Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 16 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 153

Thema: ⫸ Ich hab ein Autoritätsproblem

18.12.2017
  1. #21
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Julia
    Beiträge
    4.151
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    Hmm, also Fiona hatte ja auch das Problem, dass sie mit dem Umbau zum Juniorbett auch immer wieder aufstand, und sie hat dann auch wochenlang im Reisebett geschlafen und letztendlich haben wir ihr Bett wieder zurück gebaut und seitdem ists besser. Mittlerweile sind die 2Stäbe wieder raus, aber sie bleibt liegen.

    Und nachdem ich all eure Programmpunkte gelesen hab, kanns sein, dass sie einfach nicht weiß, wie sie sich alleine "sinnvoll" beschäftigen soll, sie hat ja doch schon ziemlich viel Programm...

    Und was ich bei Fiona festgestellt habe, dass sie ausgeglichener ist, wenn sie mittags geschlafen hat, sie ist dann nicht so überdreht/müdet. Schläft Ilenia noch?


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    Puh, na da brauchst Du wohl gerade gute Nerven... Ich kenne das in abgeschwächter Form auch, und ich weiß auch nicht recht damit umzugehen. Aber so geballt zieht Leni das nicht durch. Momentan macht sie grundsätzlich auch alles nicht, was sie soll. Sprich wenn ich ihr sage, dass wir losmüssen und sie sich deshalb anziehen (lassen) muss, dann sagt sie "Ich spiele hier grade fertig". Wenn ich sie dann nach mehrmaligem Auffordern schnappe und zum Wickelplatz trage, dann dreht sie sich auf den Bauch, läuft weg, strampelt so, dass ich keine Chance hab etc. Irgendwann sag ich dann "Dann geh ich eben alleine" oder "Dann gehst Du halt ohne Hose", fängt sie an zu weinen, schreit herzerweichend "NEEEEIIIIIN, jetzt bin ich lieb/jetzt lass ich mich anziehen/jetzt zieh ich die Hose an" und dann auf einmal gehts. Es macht mich wahnsinnig, dass es erst nach Drohungen geht, warum denn nicht nach der Bitte von alleine??? Und das Provozieren... ja, auch unser Wohnzimmertisch hat Kulli abbekommen. Ja, auch bei uns fehlen im Flur und Schlafzimmer Stücke der Tapete. Und im Kinderzimmer wurden der kleine Teppich und die eine Wand über dem Wickeltisch mit Wundschutzcreme bzw. Sonnencreme eingecremt... Ich schätze, in gewissem Umfang ist es normal, dass sie testen, versuchen, wie weit sie gehen können. Noch bin ich nicht so angepisst, dass ich mir härtere Konsequenzen ausdenken würde. Meine Konsequenz ist die, wenn sie sich nicht anziehen lässt, dann können wir eben nicht zur Oma gehen oder sonstwo hinfahren, wenn sie den Tisch anmalt, dann können wir jetzt nicht spazieren gehen, weil sie mir sooo viel mehr Arbeit gemacht hat,die ich erst erledigen muss - dabei kann sie mir aber helfen... sowas halt. Nachvollziehbar für kleine Attentäter, damit sie erkennen können, dass ihr Tun eben Folgen hat, die nicht so schön sind. Wenn Ilenia aber da so erziehungsresitent ist (Beispiel Bett -> Reisebett), dann ist das natürlich eine harte Nuss. Ich selbst versuche halt, so wenig Angriffsfläche wie möglich zu bieten, sprich Kullis und dergleichen werden weggeräumt, ebenso hat uns Brise One Touch wieder verlassen, denn bei mehr als one touch muss man fluchtartig die Wohnung verlassen, kann ich aus Erfahrung sagen . Das Bad hatten wir auch eine zeitlang abgeschlossen, da sie nun aber alleine aufs Töpfchen bzw. die Toilette gehen will, haben wir das wieder abgeschafft und bisher ging es gut. Leni schiebt sich auch ihre Stühlchen dahin, wo sie sie braucht, um irgendwo dranzukommen. Naja, und ansonsten hilft halt nur, sie möglichst immer im Blick zu haben oder zu wissen, wo sie sich gerade aufhält. Desöfteren wäscht sie sich die Füße in der Spüle oder verteilt Hundefutter in der halben Wohnung... Ich KANN nicht alles wegschließen, womit sie Schaden anrichten könnte, deshalb muss ich halt zusehen, dass ich sie so weit es geht unter Aufsicht habe. Da reicht ja der Kontrollblick, wenn es zu ruhig wird, meistens aus, und Schaden möglichst klein zu halten. Wie das aber mit zwei Kindern wird, weiß ich natürlich auch noch nicht...

    Ich schicke Dir eine Portion Nerven - aber nicht aus meinem persönlichen Vorratsschrank - und glaube ganz fest daran, dass diese Phase vorbeigeht und einfach wichtig ist für unsere Kinder auf dem Weg zum Großwerden

    Liebe, solidarische Grüße,
    Sabsi

  3. #23
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    Angie,

    ich schreibe mal so vor mich hin, vielleicht ist der ein oder andere Denkansatz für dich dabei ok? Wenn nicht, vergiss es einfach.

    Was wir angehenden Lehrer grade in Pädagogik und Psychologie oft geraten kriegen, ist, dass wir uns von diesem "Kampfgedanken" freimachen müssen, um eine wirklich gute Beziehung zu den Kids aufbauen zu können. Wenn man immer nur "Ich muss gewinnen!" im Kopf hat, ist man schnell nur noch dabei, zu überlegen, wie man dem Anderen seinen Willen aufzwingen kann.
    Manchmal verliert man so ein "Machtspiel" eben und das ist auch völlig ok. Wie traurig und resigniert muss denn ein Kleinkind nach kurzer Zeit werden, das feststellt, dass es immer gegenüber Großen den Kürzeren zieht? Das kann nicht ernsthaft für irgendwen ein erstrebenswertes Erziehungsziel sein. Ideal ist es natürlich, den Machtkampfcharakter einfach rauszukriegen. Geht natürlich nicht in jeder Situation und ich gebe auch zu, dass diese Überlegungen erstmal sehr theoretisch sind, aber ich hatte jetzt schon einige Situationen, wo ich echte Aha-Erlebnisse hatte. Unter Anderem auch zu Hause: Janna hat in den letzten Tagen öfters damit angefangen, ihren neuen Puppenbuggy immer wieder mit Riesenlärm auf dem Laminat herumzudonnern. Ich hab geschimpft, ich hab erklärt, ich hab geschrieen, ich hab sie 25mal vom Ort des Geschehens weggetragen - sie kam immer prompt (und lachend!) wieder und machte weiter. Gestern kam ich auf die Idee, in dieser Situation einfach mal ein anderes gemeinsames Spiel vorzuschlagen - Reaktion: "Ja otee!" und wir haben miteinander ein Spiel gespielt... . Ich kann dir sagen, ich hab mir echt vors Hirn geschlagen, dass ich DARAUF nicht früher gekommen bin und es hat mich sogar richtig beschämt irgendwie. Das Kind wollte einfach nur Zeit mit mir verbringen, meine Aufmerksamkeit haben. Dabei war es ihr wurscht, ob ich schimpfe oder sonstwas mit ihr mache.
    Das passt nicht 100% auf eure Situation, da sie ja Vieles scheinbar auch heimlich macht, aber vielleicht ist es einfach einer von mehreren guten Denkanstößen für dich.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft mit deiner wilden Maus!

  4. #24
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    angie, ich glaube, du bist einer der mit ihren kindern am meisten beschäftigten mütter die ich "kenne". - dies im sinne von zeit verbringen und sich MIT ihnen beschäftigen.

    was mir aber ins auge gesprungen ist:

    Zitat Zitat von Angie Beitrag anzeigen
    Und wenn ich dann nachher so was sehe, behauptet sie steif und fest: "Emilio war's!"


    kann es vielleicht sein, dass es da um eine art von geschwistereifersucht handelt? dass ilenia einfach um mehr aufmerksamkeit bemüht ist? - nicht dass ich denke, dass sie jetzt zu wenig bekommt, aber irgendwie klingt es doch danach, oder?



    ich habe jedenfalls größten respekt vor dir, dass du noch nicht total durchgedreht bist bei all dem blödsinn, den ilenia zur zeit anstellt ...!

    *neportionnervenrüberreich*

    lg, karin

  5. #25
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Sutti
    Ort
    Kreis Mettmann
    Alter
    42
    Beiträge
    5.066
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    In deinem letzten Post hast du geschrieben, das ihr ständig auf Achse seid. Habt ihr auch mal einen "Ruhetag" an dem ihr NUR zuhause seid und nichts unternehmt? Vielleicht braucht Ilenia ja so einen Tag an dem sie einfach vor sich hinspielen kann ohne im Hinterkopf zu haben bald irgendwo hin zu müssen. Ihr habt einen so schönen großen Garten. Kann sie dort vielleicht auch alleine spielen? Zumindest würde sie dann das Haus nicht verwüsten.
    Vielleicht kommt sie dann etwas runter?

    Zu ihrer Äußerung "Emilio war's": Das hört sich wirklich etwas nach Eifersucht an. Obwohl - manchmal läuft es bei uns auch so ab, dass Sarah Kim die Schuld gibt. Ich habe dann oft den Eindruck, dass Sarah einfach in Ruhe gelassen werden will.


    EDIT: Wie verhält sich Ilenia denn bei den Aktivitäten (Musikgarten, Spielrunde, etc.) ?

  6. #26
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    Mann, das Ausmaß bei Dir ist echt enorm. Und ich denke, Kämpfen bringt nichts, überhaupt nichts. Es kostet Euch beide Nerven ohne Ende, am Ende ist Ilenia gefrustet, weil Du halt doch am längeren Hebel sitzt und sie nicht "gewinnen" kann, Du bist gefrustet, weil Du ohne Strafen nicht weiterkommst. Und dazu schaukelt es sich immer mehr hoch. Und daher kam bei mir (obwohl ich da echt gut dran bin, Jonas hat noch nie was kaputtgemacht, beschmiert oder so, wer weiß, was ist, wenn der kleine Bruder da ist *graus*) eben die Idee, lieber gutes Verhalten zu belohnen als schlechtes zu bestrafen. Man will ja das Gute aus dem Kind rauslocken, möglichst viel Zeit am Tag, damit das "Böse" keinen Platz mehr hat.

    Ich weiß ja nicht, wie bei Euch alles abläuft, aber spontan fällt mir folgendes ein, was Du mal kontrollieren solltest:

    - ist Ilenia überlastet mit Angeboten aktiver Art?
    - hat Ilenia genügend Entfaltungsmöglichkeiten (so wie die Wand im Flur) z.B. noch Knete, Malen auf Papier und so?
    - hat sie genug ruhige Mamazeit (Vorlesen, zusammen Kuscheln beim Hörspielhören oder Fernsehen, zusammen kochen, backen usw) ohne Emilio
    - hat sie genügend Papazeit ohne Emilio?
    - ist sie geistig genug gefordert (also sowas wie Haba-Spiele spielen, Ratespiele usw)?
    - benutzt Du zu viel Worte um zu schimpfen und schimpfst zu lange?
    - gehst Du auf ihre Augenhöhe um mit ihr zu reden, oder schimpfst Du zu ihr runter?


    Ich hab im Jako-O Katalog Werbung für ein Buch gesehen, in dem aufgezeit wird, wie man nach dem "Mary Poppins Prinzip" mit den Kindern umgeht. Vielleicht schaust Du Dir sowas mal an. Und außerdem hab ich mal gelesen, daß Kinder in dem Alter nicht gehorchen, weil es Regeln gibt und man nein sagt, sondern nur weil sie einen lieb haben, was man genau mit dieser Info anfangen soll, ist mir aber noch ein Rätsel. Angeblich hören sie außerdem erwiesenermaßen das "NICHT" in entsprechenden Sätzen gar nicht, sie filtern es heraus. So müßte man alles umformulieren. Wie aber so schlaue Leute sich dann vorstellen, wie man den Satz "Du darfst Sonnencreme nicht auf Möbel schmieren" umformulieren soll bleibt mir ebenfalls verborgen. Macht es einen Unterschied zu sagen "Hör auf die Creme zu verteilen"?

    Was gibts noch..., wenn Jonas austickt, gehe ich oft raus und sage, ich komme in 5 Minuten wieder und schau mal, ob der Liebe Jonas wieder da ist, der hätte sich wohl im Keller versteckt. Meist hilft ihm das, aus der Rolle des "Bösen" rauszukommen und er sagt dann schon "Aber hier sitzt er doch, und der Böse Jonas ist weggegangen". Er ist dann selber dankbar für die Chance einer Deeskalation, denn er mag ja auch nicht, wenn wir uns anbrüllen. Aber an das denke ich auch oft gar nichtm wenn ich selber schon völlig mit den Nerven runter bin.

    Und dann gibts noch das Wutmonster, die kleine Motzkuh und das Meckerschaf, die ich bei ihm am Körper suche, finde und aus dem Fenster werfe, mt der Aussage, schau mal, das war das Wutmonster bei Dir, deshalb warst Du so sauer, jetzt ist es weg.

    Das waren nun noch so ein paar Gedanken, vielleicht hilft Dir irgendwas davon weiter....

  7. #27
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    Danke für eure vielen Denkanstöße.

    Vieles muss ich mir mal länger durch den Kopf gehen lassen. Und ausprobieren.

    Aber nur mal so spontan geantwortet:

    Unser Wochenprogram: Ja, das ist ziemlich viel. Und nur so kriege ich sie einigermaßen ausgeglichen. Ihr müsst mal erleben, wie sie drauf ist, wenn wir nichts haben. Beispielsweise in den Schulferien, wenn alle Kurse ausfallen. Dann ist es hier richtig die Hölle, denn dann ist sie zu ihrem allgemeinen Tatendrang auch noch schlecht drauf. An den so genannten Ruhetagen ist sie richtig unzufrieden. Ich find das auch schwierig, denn ein Kind muss doch nicht immer und ständig Program haben. Das haben doch andere auch nicht. Aber Ilenia ist happy, wenn Action ist. Ein alter Bekannter von uns, den wir seit längerem nicht gesehen haben, hat neulich Ilenia beobachtet und meinte nur lachend: "Tja, eine lebhafte Mutter hat auch ein lebhaftes Kind!" Wenn das einfach so bei ihr ist?????

    Zu den Gruppenstunden muss ich sagen, dass Ilenia sich auch dort immer ein Stück anders benimmt. Musikgarten: Alle Kinder sitzen ruhig bei Muttern, nur Ilenia schnappt sich ihre Instrumente und rennt laut lachend immer im Lreis herum und versucht, die anderen Kinder zum Mitrennen zu motivieren. Die kann eine ganze Gruppe sprengen.

    @ sunrise: Ilenia kommt ab Januar in den Waldkindergarten. Darauf freue ich mich jetzt schon, denn ich glaube auch, dass sich da vieles bssern wird. Die Leiter dort sagten mir, dass erfahrungsgemäß die Kinder sehr viel ruhiger und ausgeglichener werden. Und da sie sich ja frei im Wald bewegen, müssen sie sich noch mehr an Regeln halten. Zum Beispiel, sagte die Betreuerin, dürften die Kinder keinesfalls unter den Bauwagen kriechen. Ich: "Na, da wissen Sie ja, wo Sie meine Tochter dann grundsätzlich finden werden."

    @jule: Nein, Ilenia verweigert tatgsüber den Schlaf. Sie braucht ihn scheinbar auch leider nicht. Sie ist wirklich von morgens bis abends topfit. Manchmal kriegt sie am Nachmittag einen leichten Hänger, dann mag sie mal eine halbe Stunde auf der Couch kuscheln und fernsehen. Und dann ist der magische Moment auch wieder vorbei. Mein Mann sagt immer: "Die schläft nicht, die lädt nur mal kurz die Akkus."

    @ sabsi:

    Zitat Zitat von Sabsi Beitrag anzeigen
    Puh, na da brauchst Du wohl gerade gute Nerven... Ich kenne das in abgeschwächter Form auch, und ich weiß auch nicht recht damit umzugehen. Aber so geballt zieht Leni das nicht durch. Momentan macht sie grundsätzlich auch alles nicht, was sie soll. Sprich wenn ich ihr sage, dass wir losmüssen und sie sich deshalb anziehen (lassen) muss, dann sagt sie "Ich spiele hier grade fertig". Wenn ich sie dann nach mehrmaligem Auffordern schnappe und zum Wickelplatz trage, dann dreht sie sich auf den Bauch, läuft weg, strampelt so, dass ich keine Chance hab etc. Irgendwann sag ich dann "Dann geh ich eben alleine" oder "Dann gehst Du halt ohne Hose", fängt sie an zu weinen, schreit herzerweichend "NEEEEIIIIIN, jetzt bin ich lieb/jetzt lass ich mich anziehen/jetzt zieh ich die Hose an" und dann auf einmal gehts. Es macht mich wahnsinnig, dass es erst nach Drohungen geht, warum denn nicht nach der Bitte von alleine???
    Das könnte eine Originalszene aus unserem Haus sein. Genauso läuft es bei uns auch ab, wenn wir das Haus verlassen. Nur, dass dabei Emilio noch kreischend auf dem Boden liegt, weil er immer genau JETZT auf den Arm will, wo ich noch dabei bin, alle Sachen zu packen und Ilenia einzufangen.

    Und ich finde es auch immer so traurig, dass die Dinge erst laufen, wenn ich sie bedrohe, wenn ich lauter werde etc. Ist echt schade.
    Aber in so einer Situation habe ich wenigstens was, womit ich drohen kann.

    Danke für die Solidarität. Es tut immer gut, wenn man merkt, dass sich in anderen Häusern gleiche Szenen abspielen.

    Ansonsten fehlt mir halt die Handhabe. Mit dem abendlichen Aufräumen läuft es auch so. Abends sieht Ilenias Zimmer aus, als hätte es in einem japanischen Spielzeugladen ein riesiges Erdbeben gegeben. Ich sag ihr dann, dass das von ihrer abendlichen Zeit abgeht: viel Chaos, viel Aufräumen, weniger Zeit zum Gute-Nacht-Geschichten-Lesen. Sie kann das dann noch verbessern, indem sie mir beim Aufräumen hilft. Aber bisher ist sie da unglaublich resistent.Franco sagt auch immer: "Die ist so doof, sie verbaut sich so vieles, und trtozdem macht sie immer weiter."

    Mir fällt es dann manchmal auch schwer, ihrem Charme zu widerstehen. So wie gestern. Nach der Badaktion hab ich sie geschimpft und ihr gesagt, dass Mama ja nun keine Zeit hat, mit ihr zu spielen, denn ich muss ja leider das Bad putzen. Hat sie gelacht, "ja, okay" gesagt und ist alleine spielen gegangen. Außerdem hatte ich in meiner Wut auch gesagt, dass sie dafür am Nachmittag nicht fernsehen darf. Eine Stunde später hat sie mit mir herumgeschmust, und prompt kam: "Mama, Ilenia ist gaaaaaanz lieb... - Darf ich Fernsehgucken?" Als ich ihr dann sagte, dass sie das nicht dürfte, weil sie doch heute so ein Chaos gemacht hätte, hat sie ganz süß geschnüfft und gesagt: "Aber Ilenia ist doch ganz doll lieb." Das geht dann immer hin und her, denn es will ihr dann nicht in den Kopf, was das eine mit dem anderen zu tun hat. Nach ihrer Logik ist sie doch JETZT lieb, also wieso darf sie JETZT nicht fernsehen? Folglich denke ich dann, dass meine Methode für sie nicht nachvollziehbar ist.

    @ Judith: Das, was du zum Thema "Kampf" schreibst, klingt einleuchtend. Eigentlich will ich es auch nicht wie einen Kampf sehen. Es gibt auch Situationen, in denen ich wirklich glaube, dass die von dir beschriebene Methode die richtige ist. Ich kann auch viele Situationen retten, indem ich aktiv werde, sie zum gemeinsamen Spiel motiviere.

    Aber andererseits hab ich manchmal das Gefühl, dass ich nie mal für 5 Minuten was anderes machen kann. Und wenn ich nur das Mittagessen mache, muss ich schon ständig nachsehen, was oben läuft.

    Vielleicht ist es nicht so die Gegenwart, die mich ängstigt, sondern die Zukunft. Vielleicht deshalb dieser "Kampf-Gedanke". Ich hab Angst, dass ich sie nie in den Griff kriege. Wenn ich wüsste, dass es sich in 2-3 Jahren erledigt hat und sie dann auf mich hört, dann würde ich es jetzt gelassener sehen. Aber ich habe wirklich Angst, dass ich sie gar nicht mehr gebändigt kriege. Ein Kind muss doch auf seine Mutter hören.

    @ virgin: Hm, dieses "Emilio war's" werte ich nicht als Eifersucht. Also, ich meine damit, ich glaube nicht, dass sie gewisse Dinge veranstaltet, um die Schuld dann auf Emilio zu schieben. Klar gibt es gewissermaßen auch Eifersüchteleien. Das ist wohl auch normal. Aber das äußert sich anders, indem sie ihm Spielsachen wegnimmt, indem sie ihn schubst, indem sie Dinge für sich beansprucht. Und da Emilio das noch alles egal ist, gebe ich meist ihren Wünschen nach. Das heißt, wenn ich etwas Leckeres hole (Milchschnitte, Ferdi-Fuchs-Würstchen), dann will SIE das erste haben. Und sie bekommt auch immer das erste. Emilio gibt sich immer mit dem zweiten zufrieden. Wenn ich zweierlei habe (beispielsweise Trinkflasche), darf sie sich aussuchen, welche sie mag, die andere bekommt Emilio. Ich gebe ihr wenig Grund zur Eifersucht.

    Nein, ich werte so eine Aussage von ihr echt als Raffinesse. Sie weiß, dass ich mit Emilio nicht so streng sein kann. Emilio ist ja klein, der weiß noch nicht recht, was er darf und was nicht. Da ist es von ihr schon sehr schlau zu sagen, er war's. Und für mich ist die Situation dann auch schwierig. Von ihm kann ich gewisse Verhaltensmuster nicht erwarten. Wie soll ein 16 Monate altes Kind gewisse Regeln verstehen? Andererseits kann ich sie nicht schimpfen für gewisse Dinge und ihn nicht. Dann schimpfe ich ihn pro forma mit. Und er versteht gar nicht, was ich von ihm will. Wenn ich sie heimlich beaobachte, merke ich auch, dass sie ihn manchmal bewusst zu irgendwelchen Schandtaten anstiftet.

    Es ist sehr schwer zu erklären, wie Ilenia ist. Denn all das geschieht nicht "bösartig". Ich meine, ich hab nicht das Gefühl, dass ihr was fehlt, dass sie Aufmerksamkeit braucht etc. Denn ihrem Handeln fehlt jegliche Aggressivität. Sie ist nicht böse, ist nicht trotzig, kriegt kaum Wutanfälle. Wenn wir beispielsweise einkaufen gehen und sie mag irgendetwas haben, das ich nicht kaufen will, gibt sie sich sofort mit einem "Nein" zufrieden.

    Sie ist einfach irgendwie "verrückt" und nach Chaos aus. Und das alles laut lachend. Eine Mutter aus meiner Krabbelgruppe meinte: "Ilenia ist das witzigste Kind, das ich kenne." Ja, für andere ist das auch immer ungemein witzig.

    Wir waren neulich auf einem Kindergeburtstag. Ilenia ist gleich abgedüst und hat mit den anderen Kindern im Kinderzimmer getobt. Es waren ungelogen 16 Mütter mit ihren Kindern da. Aber als aus dem Kinderzimmer plötzlich lautes Scheppern drang, so als wenn wüst eine große Spielzeugkiste umgeschüttet wird, war mir alles klar. Und prompt höre ich eine andere Mutter rufen: "Ilenia, was machst DU denn da???????" Peinlich sowas.

    Die kann nichts normal machen.

    Alle Kinder sitzen im Sandkasten. Ilenia wirft sich so laut tobend hienin, dass in einer Sekunde alle anderen heulen, weil überall Sand durch die Gegen fliegt. Und dabei hat sie es jetzt nicht bös gemeint, sie tobt halt so wild. Und egal, was ich sage, es kommt nicht an.

    Thema Essen: Emilio isst sauberer und ordentlicher mit der Gabel als sie. Und sie KANN es ganz hervorragend. Da bräuchte sie nicht mal ein Lätzchen. Aber sobald wir nicht all unsere Aufmerksamkeit beim Essen auf sie richten, geht es los. Dann beginnt sie mit den Fingern zu essen. Das nehme ich noch hin. Dann fängt sie aber an, mit der ganzen Hand in den Mund zu greifen, noch während das Essen drin ist. Will wahrscheinlich fühlen, wie sich das Essen im Mund anfühlt. Dann rührt sie mit der Gabel in ihrem Trinkbecher, nachdem sie ein paar Brocken Essbares hineingeworfen hat. Da greife ich erstmalig ein und nehme ihr den Trinkbecher weg. Wenn sie Sauerei macht, dann kriegt sie halt nichts zu trinken. Der absolute Klassiker: Sie spuckt Ess- oder Trinkbares auf die Tischplatte, um es von dort wieder abzulecken. Und wenn ich ihr sage, sie solle das unterlassen, sagt sie einfach "Nein, ich mag aber so." Und schon muss man wieder laut werden, sie vom Tisch verbannen etc. Und am Ende tut es mir schon wieder leid, dass das Abendessen mit Tränen und Ärger endet.

    Na ja, ich könnte wohl ewig so weitermachen, aber eben muss ich doch aufhören, weil sie gerade mit Emilio streitet.

    Dank also nochmal euch allen, ich lasse mir das alles durch den Kopf gehen.

    Ich bin sicher, ich muss in irgendeiner Art und Weise mein Verhalten ändern. Weiß nur noch nicht wie.

  8. #28
    Senior Mitglied
    Alter
    39
    Beiträge
    2.362
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    oh mein gott, angie! ich muss sagen, solche szenen sind es, die mir angst machen!!! Ich kann dir nichts raten - aus mangel an eigenen kids, aber du hast mein mitleid!
    Ich hab auch angst, einmal ein sehr willensstarkes kind zu bekommen! und ich glaub jetzt nicht dass sie unter oder überfordert ist, sie ist einfach nur ein wirbelwind der seine grenzen selbst steckt!!!

    Ich wünsch dir viel glück und kraft!

    lg manu

  9. #29
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Teamgirl
    Ort
    Erlensee
    Alter
    43
    Beiträge
    5.131
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    Oh wei...das hört sich auch von Dir traurig an. So hilflos...Ich drück Dich einfach, weil Ratschläge kann ich nicht geben.
    Ich kann mich nur an das Nutellabild erinnern, wir als Aussenstehende finden das tatsächlich süß, aber ich kann mich noch gut errinnern, als ich Sie eingefangen habe beim rausspazieren und Sie gebrüllt hat wie am Spieß. Da ist ja selbst mir als nicht Mama der Schweiß aus allen Poren geschossen. Dabei hab ich es nur gut gemeint.
    Sie ist ein starker Charakter...

  10. #30
    Senior Mitglied Avatar von daje1906
    Alter
    46
    Beiträge
    2.933
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    Oh Gott, du arme da hab ich doch lieber die Wutanfälle von Jan .
    Ich kann dir da leider auch nicht so viel raten sondern nur dich zum Durchhalten motivieren und zu hoffen das es ab Januar besser wird wenn sie in die Kita geht. Und ich denk mal das wird auch passieren.
    Ich selbst bin auch schon mal sehr laut geworden zu Jan und war selber über mich erschrocken aber es hat was geholfen außerdem laß ich Jan jetzt sein Dreck (wenn er spuckt ) mit sauber machen Dann ist zwar große Heulerei aber er merkt es vieleicht mal....
    Lg
    Danny
    viel Glück und gute Nerven

Seite 3 von 16 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich hab jetzt auch ein Hobby...
    Von lotte2705 im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 16
  2. Ich möchte ein neues Handy Update: Ich hab mich entschieden
    Von Nadja im Forum Themen rund um Computer und Handy
    Antworten: 6
  3. Ich hab ein neues Fahrrad *freu*
    Von Silvia im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 19
  4. Ich hab ein Vorstellungsgespräch,aber... UPDATE
    Von Zuckerschnecke im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige