Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: ⫸ Ist so heftiges Fremdeln und Klammern normal? :(

18.12.2017
  1. #1
    Senior Mitglied Avatar von katjes
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    36
    Beiträge
    2.336
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ Ist so heftiges Fremdeln und Klammern normal? :(

    Lisa ist so anhänglich in letzter Zeit. Anhänglich ist sie ja schon bald seit einem halben Jahr, aber ich habe das Gefühl, es wird immer schlimmer. Auch teilweise mit dem Fremdeln. Es kann zwar sein, dass sie gerade in einem Schub steckt, aber ob das dann soo heftig sein kann. Ich mache mir da momentan viele Gedanken, warum sie so reagiert. Heute beim Babyschwimmen war es zwar schon minimal besser als beim letzten Mal und sie hat sogar mal ganz kurz gelacht, aber als ich sie mal kurz auf den Beckenrand gesetzt habe, hat sie am ganzen Körper gezittert und angefangen zu weinen. Das Zittern kam ganz sicher nicht vom Frieren. Das ganze Babyschwimmen klammert sie sich ganz fest an mich und sie ist doch an sich eine kleine Wasserrratte. Ihr machen wohl die anderen Kinder und v.a. Erwachsenen Angst!?
    Zu Hause kann ich auch keinen Schritt weg von ihr machen, ohne dass sie das Weinen anfängt. Sie trotzt da nicht, sondern weint bitterlich los. Sie hat ja schon früh das Fremdeln angefangen, und anhänglich ist sie auch schon eine ganze Weile (bestimmt seit 3-4 Monaten), aber es wird halt immer schlimmer. Ich frage mich, ob das so noch normal ist. Ihren Papa scheint sie auch zu vermissen, wenn er auf Arbeit ist. Schon, wenn sie mal früh bei mir mit im Bett ist, fragt sie "Papa?" und sucht im Bett. Und wenn das Telefon oder die Türklingel klingelt, geht es auch immer "Papa?" bzw. sie sucht ihn in seinem Arbeitszimmer. Ich habe mich schon gefragt, ob das damit zusammenhängt, dass mein Mann bis sie 6 Monate alt war, sehr viel Zeit für uns hatte (war selbstständig als Musiklehrer und Alleinunterhalter tätig) und jetzt mit der neuen Arbeit (Referendariat fürs Lehramt) meistens nur eine Stunde am Tag bis auf wenige Ausnahmen. Ich frage mich, ob sie denkt, dass ich auch für länger weggehen könnte, wenn sie nicht aufpasst. Kann ein Kind schon so denken? Das Fremdeln hat sie allerdings schon mit gut 5 1/2 Monaten angefangen, da hatte mein Mann noch mehr Zeit, das Referendariat hat angefangen, als Lisa gut 6 Monate alt war.
    Wenn ich mit ihr spiele bzw. in direkter Nähe bin, wenn sie alleine spielt, dann ist sie glücklich und fröhlich. An sich ist sie wirklich ein Sonnenschein, nur dieses extreme Klammern macht mir Sorgen. Sie will auch fast nur von mir getragen werden, fast ausschließlich nur bei mir an der Hand laufen usw. Sie fremdelt aber nicht mit ihrem Papa, nur Tragen lassen usw. will sie sich nur von mir. Wenn ich gar nicht da bin, passt auch alles und sie weint auch nicht nach mir.
    Vielleicht mache ich mir auch einfach zu viele Gedanken. Sie ist halt das einzige Kind, das ich kenne, das so sehr klammert und fremdelt. Und wenn es einfach ihr Typ Mensch ist, ist es auch ok, ich nehme sie wie sie ist, ganz klar. Aber ich mache mir halt einfach Sorgen.

    lg Katja


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ist so heftiges Fremdeln und Klammern normal? :(

    katja, das klammern hat hannah auch. selbst jürgen kommt da nicht mehr ran. wenn sie nachts weint, kann auch ich nur sie beruhigen und ins bett bringen. allerdings haben wir ja nicht die gleiche situation bzgl. papa wie bei euch ... bei fremden ist hannah auch sehr sehr zurückhaltend (weißt du ja) und selbst bei ihren großeltern braucht sie, bis sie von mir weggeht.

    so einen richtigen tipp kann ich natürlich nicht geben, nur, dass es hoffentlich und bestimmt bald besser wird.

    lg
    sabine

  3. #3
    Senior Mitglied Avatar von katjes
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    36
    Beiträge
    2.336
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ist so heftiges Fremdeln und Klammern normal? :(

    Ja, Hannah ist wohl auch sehr zurückhaltend, aber es ist ja schon besser geworden, finde ich. Lisa hat zwei Seiten. Eine neugierige und eine zurückhaltende, vorsichtige Seite. Mir macht es halt Sorgen, dass es immer schlimmer zu werden scheint.
    Zu ihren Großeltern geht sie eigentlich schon, nur zu meinem Schwiegervater nicht, wahrscheinlich, weil er einen sehr markanten Bart hat.

    lg Katja

  4. #4
    Miwi
    Gast

    Standard ⫸ AW: Ist so heftiges Fremdeln und Klammern normal? :(

    Also, meine Schwester hat ganz fürchterlich gefremdelt, das weiß ich noch. Sie hat auch immer geklammert, meine Mutter durfte auf gar keinen Fall weg gehen, keiner durfte sie ansprechen geschweige denn anfassen. Ganz schlimm war es, als sie dann in den Kindergarten gegangen ist. Meine Mutter musste sich die ersten Wochen mit reinsetzen, um sie daran zu gewöhnen und auch danach hat sie die erste Stunde ohne Mama nur geweint.

    Irgendwann ist es besser geworden. Sie ist auch jetzt nicht so der Mensch, der gleich jeden an sich ran lässt, aber ansonsten ist sie ganz normal

  5. #5
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ist so heftiges Fremdeln und Klammern normal? :(

    Zitat Zitat von katjes Beitrag anzeigen
    Kann ein Kind schon so denken? Das Fremdeln hat sie allerdings schon mit gut 5 1/2 Monaten angefangen, da hatte mein Mann noch mehr Zeit, das Referendariat hat angefangen, als Lisa gut 6 Monate alt war.

    Das glaub' ich schon.
    Kenny war damals 1 1/4 Jahre alt als Ken wegmusste. Kenny hat es schon gemerkt. Er war extrem anhaenglich. Eine zeitlang konnte ich nicht auf Toilette ohne, dass er hinterherlief und weinte. Er wollte immer in der Naehe sein.
    Laut KiA war es absolut normal. Das Zu-Bett-Bringen war extrem anstrengend fuer mich, weil Kenny ewigst nicht einschlafen wollte ohne zu weinen.
    Er schlief auch eine Weile bei mir im Bett, was das ganze nicht einfacher machte, wenn es darum ging ihn wieder in sein Bett zu bringen. Aber das ging dann auch wieder. Das hat Nerven gekostet, aber es ging.

    Die Anfangszeit war wie gesagt sehr extrem und vorbei war es dann als Ken wieder da war.

    Kinder merken sowas...

  6. #6
    Senior Mitglied Avatar von katjes
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    36
    Beiträge
    2.336
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ist so heftiges Fremdeln und Klammern normal? :(

    @claudi: Ich kann mir schon vorstellen, dass Kinder zumindestens intuitiv so empfinden. Ob es nun der Auslöser für ihr Verhalten ist oder ob es halt nur eine Phase ist (wenn auch eine lange), weiß ich nicht.
    Es ist ja nicht so wie bei euch, dass sie ihren Papa gar nicht sieht, aber halt auch nicht viel. Und es wird auch so schnell nicht mehr werden, in anderthalb Jahren wird es vielleicht etwas besser werden. Lisa ist schon am glücklichsten, wenn sie uns beide um sich herum hat.
    Vielleicht steckt sie wirklich in einem Schub und es ist deswegen noch extremer. Aber es ist ja lange schon recht extrem, nur jetzt noch mehr.

    Vielleicht mache ich mir auch unnütz Sorgen. Wenn man das halt immer wüsste.

    lg Katja

  7. #7
    Senior Mitglied Avatar von ElaT
    Alter
    52
    Beiträge
    2.765
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ist so heftiges Fremdeln und Klammern normal? :(

    Nico hatte das auch gerade extrem. Das fing an, als er zur TM mußte.
    Selbst, wenn ich am selben Tisch saß und ich ihn nur kurz meiner Mutter geben wollte, hat er ganz verzweifelt geweint.
    Inzwischen wird es aber wieder etwas besser. Ich denke, das ist eine Phase, die vorbeigeht (hoffe ich zumindest)

    Liebe Grüße
    Ela

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
  2. Ist das noch normal?!
    Von Kuschelhexe im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 37
  3. Wieviel Spucken/Übergeben ist normal?
    Von Danie im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 15
  4. @ Wasserbettschläfer: wie oft entlüften ist normal?
    Von Jill im Forum Tipps & Tricks im Haushalt
    Antworten: 6
  5. Ist das normal??
    Von SpeedyGonzales im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 2

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige