Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 62

Thema: ⫸ Kleinkind + Säugling - wie alleine meistern?

13.12.2017
  1. #21
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleinkind + Säugling - wie alleine meistern?

    ah, das muß ich mir merken mit den füßen....

    @lotte
    ich durchstöber diesen thread grad nach tipps, sorry, daß ich keinen für dich habe...ich habe grad die "was hab ich nur getan" phase, nachdem gestern nacht beide gleichzeitig gebrüllt haben und wir zu zweit eine stunde herumgetigert sind *grr* :-)) aber - es wird besser werden...manchmal mache ichs wie maike, einfach beide ins große bett. wollte ich NIE - aber was macht man nicht für ein bissl schlaf.

    lg sweety


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Pastapronta
    Gast

    Standard ⫸ AW: Kleinkind + Säugling - wie alleine meistern?

    Ich bin auch grad froh um Tipps! Vor allem hat mich niemand gewarnt, dass es total doof ist, wenn das Baby im Winter kommt und das Grössere auch jedesmal in einen Skianzug gezwängt werden muss. Bis da alle mit Mütze, Handschuhen, Bettflaschen etc. ausgestattet sind, ich selber miteingeschlossen! Da bin ich jedesmal entweder nicht vollständig angezogen draussen oder aber schweissgebadet oder aber die Sonne ist schon untergegangen, bis wir soweit sind.*seufz*. Bei uns ist noch grosses Verbesserungspotential vorhanden, aber wir geben uns Mühe!
    LG; Pasta

  3. #23
    aufsteigender Junior
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    534
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleinkind + Säugling - wie alleine meistern?

    Danke für Eure Info's. Jetzt sind ein paar Tage vergangen und ich merke, dass ich einfach Angst habe. Angst, es nicht zu schaffen. Was mache ich, wenn ich mir - nachdem das zweite Kind da ist - wünsche, dass ich es bei einem belassen hätte?

    Was ist, wenn ich mein erstes Kind vernachlässigen muss, da das zweite so anstrengnd ist. Ich habe M. nie schreien lassen und habe nun ein unkompliziertes, offenes und wirklich tolles Kind - was meiner Meinung nach auch daher rührt, dass ich sie nie habe schreien lassen und ihr viel viel viel Vertrauen gegeben habe. Was, wenn ich das einem zweiten Kind nicht geben kann, da eben noch das erste da ist?

  4. #24
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleinkind + Säugling - wie alleine meistern?

    Dein erstes Kind ist ja dann schon etwas älter und hat daher ein gewisses Verständnis. Sweety und Pasta z. B. haben ja einen recht schmalen Altersunteschied zwischen ihren Kindern, da weiß ich nicht, wie es ist. Das wird ja bei Dir auch nicht so sein, wenn Dein Kind jetzt schon 20 Monate alt ist. Aber meine Jungs sind alle 2,5 bis 3 Jahre auseinander. Wenn man einem fast Dreijährigen erklärt, dass das Baby jetzt Hunger hat und eben gestillt werden muss, weil er ja auch immer direkt Essen bekommt, wenn er Hunger hat, dann versteht er das eigentlich schon recht gut. Mit Vernachlässigung hat das ja nicht wirlich was zu tun. Alle anderen Dinge wie Spielen, Versorgen etc. geht wunderbar mit Baby im Tragetuch und kuscheln, Geschichte lesen usw. macht man dann eben zu dritt.

  5. #25
    Pastapronta
    Gast

    Standard ⫸ AW: Kleinkind + Säugling - wie alleine meistern?

    @Lotte: ich kann deine Gedanken total gut verstehen, denn ich teile sie seit Beginn dieser SS. Ich habe mich von Anfang an gefragt, ob es "falsch" war, so schnell schwanger zu werden oder sogar, ein zweites Kind zu haben, obwohl ich eigentlich immer vier wollte. Aber sobald du schwanger bist, wird dein erstes Kind dich mit dem Geschwisterchen teilen müssen und das hat mich als Mutter geschmerzt. Ich war es mir auch gewohnt, dass das erste sofort getröstet wurde, wenn es geweint hat, sofort zu essen kriegte, wenn es hungrig war etc. Ich war als Mensch wirklich nur für dieses Kind da. Da ich auch nicht nebenher gearbeitet habe, war ich wirklich 100% Jarinas Mami.
    Und dann, von einem Tag auf den anderen, muss man diese Zuwendung aufteilen. Da habe ich mich oft gefragt und tu es noch immer, ob ich da nicht Jarina vernachlässige? Oder das Ungeborene?

    Ich muss mich noch immer an die neue Situation gewöhnen und es fällt mir nicht leicht. Aber mich tröstet der Gedanke, dass das andere doch auch geschafft haben, teilweise sogar mit mehr als 2 Kindern! Und mir kommt doch immerhin zugute, dass ich gut organisiert bin und meinen Tagesablauf effizient gestalte, so dass ich das Optimum rausholen kann, finde ich jedenfalls.
    Alles andere wird sich schon geben. Aber es braucht wohl Zeit.
    LG; Pasta

  6. #26
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleinkind + Säugling - wie alleine meistern?

    Zitat Zitat von sweety1975 Beitrag anzeigen
    ich habe grad die "was hab ich nur getan" phase

    die kenn ich auch

    Zitat Zitat von Pastapronta Beitrag anzeigen
    Da habe ich mich oft gefragt und tu es noch immer, ob ich da nicht Jarina vernachlässige? Oder das Ungeborene?

    ich hatte und habe genau die gleichen gedanken wie ihr! ABER: ich denke, genau das (dass also die absolut ungeteilte aufmerksamt FEHLT) wird unseren kindern zugute kommen. nicht umsonst sind geschwisterkinder oft bereiter zu teilen ... etc. als so manches (verwöhnte??) einzelkind. natürlich: es gibt auch andere einzelkinder, aber ich hoffe schon, dass ich meinem 1. kind damit etwas gutes tue. unser 2. kind war also nicht "nur" mein/sein wunsch, es war auch ein wunsch FÜR unser 1. kind.

  7. #27
    ForenGuru Avatar von Melli78
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    15.829
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleinkind + Säugling - wie alleine meistern?

    Ich habe echt überlegt, ob ich hier antworte

    Ich wills eigentlich kurz machen, bei mir war es das erste Jahr ganz furchtbar anstrengend, stressig und schwer, vor allem wenn mein Mann Nachtdienst hatte.

    Ich wusste oftmals nicht, was ich zuerst machen sollte, zum Glück ist Sarah, also die größere schon immer recht pflegeleicht und "verständnisvoll" gewesen, soweit man das in dem Alter (22 Monate Unterschied) sein kann, der Kleine dagegen immer, bis heute, sehr anstrengend, aufmerksamkeitsbedürftig, er hat viel, viel, viel geschrien, kaum geschlafen, war/ist oft krank usw.

    Ich war, glaub ich oft nah am Nervenzusammenbruch (ohne Quatsch), auch für die Partnerschaft kann vermutlich schon ein so anstrengendes Kind eine echt Belastung sein, das Ganze dann mit 2 so Kleinen....

    Oft, auch heute habe ich ein schlechtes Gewissen, der Großen und auch dem Kleinen gegenüber, ist vermutlich meine "Macke", ich denke immer ich werde keinem der Beiden gerecht. Die Große musste sehr oft zurückstecken, gerade weil der Kleine soviel geschrien hat und auch jetzt kann man gewisse Sachen nur machen, wenn der Kleine schläft (puzzlen, basteln, Gesellschaftsspiele spielen etc. weil er alles vom Tisch räumt usw.), da tut sie mir schon leid.

    Es ist leider nicht immer ein Zuckerschlecken, aber man schaffts irgendwie...auch die letzten Monate waren nicht leicht, aber es wird besser, zumindest das schlechte Gewissen, weil man dann auch sieht, wie lieb sich die Beiden haben.

    LG Melli

  8. #28
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleinkind + Säugling - wie alleine meistern?

    Zitat Zitat von Melli78 Beitrag anzeigen
    weil man dann auch sieht, wie lieb sich die Beiden haben.
    ja, das war/ist eins der erstaunlichsten dinge an der ganzen 2.-kind-kiste: WIE SEHR die sich lieb haben, einfach faszinierend. ich glaube, helene hat ihren bruder von ersten blick an geliebt, auch bei allem "zurückstehen müssen". und er fährt voll auf sie ab

    einmal (nach ein paar wochen) fragte sie (die ältere) mich, ob er sie lieb habe. ich glaube, sie kann sich gar nicht vorstellen, was sie für seine welt bedeutet.

  9. #29
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleinkind + Säugling - wie alleine meistern?

    Zitat Zitat von Sille Beitrag anzeigen
    Hey Ihr macht mir gerade Hoffnung. Felix war ja auch ein absoluter Dauerstiller und Nichtschläfer. Vielleicht hab ich ja Glück.

    Ansonsten nehm ich's halt wie es kommt.
    Keine Sorge, es muss nicht immer von jedem was dabei sein. Ich hatte echt Glück und musste bei keinem meiner 3 Kinder ein schreiendes Baby durch die Wohnung tragen. Meine haben alle 3 viel geschlafen und nur geplärrt, wenn sie Hunger hatten.

    Daher kann ich zum eigentlichen Thema auch nicht wirklich was sagen. Nur würde ich eben auch raten, sich nicht allzu verrückt zu machen. Es wird sich, wenn es soweit ist, schon irgendwie füen. Und man hat gerlent, mit EINEM Baby zurecht zu kommen, man lernt es auch mit zweien. Oder dreien...

  10. #30
    Senior Mitglied Avatar von Vihki
    Ort
    Essen
    Alter
    43
    Beiträge
    2.007
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleinkind + Säugling - wie alleine meistern?

    So, hier meldet sich mal die Vierfachmami .

    Es klingt vielleicht platt, aber versucht, etwas gegen euer schlechtes Gewissen zu machen!!! Ihr seid alle tolle Mütter, und allein schon die Tatsache, dass ihr euch solche Gedanken macht, zeigt doch, wie bemüht ihr seid und wie glücklich sich eure Kinder schätzen können.

    Gerade in unserer Familienkonstellation könnten mein Mann und ich uns dauerhaft vorwerfen, dass die Kinder zu kurz kommen - einzeln und von mir aus auch alle zusammen, weil wir beide arbeiten gehen. Das tun sie aber nicht! Sie haben ein tolles Zuhause, und ein oder mehrere Geschwister zu haben ist so wertvoll, dass man auch mal eine Weile warten bzw. als Baby schreien kann, ohne dass es gleich einen Schaden verursacht (allenfalls bei den Eltern!).

    Bei uns passiert es z. B. häufig, dass einer von uns alle vier Kinder abends allein ins Bett bringt. Und? Es geht! Manchmal ist es stressig, na klar. Und natürlich hätte ich manchmal auch gern mehr Zeit für das einzelne Kind, z. B. für eine individuelle Gute-Nacht-Geschichte. Aber man muss eben realistisch bleiben. Mehr als unser Bestes geben können wir nicht - und damit meine ich uns alle zusammen, und das reicht auch!

    Sorry, wenn ich jetzt hier den Moralapostel mache, aber ich finde es immer schlimm, wenn Mütter sich einen Kopf machen, dass sie es nicht gut genug hinbekommen. Ich kann es verstehen, wenn es für jemanden zu anstrengend ist - dann muss etwas geändert werden. Aber für die Kinder ist viel mehr okay, als wir uns vorstellen können!

    Ich erlebe das ja jeden Tag bei uns zuhause. Die Kinder profitieren so viel von ihrer Gemeinschaft, halten so gut zusammen, haben zusammen so viel Spaß und lernen so viel voneinander - und akzeptieren es meist auch sehr gut, wenn dann eben gerade ein anderer mal dran ist und sie einen Moment warten müssen.

    In diesem Sinne: viel Glück!
    Vihki

Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nagelbettentzüngung beim Säugling?
    Von Katja im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 6
  2. Wie Kleinkind im Flugzeug beschäftigen?
    Von Silvia im Forum Tipps rund um den Urlaub
    Antworten: 19
  3. Wie am besten mit Kleinkind auf Mallorca unterwegs?
    Von utah im Forum Tipps rund um den Urlaub
    Antworten: 8
  4. Mit Säugling im Krankenhaus...
    Von Marina im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 10
  5. 7-Kilo-Säugling in England geboren
    Von Wuermelchen1976 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 37

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige