Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 58

Thema: ⫸ Kind 3 sprachig aufziehen?

15.12.2017
  1. #11
    Senior Mitglied
    Beiträge
    2.955
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    Find ich super wenn ein Kind mehrere Sprachen lernt. Der Opa meines Mannes ist Rumäne, mein Mann kann auch ein bißchen rumänisch, aber nicht allzu gut. Ich will aber auf jeden Fall das er die Kenntnisse an unser Kind weitergibt. Und Opa haben wir schon gesagt das er mit dem Kind rumänisch reden soll.

    Gruß
    Janine


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Tanja75KR
    Beiträge
    5.563
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard

    Hallo!

    Mein AuPair Baby in Barcelona hat am Anfang 3 Sprachen \"gelernt\". Die Mutter sprach Spanisch, der Vater Catalán und ich Deutsch. Das hat dem Zwerg kein bischen geschadet, allerdings hat er Deutsch auch nicht wirklich gut gelernt. Aber mit 10 Monaten konnte er die ersten Wörter sprechen (und sehr schnell auch die richtigen Sprachen den richtigen Personen zuordnen), also keine Anzeichen von Verwirrung. Es ist auf jeden Fall wichtig, daß jeder NUR und AUSSCHLIESSLICH \"seine\" Sprache mit dem Kind spricht. Sonst wird es tatsächlich verwirrt sein.

    Ich würde es an Deiner Stelle versuchen, denn ich selber bin total traurig, daß meine Mum es mit dem Finnischen nicht hat durchziehen können. Meine dtsche. Oma hat gemotzt, weil ich bis ich 3 war nur finnisch konnte, da mein Vater viel unterwegs war und so das Deutsche sehr kurz kam. Das meiste habe ich vergessen, aber ich verstehe noch viel. Leider gab es hier in der Nähe keine finn. Sprachschulen...

    Aber trotzdem bin ich recht sprachbegabt, was ich darauf zurückführe, daß ich von klein auf viele Sprachen gehört habe. Und alleine dafür lohnt es sich, Eurem Kleinen wenigstens alle Sprachen ein wenig näher zu bringen. Nur niemanden unter Druck setzen! Es hängt sicher auch vom Kind ab, ob es die anderen Sprachen akzeptiert und wie schnell es lernt...

    LG
    Tanja

  3. #13
    riksu
    Gast

    Standard

    Original von Tanja75KR:
    ...

    Aber trotzdem bin ich recht sprachbegabt, was ich darauf zurückführe, daß ich von klein auf viele Sprachen gehört habe. Und alleine dafür lohnt es sich, Eurem Kleinen wenigstens alle Sprachen ein wenig näher zu bringen. Nur niemanden unter Druck setzen! Es hängt sicher auch vom Kind ab, ob es die anderen Sprachen akzeptiert und wie schnell es lernt...

    LG
    Tanja

    genau das gefühl habe ich bei mir auch

    ich denke, dadurch, dass ich von klein auf immer mehrere sprachen gehört habe, habe ich dieses faible für sprachen und spreche / verstehe auch soviel.

  4. #14
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Happy_M
    Alter
    41
    Beiträge
    4.268
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    :w_wink:

    super Frage, Zebra! Das war mein Examensthema.

    Kurzum: Generell eine gute Idee, wenn es eure Muttersprachen sind. Übermorgen, wenn du magst, gerne mehr dazu.

    Liebe Grüße von Happy_M

  5. #15
    aufsteigendes Mitglied Avatar von muc13
    Alter
    45
    Beiträge
    1.305
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard

    Original von Happy_M:
    :w_wink:

    super Frage, Zebra! Das war mein Examensthema.

    Kurzum: Generell eine gute Idee, wenn es eure Muttersprachen sind. Übermorgen, wenn du magst, gerne mehr dazu.

    Liebe Grüße von Happy_M


    Dazu würde ich ach gerne mehr erfahren - nicht für mich sondern für meine Schwester. Sie lebt in Israel und spricht mit Ihren 3 Kindern deutsch. Der Mann und in der Kita sprechen sie Ivrit (hebräisch) und meine Schwester und ihr Mann sprechen untereinander perfekt englisch.

    Die Kinder scheinen überhaupt kein Problem damit zu haben und wechseln die Sprachen wie sie es brauchen.

    Ich finde, der Sprachschatz bei den Kids ist auch dem Alter entsprechend normal.



    Ich denke, dass kommt auch ganz auf die Kinder an, oder?

  6. #16
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard

    Original von Happy_M:
    :w_wink:

    super Frage, Zebra! Das war mein Examensthema.

    Kurzum: Generell eine gute Idee, wenn es eure Muttersprachen sind. Übermorgen, wenn du magst, gerne mehr dazu.

    Liebe Grüße von Happy_M


    Eeeeeecht? Liebe Maren, da wäre ich aber auch seeeehr dran interessiert, könnte ich für meine Arbeit gut gebrauchen, diese Infos *liebguck*

    Dankeschön!

  7. #17
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard

    Freunde von uns haben eine Tochter (ca 22 Monate), die gerade dreisprachig aufwächst. Mutter deutsch, Vater französisch, Kinderkrippe Katalan (in Barcelona). Der Vater spricht nicht gut genug deutsch, um dem Kind deutsch beizubringen, so ist es eigentlich die einzige Möglichkeit. Die Kleine fängt jetzt gerade an zu sprechen und sucht sich derzeit immer noch ein Wort aus einer der drei Sprachen aus. Verstehen kann sie natürlich alles.

    LG

    tauchmaus

  8. #18
    Zebra
    Gast

    Standard

    Happy_M

    Freu mich schon auf deinen Bericht.

    Ja, bei uns sind es jeweils die Muttersprachen.
    Und mein Mann und ich reden ja Schweizerdeutsch zusammen.
    Hochdeutsch lernen die Kinder dann in der Schule.

    Zebra

  9. #19
    Fee
    Fee ist offline
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Fee
    Beiträge
    3.959
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Ich habe derletzt einen Bericht gelesen in dem Babys und Kleinkinder von einer Chinesin chinesisch vorgelesen wurde, als die Kinder dann später als Fremdsprache Chinesisch gelernt haben, haben sie es akzentfreier bis akzentfrei gesprochen, als Kinder denen nicht vorgelesen wurde, oder bei denen die Stimme vom Tonband kam!

    Auch interssant!

    LG Fee - die Happys Bericht erwartet!

  10. #20
    Kerstin i Norge
    Gast

    Standard

    Wenn bei uns mal Kinder kommen sollten, werden definitiv norwegisch und deutsch von Anfang an gelehrt. Sollten wir ein Kind adoptieren, werden wir dem Kind auch die Möglichkeit geben, die Muttersprache zu erlernen/weiterzubilden.

    lg

    Kerstin

Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schielendes Kind *UD 1.3.*
    Von Anika im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 119
  2. Kind verunstaltet???
    Von Zuckerschnecke im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 32
  3. Antworten: 53
  4. Antrag Elternzeit 2. Kind, wenn EZ 1. Kind noch läuft
    Von Tanja1975 im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 1
  5. thema 2. kind
    Von pucci im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 30

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige