Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: ⫸ Kindererziehung...

12.12.2017
  1. #1
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Kindererziehung...

    Hallo!

    Ich hab mich heute irgendwie geärgert... Nur weil man jung Kinder kriegt, heißt es doch noch lange nicht, dass man unwissend an das Thema geht bzw. gegangen ist...

    Wir waren auf dem Geburtstag meiner (fast) Schwägerin. Diese wohnt (mit dem Verlobtem) noch bei ihren Eltern. Ihre Schwester (ich meine, die ist 30 oder 31 Jahre alt) hat einen Sohn (J.), der genau ein Jahr älter ist als Benedikt, also 2 Jahre und 5 Monate alt. Die Familie wohnt genau in dem Haus nebenan.

    Benedikt hatte im Auto nicht wie erhofft geschlafen, darum war er sehr müde und nörgelig... Uns wurde angeboten unseren Spatz ins Bett von dem Jungen zu legen (die Eltern haben auch ein Bett für den Kleinen). Markus ist mit der Schwester hoch gegangen und wollte eigentlich schon direkt umkehren, als er das Zimmer sah. Es war eine Rumpelkammer. Vollgestopft mit allem möglichen Zeugs... Es war sehr schlechte Luft drin und das Bettzeugs war nicht gerade frisch...
    Die Schwester sagte zu Markus: "Lass ihn doch schreien, der beruhigt sich gleich schon wieder!" Hallo?! Benedikt ist in einer fremden Umgebung, kennt da keinen, total schlechte Luft... und dann alleine lassen?! *kopfschüttel*

    Als wir dort ankamen war J. im Bett. Kurze Zeit später meldete er sich, was man durchs Babyphone hörte. Alle total genervt von dem Weinen von J. am Meckern, warum er denn nicht schlafen würde :shock:
    Die Schwester wuselte noch etwas und ging dann in das Haus nebenan... Kam dann nach etwa 10 Minuten wieder und auf ein mal wurde über irgendwelche KO-Tropfen gescherzt... Die Schwester lachte und meinte: "Der war so groggy, der MUSSTE schlafen!"... Ich war schockiert... Was es für Tropfen sind/waren, weiß ich nicht. Bin nicht näher drauf eingegangen...

    Dann später war J. wach. Er wurde direkt nach Draußen gebracht, wo er bleiben sollte. Ohne Aufsicht... Der Garten ist... sagen wir mal... sehr ungepflegt. Die haben vier oder fünf Hühnerställe, alles ist mit irgendwelchen Gemüsesorten zugewuchert (im wahrsten Sinne des Wortes), überall wachsen Brennessel (teilweise Hüfthoch) und das "Schlimmste" war der Wespenschwarm, der sich im Boden neben der Schaukel ein Loch als Behausung ausgesucht hat...

    Irgendwann waren auch Erwachsene draußen und wir ließen unseren Spatz auch laufen. Allerdings blieb einer von uns immer in seiner unmittelbaren Nähe. Wir wurden als "Glucken" abgestempelt, weil wir auf ihn aufpassten. Sorry, aber auf ein von Brenneseln oder von Wespen zerstochenes Kind haben wir auch keine Lust... auch die Hühner sind nicht gerade zahm... und Benedikts Hand passt locker bis zur Schulter zwischen den Maschen im Zaun...

    Als wir dann gegen 18 Uhr fuhren (wir hatten noch eine Stunde Fahrt vor uns) hieß es, dass er ja im Auto schlafen kann und wir noch länger bleiben sollten... Tja, allerdings ist unser Sohn überhaupt kein Auto-Fan und zweitens, wenn er im Auto geschlafen hätte, hätten wir ihn dann hier bis mindestens 23 Uhr am Spielen, da er sofort wach werden würde, wenn wir ihn rausnehmen würden...

    Der Junge bei denen wächst echt merkwürdig auf... keiner kümmert sich um ihn... bzw. ihm wird nur Blödsinn beigebracht... irgendwie traurig... und dann kommen die uns mit solchen Ratschlägen...

    Ich denke, die machen selbstverständlich nicht alles falsch. Jedes Kind braucht andere Grenzen, aber warum versuchen die deren Überzeugung/Meinung, was die Kindeserziehung angeht an andere zu vermitteln? Und warum mit solch einem "Druck"?! Denn jedes Kontra von uns wurde belächelt und gemeint: "wartets ab, wenn das zweite da ist, werdet ihr da viel lockerer!"...

    Ich war wirklich traurig und wütend über den Nachmittag...

    Sorry, dass es so lang geworden ist... Ich musste es nur irgendwo loswerden...

    Ganz lieben Gruß,

    Marina


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard

    hallo marina,

    oh, ich versteh dich. ich find "ungewollte ratschläge" so schrecklich und unangebracht und musste mich auch lange damit rumärgern aber wenn sie noch von leuten kommen, deren kinder ein "schlechtes bild" darstellen, dann konnte selbst ich meinen mund nicht halten und hab gekontert. meine ehemalige freundin war so ein fall. ihr kind hatte schon mit 4 monaten den kinder-schokoriegel im mund und dann wollte sie mir erzählen, dass stillen bis zum 6. monat ja gar nicht so toll sei. :shock:

    ärger dich nicht darüber und ihr werdet bestimmt alles so "richtig" machen, wie ihr es denkt!

    sabine

  3. #3
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Huhu,

    Mmhhh, zu den KO-TRopfen....naja, ich kenn' ja Deine Familie nicht...ich weiss nur von mir/uns, dass wir auch gerne mal Dinge gesagt haben (auch heute gerne mal sagen), die fuer Aussenstehende komisch klingen wuerden ("Was hast Du Kenny in die Flasche gegeben, dass er den ganzen Tag so muede ist?").....Bestes Beispiel letztens beim Zahnarzt fuer Kenny...da hat man mir das mit dem Lachgas erklaert und der Arzt hat schon etwas gegrinst, dass es Kinder etwas ruhig stellt und meine Reaktion "Kann ich das auch fuer zuhause irgendwo besorgen." Wir haben gelacht....
    Ich wuerde also diese K.O. Tropfen (sonstige Beruhigungsmittel) Geschichte nicht allzu ernst nehmen.

    Das mit dem Zimmer....ich waere vermutlich wieder mit Kind raus und haette versucht ihn anderswo zum Schlafen zu bewegen. Wenn Kenny damals muede war, hatten wir zwar selten Probleme, aber wenn er mal quengelig war, hat er halt bei uns (oder irgendjemand anders - Familie, der zu dem Zeitpunkt ruhiger war als Mama und Papa) auf dem Arm gequengelt bis er ruhiger war, dann wurde er hingelegt und nach ein paar Lauten hat er dann doch geschlafen.

    Ansonsten wuerde ich mich nicht weiter aergern, Ohren beim naechsten Mal auf Durchzug und das tun, dass Du fuer richtig haeltst. Wenn ich woanders bin, gerade in fremder Umgebung, bin ich auch immer in der Naehe von Kenny. Es gibt zwar immer welche die sagen, lass' ihn doch, bleib' sitzen, ich passe schon auf...aber ich habe es jetzt so gemacht, dass ich dann wirklich sitzen bleibe, wenn sie es mir ein paar Mal gesagt haben....das stoert dann auch niemanden am Anfang, aber nach einiger Zeit merke ich doch dann meist eine leichte Ueberforderung bei einigen Gastgebern und dann uebernehme ich wieder. Kenny ist jetzt auch einiges aelter, der versteht auch mehr als ein 1 jaehriger, der in irgendeinem fremden Garten herumrennt.

    Deswegen, Ohren auf Durchzug....als grosse Glucke sehe ich Dich nicht. Kenne ein Beispiel aus der Familie und da wuerde ich doch glatt sagen, es laeuft bei Euch im gesunden Mass ab...

    Gruss,
    claudi

    PS Wir fahren immer dann nach Hause, wenn wir es fuer richtig halten....sprich, wenn wir laenger irgendwo bleiben wollen, dann bleiben wir laenger (Kenny ist halt nicht sehr schwierig), wollen wir nach Hause, dann fahren wir auch nach Hause, was dann Kenny vielleicht nicht passt....
    Haengt bei uns immer von der Situation ab.

  4. #4
    Experte Avatar von ~Julchen~
    Beiträge
    8.590
    Feedback Punkte
    11 (100%)

    Standard

    Hallo Marina,

    beim Thema Kindererziehung kann ich nicht wirklich mitreden, weil ich noch kein Kind habe. Natürlich sage ich jetzt ich würde das so oder so machen, aber wenns soweit ist, handelt man vielleicht ganz anders.

    Ich kann jedoch sagen, dass Ihr überhaupt nicht übervorsichtig seid. Wenn ein 1,5 Jahre alte Kind in einer fremden Umgebung ist, kann man es doch nicht einfach unbeaufsichtigt laufen lassen. Sowas können nur Leute sagen, die das so machen, und sich im Nachhinein darüber aufregen, wenn was passiert. *Kopfschüttel*

    Ich denke, das hängt nicht damit zusammen, wann man Kinder bekommt, und wie man sie erzieht, es gibt einfach immer Leute, die andere für "dumm" oder so hinstellen wollen. Da kommen immer so schlaue Sprüche, wie: "Naja, warts nur mal ab bis ihr Kinder habt!", "Naja, früher haben wir das so und so gemacht, das hat auch nicht geschadet", "Komm erstmal in mein Alter, dann kannst du da erst mitreden!"........


    Und da hilft echt nur: Ohren auf Durchzug. (Wenn das mal immer so leicht wäre, oder


    LG Julia

  5. #5
    Mitglied Avatar von Tatjana
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    40
    Beiträge
    987
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard

    Achjaaaa. Ich kann da nicht viel dazu schreiben, nur müde lächeln.
    Das ist leider üblich, egal wo man hinguckt. Irgendwie weiss immer jeder besser über das eigene Kind bescheid als man selbst. Und irgendwie machen es die anderen immer besser und vor allem einzig richtig, nur man selbst nicht. Und irgendwie nehmen so Einige ihre Kinder und Erziehungsmethode als Schablone, so nach dem Motto: Bei uns geht`s, dann geht`s auch bei Euch, Unserem schadet`s nicht, also schadet`s auch Eurem nicht- beliebig erweiterbar.

    Nach 5 Jahren Mutterdasein kann ich aber sagen, dass man wirklich irgendwann lernt auf Durchzug zu schalten. Funktioniert aber auch bei mir nicht immer. Vor allem, wenn es ausgerechnet von irgendwelchen Leuten kommt, die in meinen Augen so einiges verkehrt machen- ich mir aber nie anmassen würde kluge Ratschläge zu geben oder zu kritisieren. :evil:

    LG
    Tatjana

Ähnliche Themen

  1. Gute Bücher über Kindererziehung?
    Von Brianna im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 20
  2. Suche: Bücher zu den Themen Kindererziehung und -entwicklung
    Von wichita im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 8

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige