Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: ⫸ Kleiner Beißer -wie kann man´s abgewöhnen?

14.12.2017
  1. #1
    Vielschreiber Avatar von Melli1980
    Alter
    37
    Beiträge
    3.673
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Kleiner Beißer -wie kann man´s abgewöhnen?

    Hallo,

    unser Louis hat sich momentan zu einem kleinen Beißer entwickelt
    Heißt, er beißt manchmal ohne Vorwarnung teilweise richtig feste zu.
    Schimpfen und streng NEIN sagen, hat bisher noch gar nichts gebracht. Bzw. er lacht uns dann an/ aus.
    Kennt ihr das Problem bei euren Kleinkindern? Und hat jemand eine Idee, wie ich dem Kleinen das abgewöhnen kann?
    Meinen Mann hat er gestern so stark gebissen, dass er geblutet hat

    LG, Melli


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Kleiner Beißer -wie kann man´s abgewöhnen?

    Gleich geblutet? Himmel, der beißt wohl etwas fester als unser Niki

    Wir haben zu Niki anfangs auch immer NEIN gesagt und geschimpft, das hat ihn wenig gejuckt,wie bei euch eben.
    Als das nichts gebracht hat, haben wir uns - bei einem seiner Anfälle - , als er wieder beißen wollte, umgedreht und sind in ein anderes Zimmer gegangen oder haben uns einfach mit etwas anderem beschäftigt. Ihn also ignoriert. Schon kam er an und konnte plötzlich wieder furchtbar lieb sein
    Bei uns hat es geholfen, wenn er jetzt noch seine kleinen Wutanfälle hat, beißt er nur noch manchmal sich selber in die Hand
    Ich hoffe, bei euch hilfts auch!

    Viel Glück!

  3. #3
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleiner Beißer -wie kann man´s abgewöhnen?

    Gott sei Dank habe ich damit keine Erfarungen, meine Kinder haben das Beißen noch nicht entdeckt.

    Aber bei meiner Freundin war es auch total schlimm und hörte erst auf, als sie anfing zurück zu beißen.
    Ich weiß ja nicht, ob das pädagogisch wertvoll ist, aber sie ist selbst Pädagogin (Lehrerin) und eigentlich eine totale "Supermama", die äußerst liebevoll und immer verständnisvoll mit ihrem Sohn umgeht (und auch jeden Ratgeber kennt). Aber selbst sie wusste sich nicht anders zu helfen.

    Aber wie gesagt, es hat sogar geholfen.

    Wobei ich das Beißen von Kindern jetzt hier nicht befürworten oder diese Erziehungsmethode bewerten möchte. ICH hab meine Kinder bisher noch nicht gebissen.

  4. #4
    Vielschreiber Avatar von Melli1980
    Alter
    37
    Beiträge
    3.673
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleiner Beißer -wie kann man´s abgewöhnen?

    @Isabel:
    Hat Niki dass denn nur gemacht, wenn er Wutanfälle hatte?
    Louis macht das nämlich einfach so, z.B. wir sind am schmusen oder spielen und auf einmal beißt er volle Lotte zu!
    Er beißt oft auch sanft zu, aber oft auch so, dass es weh tut.

    Ignorieren wäre jedenfalls mal eine Maßnahme!

    @Angie: Mit dem zurückbeißen hört sich natürlich schon heftig an. Aber wenn alles andere nicht fruchtet, kann ich das schon verstehn... Das werd ich als letzte Möglichkeit auch in Betracht ziehen.

  5. #5
    wird zum Schmetterling Avatar von Lianon
    Beiträge
    1.521
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleiner Beißer -wie kann man´s abgewöhnen?

    Meine Tochter beißt nicht, wenn sie wütend ist, sie haut dann aber gerne mal. Wenn sie dabei auf meinem Schoß sitzt, setze ich sie runter und erkläre ihr, dass mir das weh tut und dass ich sie auch nicht haue, wenn ich sauer auf sie bin. Dann ignoriere ich sie kurz (sie hängt dann meistens an meinem Bein und heult weiter) und sage ihr dann, wenn sie wieder lieb ist, darf sie wieder auf meinen Schoß. Meist streckt sie dann die Arme hoch und ich nehme sie und tröste sie. Das habe ich ein paar Mal gemacht und es ist seltener geworden, dass sie haut.

    Mit dem Zurückbeißen hört sich hart an und ich würde es auch nur als letzte Möglichkeit in Betracht ziehen. Ich überlege, ob die Kleinen mit "Das tut weh" überhaupt was verbinden können. Also quasi, wenn sie noch nie selber die Erfahrung gemacht haben, wie es ist, gebissen zu werden, wissen sie gar nicht, dass es weh tut und verstehen nicht, warum sie das nicht machen sollen. Ist vielleicht ein blödes Argument, aber Mia hat früher z. B. öfter "aus Spaß" an meinen Haaren gezogen. Sie fand das wohl lustig, wie ich immer Nein und Aua gesagt habe. Ich habe dann auch mal an ihren Haaren gezogen. Nicht fest und ruckartig, sondern langsam bis sie als Reaktion an ihren Kopf gefasst hat, also gerade so, dass sie gemerkt hat, wie das ist und seitdem hat sie es nie wieder gemacht. Deswegen kam ich darauf, dass die Kinder vielleicht erst selbst wissen müssen, wie es sich anfühlt, wenn man gebissen wird oder an den Haaren gezogen wird.

    Hoffentlich gibt sich das wieder, beißen bis aufs Blut ist ja echt nicht schön. Ich möchte übrigens zu gern wissen, woher die Kleinen das haben, wir haben es ihnen ja bestimmt nicht vor gemacht...

    LG
    Lianon

  6. #6
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleiner Beißer -wie kann man´s abgewöhnen?

    Ich hatte auch monatelang einen Beißer zu Hause
    mittlerweile macht er es nur noch ganz selten und meist eher aus Freude wenn er sich überschätzt
    Ich hab es anfangs auch mit allem versucht, schimpfen und nein sagen, genauso wie zurückbeissen was er meist lustig fand
    irgendwann gab es konsequenten wegsetzen und kurzes ignorieren
    manchmal auch 3-4 x nacheinander
    es hat aber viele wochen gedauert bis er wirklich damit aufgehört hat

    liebe grüse

  7. #7
    aufsteigender Junior
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    671
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kleiner Beißer -wie kann man´s abgewöhnen?

    Hallo,
    wir haben auch so ein kleines "Beissmonster" zuhause. Lilli hatte Anfangs immer mal wieder mich gebissen (auch beim schmusen etc).Meinen Mann komischerweise fast nie. :-)
    So mit 12-14 Monaten hat sie ab und zu andere Kinder beim Spielen gebissen.
    Ich fands auch ganz schlimm, aber alles Schimpfen etc hat nichts geholfen. Sie hat auch immer nur gelacht und es lustig gefunden.
    Bei mir habe ich sie einfach auch gleich weggesetzt wenn ich gemerkt habe sie will wieder beissen und bei anderen Kindern habe ich das fremde Kind getröstet und sie ignoriert. Das hat Wunder gewirkt.Sie macht es nun nicht mehr.
    Aber laut vielen Kinderbüchern und meiner Mütterberaterin ist das einfach eine Ausdrucksweise für auf Abstand gehen genauso wie für Kontaktaufnahme. Denn sprechen können die Kleinen ja noch nicht.
    Das Beissen bei der Mama ist also eine Art Liebesbeweis wenn mans so nimmt:-)
    Weh tuts aber trotzdem, deshalb habe ich sie dann eben auch immer weggesetzt.

    Trotzdem glaube ich dass das eine Phase ist und auch Zufall dass sie nun nicht mehr beisst. Das gehört eben bei manchen Kindern zum Erfahrungensammeln. Und Zurückbeissen oder Schlagen würde ich nie. In dem Alter können die Kleinen das noch gar nicht verbinden.

    Grüssle Paigie

  8. #8
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Deanta
    Ort
    Beringen, Schweiz
    Beiträge
    1.211
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleiner Beißer -wie kann man´s abgewöhnen?

    Lucas hat nun das Beissen noch nicht wirklich fuer sich entdeckt. Wenn er mal gebissen hat, dann nur leicht. Ich hab ihm bisher halt "Nein" gesagt. Wenn er es danach gleich nochmal macht, dann behalt ich ihn nicht auf dem Schoss/ bei mir, sondern setzt ihn etwas weiter weg auf den Boden und sag nochmal "Nein, Mama mag nicht gebissen werden". Er reagiert darauf sehr enttaeuscht und motzt, also wird es wohl eine Wirkung auf ihn haben.

    Allerdings weiss ich, dass manche Kinder durch solche Phasen einfach durchmuessen. Benjamin hatte das auch. Ich denke, diskutieren kann man in dem Alter vergessen.... ;-) Also hilft nur das Ganze so klar wie moeglich anders rueberbringen. Koerperlicher Abstand ist da ziemlich eindeutig, denk ich.

    Richtig unangenehm wird es einem natuerlich, wenn das eigene Kind andere Kinder beisst. Da denke ich auch, dass Paigie's Methode die beste ist. Bei Benjamin bin ich auch mal fruehzeitig aus einer Krabbelgruppe heim, weil er trotz Ermahnung nochmal ein Kind geschubst hat.

    Die Kleinen machen solche Sachen manchmal deshalb immer wieder, weil sie testen, ob sie immer wieder die selbe Reaktion kriegen. Wenn sie es witzig finden, dass der andere Aua schreit, dann wollen sie es vielleicht wieder hoeren. Oder testen, ob das naechste Opfer genauso schreit. In der Kita haben sie damals gesagt, fast alle Kinder haben Phasen, wo sie zu anderen grob sind, und ich solle mich nicht sorgen. Benjamin wuerde aus dem ruepeligen Verhalten rauswachsen. Denn sowas wie Mitgefuehl entwickelt sich erst noch, genauso wie die Erkenntnis, dass bestimmte Verhaltensweisen in Gruppen nicht erwuenscht sind und zu Nachteilen fuehren.

    Zurueckbeissen steht fuer mich uebrigens auf einer Stufe mit Zurueckschlagen. Ich akzeptiere, dass einem sowas aus der Ueberraschung und dem Schmerz raus einmal passieren kann. Aber wiederholt oder auch als letzte Moeglichkeit... das finde ich nicht richtig. Das ist fuer mich nicht vereinbar mit der Botschaft, die man dem Kind vermitteln will. Dass man anderen einfach nicht absichtlich wehtut. ... das beruehmte gute Beispiel mit dem man vorangehen sollte...

    LG
    Claudia

  9. #9
    Vielschreiber Avatar von Melli1980
    Alter
    37
    Beiträge
    3.673
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kleiner Beißer -wie kann man´s abgewöhnen?

    Danke für eure Antworten.

    Puh, das ist wirklich nicht einfach. Im Moment versuch ich halt weiterhin streng "NEIN" zu sagen und stelle ihn dann in eine "Motzecke" wo er auch eine zeitlang ignoriert wird.
    ICh hoffe, es ist wirklich nur eine Phase... Und dann noch eine die gaaanz schnell wieder vorbei geht!

    Andere Kinder hat Louis zum Glück noch nicht gebissen, aber sag niemals nie...

    @Paigie: Das ist aber dann ein sehr schmerzhafter Liebesbeweis!

    @Lianon: Oh ja, die Phase mit dem Haare ziehn hatten wir auch, aber das konnten wir glücklicherweise schnell abgewöhnen.

    Ich versuch mich mal weiter mit fleißigem ignorieren...

    LG, Melli

Ähnliche Themen

  1. Wie kann man Bilder untereinander einstellen?
    Von *Mel* im Forum Fragen an die Admins und Moderatoren
    Antworten: 2
  2. Tipp wie man Blutflecken entfernen kann
    Von Gerbera im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 12
  3. wie grausam kann man nur sein ????
    Von EliSa im Forum Offtopic / Unbrautig
    Antworten: 11
  4. Wie kann man so doof sein? (Ich)
    Von Löwenmädchen im Forum Offtopic / Unbrautig
    Antworten: 26
  5. Wie kann man am besten Geld anlegen?
    Von Ein-Gast im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 5

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige