Und warum nicht?

    Und zur Statistik (meine Freundin studiert Wirtschaftsmathematik und das ist ihr Lieblingssatz): Glaub nur der Statistik, die du selber gefälscht hast. Es gibt doch sooo viele Tricks und Feinheiten jede Studie so hinzubiegen, das es passt...in jede Richtung.

    Es ist doch eine Glaubenssache...wie das meiste an Erziehung und Umgang mit Kindern. Jeder macht doch das, was er macht und wie er es macht, weil er glaubt, das es richtig und gut ist.

  9. #99
    aufsteigendes Mitglied Avatar von melian
    Ort
    Ruhrgebiet
    Alter
    40
    Beiträge
    1.265
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleinkinder impfen oder nicht? Und warum nicht?

    Für alle Interessierten zum Weiterlesen: http://www.individuelle-impfentscheidung.de/

    Wir waren am Wochenende zu einem Vortrag über das Pro und Contra von Impfungen und bei mir hat sich eine Sache nun definitiv verfestigt - wir werden auf jeden Fall später impfen. Und es ist keine unberechtigte Kritik an der STIKO, sich die Empfehlungen genau anzuschauen und auf die eigene Situation gemünzt zu betrachten. Oder glaubt ihr wirklich alle, dass ein acht Wochen altes Baby gegen Hepatitis B geimpft werden muss? ...abgesehen von Babys mit Junkie-Eltern oder Eltern, die im Krankenhaus arbeiten...

    lg, melian

  10. #100
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleinkinder impfen oder nicht? Und warum nicht?

    Zitat Zitat von melian Beitrag anzeigen
    Für alle Interessierten zum Weiterlesen: http://www.individuelle-impfentscheidung.de/

    Oder glaubt ihr wirklich alle, dass ein acht Wochen altes Baby gegen Hepatitis B geimpft werden muss? ...abgesehen von Babys mit Junkie-Eltern oder Eltern, die im Krankenhaus arbeiten...

    lg, melian
    Hallo melian,

    ich denke nicht, dass eine Baby 8 Wochen sein MUSS, aber es doch so früh wie möglich geeimpft werden sollte. Was ist mit all den anderen Menschen die dein Kind anfasssen? Oder wenn ich viel verreise und (hoffentlich nicht) mal in die Situation komme dort in ein KH zu müssen?

    Ich habe Lana mit 3,5 MOnaten impfen lassen.

    LG, Miriam

Seite 10 von 16 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nicht Braut und nicht neu aber trotzdem Hallo!
    Von Brianna im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 19
  2. Warum sehe ich meinen Ticker nicht?
    Von sabsi0312 im Forum Fragen an die Admins und Moderatoren
    Antworten: 10
  3. Warum stehen nicht alle in der Benutzerliste?
    Von Stefanie81 im Forum Fragen an die Admins und Moderatoren
    Antworten: 9
  4. Warum schläft er nicht mehr???
    Von daje1906 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige