Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 4 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 59

Thema: ⫸ KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

16.12.2017
  1. #31
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    @ Katrin: Nein nein, du hast mich falsch verstanden. Es waren sich halt alle so einig, dass man da jetzt einfach "durchziehen" muss und Kontinuität schaffen etc. Ich habe es anders gesehen, aber hatte eben in dem Moment keinen Nerv, das durchzudiskutieren. Deshalb jetzt in Ruhe, nachdem Rapunzel auch nochmal bestätigt hatte, dass es hier sicher nicht um Trotz oder Austesten geht.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #32
    Vielschreiber Avatar von hase
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.714
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    Ich finde es ganz grundsätzlich bemerkenswert, dass ein so kleines Kind sich von jetzt auf gleich ganz allein auf x Kinder einstellen soll, die es nicht kennt, ohne irgendeine Unterstützung, einen großen lauten fremden Raum dazu. Und das ganze nun beim Essen. Was ja ohnehin für viele Kinder eine heikle Sache ist, nicht nur das was, sondern eben auch das wie. Ich glaube, da muss gar nicht unbedingt etwas konkretes vorgefallen sein, um Nathalie in so eine Panik zu versetzen, da reicht wahrscheinlich schon die Gesamtsituation. Sie tut mir wirklich sehr Leid!

    Bei uns essen die Kinder in ihren kleinen Gruppen zusammen in ihrem eigenen Gruppenraum, mit ihren Erziehern. Und selbst in dieser komfortablen Situation gibt es immer mal wieder Tränen wegen irgendwas.

    Da Du, Rapunzel, die Grundsituation ja aber schwer ändern kannst, glaube ich schon, dass die Variante Eingewöhnung beim Mittagessen (geht das mit Dir zusammen?) im Moment erstmal ein guter Ansatz ist.

  3. #33
    Profi Avatar von Rapunzel
    Alter
    37
    Beiträge
    3.298
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    Vielen Dank Jill für deinen Beitrag. Es tut ganz gut, wenn man weiß man steht nicht ganz alleine mit dem Problem da. Auch wenn es mir natürlich sehr leid tut, dass auch Janna da durch musste.

    Leider ist Natalie sprachlich bzw. vom Kopf her noch nicht soweit, dass sie mir genau sagen könnte was denn so schlimm war. Sie sagt immer nur sie will nichts essen. Mehr krieg ich da leider nicht heraus.


    Mit der Sitzordnung weiß ich leider auch nicht so Bescheid. Aber es scheint so, dass sich die Kinder da irgendwo hinsetzen. Ob sie jetzt da, weil ja auch nicht regelmäßig, bei den ihr bekannten Kindern sitzt, weiß ich nicht mal. Ich würde jetzt aber da mal nicht unbedingt davon ausgehen. Mir schienen die 2 Tage, als ich sie aus dem Essensraum rausgeholt habe, ziemlich chaotisch.



    Die Erzieherinnen meinten auch, dass sie so eine Situation bisher noch nicht hatten, da Natalie morgens ja problemlos in den Kindergarten geht und da nicht mal eine Verabschiedung braucht. Und mittags ist sie dann wie ausgewechselt.
    Ich würd nur zu gern wissen, was da so schief gelaufen ist, dass sie jetzt bezüglich diesem Thema so verstört ist.


    @jill: Wie seid ihr denn damals das Problem angegangen? Hast du Janna täglich zum Mittagessen im KiGa gelassen? Konntest du mit ihr eine Eingewöhnungsphase machen? Wie und wann hat Janna zur Situation wieder Vertrauen gefasst?
    Mensch, echt schlimm sowas, wenn ein Kind da alleine durch muss.






    Ich möchte aber die anderen mit ihren Meinungen und Vorschlägen nicht vor den Kopf stoßen. Ich denke die Regelmäßigkeit ist für Natalie auch sehr wichtig und ich denke, wir werden die auch einführen. Auch wenn es ja bisher ohne auch ganz gut geklappt hat, denke ich, müssen jetzt andere Wege her. Denn wenn wir jetzt in dieser Situation keine Kontinuität herstellen, komme ich da auf gar keinen grünen Zweig mehr.

    Auch das mit dem "Austesten" ist sicher ein nachvollziehbarer Gedankengang. Natalie testet momentan auch sehr viel aus und braucht ihre Grenzen. Allerdings denke ich speziell in dieser Situation ist es kein Austesten mehr, sondern wirkliche Angst vor dem Ganzen.




    Liebe Grüße
    Rapunzel

  4. #34
    Profi Avatar von Rapunzel
    Alter
    37
    Beiträge
    3.298
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    @hase: Ich hoffe, dass das mit der Eingewöhnung klappt. Unsere Gruppenleiterin wollte das Thema noch mit ihren Kolleginnen besprechen, aber ich hoffe jetzt einfach mal sehr, dass wir das probieren dürfen.
    Wenn sie das nicht möchten, schneiden sie sich ja eigentlich ins eigene Bein. Denn früher oder später muss Natalie wieder zum Mittagessen und sie tun sich ja auch keinen Gefallen, wenn sie so in die Situation geschmissen wird.
    Ist ja anstrengend und schlimm für alle Beteiligeten.

  5. #35
    Vielschreiber Avatar von hase
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.714
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    Rapunzel, ich finde ehrlich gesagt, dass Du darauf bestehen darfst, die Mittagessenssituation mit ihr gemeinsam zu meistern. Ich würde meinen (vierjährigen!) Sohn auch nicht heulend und allein gelassen im Speisesaal einer offenkundig unmöglichen Situation ausliefern wollen. Hoffentlich gibt es da keinen Widerstand, ich drück Dir die Daumen.

  6. #36
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    Das finde ich auch @Hase.
    Aber ich wundere mich eh immer wieder, wie krass manche Einrichtungen die Eingewhnung durchziehen und dann Peng! soll das Kind allein klarkommen. Äh, und die Mutter auch, die heulend VOR der Tür steht.

  7. #37
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    Bei uns war es ja auch so, dass sie jeden Tag über Mittag da bleiben musste. Da hatten wir gar keine Wahlmöglichkeit in dem Moment. Ich habe mit der Erzieherin ganz deutlich drüber gesprochen, wie schlimm diese Situation offensichtlich für Janna gewesen war in den ersten Tagen, und sie explizit gebeten, Janna bei den ihr bekannten Kinder zu platzieren (und sie nicht auf sich gestellt zu lassen - ist ja auch nachvollziehbar: Während die "alten Hasen" schon die Plätze stürmen, stehen die Kleinen noch verschüchtert in der Gegend herum und kriegen dann natürlich nur noch Restplätze ab). So ging es dann relativ schnell wieder ganz gut. Ich habe aber auch jeden Tag genau bei Janna nachgefragt, bei wem sie gesessen hat - auch in Anwesenheit der Erzieherinnen. Ich hatte in dem Moment einfach das Bedürfnis, denen zu vermitteln, dass ich ab jetzt sehr genau aufpasse, wer sich wann und wie um mein Kind kümmert. Sollte eigentlich nicht nötig sein, schon klar. Aber was dort in den ersten Tagen gelaufen war (und nicht nur beim Essen), machte das leider echt nötig.

  8. #38
    Vielschreiber Avatar von hase
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.714
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    @ Jill, das gehört zwar nur bedingt hierher, aber: So richtig das goldene Los gezogen hast Du mit Eurem Kindergarten aber auch nicht, oder?

  9. #39
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    Jill, aber da finde ich auch gut und wichtig, im Beisein der Erzieher zu fragen. Ich mach das beim Abholen auch, dass ich frage, was es zum Mittag gab, ob sie im Garten waren, wer gekocht hat usw usf. Sie sollen ruhig wissen und merken, dass wir interessiert sind und nachfragen. Nur so weiß ich, dass mir Evan auch mal unangenehme Sachen erzählt (auch wenn er selbt Mist gebaut hat ).

    Rapunzel, ich hoffe wirklich, dass sich die Situation für Natalie schnell entspannt. Klar, dass sie total eingeschüchtert ist, wenn sie noch bei unbekannten Kindern am Tisch sitzen muss und dann noch nichtmal ihre Erzieherin als Bezugsperson dabei ist.
    Ist das bei euch nicht üblich, dass die Praktikanten dann am Vormittag mit in der Gruppe sind, damit die Kinder eben auch Vertrauen zu ihnen aufbauen können? Denn gerade so jungen Kindern ist es eben nicht egal, wer ihnen das Essen hinstellt. Womöglich traut sie sich dann noch nichtmal zu sagen, wenn ihr was nicht schmeckt. Mir tut das richtig leid, nachdem du nun von ihrer gestrigen panik erzählt hast. Da könnte man direkt mitheulen

    Andrea

  10. #40
    Profi Avatar von Rapunzel
    Alter
    37
    Beiträge
    3.298
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    Hi!

    Ich habe jetzt mit der Gruppenleiterin nochmal gesprochen und ab dem 4.10. fangen wir mit dem Eingewöhnen am Mittagstisch ein. Sie waren alle begeistert von meinem Vorschlag. Und auch das mit der Regelmäßigkeit wurde als guter Vorschlag angenommen. Somit habe ich jetzt 5 Tage wo ich dabei sein kann. Leider muss ich dann wieder arbeiten. Mal sehen, ob wir es da schon geschafft haben oder ob nochmal eine Oma mitgeht. Das wird man dann sehen. Aber ich bin schon mal froh, dass das alles geklappt hat.
    Jetzt hoffe ich, dass wir die Panik schnell in den Griff bekommen.

    @Andrea: Ich habe heute nochmal nachgefragt, wo sie gesessen ist und wer in den Mittagsdienst mitgeht. Also sie wurde schon zu den ihr bekannten Kindern an den Tisch gesetzt, allerdings war nur eine dabei, die sie von den früheren Mittagessen her kennt. Die anderen Kinder waren allerdings auch aus ihrer Gruppe, wobei sie die ja momentan auch noch nicht so gut kennt.
    Die Betreuerin aus ihrer Gruppe war aber leider in dieser Woche krank und wurde durch die Praktikantin aus ihrer Gruppe ersetzt. Nur diese hat halt in dieser Woche auch erst angefangen und somit kam vielleicht auch eins zum anderen. Der neue Raum, die vielen Kinder und dann keine richtige Bezugsperson.


    Aber sonst geht eigentlich immer eine Kinderpflegerin aus der Gruppe mit, die Natalie auch kennt. Naja, jetzt sehen wir halt mal, wie lange wir brauchen, um die Sache wieder in den Griff zu bekommen.



    Liebe Grüße
    Rapunzel

Seite 4 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Problem mit Papa von KiGa-Freund
    Von Isabel im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 25
  2. Kiga-Problem
    Von Andrea im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 13
  3. wie sollen wir das machen?
    Von BIBA im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 21
  4. Welchen Trauspruch sollen wir nehmen?
    Von bastelsilke im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige