Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 68

Thema: ⫸ Jetzt ARD "Deutschland unter Druck"

15.12.2017
  1. #1
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von fluffi79
    Alter
    38
    Beiträge
    5.011
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard ⫸ Jetzt ARD "Deutschland unter Druck"

    Hallo,

    im Moment läuft in der ARD der erste Teil der dreiteiligen Reportage "Deutschland unter Druck" - Die überforderten Kinder.

    Es geht um den Leistungsdruck, den viele Kinder schon im Kleinkindalter ertragen müssen.

    Ein ziemlich interessantes Thema, wie ich finde...


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von katjes
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    36
    Beiträge
    2.336
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Jetzt ARD "Deutschland unter Druck"

    Ich gucke die Sendung zwar gerade nicht, aber vielleicht hole ich das online nach, wenn das möglich ist.
    Ja, das Thema ist sehr interessant und ich hoffe, dass es noch viel viel mehr Artikel und Sendungen gibt, in denen über dieses Thema berichtet wird. Die Ausmaße, die der Druck angenommen hat, angefangen im Kindergarten bis in das Berufsleben hinein, finde ich mehr als erschreckend und irgendwie habe ich den Eindruck, dass das vielen Eltern offensichtlich gar nicht klar ist. Hier erlebe ich es sehr häufig, wie sehr viele Eltern schon für ihre Kindergartenkinder auf Bildungsangebote ohne Ende aus sind, die Kinder werden den ganzen Tag mit allem möglichen Wissenswerten "zugemüllt". Dass Kinder einfach Kinder sein dürfen und Spielen in dem Alter mindestens so wichtig ist wie Englisch, scheint außer Acht gelassen zu werden. Viele sind nur darauf aus, dass ihre Kinder später einen möglichst hohen Bildungsstand erreichen, aber ich finde es viel wichtiger, dass meine Kinder glücklich sind und bleiben. Zum Glück hält unser Kindergarten viel vom Spielen, wobei es schon auch Zusatzangebote gibt, aber die dann wahlweise am Nachmittag.
    In der Grundschule geht dann so richtig die Post ab, v.a. ab Klasse 3-4. Ich für meinen Teil versuche, meinen Kindern so wenig Druck wie möglich zu machen und schlichtweg Interesse für das zu haben und zu zeigen, was sie tun. D.h. nicht, dass sie in der Schule schludern dürfen, aber es reicht, wenn sie ihre Arbeit ordentlich machen und sich anstrengen. Was dann dabei rauskommt, ist nicht die Hauptsache.

    Heute wird irgendwie der Mensch an sich vergessen, ich habe das Gefühl, dass der Mensch nur noch Material ist, das bestmöglich verwertet werden soll und viele machen da auch arglos mit.

    Komischerweise sind meine Kinder nicht dumm, obwohl sie keine Zusatzangebote nutzen und ich sie auch zu Hause einfach machen lasse (innerhalb bestimmter Grenzen natürlich, sie dürfen natürlich nicht alles ). Bei meinen Kindern kommt das Interesse für z.B. Buchstaben, Zahlen, auch Schreiben und Rechnen einfach so und dann gehe ich darauf auch ein. Aber es braucht bei uns dafür kein extra Programm. Dafür habe ich das Gefühl, sie sind glücklich.

    lg Katja

  3. #3
    Unterhaltungskünstler Avatar von Danie
    Ort
    Altenburg
    Alter
    34
    Beiträge
    9.301
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Jetzt ARD "Deutschland unter Druck"

    Wir haben die Reportage (und auch ähnliche früher schonmal)auch gesehen. Ich finds auch erschreckend. Vor allem kommt es doch echt nicht nur auf WISSEN alleine an (siehe die aktuelle China-Erziehungsdiskussion), sondern auch um so viele soziale,emotionale und weitere Erfahrungen, die man für "Erfolg" im Leben auch gut gebrauchen kann. Und muss denn erfolgreich immer gleich quasi Elite-Uni bedeuten? Ist es nicht auch ein Erfolg, einen handfesten Beruf zu haben und Kinder zu anständigen Leuten großzuziehen?

    Klar bin ich stolz, wenn mein Kind schlau ist. Und Theresa wird wahrscheinlich auch eher auf eine Privatschule gehen, allerdings nicht auf eine Elite-Leistungsschule, sondern auf eine, die eher ein kreatives (Musik+Kunst) Ganztageskonzept hat. Aber das ist ja noch lange hin, trotzdem finde ich die staatlichen Schulen auch oft suboptimal und das ganze System nicht besonders geschickt. Z.B. dass heutzutage sich die Bundesländer so sehr unterscheiden, wo es doch gerade im Beruf auch auf Flexibilität ankommt.

    Aber diesen ganz frühen Druck finde ich auch sehr krass. Mir ist es wichtiger, dass Theresa bspw. teilen lernt als drei Worte Englisch...

    Liebe Grüße,
    Danie

  4. #4
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Jetzt ARD "Deutschland unter Druck"

    weiß jemand zufällig, ob es von der Sendung gestern eine Wiederholung gibt?
    Würde mich ja brennend interessieren.

  5. #5
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von fluffi79
    Alter
    38
    Beiträge
    5.011
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard ⫸ AW: Jetzt ARD "Deutschland unter Druck"


  6. #6
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Jetzt ARD "Deutschland unter Druck"

    Ich habs gesehen und fand es auch erschreckend.

    Mein Kind soll und kann seine Freiheiten haben. Was für eine Kindheit ist es, wenn ein Kind keinen Hobbys mehr nachgehen kann, nicht mehr durch die Gegend strolchen kann oder sich selbst beschäftigen kann, weil es keine Zeit mehr hat?

    Wenn ich da an meine Kindheit denke, was konnten wir nicht alles tun? Ich war immer viel draussen. Jeden Nachmittag, bei nahezu jedem Wetter hat sich eine riesen Gruppe Kinder in verschiedenen Altersgruppen am Dorfplatz versammelt.
    Diese Nachmittage gehören zu den schönsten Erlebnissen in meiner Kindheit. Wir haben Höhlen gebaut, sind auf Bäume geklettert, haben Ball gespielt, uns verhauen und wieder vertragen, Streiche ausgeheckt usw. Wir waren dabei kreativ, haben unsere Phantasie benutzt ohne dass uns jemand dazu animieren musste oder uns sagen musste wie das geht.
    Und wir sind alle nicht "blöd" geworden. Auch wenn wir keine riesen Förderungen hatten.

    Ich finde eine gute Bildung wichtig, aber sie darf nicht auf Kosten der Kindheit und Jugend gehen. Die Kinder sollen trotzdem noch Kind sein können, die Jugendlichen sollen noch bockige Teenager sein dürfen.
    Wenn ich da höre dass ein Mädchen bereits mit 13 unter Burnout leidet, wird mir schlecht.

    So kann und darf es in meinen Augen nicht weiter gehen.
    Ich habe mir ganz fest vorgenommen meinem Kind zwar beizubringen dass eine gute Bildung wichtig ist und man dafür auch was tun muss, will aber dennoch versuchen dafür zu sorgen dass mein Kind dabei Kind bleiben kann. Dass sie Auszeiten hat und auch neben der Schule noch die Möglichkeit hat ihre Interessen auszuleben.

    Gestern war da auch ein Mädchen, 17 und kurz vorm Abi. Sie hat erzählt dass sie sich fürs Fotografieren interessiert, aber nicht sagen kann ob das was für sie wäre, weil sie keine Zeit hatte es überhaupt mal auszuprobieren.
    Das hat mir fast das Herz gebrochen und das fand ich so schade.

    Was ich auch noch unbedingt los werden will und wozu ich gerne mal Eure Meinungen hören wollte:

    Da war noch ein kleines Mädchen dessen Eltern beide voll Berufstätig sind und das täglich 10 Stunden (8-18 Uhr) eine Kita besucht.
    Ich fand das enorm lang und mir tat da irgendwie das Kind ein bischen leid. Viel hat es ja unter der Woche nicht von seinen Eltern.

    Wie empfindet Ihr das? Findet Ihr das zu lange oder ist das bei Euch ähnlich? (Also bitte nicht falsch verstehen, ich will damit niemanden verurteilen oder jemandem zu Nahe treten, es interessiert mich einfach aus welchen Beweggründen man sich für oder gegen so etwas entscheidet und wie es Euch und den Kindern damit geht.)

    Liebe Grüße, Jessi

  7. #7
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von fluffi79
    Alter
    38
    Beiträge
    5.011
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard ⫸ AW: Jetzt ARD "Deutschland unter Druck"

    @Jessi, die Kleine tat mir auch furchtbar leid. Sie saß als Letzte mit der Erzieherin im Kiga und wartete auf ihre Eltern. Was hat man dann noch vom Tag und seinem Kind? Nach Hause fahren, Abendessen und ab ins Bett. Am nächsten Morgen raus und schnell in den Kiga. Das kann es mM nach nicht sein.

    Und dann 3 Kurse pro Tag, damit sie mit 3 Jahren schon Englisch spricht, Buchstaben kennt usw. Der Vater sagte dann auch im Interview, dass sie selbstverständlich auch auf eine Privatschule gehen wird, damit dieser Lernvorsprung nicht wieder verloren geht.

  8. #8
    Profi
    Beiträge
    3.195
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Jetzt ARD "Deutschland unter Druck"

    Ich habe die Sendung leider nicht gesehen – hätte mich aber auch sehr interessiert.
    Ich habe mich mit dem Thema noch nicht viel beschäftigt: aber wo ich es hautnah mitbekomme, ist bei unseren Nachbarsjungen. Bevor die in die Schule gekommen sind, waren die jeden Nachmittag draußen. Mittlerweile kommt das vielleicht noch 1x pro Woche vor. Klar, sie gehen auch zum Judo und Handball, aber das haben sie früher (vor der Schule) auch schon gemacht.
    Ich habe vor dem Thema riesen Respekt und hoffe sehr, dass wir als Eltern einen goldenen Mittelweg finden werden.

    @Jessi: Lucy geht ja auch seit 2,5 Jahren in die Kita. Sie geht von 8.30 Uhr bis 15 Uhr. Ab uns zu bleibt sie mal 1 Stunde länger. Alles andere wäre mir auch auch zu viel. Ich möchte zumindestens nachmittags noch 3-4 Stunden für sie Zeit haben. Wir haben gerade am Anfang viel probiert – haben mit 3 Tagen/Woche je 5 Stunden angefangen. Ich finde es sehr wichtig, dass es für das Kind passt. Meinen Job habe ich dann dementsprechend „angeglichen“. Bei uns in der Kita sind auch viele Kinder, die von 8-18 Uhr da sind. Das Schlimme finde ich dann noch, dass genau diese Eltern dann keine zeit haben, zum Elternabend zu kommen. Es muss mich doch interessieren, wo und wie mein Kind die meiste Zeit der Woche seinen Tag verbringt.

  9. #9
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Jetzt ARD "Deutschland unter Druck"

    Ich habs nicht gesehen aber von dem was ich hier lese:
    Ich finde man sollte ein Kind so lange Kind sein lassen wie es nur eben geht. Leistungsdruck und Erwartungen kommen noch früh genug auf das Kind zu, leider.

    Und ich würde mein Kind nicht 10 Std. in die Kita geben. ich hab ja schon ein schlechtes Gewissen, wenn sie 3 Tage von 8 bzw. 9 bis 15 Uhr gehen muß...

  10. #10
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Jetzt ARD "Deutschland unter Druck"

    Zitat Zitat von fluffi79 Beitrag anzeigen
    @Jessi, die Kleine tat mir auch furchtbar leid. Sie saß als Letzte mit der Erzieherin im Kiga und wartete auf ihre Eltern. Was hat man dann noch vom Tag und seinem Kind? Nach Hause fahren, Abendessen und ab ins Bett. Am nächsten Morgen raus und schnell in den Kiga. Das kann es mM nach nicht sein.

    Und dann 3 Kurse pro Tag, damit sie mit 3 Jahren schon Englisch spricht, Buchstaben kennt usw. Der Vater sagte dann auch im Interview, dass sie selbstverständlich auch auf eine Privatschule gehen wird, damit dieser Lernvorsprung nicht wieder verloren geht.
    Genauso hab ich es eben auch empfunden und wollte mal daher hier Meinungen hören.

    Ich für mich würde das nicht wollen. Ich will was von meinem Kind haben.

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
  2. FOTOWETTBEWERB März Thema "Farbspiele" >>Jetzt Bilder einreichen<<
    Von susette im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 6
  3. FOTOWETTBEWERB Januar Thema "Weiß" >>Jetzt Bilder einreichen<<
    Von susette im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 2
  4. "Das Elter" statt "Vater" und "Mutter"?
    Von n8eulchen im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 22
  5. flohmarkt beitrag erscheint nicht unter "neue beiträge"
    Von *lilly* im Forum Fragen an die Admins und Moderatoren
    Antworten: 2

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige