Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 62

Thema: ⫸ In den KiGa mit 2 oder doch lieber mit 3??

15.12.2017
  1. #41
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: In den KiGa mit 2 oder doch lieber mit 3??

    Zitat Zitat von Besita Beitrag anzeigen
    je länger man wählt, umso weniger bekommt man monatlich - in summe hat dann am ende jeder gleich viel bekommen.

    stimmt nicht! je länger die bezugsdauer (und je niedriger damit die monatliche zahlung) umso mehr machts in summe aus! deswegen hab ich ja auch die 30/36-monats-variante gewählt.
    ich glaube nur, wenn man die 80-prozent-vom-letzten netto-gehalt-variante wählt, kommt man auch ca. den gleichen betrag wie bei der langen variante.


    obwohl das betreuungsgeld ja 2,5/3 jahre lang bezogen werden kann, ist die karenzzeit (also die zeit, in der der arbeitgeber den karenzgänger wieder einstellen MUSS) nur 2 jahre tolles gesetz


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #42
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: In den KiGa mit 2 oder doch lieber mit 3??

    Kenny ging mit 2 1/2 Jahren in den Kindergarten. Das kam bei unserem Kindergarten darauf an, wann die Kinder drei wurden und wie Plaetze vorhanden waren. Das hat ihm nicht geschadet.

    Amy ging gar nicht, weil's schlichtweg unbezahlbar war und ist. Ich bin schon maechtig darauf gespannt, wie sie dem ganzen Schulstart umgehen wird.

  3. #43
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ AW: In den KiGa mit 2 oder doch lieber mit 3??

    Bei uns ist wie bei Caro Krippe und KiGa-Gruppen in einem Gebäude. Ich persönlich fand das sehr angenehm, zumal der Wechsel in die KiGa-Gruppe völlig "nebenbei" ablief. Sie wechselten mehr oder weniger nur die Räume und eine (erneute) Eingewöhnung war nicht nötig.

    Meine beiden Großensind ungefähr ein Jahr gemeinsam in die Krippengruppe gegangen.
    Nachdem dann der Mittlere auch in den KiGa gewechselt hat, war es mir wichtig, dass beide getrennt sind. Wir haben nun so ein Mittelding aus zusammen und getrennt, da die Gruppe von J nach dem Mittagessen gschlossen wird, wechselt er ab Mittags in die Gruppe unseres Großen.
    Im Elterngespräch wurde mir aber von beiden Gruppenleiterinnen bestätigt, dass sie nicht zusehr auf einander hängen. Das war mir wichtig.
    Aber selbst die Erzieherinnen erwähnten, wären beide zu sehr aufeinander fixiert, dann wäre J in eine andere Gruppe mittags gekommen.


    Ob mit 2 oder 3 in den KiGa, kann ich nur sagen, definitiv mit 2!
    Aber alle meine Kinder waren oder werden vor ihrem 1.Geburtstag in der Krippe sein. Daher bin ich vielleicht nicht der Maßstab.

  4. #44
    Senior Mitglied Avatar von katjes
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    36
    Beiträge
    2.336
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: In den KiGa mit 2 oder doch lieber mit 3??

    Ich denke, es kommt ganz auf das jeweilige Kind an, wann es sinnvoll ist mit dem Kindergarten. Lisa kam mit gut 3 Jahren in den Kiga und das war goldrichtig. Auch wir hatten mit 2 1/2 schon einmal einen Versuch gemacht, der völlig in die Hose ging. Zum Glück hat sich Lisa das nicht so gemerkt. Kurz vor ihrem 3. Geburtstag hat sie dann nochmal einen richtigen Entwicklungsschub gemacht und der Kiga-Start verlief völlig problemlos (was ich nie für möglich gehalten hätte ) .
    Emily kam mit 2 3/4 Jahren in den Kiga und es hat auch prima geklappt. Emily hätte auch schon mit 2 1/2 gehen können, sie hat den Kiga und die Erzieherinnen vom Bringen und Abholen von Lisa schon gut gekannt. Mit 2 wäre mir persönlich zu früh gewesen, sie sind da ja doch noch ein ganzes Stück kleiner. Klar, gewöhnen sich die meisten gut ein in der Kita und viele hier finden das los lösen und die Unabhängigkeit ihrer Kinder so toll. Ich frage mich, ob das in dem Alter schon sein muss. Ich selber genieße die enge Bindung zu meinen Kindern und ernte gerade in der letzten Zeit die Früchte meiner Erziehung und Werteorientierung, welche ich auch selber in die Hand nehmen wollte. Deswegen sind meine Kinder aber nicht unselbständig oder hängen nur an meinem Rockzipfel. Ich klammere ja deswegen nicht. Und da ich von so vielen Leuten so viel positives über meine Kinder höre, kann ich ja nicht zu viel verkehrt gemacht haben .

    Was die Großeltern anbelangt, finde ich nicht, dass in dem Alter, der Kiga vor zu ziehen ist. An meinen Kindern sehe ich, dass sie auch eine sehr enge Beziehung zu ihren Großeltern haben und dass sie in ganz anderer Weise von ihren Großeltern profitieren als es im Kiga möglich ist. Und mit 3 gehen sie ja dann auch noch 3 Jahre in den Kiga und haben dort ihre Spielkameraden, die werden ihnen ja nicht grundsätzlich vorenthalten. Unsere Eltern genießen den engen Kontakt zu ihren Enkeln im Übrigen auch sehr - es profitieren also nicht nur die Kinder .

    Ich denke, ihr werdet die für euch richtige Entscheidung finden.

    lg Katja

  5. #45
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Happy_M
    Alter
    41
    Beiträge
    4.268
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: In den KiGa mit 2 oder doch lieber mit 3??

    Mich erstaunt, wie viele hier für einen frühen Einstieg plädieren und es häufig mit der tollen Entwicklung begründen. Manchmal kommt es mir so vor, als wenn das die Entwicklung ist, die sowieso abgelaufen wäre.

    Wir haben Theo nach einem Jahr in der Krippe (Start mit 17 Monaten und nur für 3-4 h täglich) wieder rausgenommen. 2x die Woche geht er statt dessen nun für 3h in den Spielkreis. Das war die allerbeste Entscheidung für ihn und uns. Er hat sich danach zu einem viel ausgeglicheneren und vor allem fröhlicheren Kind entwickelt. Richtig kam er mir dort nie vor. Im Spielkreis ist er reingelaufen und war glücklich. Nun startet er im Sommer in dazugehörigen KiGa. Das finde ich - nach unseren Erfahrungen - früh genug.

    Da frage ich mich wirklich, wie es ihm mit der Kita ergangen wäre. Lag es an der Umgebung? An der Erzieherin? Am Alter? Aber das wird man wohl nie beantworten können.

    Für uns ist die Konsequenz aber, dass Maja nun auch in den selben Spielkreis kommt mit 17 Monaten und dann mit 3,5 Jahren in den Kindergarten. Arbeiten gehen kann ich danach auch noch genug. Für uns das Beste so.

    Wichtig finde ich für die Lösung, dass Verstand und Bauch zusammen spielen.

    Lieben Gruß von Mappy

  6. #46
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: In den KiGa mit 2 oder doch lieber mit 3??

    Off-Topic:

    @virgin und besita ich dachte bis jetzt ehrlich gesagt auch, es ist in Summe immer gleich. Habe jetzt mal gerechnet, ich hatte bei Sonja ja das 20 Monats Modell und jetzt bei Daniel das 30 Monats Modell. Es ist da in Summe wirklich etwas mehr, aber nicht wesentlich, zumindest auf die lange Zeit gesehen. 500 Euro ca. Lg Sweety

  7. #47
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: In den KiGa mit 2 oder doch lieber mit 3??

    Zitat Zitat von Happy_M Beitrag anzeigen

    Wichtig finde ich für die Lösung, dass Verstand und Bauch zusammen spielen.
    Definitiv! Und wenn dann noch das finanzielle mitspielt, ist es perfekt!

    Off-Topic:

    Davon mal abgesehen, dass alles nun so gut war und ist wie es war und ist (super Satz-kombi ), hätte ich nämlich gar nicht drei Jahre zuhause bleiben können - so finanziell gesehen.

  8. #48
    Foruminventar Avatar von Besita
    Ort
    Mühlviertel
    Alter
    36
    Beiträge
    20.515
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: In den KiGa mit 2 oder doch lieber mit 3??

    Zitat Zitat von sweety1975 Beitrag anzeigen
    Off-Topic:

    @virgin und besita ich dachte bis jetzt ehrlich gesagt auch, es ist in Summe immer gleich. Habe jetzt mal gerechnet, ich hatte bei Sonja ja das 20 Monats Modell und jetzt bei Daniel das 30 Monats Modell. Es ist da in Summe wirklich etwas mehr, aber nicht wesentlich, zumindest auf die lange Zeit gesehen. 500 Euro ca. Lg Sweety
    Off-Topic:

    gut, wieder was dazu gelernt
    ich hab mich mit dem thema ja noch nicht wirklich auseinandersetzen müssen - bei lukas gabs ja noch keine wahlmöglichkeiten.

  9. #49
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: In den KiGa mit 2 oder doch lieber mit 3??

    Mella, mir ist nicht ganz klar, ob Ihr Euch das finanziell leisten könnt? Also wenn Ihr Geld braucht, dann auf in die Kita, dann hilft ja alles nichts. Wenn Du aber noch die Möglichkeit hast, ein Jahr länger Urlaub zu nehmen und auch noch kein großes Bedürfnis nach Arbeit verspürst, ist es doch gut, die Zwillis noch ein Jahr lang zu Hause zu lassen.

    Ich finde die individuellen Berichte hier nur bedingt hilfreich für Euch. Es kommt doch darauf an, wie Ihr finanziell darsteht und wie Deine Kinder so drauf sind. Ich persönlich sehe die Krippe als Institution sehr positiv aber meine Kinder kommen/kamen damit nicht immer so gut klar, wie wir es gebraucht haben. Eine Ganztagsbetreuung ist wahnsinnig anstrengend für die Kids und ich merke auch, dass dann oft keine Zeit mehr zum Spielen etc. bleibt. Wenn ich es mir aussuchen dürfte, wäre ich gern länger zu Hause geblieben, bzw. würde gerne nur halbtags arbeiten. Also ich sehe auf jeden Fall neben den positiven Seiten (frühe Selbständigkeit etc.) auch die Nachteile einer frühen Fremdbetreuung.

    LG
    Linea

  10. #50
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: In den KiGa mit 2 oder doch lieber mit 3??

    @katjes, mappy: natürlich hätte helene gerade zwischen 2 und 3 jahren besser reden gelernt, als sie es mit 2 konnte. es war aber durchaus ersichtlich, dass sich ihre sprache RAPIDE verbesserte. zu anfang des kiga-jahres war es so, dass sie halt alles, was sie mitteilen wollte, auch mitteilen konnte (ich will trinken, ich will essen, ich will spielen ...). schon nach wenigen monaten machte sie einen regelrechten sprung in ihrer sprachlichen entwicklung, den sie so (schnell) zu hause bestimmt nicht gemacht hätte.

    das zu-hause-bleiben muss man sich halt immer leisten können/wollen. nicht immer hat man die wahl. auch unsere kinder haben einen SEHR intensiven kontakt zu den großeltern, der könnte kaum besser sein. was sich sicher als positiv am kiga erwiesen hat, ist die regelmäßigkeit.
    zwischen 1 und 2 jahren war helene 2 tage die woche bei schwiemu, allerdings hatte die auch nicht immer zeit. abgesehen davon, dass es einfach fürchterlich für mich war (oft erfuhr ich am sonntag abend, dass sie montag nicht zeit hat), konnte sich auch helene nicht wirklich darauf einstellen.

    aber wie auch immer: es muss fürs kind (und die eltern) passen. und es gibt eben kinder, da hat man den eindruck, die BRAUCHEN den kiga regelrecht (action, soziale kontakte ...), andere sind vielleicht wirklich besser noch daheim aufgehoben.


    @besita: wir hätten damals irgendwann (ich glaube jahreswechsel 2007/2008) wechseln können ... soweit ich mich erinnere.

Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Problem mit Papa von KiGa-Freund
    Von Isabel im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 25
  2. Antworten: 61
  3. Farbige Scheibengardinen oder doch lieber Rollos
    Von Molly25 im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 9
  4. Schub um den 4. Monat oder doch zu wenig Milch?
    Von katjes im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 12
  5. Soll ich(oder lieber doch nicht) UD: Haare kommen ab
    Von Summersun im Forum Allgemeine Tipps in Sachen Mode
    Antworten: 57

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige