Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: ⫸ Kleiner Trotzkopf

15.12.2017
  1. #21
    Experte Avatar von Sille
    Beiträge
    7.411
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleiner Trotzkopf

    Zitat Zitat von Sonnenschnuckel Beitrag anzeigen
    Ulla, ja oft. Wenn mal was unbedingt nicht soll. Also zBsp. das Hundi fressen lassen soll (und dabei würde er auch soo gerne im Napf rühren), dann lass ich ihn oft im Waschbecken planschen. Dann ist er beschäftigt und das alles ohne Gebrüll.
    Schön wenn das so einfach bei Euch klappt. Felix macht mit der Weile seine Arme hoch und flutscht mir dann durch die Hand, so dass ich ihn gar nicht hoch nehmen kann.

    Ich wunder mich eher gerade, was eure Kleinen alles nicht dürfen oder alles haben wollen, damit den ganzen Tag Gebrüll ist??
    Natürlich ist nicht den GANZEN Tag Gebrüll, aber an manchen Tagen hat man schon das Gefühl, dass wieder ein Tag des Austestens angesagt ist.
    Was Felix nicht darf:
    allein die Treppe runter (saugefährlich)
    an den Kühlschrank (neuester Versuch die Mama zur Weisglut zu treiben)
    meine Küchenwerkzeuge ausräumen (dafür hat er einen eigenen Schrank zum ausräumen)
    die Schränke im Wohnzimmer ausräumen (siehe oben)
    Kekse sind ab sofort auch wieder zu Hause tabu (aber in der Weihnachtszeit lässt sich das nunmal nicht vermeiden)
    den Fernsehr antatschen
    und Brillen vom Kopf reissen
    hauen, beissen und kratzen natürlich auch nicht.
    Ich finde das ist nicht viel, aber ab und an muss halt alles am besten auf einmal probiert werden.

    Wenn ich nur immer Nein hören würde und könnte es nicht verstehen oder mich sonstwie dazu äußern, dann würde ich mich auch mal auf den Boden werfen um den Frust loszuwerden.
    Verstehen kann Felix das schon sehr gut, er will es trotzdem machen und das geht nicht!

    Anscheinend haben wir da einen komplett anderen Ansatz. Uns sind ein paar Dinge(echt zählbar) wichtig und das andere erlauben wir. Er muss beim über die Straße laufen auf den Arm, das auch, wenn er trotzt und laufen will. Das ist eine Sache. Dann darf er dem Hund und anderen nicht wehtun. Das war es dann aber auch schon, bzw. mir fällt gerade nicht mehr ein.

    Alles andere mache ich mit Liedern oder Spielen ihm "schmackhaft", also Zähne putzen, anziehen und ähnliches. Das klappt bei uns richtig gut.

    Bei den Keksen nehme ich hin, das er viele will. Meine Lösung dazu, wären eben Vollkornkekse, da kann er haben so viele er will oder eben Obst anbieten und keine Kekse, von denen man nur einen haben kann. Welches kleine Kind kapiert denn sowas?? Nur einen Keks...oft können nicht mal Schulkinder solche Konsequenzen verstehen und sind dann auch traurig, wenn der Keks weg ist.
    Blöd nur wenn mein Knd kein Obst mag ... Obst statt Kekse DAS versuche ich mal Felix beizubringen. Dann trampelt er sofort wieder los. Das lieber ein Bestechungskeks und gut ist.

    LG

    Amelie

    Sicher hat wie immer jede Familie andere Vorstellungen von der Erziehung ihres Kindes. Wir sind halt der Meinung, dass auch schonden Kleinengewisse Grenzen gesetzt werden müssen. Spätestens in der Schule oder Kita können sie ja auch nicht den ganzen Tag machen wozu sie Lust haben. Ich kann mich auch nicht 100% des Tages nur um Felix kümmern. Wer macht dann den normalen Haushalt. Er findet es an manchen Tag voll blöd wenn ich irgendwas in der Küche mache. dann muss er warten und das endet meist im meckern und jammern.

    Aber wenns mit 3 vorbei ist, dann habe ich ja nur noch zwei Jahre vor mir! Super!

    LG Sille


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleiner Trotzkopf

    huhu,

    so was trotziges hab ich hier auch. ich ignorier ihn dann auch meistens, dann ist oft wieder ruhe.
    er liebt es, wenn er nackte haut sieht, da rein zu zwicken. wobei ich da wohl selbst schuld bin, weil ich ihn auch immer so kitzle u. in die seite zwicke - also nicht das es weh tut - aber er kann halt noch nicht unterscheiden was weh tut und was nicht. er haut noch nicht zu. ehr das er beisst (das hab ich als kind auch sooo gern gemacht), oder mir seine finger in den mund steckt. da beiss ich dann zu, seitdem wirds echt viel viel weniger. er zieht u. zwickt auch gern andere kinder. ausser sie auseinander zu nehmen wenn es kleinere kinder sind, u. erklären fällt mir dazu auch recht wenig ein. sind es grössere kinder, zb seine schwester soll sie das mit ihm regeln. ist schliesslich alt genug zu.
    nein kennt jp auch zu gut. *g* aber da müssen wir beide durch.

    was ich gar nicht gut finde, ist wenn sein kind etwas "verbotenes" machen möchte o. macht, und dann lenkt man es mit etwas ab, was ihm supergut gefällt... ich mein wo ist da ne gerade linie? ich mach was, was ich nicht soll und darf dafür das machen was ich am liebsten mache? ne dann bin ich lieber die böse strenge mutter, die wohl auch meine mama früher mal war. das hat bei uns gut gefruchtet und wir hatten n super verhältnis.
    ne mutter soll ne mutter sein im kindesalter und keine freundin o. gleichaltrige - weil so verhalten sich die kids dann auch einem gegenüber. mag altmodisch klingen find ich aber so.

    lg sabine

  3. #23
    Senior Mitglied Avatar von Shallymar
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    38
    Beiträge
    2.573
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleiner Trotzkopf

    Ich reihe mich auch bei den Terrorkrümeln ein!

    Alina ist wohl gerade mal wieder in einem Schub, denn sie ist sowas von unausstehlich...

    Wenn sie was nicht bekommt, wie z.B das richtige Telefon (sie hat ein altes zum spielen) oder unsere Brillen, usw., dann kann sie richtig Trouble machen. Sie brüllt wie am Spieß, legt sich auf den Boden, rennt davon, um sich in eine Ecke zu werfen usw.

    Ich habe auch keine Ahnug, was ich dagegen machen kann. Den größten Kampf haben wir, wenn sie der Meinung ist, sie will keine Windel haben. Sie dreht und windet sich und ich komme mir manchmal vor wie ein Vollidiot.

    Und wehe Mama ist weiter als einen Meter von ihr entfernt, da muss man gleich wieder weinen.

    Ich erkläre mir gerade ständig "Es ist nur eine Phase", aber wenn ich das bei euch so lese, dann dauert die wohl diesmal etwas länger.

  4. #24
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleiner Trotzkopf

    *reinschleich*

    meine sind zwar groß, aber Trotzphasen haben sie immernoch. *schmunzel*

    vielleicht hilft es mal zu tun als weine man, wenn das Kind haut als Signal für das Wehtun.

    Vielleicht legt man nur 3 Kekse raus, dann ist der Rest leer. Damit kann man nochmehr fordern, aber wenn keine mehr da sind?! Gibt es keine mehr.

    Beim Stampfen habe ich für einen Moment mitgestampft. Meißtens grinste das Kind dann mich an, denn damit hatte es nicht gerechnet. Heulen und schreien hat bei uns bedeutet es braucht etwas Zeit für sich, ab in die Ecke. Dann ging ich raus.

    Noch heute meint mein Sohn gerne stampfen zu können, oder er kriegt einen "Tobsuchtsanfall" und meint er könne hier "auflippen" sehr laut sprechen oder einfach losheulen... Das bedeutet er überlegt für sich, entweder auf dem Sofa sitzend oder in seinem Zimmer. Meine Tochter ist da eher zickig, die geht gleich in ihr Zimmer wenn etwas nicht so klappt wie sie will und man hört die Türe dann.

    Ich wünsche Euch gute Nerven und liebevolle Konsequenz...

    Laluna

  5. #25
    Mitglied
    Beiträge
    892
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleiner Trotzkopf

    Hi

    hier liegt aber finde ich ein Denkfehler, nur weil die Kinder später in Kiga, Schule oder sonst wo das machen sollten was dort erlaubt ist und nicht was sie grad wollen heißt es nicht dass sie es so früh wie möglich schon eingetrichtert bekommen müssen. Es ist außerdem auch was ganz anders ob daheim bei den Eltern oder auswärts. Daheim fühlt ein Kind sich normalerweise so sicher da weiß es auch wenn es austickt die Eltern lieben es trotzdem. Auswärts kann sich das Kind dessen ja nicht sicher sein und daher sind die meisten Kinder woanders einfach lieber (das ist ja meist bei den Großeltern schon der Fall).

    Wir halten es auch eher so das es wenig Verbote gibt.
    Das etwas was sie nicht dürfen mit hysterischem Geschrei quittiert wird ist eigentlich logisch, sie können zwar schon viel verstehen aber auch nicht alles und noch weniger können sie sich ausdrücken und diskutieren. Was bleibt also übrig. Das machen sie ja nicht damit die Mama durchdreht.

    Mit Keksen machen wir das eh bißchen anders, sie darf wann sie möchte und wieviel sie will und siehe da sie stopft sich nicht den ganzen Tag damit voll ;-)

  6. #26
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleiner Trotzkopf

    Zitat Zitat von Sille Beitrag anzeigen
    Aber wenns mit 3 vorbei ist, dann habe ich ja nur noch zwei Jahre vor mir! Super!
    Freu dich nicht zu frueh, so mit 5, 6 Jahren kommt die naechste Phase....Kenny steckt da drinne. Das ist die "Ich bin der Herrscher ueber alles und jeden und ich mach das was mir gefaellt"-Phase...
    Die laesst mittlerweile zum Glueck wieder nach, aber die ist genau so anstrengend und das obwohl ein Kind ja in dem Alter mittlerweile mehr versteht als mit 1, 2 Jahren.

    Wie sollte es auch anders sein, ich gehoer eher zur strengeren Fraktion.
    Jeder hat seine Methoden, jedes Kind ist anders....nur weil das eine sich super leicht durch Methode A beruhigen laesst, heisst es nicht, dass das beim naechsten Kind auch funktioniert. Das muss jeder ausprobieren....und das kostet eben Nerven.

    Bei Kenny brauchte ich damals auch nie mit der "Ich weiss, dass du jetzt wuetend und traurig bist, weil du dieses und jenes nicht bekommst" Haltung ankommen, der hat sich auch nach dem 20. Mal auf den Boden geworfen. Er hat sich wesentlich schneller beruhigt, wenn ich den Tobsuchtsanfall ignoriert hab und erst hinterher das wieso und weshalb erklaert hab.

    @Jessi
    Das Mitstampfen haben wir auch schon gebracht und ich war ja schon ab und zu einfach gewillt, es der Mutter aus dem Werbespot nachzumachen, die sich im Supermarkt schreiend vor den noergeligen Kindern auf den Boden wirft.

  7. #27
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleiner Trotzkopf

    Zitat Zitat von claudi181 Beitrag anzeigen
    ...@Jessi
    Das Mitstampfen haben wir auch schon gebracht und ich war ja schon ab und zu einfach gewillt, es der Mutter aus dem Werbespot nachzumachen, die sich im Supermarkt schreiend vor den noergeligen Kindern auf den Boden wirft.
    ja, das kenn ich gut. Ich gebe zu, manchmal maule ich zu Hause auch rum, gerade dann wenn sie mir nicht helfen wollen oder maulen weil ich etwas von ihnen möchte. Die Gesichter sind dann immer zu klasse und ich hab von ihnen auch schon gehört wie häßlich ich wäre wenn ich so das Gesicht verziehe das sie auch so aussehen kam ihnen dann aber auch in den Kopf

  8. #28
    ich
    ich ist offline
    Unterhaltungskünstler Avatar von ich
    Ort
    hier ;-)
    Alter
    41
    Beiträge
    10.849
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleiner Trotzkopf

    also mein Kind ist auch mal wieder extremst trotzig und brüllt/weint oft wenn es etwas nicht bekommt. Trotzdem heult sie längst nicht den ganzen Tag!!!

    Ich lege mittlerweile auch z.B. 3 Kekse raus und dann ist eben die Dose leer, oder eben der Teller. Daläßt sich mein Kind auch noch gut ablenken.
    allerdings sehe ich in meiner/unserer erziehung auch nicht ein, wieso ich das kind immer ablenken soll, wenn es etwas nict darf/soll.
    Klar gibt es in unserem haushalt auch Verbote. Das leben ist nun mal kein Zuckertütenbaum und rosarot
    meiner Meinung nach soll mein Kind lernen mit Verboten "umzugehen". sie bekommt z.B. das richtige Telefon nicht, auch keine Messer, Scheren, Klebstoffe (was eben oft für Kinder interessant ist, wenn Mama etwas damit erledigt). Sie darf den Fernseher nicht anschalten oder Papa's Bücher zerreissen. Aber deshalb kann ich die Bücher auch nicht alles aus der Kinderhandreichweite entfernen....den Platz haben wir gar nicht. sie kann ja auch laufen (kiwa ist oft sehr, sehr blöd), aber in einer Parfumerie wird es da schon schwieriger, denn da will sie eben die ganzen bunten flaschen "abräumen" und selbst auf dem arm ist da das kind nicht zu halten. da wird man eben mal schnell "glitschig" wie ein fischlein.

    ich habe bisher kein Patentrezept gefunden. wenn es in Keksorgien ausufern könnte, dann lenke ich sie ebne ab, wenn es andere Tobsuchtsanfälle sind, ignorier ich oft, oder versuch mit ihr zu reden wieso sie es nicht darf..........mal klappt das eine, mal das andere.

    Vielleicht sind die extremst-terror-tage einfach auch nur Schlechte-laune-tage der kinder, die wir ihnen ab und an zugestehen sollen

    lg nadine

  9. #29
    aufsteigendes Mitglied Avatar von melian
    Ort
    Ruhrgebiet
    Alter
    40
    Beiträge
    1.265
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleiner Trotzkopf

    Zitat Zitat von ich Beitrag anzeigen
    Vielleicht sind die extremst-terror-tage einfach auch nur Schlechte-laune-tage der kinder, die wir ihnen ab und an zugestehen sollen

    lg nadine
    denn schließlich haben wir solche tage ja auch dann und wann... ich zumindest kann bei schlechter laune auch unausstehlich sein. wieso sollte mein kind da anders sein?

    lg, melian

  10. #30
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleiner Trotzkopf

    Zitat Zitat von melian Beitrag anzeigen
    denn schließlich haben wir solche tage ja auch dann und wann... ich zumindest kann bei schlechter laune auch unausstehlich sein. wieso sollte mein kind da anders sein?

    lg, melian
    Aber ich hoffe du rammst deinen Kopf dann nicht gegen Alles und Jeden?

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Trotzkopf -Tipps und Tricks!
    Von sunrise im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 183
  2. Jeans kleiner waschen?
    Von softcake im Forum Tipps & Tricks im Haushalt
    Antworten: 8
  3. Ein kleiner Witz
    Von Löwenmädchen im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 0
  4. Kleiner Ratgeber!
    Von Isabel im Forum Beratung in Foto(buch) Angelegenheiten
    Antworten: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige