Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: ⫸ Jeden Abend Terror beim Ins-Bett-Gehen

12.12.2017
  1. #1
    Junior Mitglied Avatar von Tina169
    Alter
    46
    Beiträge
    403
    Feedback Punkte
    0

    Daumen runter ⫸ Jeden Abend Terror beim Ins-Bett-Gehen

    Huhu,

    ich muß mich mal eben "ausheulen"....

    Ich weiß ja, es sind alles immer nur Phasen, die vorbeigehen, aber ......

    Lenja ist ja nun knapp 3, der KiGa steht an und im Oktober kommt das Geschwisterchen, was sie natürlich auch merkt. Ich weiß, es ist wahnsinnig viel für sie, aber momentan ist sie so am rumzicken und austesten, es ist unglaublich.....

    Seit ca. 2 Wochen ist es wieder so. Helge darf sie meistens gar nicht ins Bett bringen, er zieht sie aber um, weil ich abends wenn er um 19.30 h nachhause kommt, einfach mal 20 min. die Füße hochlegen will. Da macht sie dann schon bei ihm Theater und ruft und weint nach mir. Ich lese ihr dann vor und da ist geht es dann schon oft los, daß sie immer sagt "noch eine Seite, noch eine...." und meine Schuld ist momentan vieleicht auch, daß ich zu oft nachgebe, weil ich merke, ich habe im Augenblick einfach nicht die Nerven. Und Lenja - so pflegeleicht sie sonst wirklich ist - nutzt das immer mehr aus, was wahrscheinlich auch menschlich ist.

    Wenn sie dann imBett liegt ich mich mit Ritual wie immer von ihr verabschiede, ist ständig etwas, dann noch ein Küsschen, dann will sie plötzlich noch etwas essen und ungefähr 4x noch etwas trinken. Natürlich immer erst wenn ich aus dem Zimmer bin oder sogar schon unten bin. Immer totales Gebrüll und Geweine. Ihr Trinkflasche steht auf dem Nachttisch, aber sie will, daß wir hochkommen, sie aufmachen und ihr geben, sie trinkt dann nicht alleine. Ich denke, sie will momentan einfach Aufmerksamkeit, Nähe, aber das bekommt sied ja den ganzen Tag !!

    Jetzt hat sie es die letzte Woche so ausgereizt, daß ich sie das 1. Mal in den 3 Jahren schon 2 mal angebrüllt habe, was ich ganz schrecklich finde und ich sonst nie gemacht habe. Heute abend saßen sie und ich dann weinend auf dem Bett, weil ich total fertig war. Hiiiiiiiiiiiiilfeeeee !

    Habt Ihr auch so Erfahrungen gemacht???

    Lenja hatte natürlich auch schon Phasen, wo sie schwer ins Bett gegangen ist, aber momentan endet es nur noch mit Schimpfen und Tränen, was mich total traurig macht.

    Komischerweise - wenn ich mal bei meinen Eltern mit ihr schlafe, weil ich z.B am nächsten Tag dort in der Nähe früh zum FA muß, geht alles ohne Probleme. Helge und ich haben schon fast die Vermutung, daß sie ihn momentan als "Konkurrenz" ansieht, weil sie eben auch jetzt gerade sehr an mir hängt, und nicht "will", daß ich dann zu Helge nach unten gehe.

    Das hatten wir letztes Jahr im Sommerurlaub. Wenn Helge im App war, hat sie geweint und war schwierig ins Bett zubringen und ich konnte nur schwer aus dem Zimmer gehen. Dann haben wir so getan, als wenn er mit Freunden noch mal weg geht, er hat ihr "Tschüß" gesagt und sie hat sich von mir ins Bett legen lassen und ich konnte ohne Probleme ins Wohnzimmer gehen. Das kann aber ja keine Lösung sein......

    Sorry, daß es so lang geworden ist !!

    LG
    Tina


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Jeden Abend Terror beim Ins-Bett-Gehen

    Ich kann Dir nicht wirklich weiterhelfen, möchte aber sagen, dass ich mich noch gut erinnern kann, dass ich früher auch so gefühlt habe... Jetzt geht die Mama zum Papa und sogar der Kater ist bei denen, und ich liege hier ganz alleine in meinem blöden Zimmer... Da wir Leni ja noch in den Schlaf begleiten und das auch nicht so bald ändern wollen, kann ich mich da nicht so recht reinversetzen. Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, dass Du Dich zu ihr legst, mit ihr kuschelst und das auch für Dich als Auszeit zum Füßehochlegen siehst und nicht als "lästige Pflicht" (nicht böse gemeint!), bis sie schläft? Andererseits hast Du in etwa 80 Tagen ein Baby zu versorgen und kannst Dich dann ja auch nicht jeden Abend zu Lenja legen, also ist es vielleicht contraproduktiv, weil ihr dann "das Baby die Mama zum Einschlafen wieder wegnimmt"... Schwierig, ich bin gespannt, was Dir andere Mütter von "großen Kleinkindern" dazu schreiben!

    Liebe Grüße,
    Sabsi

  3. #3
    aufsteigender Junior Avatar von minni21
    Alter
    38
    Beiträge
    634
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Jeden Abend Terror beim Ins-Bett-Gehen

    Hallo Tina,

    bei uns läuft es momentan ähnlich. Fabian will sich nur von mir ins Bett bringen lassen und möchte dann am liebsten noch, dass ich mich zu ihm lege und warte bis er schläft.
    Ich glaube auch, dass er spürt, dass mit dem Baby bald eine Veränderung auf ihn zukommt. Es ist zwar nervig, aber ehrlich gesagt genieße ich diese Anhänglichkeit auch etwas.
    Bei uns geht das Zubettgehen übrigens leichter, wenn er richtig müde ist.

    Knuddel, auch diese Phase geht vorbei! (Hoffe ich zumindest ;-) ).

    LG Anja

  4. #4
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Jeden Abend Terror beim Ins-Bett-Gehen

    ich bin in solchen dingen wohl eher von der alten schule. solche "ich trinke nur, wenn du neben mir stehst!"- spielchen würde ich auf dauer gar nicht mitmachen.
    das eure maus nicht alleine einschlafen möchte, ist verständlich. wer möchte das schon. vielleicht hilft da ein neues tolles kuscheltier, dass sie sich selbst aussuchen darf?
    eick hatte auch diese phase, wo er nicht alleine einschlafen wollte. ich habe ihm erklärt, dass ich gleich nebenan in der küche bin und noch so viel zu tun habe, bis ich ins bett gehen darf. ich habe dann tatsächlich die küche aufgeräumt und laut geklappert. er hat sich damit zufrieden gegeben.
    beim umzieh-drama fände ich es interessant zu wissen, ob sie das theater auch macht, wenn sie glaubt, dass du nicht im haus bist.

    gute nerven wünsche ich dir/euch.

  5. #5
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Jeden Abend Terror beim Ins-Bett-Gehen

    Hallo Tina,

    so ne blöde und anstrengende Phase hatten wir auch. Rund 10 Wochen vor der Geburt fing es an und dauerte dann rund 6 Wochen. In der Zeit war ich mit Anton und meiner Mutter im Urlaub - ein komplettes Disaster. Er wollte fast nur Mama...und dann hatte er immer so dolle Wutanfälle.

    Ich bin mir sehr sicher, dass er einfach wirklich eifersüchtig war - eben aufgrund der Schwangerschaft.

    Zu Eurer Situation kann ich nur raten, dass Ihr versucht, jeden Abend das gleiche Ritual mit denselben Grenzen durchzuführen. Also z.B. nur 2 Bücher (und das jeden Abend) und dann auch nur 2x hoch gehen etc. Sie ist ja bereits in einem Alter, wo sie viel verstehen kann. Vielleicht helfen auch Abmachungen, die Du vor der Situation mit ihr besprichst.

    LG
    Ulla

  6. #6
    Junior Mitglied Avatar von Tina169
    Alter
    46
    Beiträge
    403
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Jeden Abend Terror beim Ins-Bett-Gehen

    Lieben Dank für Eure Antworten !!!

    @Sabsi: Das mit dem Hinlegen ist so das Problem. Wir hatten ja schon mal ähnliche Phasen, allerdings nicht so extrem. Da fing es an mit 10 min zu ihr legen, bis sie eingeschlafen ist. Das endete wirklich damit daß sie 5 Wochen lang mittags und nachts nur noch mit mir zusammen geschlafen hat und ich irgendwann auf dem Zahnfleisch ging.

    Und Du hast Recht, ich würde natürlich auch gerne abends etwas mit Lenja kuscheln, aber das wird sich dann von alleine bei ihr nicht mehr ändern und ich finde es dann ganz schlimm, wenn ich plötzlich sagen müßte, "so jetzt ist das Baby da, jetzt kann ich nicht mehr mit Dir kuscheln"! Das wäre ganz schlimm für sie.

    @Anja: Ich genieße die Anhänglichkeit einerseits auch etwas, es schmeichelt einem Mamiherz natürlich, aber es kommt eben diesmal hinzu, daß sie sämtliche Dinge / Gewohnheiten bis zum geht nicht mehr ausreizt, mit #Tränen aber manchmal auch mit einem frechen Lächeln....

    Mich macht es so wahnsinnig traurig, daß momentan jeder 2. Tag mit "Streit" endet bzw. Gemecker....

    LG
    Tina

  7. #7
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Tanja75KR
    Beiträge
    5.563
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Jeden Abend Terror beim Ins-Bett-Gehen

    Zitat Zitat von Tina169 Beitrag anzeigen
    Habt Ihr auch so Erfahrungen gemacht???
    Ooooooooooh jaaaa!!!

    Unsere "Zicke" hat heute noch hin und wieder solche Attacken.

    Meistens bringt Klaus sie ins Bett, weil er die Zeit mit ihr auch geniesst. Und ich bin froh wenn ich meine Ruhe hab, bzw. hatte. Jetzt kümmere ich mich in der Zeit um Lennika. Allerdings gibt Klaus auch oft nach, wenn es um sowas wie "noch eine Seite lesen" und "noch eben ein bischen kuscheln" geht. So dauert es manchmal bis zu 1,5 Std. bis Lilja schläft! Mittags brauche ich genau 10 Minuten, weil ich so wie Schokoladenkuchen hart bin, was sowas angeht. Das weiß Lilja auch und meistens versucht sie's bei mir gar nicht erst.

    Aber diese Phasen wo nur Mama ging und auch ausgetestet wurde bis zum geht nicht mehr hatten wir auch und da half nur "hart bleiben". Zwar liebevoll aber bestimmt sagen was geht und was nicht geht und dann die Brüll-Attacken so gut es geht aussitzen. Leider ist mir auch manchmal der Kragen geplatzt und es gab Gebrüll von allen Seiten, aber ich denke, daß das menschlich ist. Irgendwann ist einfach das erträgliche Maß voll und man muß sich mal Luft machen. Wir haben uns danach aber meistens feste gedrückt und wieder vertragen.

    Der Tipp von Schokoladenkuchen "ich hab noch was zu tun" ist übrigens gut. Das hat bei uns nämlich auch oft schon funktioniert, wenn Madame gar keine Lust auf Schlaf hatte.

    Ich wünsche weiterhin gute Nerven!!!

    LG
    Tanja

  8. #8
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Jeden Abend Terror beim Ins-Bett-Gehen

    tina, was wäre denn, wenn du offiziell das haus verlässt und der papa lenija an diesen abend ins bett bringt? meinst du, sie würde es ablehnen das buch mit papa anzugucken und nach dir brüllen?
    eigentlich ist es fast schon wichtig, dass es mit dem papa gut klappt. wenn das baby da ist, wirst du nicht jeden abend um die gleiche zeit zeit haben, um sie in bett zu bringen. babys nehmen keine rücksicht auf die "grundrechte" der großen.
    ich merks ja grad mal wieder selbst bei meinen kindern.

  9. #9
    Junior Mitglied Avatar von Tina169
    Alter
    46
    Beiträge
    403
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Jeden Abend Terror beim Ins-Bett-Gehen

    Hups, jetzt hat sich ja einiges überschritte:

    @Nicki: Wenn ich das mit dem Trinken lese, denke ich auch, hääää, sowas mach ich mit?? Aber es hat sich so eingeschlichen und ich merke ja auch, daß mir die beiden neuen Situationen (KiGa und 2. Kind) etwas bevorstehen und dann habe ich natürlich auch Verständnis, daß Lenja das merkt, aber mein Mann meinte heute auch, wir müssen vielleich doch etwas konsequenter sein !

    Das mit dem in der Küche geklapper hat bei uns auch schon mal in so einer doofen Phase gut geholfen, viell probieren wir das auch mal wieder, damit sie nicht so doll das Gefühl hat, sie ist ganz alleine da oben.

    Ich war seit dieser anstrengenden Phase noch nicht wieder weg. Aber wenn ich sonst mal weg war lief es meistens gut, da gab es aber diese Dramen ums umziehen noch nicht. Höchstens mal ein paar Tränchen, weil ich nicht da war um gute Nacht zu sagen.

    @Ulla: Das hört sich ja wirklich ähnlich an und beruhigt mich total !!! Ich habe auch das Gefühl, je mehr ich versuche, es Lenja recht zu machen, desto mehr "fordert" sie. Egal, ob es ums Abendritual geht oder um Kleinigkeiten, die sie zwischendurch geschenkt bekommt....

    Es gibt auch tagsüber - vorwiegend am WE wenn Helge da ist oder abends, wenn er da ist - so situationen, in denen man das Gefühl hat sie weiß überhaupt nicht, was sie will.

    Zum Beispiel sagt sie sie will noch etwas essen. Wenn wir dann sagen ok, dann heißt es "nein, will nichts essen". Wenn wir dann den Teller wegnehmen, will sie doch wieder essen.. Das kann manchmal (natürlich nicht jeden Tag) 5 Mal so gehen.

    Heute abend war beim Abendessen alles super, dann wollte ich mit ihr Zähne putzen und sie sagte "nein, selber putzen". Als ich ihr die Zahnbürste gegeben habe, guckte sie mich ganz frech an und sagte "hinschmeißen". Ich habe ihr deutlich gesagt, dann könne sie eben keine Zähne alleine putzen, wenn sie die ZB hinschmeißt und sie guckt mich frech an und schmeißt die Zahnbürste auf den Fußboden.

    Helge ist dann kurzer Hand mit ihr nach oben und hat ihr dann da die Zähne geputzt und Lenja hat danach so bitterlich geweint und gesagt, sie will selber Zähne putzen und die Zahnbürst von vorhin aufheben und hat sich 20 min nicht mehr eingekriegt. Da sind wir dann allerdings auch konsequent geblieben, aber sie ist momentan total durch den Wind !

    Jetzt laber ich schon wieder so viel - Sorry ;-)

    LG
    Tina

  10. #10
    Junior Mitglied Avatar von Tina169
    Alter
    46
    Beiträge
    403
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Jeden Abend Terror beim Ins-Bett-Gehen

    @Tanja: wie beruhigend ;-)

    Ich hatte ein total schlechtes Gewissen, daß ich sie jetzt "schon" 2 Mal (wirklich die einzigen Male in den 3 jahren) so angebrüllt habe. Nachher saßen Lenja und ich auch beide im Bett, haben geheult und uns gedrückt, was für ein Theater.

    Es ist halt so komisch, daß es bei meinen Eltern, wenn ich da mit ihr übernachte überhaupt kein Problem gibt...

    @Ulla und Tanja: Wie ist denn das bei den "Großen" jetzt mit der Eifersucht und Mamis alleinige Aufmerksamkeit haben wollen?

    LG und knutsch
    Tina

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2 Kinder allein ins Bett bringen - Erfahrungsaustausch
    Von Silvia im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 19
  2. Um wieviel Uhr ins Bett mit ca. 1 Jahr?
    Von Isabel im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 34
  3. Aus dem Bett gefallen. Ins KH???
    Von Mella-h im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 15
  4. Ins-Bett-bring-Probleme beim Papa
    Von Jules im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 30
  5. Ins Bett legen, ab wann, zu welcher Zeit?
    Von Melli78 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige