Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 11 von 16 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 153

Thema: ⫸ Ich hab ein Autoritätsproblem

14.12.2017
  1. #101
    Vielschreiber
    Beiträge
    3.586
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    @angie: Ich hab das Buch mit dem poppins prinzip hier. soll ich es dir schicken? gibsts mir später mal wieder.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #102
    Vielschreiber
    Beiträge
    3.586
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    Hi Angie, ich nochmal.
    Was mir als ungerecht aufgefallen ist, ist dass Ilenia immer alles zuerst bekommt/als erste dran ist. Gut, jetzt macht das Emilio noch nichts aus, aber warte mal ein halbes Jahr ab. Dann geht der Geschwisterzoff erst richtig los, wenn immer der gleiche der erste ist.
    Bei uns muß auch Natalie einsehen, dass jeder mal erster ist. Es geht eben reihum. Jeder darf im Smart mal vorn sitzen, jeder bekommt mal zuerst Trinken/Essen/Naschen, jeder darf sich mal zuerst das Müsli nehmen. usw usf. Leider muß man da als Mama sehr aufpassen und sich auch ne Menge merken.
    Ich denke, es ist gefährlich, Emilio derzeit einfach so zu übergehen. Ist doch nur "gesund" für Ilenia, auch mal 2. zu sein, find ich.

    ----------

    Und beim Anziehen könnte man einen kleinen, harmlosen Wettstreit draus machen. Ist Ilenia zuerst fertig oder du mit Emilio, z.B.

  3. #103
    ForenGuru Avatar von Melli78
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    15.829
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    Zitat Zitat von blugirl Beitrag anzeigen
    Hi Angie, ich nochmal.
    Was mir als ungerecht aufgefallen ist, ist dass Ilenia immer alles zuerst bekommt/als erste dran ist. Gut, jetzt macht das Emilio noch nichts aus, aber warte mal ein halbes Jahr ab. Dann geht der Geschwisterzoff erst richtig los, wenn immer der gleiche der erste ist.
    Bei uns muß auch Natalie einsehen, dass jeder mal erster ist. Es geht eben reihum. Jeder darf im Smart mal vorn sitzen, jeder bekommt mal zuerst Trinken/Essen/Naschen, jeder darf sich mal zuerst das Müsli nehmen. usw usf. Leider muß man da als Mama sehr aufpassen und sich auch ne Menge merken.
    Ich denke, es ist gefährlich, Emilio derzeit einfach so zu übergehen. Ist doch nur "gesund" für Ilenia, auch mal 2. zu sein, find ich.
    Das habe ich auch gedacht, ich denke es ist für die Zukunft gesehen nicht gut, für keinen der Beiden.
    Jetzt ist es in dem Moment "einfacher", weil es Emilio jetzt ja gar nicht stört, aber Ilenia muss auch wissen, dass nicht immer sie die Érste sein kann, auch wenn es erstmal für ne Menge Stress sorgen wird.

    __

    Danke übigens für die vielen guten Tipps, ich kann da auch für mich viel rausziehen. Z.B. dass mit dem auf Augenhöhe gehen, habe ich schon oft gemacht, aber immer denk ich da auch nicht dran.

    LG Melli

  4. #104
    Experte Avatar von Sille
    Beiträge
    7.411
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    Oh weh. Erstmal wünsche ich Dir ein ruhiges stressfreies Wochenende!!!

    Zur Belohnung:
    Felix hat mich ja teilweise (siehe: Mein kind will sich nicht anziehen) zur Weissglut getrieben und ich saß heulend in seinem Zimmer und hab die Tür zu geknallt weil ich nicht mehr weiter wusste ... (soviel zu Virgeschichte)

    Ich habe dann das Belohnungssystem angefangen. Vor zwei Wochen. Und was soll ich sagen, Felix ist total lieb, hört spätstens beim 2. Mal, zieht sich freiwillig an ...
    Wir haben keine Punkte oder ähnliches. Ich habe ihm einfach gesagt, dass wenn die Woche gut läuft und wir uns nicht streiten müssen und ich nicht meckern muss, dann gibts ne Überraschung.

    ok, manchmal muss ich sagen das es nicht gut läuft und schon machts irgendwie klick im Kopf bei ihm. Keine Ahnung was da in so'nem Kinderschädel vor sich geht.

    mit Konsequenzen kann ich schlecht umgehen, einfach weil mir oft keine passenden einfallen. Fernsehverbot wäre Blödsinn, weil Felix eh kaum guckt und das lanweilig findet. Also ist das mit den Belohnungen eher unsere Schiene.

    Was mir aber aufgefallen ist und da spreche ich aus Erfahrung, einfach weil ich auch ein ähnliches Krawallkind hier habe (Felix liebt es laut, actionreich und je mehr desto besser). Kann Ilenia rein aus Langeweile allein etwas anfangen zu spielen? Sich irgendwas (ausser Blödsinn) ausdenken?
    Ich habe irgenwann mal (als er definitiv zu viel wurde und keiner mehr treten konnte ohne irgendwas wegschieben zu müssen) ganz viel Spielzeug aus Felix Zimmer geräumt. Jetzt hat der nur noch sein Lego und ein paar Auto und Holzbausteine im direkten Zugriff für ihn. Ok, Felix ist ein halbes Jahr älter, aber ich glaube schon, dass Ilenia locker so weit ist wie Felix. Bei uns klappt Langeweile bekämpfen jetzt viel besser. Er setzt sich jetzt hin und baut irgendwelche klettertürme oder spielt mit den Autos.

    Ansonsten hilft der Kindergarten insofern, dass den Kindern schon bewußt wird, dass sie sich anpassen müssen (sollten) und das es nicht immer nur nach ihrer Nase geht. Für Felix ist das schonmal ne große Erfahrung gewesen ( er ist jetzt seit einem jahr im Kiga)

    Jo, das waren meine Gedanken.

    Ich glaube Felix und Ilenia zusammen wäre echt nicht zu bewältigen.

    sille

  5. #105
    aufsteigendes Mitglied Avatar von papagena
    Ort
    Emmental
    Alter
    36
    Beiträge
    863
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    @Angi: Ich halte Ilenia keineswegs für zu klein was das Belohnungssystem betrifft, denn sie ist durchaus in der Lage, zwischen Lach-und Weinsmilie zu unterscheiden! Und sie weiss auch ganz genau, ob ihr Tun "gut" oder "schlecht" ist!

    Liebe Grüsse

    Christine

  6. #106
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    Hallo Angie,

    oh je bei Euch steppt ja wirklich der Bär! Es tut mir echt leid, es nützt ja nun auch nichts in der Vergangenheit zu wühlen. Schau nach vorne und guck, was Du ändern kannst. Grundsätzlich ruft Dein Kind offenbar nach klaren Grenzen! Ich komme ja gerade von der Kur und Anton war nicht mit. Mein Mann setzt deutlich weniger Grenzen als ich und insofern war Anton gerade in der letzten Woche total frech und übergriffig. Als ich am Mittwoch wieder gekommen bin war ich geschockt von seinen Geschichten (in die Küche gepinkelt, den Herd angestellt, Oma mit dumme Tante beschimpft usw.). Jetzt habe ich wieder übernommen und zack geht es hier wieder anders zu. Aber es wird sicherlich einige Tage dauern, bis wieder alles rund läuft. Ich will Dir damit sagen, dass Du Geduld brauchst denn alle Veränderungen werden nicht sofort fruchten und Du brauchst dafür Mut und Energie!

    Also ein paar Gedankenanstösse von mir:

    *Konsequenzen bringen aus meiner Sicht nur dann was, wenn sie direkt was mit der Ursache zu tun haben. Was hat denn nicht Fernsehen dürfen mit dem Badchaos zu tun? An dieser Stelle hätte mein Sohn erstmal gemeinsam mit mir das Bad putzen müssen und eben nicht schön spielen dürfen - alleine das ist für sie doch schon toll. Du musst sie in die Verantwortung bringen und sie muss lernen für ihren Unsinn gerade zu stehen.

    *Wie sieht es denn mit Euere Tagesstruktur aus? Wechselt diese oft oder sind die Zeiten immer gleich? Meiner Meinung nach brauchen Kinder wie Ilenia (Marie und Anton gehören auch zu diesen Frechdachsen) klare Regeln, Ansagen und ganz feste Strukturen. D.h. jeden Morgen der gleiche Ablauf, auch zeitlich. Z.B. 7.30 aufstehen, 8.30 Uhr Frühstück, bis 10.00 Uhr Spielzeit, 10.00 Uhr aufräumen und dann Obstpause, bis 11.30 Uhr raus gehen/einkaufen/Spielplatz, 12.00 Uhr Mittagessen, 13.00 Uhr alleine Spielzeit oder Mamaspielzeit oder Lesezeit oder Hörspielzeit usw.,

    Bei meinen Kindern geht immer dann das Chaos los, wenn wir von diesem Plan abweichen. Z.b. am Wochenende, im Urlaub, bei Krankheit oder Terminen, die sich nicht einfügen lassen.

    *Ich kenne dieses Gefühl zu gut, dass man das erste Kind irgendwie ein Stück weit bevorteilt. Es war halt zuerst da und man hat schon immer die Bedürfnisse dieses Kindes zuerst stillen wollen. Es ist aber zugleich auch eine böse Falle, denn das zweite Kind kann dann auch irgendwann ziemlich eifersüchtig werden. Marie fordert es jetzt bereits richtig ein, dass sie auch mal zuerst Dreirad fahren darf, das Spielzeug behalten darf, beim Kaufmannsladen sitzen darf etc. Für Anton ist es gerade in harter Lernprozess, ich sage immer zu ihm, dass er es jetzt aushalten muss, wenn Marie mal zuerst einen Luftballon aufgepustet bekommt oder sich zuerst die Farbe aussuchen darf. Ich würde es an Deiner Stelle jetzt schon einführen, es ist bestimmt gut für beide Kinder. Ilenia erfährt Klarheit und Grenzen, Emilio fühlt sich ernst genommen.

    *Die Essenssituation am Abend geht gar nicht, das ist ja ein klassisches Beispiel dafür, dass sie Euch total austestet. Und wahrscheinlich auch regelmässig ihren Willen bekommt? Ich würde mein Kind schon vom Tisch verbannen und ins Zimmer schicken, wenn es anfängt die Sachen wieder auszuspucken und abzulecken. Das macht sie nur, um Euch zu provozieren.

    Ähnlich empfinde ich auch die Sache mit dem Sandkasten, sie will gucken, wie die anderen reagieren. Du, die anderen Mütter etc. Schließlich weiß sie ja auch, dass sie durch ihre lustige Art viele Lacher erntet. Ich glaube nicht, dass es ihr passiert, weil sie so wild tobt. Wenn sie wollte, könnte sie es berücksichtigen, dass sie es nicht darf. Aber wahrscheinlich reizt es sie sehr, weil sie dann die erwünschte Aufmerksamkeit erhält. Das gilt es für Dich anzusetzen. Du musst ihr dann eben sagen, dass sie bei solchen Veranstaltungen an Deiner Hand bleiben muss. Das ist für sie sicherlich schon schlimm genug - vielleicht lernt sie dann ja daraus.

    LG
    Ulla

  7. #107
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Authoritätsproblem

    Zitat Zitat von Angie Beitrag anzeigen
    @ papagena: Dieses Belohnungssystem habe ich bei der Super Nanny schon gesehen. Ich finde das auch ganz gut. Ich dachte einfach bisher, dass Ilenia zu klein dafür ist. Aber vielleicht sollte ich es einfach mal ausprobieren. Vielleicht unterschätze ich sie da.
    nächste woche gibt es beim dänischen netto eine belohungstafel mi magneten.


    wir hatten bei eick ein belohnungssystem. allerdings wegen seiner krassen wasserphobie (baden, duschen, waschlappen ect) wir haben sie damit besiegen können.

  8. #108
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Autoritätsproblem

    Ich habe gerade nicht so viel Zeit, ausführlich zu antworten. Danke euch allen nochmal für die vielen Gedanken.

    Ich hab mir am Wochenende auch so einige Gedanken gemacht.

    Erstmal tut es mir selbst leid, dass es hier irgendwie schlimmer rübergekommen ist, als es tatsächlich ist. Ich finde Ilenia nicht ganz so schlimm, wie es hier ankam. Es ist auch nicht so, dass sie NUR Quatsch macht und NIE hört. Und es ist auch nicht so, dass ich sie GAR NICHT gebändigt kriege und hier verzweifel.

    Mein Problem war und ist einfach nur, dass da, wo ich Ilenia Grenzen setzen möchte, sie aus den Konsequenzen einfach nicht zu lernen scheint. Ich handele konsequent, und sie tut gewissen Mist einfach immer wieder. Ich hatte erhofft, von euch in diesen konkreten Fällen nützliche Erziehungstipps zu bekommen, was ich teilweise auch erhalten habe.

    Ich glaube nach meinen Überlegungen nicht, dass wir ein GRUNDSÄTZLICHES Problem haben:

    - Ilenia ist sehr fröhlich und selten wirklich wütend oder böse.
    - Wir haben einen strukturierten Tagesablauf.
    - Ich habe die Aktionen wie Turnen und Schwimmen auf Ilenias Bedürfnisse angepasst und denke nicht, dass es ihr zu viel ist.
    - Ilenia kann sich gut und konzentriert mit Dingen beschäftigen, fängt auch alleine irgendwelche Spiele an.

    Was ich von euch gelernt habe:

    - Belohnungssystem scheint sich wirklich bewährt zu haben. Danke für den Tipp mit der Tafel. Was heißt beim "dänischen Netto"? Gibt es das dann auch hier in der Filiale oder nur in Dänemark???? Ich werde das dann mal versuchen.
    - Mit dem Fernsehverbot sehe ich es auch so, dass das keine logische und unmitelbare Konsequenz ist, das werde ich nicht anwenden.
    - Konsequenz ist und bleibt wichtig, da muss ich einfach Ausdauer beweisen.
    - Ich darf das nicht als Kampf sehen, da hatte vor allen Dingen Jill ganz Recht. Wenn ich Ilenias Verhalten nicht zu sehr als Provokation sehe, provoziert es mich auch mehr.
    - Das Buch vom Mary-Poppins-Prinzip kling ganz gut. Ich werde es mir wohl mal anschaffen. @ blugirl: Danke für das Angebot, aber das lohnt wohl nicht. Das Porto für einen versicherten Versand zu mir und irgendwann wieder zu dir zurück ist dann wohl teurer als das Buch. (Meine Freundin arbeitet bei einem Verlag, ich kann über sie Bücher bis zu 30% billiger bestellen.) Aber danke auf jeden Fall.

    Thema Ungerechtigkeit Ilenia-Emilio: Ja, das ist immer so eine Gradwanderung. Einerseits will ich schon auch, dass Ilenia lernt, dass sie eben nicht immer und überall die Nummer eins ist, andererseits will ich keine Eifersucht schüren. Ich denke, so ist das schon in Ordnung. Im Alltag muss sie schon hin und wieder hinnehmen, die Nummer 2 zu sein. Beispielsweise wenn ich Emilio in den Schlaf wiege, muss sie immer zurückstecken. Dafür gönne ich ihr in solchen Momenten, wo es Emilio egal ist, kleine Exklusivitäten. Im Umgang mit anderen Kindern muss sie auch akzeptieren, dass totale Gleichberechtigung herrscht.

    Wo ich immer noch nicht weiter bin, ist die Sache mit dem Badezimmer. Ich weiß immer noch nicht, was eine adäquate Konsequenz wäre. Euer Vorschlag, sie saubermachen zu lassen bzw. mir dabei zu helfen, erscheint mir in ihrem Fall als nicht ausreichend, weil sie totalen Spaß an Hausarbeit hat.

    Was mir selbst noch aufgegangen ist, ist dass ich selbst irgendwie Grenzen klarer machen muss. Ich bin nämlich im Grunde nicht besonders streng, und ich glaube, dass es umso schwieriger für Ilenia ist zu verstehen, welche Sauerei nun in Ordnung ist und welche nicht. Beispielsweise lasse ich Ilenia immer in Pfützen springen, obwohl sie sich dabei total einsaut. Aber ich gönne ihr den Spaß und denke mir, dass ich ja sowieso die Sachen waschen muss. Oder am Samstagabend: Ich hab mit den Kindern zusammen gebadet. Dabei hab ich die Whirlpool-Matte eingeschaltet. Blöderweise hatte ich dazu auch viel Schaumbad ins Wasser getan. Und die Kombination Blubbermatte - Schaumbad ergibt enorm viel Schaum. Ich habe dann den Kindern gezeigt, wie man den Schaum werfen und herumpusten kann, und wir haben eine Schaumparty vom Feinsten veranstaltet. Die Kinder hatten total viel Spaß. Franco hat nur den Kopf geschüttelt und gemeint, dass ich nachher schön viel Sauerei im Bad hätte. Aber mein Gott, es sind ja nur Fliesen, und das Bad musste eh geputzt werden. Ich fand es als Kind immer total doof, nie nach Herzens Lust planschen zu dürfen.
    Aber dann denke ich, dass es auf der anderen Seite für Ilenia auch schwer ist zu verstehen, wieso Schaumparty lustig und in Ordnung ist, und Zahnpasta-Party nicht.

    Ich will nicht strenger werden, ich muss nur die Grenzen klarer formulieren, denke ich. Erklären, erklären, erklären. Vielleicht gehe ich in manchen Momenten zu sehr davon aus, dass Ilenia von alleine weiß, was erlaubt ist und was nicht.

    Außerdem will ich positiver sein. Ich habe das an diesem Thread gemerkt. Mein Jammern kam viel zu negativ rüber, und am Ende hab ich hier gesessen und gedacht: "Halt nein, so schlimm ist das alles doch nicht." Und tja, wenn es nicht SO schlimm ist, wieso jammere ich dann?

    Am Samstag war ich auf dem Flohmarkt verkaufen. Franco und mein Schwiegervater haben den Keller renoviert, und so war meine Schwiegermutter bei uns zu Hause und hat meine Rolle als Hausfrau und Mutter übernommen. Ich hab am Freitag schon Hausputz gehalten und das Haus am Samstagmorgen tiptop verlassen. Als ich Samstagnachmittag heimkam, sah es aus wie ein Schlachtfeld. Die Küche war noch komplett vom Mittagessen versaut. Meine Schwiegermutter kam mir entgegen, und das erste, was sie sagte, war: "Mein Gott, ich weiß nicht, wie du das mit diesen beiden schaffst. Ich hab nicht mal geschafft, den Tisch abzuwischen, da sind sie schon abgehauen!" Ich gönne meiner Schwiegermutter (übrigens ihres Zeichens Superhausfrau, bei der du vom Fußboden essen kannst) den Misserfolg nicht, aber ich hab mich gefreut, dass es ein kleiner Beweis war, dass ich es doch nicht ganz so schlecht im Griff hier habe.

    Und Ilenia ist dann wieder mal in den Keller entwischt, und meine Schwiegermutter schimpfte, sie solle hochkommen und rief mich dann. Ich hab gewohnheitsmäßig mein Kommando losgelassen: "Ilenia, komm sofort hoch! Ich zähle bis drei. Eins.....zwei...." Und bei drei war sie schnell wieder oben. Ich hab das jetzt nicht so registriert, aber meine Schwiemu meinte dann: "Aha, siehste, auf deine Mutter hörst du, auf mich nicht."

    Mir wäre das gar nicht weiter aufgefallen, aber da kam mir doch dieser Thread in Erinnerung, und ich hab gedacht, dass ich das wohl selbst zu negativ gesehen habe. Scheinbar hört meine Tochter hin und wieder doch, und ich registriere es gar nicht. Ist ja auch nicht okay, nur zu sehen, wenn sie NICHT hört.
    Ich habe sie dann gelobt, dass sie meiner Aufforderung so toll und zügig nachgekommen ist.

    Ihr habt Recht, vieles erreicht man auf dem positiv formulierten Weg besser.

    Ich bin übrigens immer noch dankbar für jeden Erziehungsrat.

    Ach so, und an alle, die Angst haben, ich könnte mich über diesen oder jenen Beitrag geärgert haben: Dem ist nicht so. Manche Beiträge haben nicht gepasst, einfach, weil es wohl schwierig ist, die Dinge zu erklären, wenn man sich nicht persönlich kennt. Manches kommt dann einfach anders rüber.
    Und dass es verschiedene Erziehungsansätze gibt, ist auch in Ordnung. Ich muss ja nicht alles annehmen.

  9. #109
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Autoritätsproblem

    Jetzt habe ich DOCH ausführlich geantwortet.

  10. #110
    Experte Avatar von Sille
    Beiträge
    7.411
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Ich hab ein Autoritätsproblem

    *lach*

    ich hab mich gerade selbst in Deiner Antwort gesehen.

    So schlimm manche Tage auch sind, so schön sind andere. Naja und wenn dann mal wieder ein chaostag dem anderen folgt, dann gibt es schonmal einen Hilferuf.

    Komischerweise sind dann die Kinder in den nächsten Tagen oft total lieb und artig. geht mir zumindest so.

    Die Belohnungstafel gibt es übeigend bei dem Netto mit dem schwarzen Hund (nicht der rot/gelbe) für 7,99 EUR ab heute.

    Ich bin auch eher weniger streng, aber die Regeln die es gibt sind einzuhalten (aktuell eben das -doofe- anziehen). Und dann bin ich auch streng. Ansonsten überleg ich mir immer kurz ob sich JETZT ein Schimpfen lohnt und ch im Zweifel wieder ne halbe Stunde Theater habe oder ob es doch gar nicht so schlimm ist (Kisten auskippen und alles gleichmäßig im Raum verteilen obwohl ich gerade alles aufgeräumt habe z.B.).

    Was die Frage der zwei Kinder und Bevorzugen angeh, kann ich nicht mitreden. Ich denke aber schon, dass es gerade für die ersten sehr schwer ist zu verstehen warum sie jetzt nicht immer erste Geige spielen können. Wobei ich auch glaube, dass das nur ein Lernprozess ist.

    Und was ich definitiv weiß: ilenia ist viel viel weiter als du denkst ;-) Ich bin mir schon sicher, dass die Maus genau weiß was sie da gerade tut.

    Ich bewundere ALLE Mütter mit zwei kleinkindern und zeihe voller Respekt meinen Hut!!!

    Sille

Seite 11 von 16 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich hab jetzt auch ein Hobby...
    Von lotte2705 im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 16
  2. Ich möchte ein neues Handy Update: Ich hab mich entschieden
    Von Nadja im Forum Themen rund um Computer und Handy
    Antworten: 6
  3. Ich hab ein neues Fahrrad *freu*
    Von Silvia im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 19
  4. Ich hab ein Vorstellungsgespräch,aber... UPDATE
    Von Zuckerschnecke im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige