Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: ⫸ Kindergarten - nach welchen Kriterien habt ihr ausgesucht?

18.12.2017
  1. #11
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergarten - nach welchen Kriterien habt ihr ausgesucht?

    als eick in die krippe kam, hatte ich 4kigas zur auswahl. als erstes habe ich darauf geachtet, in welche viertel sich welcher kiga befindet und danach bin ich nur noch nach dem eindruck, den die erzieher bei mir hinterließen, gegangen. eicks erste krippe war fast noch ddr-standart (2002), aber die erzieherinnen waren top.
    wir haben gewechselt, weil ein platz in der kita in der nähe unserer straße frei wurde. ich wollte erst nicht, wurde aber von der family überredet. ein fehler. toller kiga, gespielte freundlichkeit bei ansicht der räumlichkeiten, doofe erzieherinnen. herzlichkeit null.
    nach dem umzug aufs dorf, blieb keine wahl. ich bin aber sehr zufrieden mit der kita. die erzieherinnen sind alle schon x jahrzehnte dort und haben schon den eltern von heute die windeln gewechselt. die kinder lieben die betreuer.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Senior Mitglied
    Beiträge
    2.703
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergarten - nach welchen Kriterien habt ihr ausgesucht?

    Anna wird ab November den Kindergarten besuchen in welchem ich schon gearbeitet habe. Er liegt im Nachbarort - 5 Min. mit dem Auto. Da es ein absoluter Traum - auch zum Arbeiten - ist habe ich den Kontakt gepflegt und schon wärend der SS mal angeklopft.

    Das Konzept ist sehr weitreichend wird jedoch von Stützpfeilern wie der (sehr stark geprägt) Motessoriepädagogik, Waldmonaten und viele Aktivitäten im Freien sowie Exkursionen - die nicht jede Erzieherin so einfach mit den Kindern macht -, ökologische Sichtweisen in Baubiologie, Einrichtung und Vollwertkost, Religionspädagogik, Projekten, usw. getragen.

    Ich habe mir den Kindergarten im eigenen Ort auch mal angesehen. Gerade um auf der Gemeinde auch meine Argumente zu untermauern. Das war dann aber garnicht nötig, da unsere Gemeinde sehr aufgeschlossen ist, dort viele Kinder hin gehen und daher die Kostenübernahme einfach so ging. Aber als Erzieherin ist es immer ein bissle schwer sein eigenes Kind in eine Einrichtung zu geben. Ich schaue mit anderen Augen hin und sehe eben auch die Unstimmigkeiten zwischen Konzeption und Realität.

    In dieser Einrichtung stimmt für mich einfach alles und nirgendwo anders habe ich bisher so eine grosse Wertschätzung und gute Beziehung zwischen Erziehern und Kind erlebt.
    Die Elternarbeit ist klasse und die Jahresplanung und Durchführung umfasst eben auch Dinge wie z.B. Schwimmbadbesuche mit den Kindern, Waldmonate, Vorschulfreizeit (eine Woche in einer Jugendherberge ohen Eltern), Kooperation mit den Grundschulen und der Montessorischule, die nicht überall üblich sind eben weil sie auch mit Aufsichtspflicht und erhöhtem Egagement der Erzieher zu tun haben.
    Das Essen wird sehr Vollwertig und ökologisch gestaltet. Die Eltern können - und müssen - sich in eine Liste eintragen die jedoch zuvor gesund und ganzheitlich abwechslungsreich von den Erziehern wöchendlich erstellt wurde. Es werden nicht nur die üblichen hauswirtschaftlichen Angebote geboten, sondern eben gehört es zur Normalität das Brot gebacken, Apfelchips gemacht, täglich der Frühstückstisch mit den Kindern gerichtet wird und dieser enthält dann eben auch veg. Brotaufstriche, 5 Obst und 5-6 Gemüsesorten auf Tellern schön angerichtet, mit Tischdecke und frischen Blumen...., das Mittagessen wird gemeinsam gekocht, der Kindergarten ist vegitarisch.
    Schon beim Betreten der Einrichtung spürt und sieht man am Flair und der Ordnung und Hochwertigkeit (Vollholzmöbel, Spielmaterialien angerichtet nach Montessori, die Bilder an der Wand von den Kindern in Rahmen, viel mit Tüchern, Nieschen, Ebenen gearbeitet, usw.) die Wertschätzung gegenüber allen die hier ein und aus gehen.

    Komisch waren nur die Anmeldungsgespräche mit meiner ehemaligen Kollegin und ich bin schon gespannt wie die Elterngespräche laufen werden. Komisch so als Eltern aufzuschlagen wo man sonst Mitarbeiter war.



    LG
    Stefanie

  3. #13
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kindergarten - nach welchen Kriterien habt ihr ausgesucht?

    Sprecht ihr jetzt von den "normalen" Kindergärten? Also die, die normalerweise ab 3 Jahre sind?
    Oder gehts um einen Krippenplatz für unter 3-Jährige?
    Ich weiß ja nicht, wie das bei euch überall ist, aber hier gibt es ziemliche Unterschiede zwischen Kindergarten und Krippe.

    Auch in unsere Kindergärten können IN AUSNAHMEFÄLLEN! unter 3-Jährige aufgenommen werden - haben aber keinen rechtlichen Anspruch darauf. Die Krippen sind hier meist Elternvereine und somit auch teurer.

    Zur Zeit geht Marika in eine Krippe (seit letztes Jahr August). Uns war wichtig, dass die Gruppe nicht zu groß ist (sind 10 Kinder mit 3 Erzieherinnen) und die Gruppe insgesamt einen liebevollen Eindruck im Umgang mit den Kindern macht.
    Auch, dass der Platz auf dem Weg zur Arbeit liegt war uns wichtig, da wir bei der Suche schon wußten, dass wir irgendwann umziehen werden...
    Im Nachhinein wäre mir übrigens nun wichtig, dass die Kinder viel an der frischen Luft sind. Das finde ich momentan bei unserer Gruppe nämlich etwas zu wenig....

    Tja, genützt hat uns der Fakt das die Gruppe in der Nähe unserer Arbeitsplätze liegt nicht, da Marika in der Gruppe wohl nicht bleiben kann, da wir in ein anderes Bundesland ziehen.
    Evtl. geht sie also ab Sommer in den richtigen Kindergarten, der 100m von unserem neuen Haus entfernt ist. Wenn wir einen Platz bekommen - denn, wie gesagt, für unter 3-Jährige haben wir keinen Anspruch auf den Platz.
    Dieser Kindergarten ist super: tolles Konzept, liebe Erzieherinnen, tolles Außengelände. Aber halt ein RICHTIGER Kindergarten mit 25 Kindern pro Gruppe....optimal find ich das für Marika noch nicht....

  4. #14
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Katinka
    Ort
    im grünen Herzen Deutschlands
    Alter
    42
    Beiträge
    4.392
    Feedback Punkte
    19 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergarten - nach welchen Kriterien habt ihr ausgesucht?

    Wir haben für Alexander auch schon einen Kindergartenplatz, den er ab Januar 2011 (da ist er dann 2) besuchen wird. Hier in EF muss man möglichst direkt nach der Geburt eeinen Platz beantragen und ich bin ganz froh, dass es bei unserem Wunsch-KIGA geklappt hat.
    Unsere Auswahlkriterien waren:
    - nah an unserer Wohnung und am Arbeitsplatz meines Mannes und zu Fuß zu erreichen (er wird ihn nachmittags abholen müssen, mein Mann hat 5 min Fußweg zur Arbeit)
    - Betreuungskonzept (bei unserem KIGA nach Alter gemischte Gruppen)
    - Aktivitäten (Musik, Sport etc.)
    - Öffnungszeiten (bei uns von 6.30 Uhr bis 17.30 Uhr) und letztlich
    - die Räumlichkeiten und das Außengelände

    NoGos hatten wir keine, es musste einfach die Atmosphäre passen. Bei einem KIGA, den wir uns angeschaut haben, konnten wir beide uns nicht vorstellen, dass unser Sohn dort betreut wird, weiß auch nicht wieso.

    VG Katja

  5. #15
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergarten - nach welchen Kriterien habt ihr ausgesucht?

    Tja, wir hatten auch zwei kigä zur auswahl, am ende entschied die münze, weil sie beide nicht perfekt waren.

    aber uns war wichtig, dass er in der gegend ist, damit sie beide abholen können und sie kinder aus der wohngegend kennenlernt.

    dann wollte ich keinen alternativkindergarten, sondern einen ganz normalen ich finde es auch gut, wenn die kinder n nicht nur beschäftigt werden, sondern sie auch mal ins museum gehen, ins theater, experimentieren usw. das ist immer schweirig zu beurteilen, denn erzählen tun sie das immer. wie es dann in der praxis läuft, werde ich sehen.

    er sollte bis 18.00 geöffnet haben, aber das ist hier weniger ein problem.

    ansonsten sollte mich die ausstattung und die erzieher ansprechen. ich musste einfach ein gutes gefühl haben, schließlich lasse ich mein kind bis zu 9 stunden dort.

    der kiga, für den wir uns entschieden haben, hat einen turnraum, fand ich gut, sie kochen selber und auch mal mit den kindern zusammen. und er ist fußläufig in 3 min erreichbar. in der gruppe sind alle zwischen 1-2,5 jahre alt. aber das war mir nicht wichtig.

    tja, eigentlich habe ich gar nicht so viele ansprüche an einen kiga, sie sollten die kinder wechselnd und intelligent beschäftigen, auch selber essen und töpfchen beibringen. und arbeitsfreundliche öffnungszeiten haben.

  6. #16
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergarten - nach welchen Kriterien habt ihr ausgesucht?

    @rocca
    Bei uns in der Umgebung gibt es gar keine Krippe. Die wird jetzt erst gebaut.
    Unser KiGa nimmt die Zwerge halt schon ab 2 Jahren. Sind aber wohl auch nur eine handvoll ganz Kleine.
    Geht ja auch nicht anders, da ja der Betreuungsaufwand für die Kleinen ein anderer ist.

  7. #17
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergarten - nach welchen Kriterien habt ihr ausgesucht?

    wir hatten sage und schreibe 12 ! Kitas zur Auswahl

    Hier durfte ich mir eine Platz aussuchen und man riss sich schier um uns, also für andere Städte bzw Bndesländer kaum vorstellbar

    Am Ende haben wir uns aus folgenden Gründen für die jetzige Kita entschieden

    - Ganzjahresöffnung
    - 6-18uhr Öffnungszeiten
    - Essen wird frisch gekocht
    - lange und sehr einfühlsame Eingewöhnungszeit
    - kleine Gruppen mit speziell ausgebildetetn Kräften für die ganz Kleinen
    - Spezielle Angebote wie Frühenglisch, turnen und tanzen und später kleine Forschungen, es heisst aus "Haus der kleinen
    Forscher"
    - modern eingerichtete und saubere Kita
    - nah zum Wald für lange Spaziergänge
    - Genug Platz zum austoben , drinnen sowie draussen
    - ein gutes Gefühl

    liebe grüsse

  8. #18
    Senior Mitglied Avatar von Molly25
    Ort
    Hohenwarsleben
    Alter
    38
    Beiträge
    2.277
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergarten - nach welchen Kriterien habt ihr ausgesucht?

    Bei uns gibt es leider auch keine Auswahlmöglichkeit. Wir haben im Ort einen Kindergarten. Entweder du bringst dein Kind da hin oder du läßt es, weil die Gemeinde sonst den Platz in einer anderen Gemeinde bezahlen müßte und das tut sie nicht. Bei uns das so geregelt. Aber wir haben Glück, und der Kindergarten ist wunderschön und die Erzieherinnen sehr lieb.

  9. #19
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergarten - nach welchen Kriterien habt ihr ausgesucht?

    Ich staune echt immer wieder, wenn ich lese, wie lange eure Kindergärten bzw. -krippen geöffnet haben
    Unsere Krippe jetzt hat von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr geöffnet, der Kindergarten(!) in unserem Wohnort ebenso (kirchl. Träger). Aber länger als bis 16 Uhr findet man kaum einen Kindergarten. Es gibt nur ein oder zwei Krippen, die bis 18 bzw. 19 Uhr geöffnet haben, aber das kostet dann halt auch schlappe 700 Euro im Monat.

    @Molly: das, was du schreibst, ist eigentlich überall gängige Praxis. Will ich mein Kind in einer and. Gemeinde in eine Einrichtung geben, muss ich bei meiner eigenen einen Gastkindantrag stellen. Denn die muss dann natürlich an die Gemeinde, wo das Kind hingeht, einen Gastkindbeitrag zahlen (nicht den Elternbeitrag!). Hintergrund ist ja, dass jede Gemeinde pro Kind und Jahr einen best. Betrag "draufzahlt". Kigas sind also ein absolutes Minusgeschäft.
    Wir mussten für die Krippe das auch machen, haben es aber genehmigt bekommen, da es bei uns im Ort damals noch keine gab.

    Gesunde Ernährung im Kiga finde ich auch wichtig. Klar, einerseits sollten die Eltern entscheiden dürfen, was sie ihrem Kind mitgeben, aber bei manchen braucht es da schon gew. Regeln. Bei uns z.B. ist es nicht erlaubt, Milchschnitte o.ä. Kram mitzugeben. Mittags kochen ja wir Eltern abwechselnd, das ist auch ok. Aber eine rein vegetarische Ernährung würde ich nicht gut finden. Ein bisschen Fleisch darf es dann schon sein.

    Andrea

  10. #20
    Cosima
    Gast

    Standard ⫸ AW: Kindergarten - nach welchen Kriterien habt ihr ausgesucht?

    Da uns das Theme Kindergartenwahl momentan sehr beschäftigt, wollte ich mal allgemein wissen, nach welchen Kriterien ihr den Kindergarten ausgesucht habt oder aussuchen werdet.

    Was war euch wichtig?
    - gute Erreichbarkeit
    - "Ausstattung": großer Außenspielbereich mit altem Baumbestand -> Sommer/Schatten; Gestaltung/Größe der Gruppenräume
    - Konzept/was wird gemacht: bei uns -> Kontakte zu Altenheim; Kontakte zu ökologischem Verein; wie engagieren sich die Mitarbeiter? Aktionen? Gibt es Höhepunkte im Jahr zB. Sommerfest / Weihnachts~ Osterbasteln etc.
    (Anm.: Es muß kein Frühenglisch/Chinesisch oder sonstwas geben, aber mehr als freies Spielen sollte schon geboten werden...)


    Was ein No go???
    - zu kleiner Gartenbereich zum Draußenspielen
    - große Entfernung von daheim
    - Betreuungszeiten, die nichtmal in den Nachmittag hineinreichen
    - "nur Spiel-Kindergarten" ohne Aktivitäten
    - ein 700€ KiTa könnten wir uns sicherlich nicht leisten


    - ein Waldorf~ oder Montessori-KiGa wäre für uns nicht infrage gekommen. Mir persönlich zu alternativ, auch wenn diese Einrichtungen massiven Zulauf haben. ~ Sicher erfüllt unsere Einrichtung trotzdem etliche Punkte solcher Häuser. Es muß zB. nicht unbedingt vegetarische Vollwertkost geben. Zu Hause essen wir ja auch ganz normale, abwechslungsreiche, aber gesunde Gerichte. Kleine Sünden dürfen auch mal sein... Jeden Tag Kuchen zum Vesper muß genauso wenig sein. In unserer Einrichtung gibt es nachmittags durchaus herzhafte Snacks und nicht nur Süßes.
    Ausflüge, Experimente, Herbergsfahrten werden erst in der KiTa ab 3 Jahren angeboten, unten in der Krippe natürlich noch nicht. Ich finde wichtig, dass die Kinder auch in der Einrichtung Werte und Regeln erlernen. Das eben verschiedenster Art: sozial -> kameradschaftliches Verhalten untereinander; Kontakte zum Altenheim zB. - motorisch -> Turnen, Tanz & Singen, Schwimmkurse (KiTa) - "Dinge fürs Leben" -> ob das nun Unterstützung beim Anziehen, Schuhe zubinden, Tisch decken, Aufräumen, Achtung im Straßenverkehr, umweltfreundliches Verhalten oder was auch immer ist... Dort soll den Eltern die Arbeit nicht abgenommen, aber sinnvoll unterstützt werden.
    Was habe ich denn davon, wenn ich meinem Kind solche Dinge vermittle, in der Einrichtung aber dann alles sehr "relaxt" gesehen wird...? Unweit von uns gibt es ein großes Neubaugebiet mit hohem Anteil Kinder aus sozial schwachen Familien. Was dort teilweise in den KiTas abgeht ist erschreckend! Da fliegen teilweise Stühle an die Wand, da wird mutwillig in Zahnputzbecher anderer gepinkelt usw. Da will man gar nicht Mäuschen sein, oder gar sein Kind dahin schicken. Sicher sind das Aktivitäten auffälliger, einzelner Kinder... *grusel* Da möcht ich nichtmal arbeiten...


    Bin gespannt auf eure Antworten, vielleicht helfen die uns dann bei der Entscheidungsfindung Mehrere Einrichtungen anschauen und Kind mitnehmen. Fühlt es sich dort wohl...? etc.

    LG Vivi - LG Cosima

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gefrierschrank - welchen habt ihr?
    Von Vivi im Forum Tipps & Tricks im Haushalt
    Antworten: 4
  2. Welchen Brautkleidhersteller hab ihr Euch ausgesucht?
    Von Rapunzel im Forum Das Brautkleid
    Antworten: 116
  3. Antworten: 31
  4. Nach welchen Kriterien sucht man sich eine Krankenkasse aus?
    Von Fee im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige