Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 59

Thema: ⫸ KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

16.12.2017
  1. #11
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    Hallo Rapunzel!

    Ganz spontan beim durchlesen hätte ich euch dazu geraten, Natalie nicht aus dem Essen rauszunehmen und zu pausieren sondern viel eher noch mehr Kontinuität reinzubringen und sie ganz regelmäßig ohne Ausnahme zum Mittagessen dazulassen. Kinder können schlecht mit solch unsteten Rhythmen im Leben umgehen und Natalie, wie du es schilderst, braucht ganz besonders den festen Ablauf.

    Gab es denn obendrein ein Vorkommnis, dass sie abgeschreckt hat? Musste sie etwas essen, das sienicht mag? War man genervt vom weinen oder einnässen? So wie du es schilderst, erscheint es mir, dass Nathalie die Essenssituation gestört hat und die Erzieherin das gerne auf eurem Rücken austragen möchte. Aber es ist schon auch ihr Job, Nathalie an diese Situation zu gewöhnen, aussdem bist du eben berufstätig, da kann sie dir keine Pause auferlegen.

    Wenn du kannst, begleite Nathalie doch mal zum Essen, schau mal, wie es da so abläuft und was sie da tatsächlich abschrecken könnte. Und dann bring sie konsequent und regelmäßig dort hin.

    LG Katrin


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Profi Avatar von Rapunzel
    Alter
    37
    Beiträge
    3.298
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    Also Mittagessen gibt es in diesem Kindergarten nur von Montag bis Donnerstag. Am Freitag schließt der KiGa eh schon um 12 Uhr und wir haben da eh schon immer eine Oma gebraucht.
    Also ist es max. 4x die Woche möglich.

    Geändert hat sich an der Situation folgendes: Vorher war sie in der Kleinkindergruppe. Sie haben dort im Gruppenraum gegessen und es waren ca. 5 Kinder. Jetzt ist sie in der regulären Gruppe. Diese essen in einem größeren Raum und es sind bis zu 20 Kinder. Vielleicht kam sie damit nicht klar. Das Essen ist dasselbe.

  3. #13
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    ich würde sie jeden Tag gleich lange in den Kiga bringen und auch immer mit Essen lassen. Wenn sie Hunger hat, wird sie schon essen. Ich glaub bei soviel Hin und her würden meine Kinder auch streiken (Evan ist auch ein ganz schlimmes Gewohnheitstier). So geht er jeden Tag 8 Stunden, isst dort und schläft dort und seine kleine Welt hat seine gewohnte Ordnung. Alles was anders ist, verunsichert ihn.
    Und das scheint mir bei deiner Kleinen auch so zu sein. Einnässen ist ja auch ein deutliches Zeichen dafür. Was spricht denn dagegen, dass sie jeden Tag (also 5 Mal die Woche) mitisst?
    Ich denke diese Beständigkeit ist ja auch der Grund warum Kinder eben nicht nur an 2 oder 3 Tagen in den Kiga/Krippe kommen dürfen, sondern jeden Tag für mind. 4 Std. da sein müssen.

    Ich würde sie nun einfach wieder anmelden und gut. Sie gewöhnt sich bestimmt wieder dran. Du kannst ihr ja zuhause schon sagen, dass sie ab sofort immer mit isst. Das "Angebot" der Erzieherin würde ich auch nicht annehmen Wenn du einen Ganztagsplatz hast, dann mach das auch.

    Alles Gute

    Andrea

  4. #14
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    Ich sehe das wie die meisten anderen
    Kontinuität ist sicherlich nicht nur bei Deiner Tochter wichtig sondern bei allen Kindern
    Selbst wenn Du nicht jeden Tag lange arbeiten musst würde ich sie während des Mittagessens noch da belassen
    Für sie ist es wichtig zu wissen das es eben dazu gehört. Und Du gehst dann halt ind er Zeit einkaufen oder machst was zu Hause
    Dann hast Du auch noch kurz Luft für Dich.

    Ich würde aber dennoch auchdas Gespräch mit den Erziehern suchen. Ob was vorgefallen ist oder wie sie das sehen
    Generell würd ich aber sagen das die Erzieher da leider mit durch müssen und es wird sich dann bestimmt zu geraume Zeit geben
    Morgens bei den Abgaben word es ja sicherlich auch das ein oder andere Kinder geben was weint. Deshalb können die Mütter ja nicht einfach zu Hause bleiben

  5. #15
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    11.700
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    hat sie erst eingenässt und dann geweint oder umgekehrt? Ich würde sie drin lassen, an allen 4 Tagen und ihr die Zeit geben, sich daran zu gewöhnen. Wie lange bleibt sie dann noch nach dem Mittagessen dort?

  6. #16
    Profi Avatar von Rapunzel
    Alter
    37
    Beiträge
    3.298
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    Ihr habt recht! Ich glaube die Pause ist nicht gerade der richtige Weg, sondern wohl eher die Regelmäßigkeit. Damit wäre ja auch mir am meisten geholfen.
    Ich muss unbeding nochmal reden, ob ich evtl. eine Mittagseingewöhnung mit ihr machen kann. Und sie dann vorerst jeden Tag zum Mittagessen drinlasse.

    Zur Mittagsessensituation: Zum Mittagessen gehen 2 Praktikantinnen für 20 Kinder. Schon klar, dass diese sich nicht "besonders" um Natalie kümmern können. Die anderen Erzieherinnen und Pflegerinnen sind mit den anderen Kinder noch im Garten. Mittagessen beginnt um 11.45 Uhr. Abholzeit für die anderen Kinder ist aber bis 12.15 Uhr. Somit sind also viele doch draußen. Weiß auch nicht, ob ich verlangen kann, dass wenigstens noch eine Gruppenerzieherin mit Natalie mitreingehen kann?

  7. #17
    ich
    ich ist offline
    Unterhaltungskünstler Avatar von ich
    Ort
    hier ;-)
    Alter
    41
    Beiträge
    10.849
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    aber auch wenn es 4x die Woche Mittagessen gibt und Freitags kommt eine Oma zum abholen, da gewöhnt sich Natalie bestimmt bald dran.

    und vielleicht ist die Ummstellung von 5 anwesenden Kindern und jetzt von 20 Kindern auch schon eine große Umsstellung. Aber da sollte sie eben weiter am essen teilnehmen, auch wenn sie z.B. mal nichts isst und nur beobachtet. So geöhnt sie sich an die anderen Kinder.

  8. #18
    ich
    ich ist offline
    Unterhaltungskünstler Avatar von ich
    Ort
    hier ;-)
    Alter
    41
    Beiträge
    10.849
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    Die Idee mit der Mittagsgewöhnung fände ich in eurem Fall ganz sinnvoll.

  9. #19
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    Das klingt für mich - jetzt nachdem du noch ein paar Hintergrundinfos geschrieben hast - ganz normal!
    Natalie ist noch jung, ihre gewohgnte Essenssituation hat sich geändert, die Gruppe ist viel grßer, unruhiger und die Pratikantinnen sind wahrscheinlich auch nicht gerade ihre festen Bezugspersonen.
    Da würde ich, auch wenn es für dich hart ist, konsequent bleiben und sie da lassen, sie WIRD sich an diese Situation gewöhnen!

  10. #20
    Profi Avatar von Rapunzel
    Alter
    37
    Beiträge
    3.298
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: KiGa-Problem, wie sollen wir es nur angehen???

    @sea water: Sie hat vor lauter schreien und heulen eingenäßt. Sie bleibt, wenn sie die eine Oma holt bis 13.30 Uhr, wenn ich Frühschicht habe zwischen 14.30 und 15.00 Uhr. Die andere Oma holt sie immer lieber schon um 12 Uhr ab.
    Naja hat halt jeder andere Arbeitszeiten. Aber ich denke über Mittag drin lassen ist gut, ob nun eine Stunde länger oder nicht, wird hoffentlich nicht so die große Rolle spielen. Aber das Mittagessen ist wohl täglich sehr wichtig.

    Liebe Grüße
    Rapunzel

Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Problem mit Papa von KiGa-Freund
    Von Isabel im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 25
  2. Kiga-Problem
    Von Andrea im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 13
  3. wie sollen wir das machen?
    Von BIBA im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 21
  4. Welchen Trauspruch sollen wir nehmen?
    Von bastelsilke im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige