Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: ⫸ Hilfe! Mein Kind ernährt sich nur von Milch!

12.12.2017
  1. #21
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Hilfe! Mein Kind ernährt sich nur von Milch!

    Das wird schon sicher werden Nicole!Isst Alina gerne Obst?Da bekommt sie ja dann schon ein paar Vitamine.Emily liebt Obst und isst das dann auch gerne und meist auch viel.Daher denke ich dass das schon ok ist.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Koryphäe
    Alter
    39
    Beiträge
    5.698
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe! Mein Kind ernährt sich nur von Milch!

    Hallo!

    Habt ihr denn beim Essen immer dieselben Zeiten? Habt ihr ein Ritual, was zum Essen dazugehört? Felix hat auch so Phasen das ist er normal und manchmal ißt er kaum was. Mittlerweile mache ich mich da nicht mehr so verrückt, verhungern wird er schon nicht. Manchmal braucht er auch einfach nur was zum Spielen beim Essen, da reicht schon ein Löffel, den er dann mit Begeisterung auf den Tisch haut, um das er weiter ißt.

    Zur nächtlichen Flasche....Um wieviel Uhr will sie die denn? Felix wird auch noch ab und zu nachts wach, meistens gegen 3.00 Uhr. Ich hole ihn dann zu uns ins Bett und versuche ihn erst ohne Flasche zum Schlafen zu bringen. Wenn ich aber merke, dass das nichts wird, bekommt er die Flasche. Meistens ist es in den Nächten der Fall, wenn er abends schlecht gegessen hat.

    Ich denke da auch wie Judith, er bzw sie wird die Flasche nachts schon irgendwann nicht mehr brauchen.

    Ich würde an Deiner Stelle die nächtliche Flasche noch lassen und erstmal tagsüber die Flasche abzuschaffen. Vielleicht erübrigt sich dann das Problem mit der nächtlichen Flasche, wenn sie tagsüber feste Nahrung ißt.

    Liebe Grüße und viel Erfolg

    Tanja

  3. #23
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe! Mein Kind ernährt sich nur von Milch!

    Weil es hier so hübsch passend ist:

    Mir wurde demletzt von einem erwachsenen klar denkenden Menschen geraten mir das Trinken nachts abzugewöhnen (Ja, ich bin so ein Mensch mit einer Sprudelflasche neben dem Bett und es geht mir gut damit )

    Ich müsste nur liegenbleiben und nach ein paar Wochen wär der Durst weg.

    Seitdem weiß ich: DIE denken echt so

    Noch NIE bin ich auf die Idee gekommen mit das Trinken abzugewöhnen...es stört mich ja nicht, mir gehts ja besser hinterher.

    @Milch und Essen...Nicole ich würd sie machen lassen...das ist die Aufregung nicht wert. Irgendwann wird sie schon essen...ist ja nicht so, dass sie vom Fleisch fällt



    Und ich kanns mir kaum verkneifen...gern machen: Ja, wenn man jemanden liebt, dann macht man das...mal mehr, mal weniger gern. Wenn mein Mann nicht laufen könnte würd ich ihm auch was zu trinken holen: GERN, weil ich ihn liebe und weil er es selber nicht kann. Und nicht sagen: Du musst nur drei Wochen warten, dann ist der Durst weg und ich kann durchschlafen. MENSCH, würdet Ihr so auch mit eurem Partner umgehen??

  4. #24
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe! Mein Kind ernährt sich nur von Milch!

    Zitat Zitat von Sonnenschnuckel Beitrag anzeigen



    Und ich kanns mir kaum verkneifen...gern machen: Ja, wenn man jemanden liebt, dann macht man das...mal mehr, mal weniger gern. Wenn mein Mann nicht laufen könnte würd ich ihm auch was zu trinken holen: GERN, weil ich ihn liebe und weil er es selber nicht kann. Und nicht sagen: Du musst nur drei Wochen warten, dann ist der Durst weg und ich kann durchschlafen. MENSCH, würdet Ihr so auch mit eurem Partner umgehen??
    Danke Amelie, du hast es auf den Punkt gebracht, genauso wie Judith.

  5. #25
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe! Mein Kind ernährt sich nur von Milch!

    Ich hatte und hab kein Problem mit nächtlichem Essen/trinken bei unserem Kind, das war bei uns nie ein Thema, daher kann ich auch keine erprobte Lösung anbieten

    ABER:

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    und ihr ungestörter Nachtschlaf war ihr wichtiger als die Bedürfnisse ihres Kindes zu erfüllen. Ich krieg da wie Josie das Kotzen aber echt.

    Was spricht dagegen, daß einer Mutter nach 2 Jahren ungestörte Nächte wichtiger sind, als der Wunsch des Kindes nach Milch in der Nacht? Kinder müssen lernen, daß manche Dinge einfach nicht gehen, und dazu gehört meiner Ansicht nach bei einem über zweijährigen Kind Essen zwischen Abendessen und Frühstück. Da gibt es nur Wasser bei Durst, und das auch nicht, wenn ich merke, daß ein Kind mich verarscht.

    Das Kind leidet mit Sicherheit mehr unter einer Mutter, die unter ständigem Schlafmangel leidet, als unter der Erkenntnis, daß es die Eltern nicht unbegrenzt manipulieren kann. Das heißt nicht, daß ich für die Heulmethode bin. In dem Alter verstehen Kinder schon sehr viel. zum Beispiel, daß die Zähne schlecht werden, wenn man nicht Zähne putzt und eben auch, wenn man nachts ißt. Zum Beispiel. Und ganz ehrlich, wenn das nicht zieht, dann bleibt eben nur liebevolle Konsequenz. Das heißt nach ausdrücklicher Ankündigung, daß das Kind jetzt alt genug ist, um in der Nacht nichts mehr zu brauchen, wie Mama und Papa, einfach für das Kind da sein, wenn es nachts nach der Flasche weint, aber konsequent immer wiederholen, daß es das jetzt nicht mehr gibt.

    Ich halte nichts davon, wenn man jede Laune des Kindes, unter der die Eltern auch tatsächlich leiden, in diesem Fall sogar gesundheitlich, als "Bedürfnis" ansieht und in allem nachgibt. So lernen Kinder nur, daß sie halt genug schreinen müssen, dann tzanzen schon alle nach ihrer Pfeife. DAS ist Konditionierung. Es geht ja hier nicht mehr um einen Säugling, sondern um ein Kleinkind, das sich durchaus an einen Lebensrythmus gewöhnen kann und sicher auch schon eine stabile Bindung zu den Eltern hat.

    Eine Frage: Ginge es nicht um den Wunsch nach Milch, sondern z.B. nach Vorlesen nachts um 2 oder um Musikhören oder Fernsehen, wärt Ihr da genauso verständnisvoll? Das wäre genau die gleiche Situation, denn Hunger wird es kaum sein!

    Und ja: Ich liebe mein Kind und tute gerne alles mögliche für meinen kleinen Schatz. Aber ich lasse mir auch nicht auf der Nase rumtanzen, denn das lernen sie schnell. Mir ist auch wichtig, daß Jonas lernt, auch die Bedürfnisse von anderen zu respektieren. Ein egoistisches Monster, das immer erwartet, daß sich alle nach ihm richten, möchte ich aus ihm nicht machen. Dann hat er nur ein schweres Leben. Wenn er nachts Angst hätte, gerne kümmere ich mich. Aber wenn es ihm nur um Unterhaltung geht: No Way. Da muß ich halt versuchen rauszufinden, worum es bei so einer nächtlichen Flasche geht.


    So, das war meine Meinung.

    tauchmaus

  6. #26
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe! Mein Kind ernährt sich nur von Milch!

    Zitat Zitat von Shallymar Beitrag anzeigen
    Ich will ihr ja auch nicht die Flasche komplett abgewöhnen, diese Zeit will ich sie schon selbst bestimmen lassen, ich will lediglich, dass sie sich auch von etwas mit mehr Vitaminen etc. ernährt.
    Wie siehts denn aus mit Säften, mit Obst? Ißt sie irgendwas, das ihren Eisenhaushalt reguliert? Das wäre schon wichtig in dem Alter. Was sagen die Ärzte?

  7. #27
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe! Mein Kind ernährt sich nur von Milch!

    Zitat Zitat von tauchmaus Beitrag anzeigen

    In dem Alter verstehen Kinder schon sehr viel. zum Beispiel, daß die Zähne schlecht werden, wenn man nicht Zähne putzt und eben auch, wenn man nachts ißt. Zum Beispiel.


    tauchmaus
    Ute,

    Lana versteht das aber noch nicht behaupte ich. Sie kann noch nicht Ursache und Wirkung auf diesem Gebiet miteinander verbinden.
    Ich kann tausendmal sagen, dass die Zaehne kaputt gehen wenn man keine Zaehne putzt und das das dann weh tut. Das schnallt sie noch nicht. Sage ich, dass es dann morgen keine Schokolade gibt klappt es

    Ich denke die wenigsten Kinder ind em Alter schnallen das noch nicht alle Kinder, deiner war in diesem Bereich aber schon sehr weit. Hat ja auch wie ein Wasserfall gequasselt

    LG, Miriam

  8. #28
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe! Mein Kind ernährt sich nur von Milch!

    Shally

    Da Alina ja auch nicht vom Fleisch faellt wuerde ich mir keine Sorgen machen. Die Tochter meiner Freundin ist 2 3/4 Jahre alt und lebt hauptsaechlich von Milchprodukten, Milch und 4 Monats-Glaeschen. Nichts anderes wird gegessen. Irgendwann hoert das schon auf.
    Essen soll ja Spass machen, deshalb wuerde ich sie nicht zwingen. Und so wie es nun ist, dass ihr ihr weniger MIlch gebt ist es doch schonmal super.

    Lana trinkt morgens zwischen 5 und 8 Uhr eine Milch (200ml 1er). Ich finde das vollkommen okay und sie darf entscheiden wann die Flasche wegkommen soll.

    Hast du schonmal probiert ihr ein Flasche mit Wasser zu geben? Vielleicht klappt das ja weil sie nur Durst hat. Lana darf Nachts Wasser trinken und macht das manchmal auch.

    LG, Miriam

  9. #29
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Hilfe! Mein Kind ernährt sich nur von Milch!

    Danke Ute, du hast auf den Punkt gebracht, was ich mal wieder nicht hinbekommen hab : Kinder müssen lernen, das manche Dinge nicht gehen, nur weil man WILL.

    Und ich denke, dass es doch wohl jedem Elternteil selbst überlassen sein muss, ob man dies machen möchte oder nicht (und auch wohl selbst am besten einschätzen kann, ob das Kind wirklich Durst hat oder ob es einfach nur WILL) und ich find`s immer ein bischen schade, wenn einem dann gleich Sachen wie "Da könnte ich kotzen" um die Ohren gehauen werden - nur weil man es anders macht

  10. #30
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Hilfe! Mein Kind ernährt sich nur von Milch!

    Zur Frage, was Kinder lernen müssen und was nicht, hat wohl jede Mutter eine andere Schmerzgrenze.

    Nur grundsätzlich wäre es mir wohl lieber, mal eben aufzustehen und eine Flasche zu machen, als eine Dreiviertelstunde Geschrei zu haben und dabei selbst fast heulend im Bett zu liegen. Ich glaube, die Flasche wäre da eine einfachere Lösung.

    Ich sehe das wie Judith, irgendwann erledigt sich so etwas von selbst.

    Bei uns war es beispielsweise so, dass Ilenia eine Phase hatte, in der sie jede Nacht wach wurde und plärrte, so dass wir so holten und sie die Rest der Nacht bei uns im Bett schlief. Meine Freundin meinte nach einer Woche auch, ich solle das nicht einreißen lassen, sonst bekäme ich sie nie wieder aus dem Ehebett. (Die Vorstellung von Judith, man würde irgendwann eine 40jährige im Bett liegen haben, finde ich sehr lustig.)

    Ich hab es einfach so laufen lassen, denn:

    1. liebe ich meine Terrorbiene und kann ihr verzweifeltes Weinen nachts nicht ertragen, und
    2. war ich auch faul und hatte den wenigstens Aufwand damit, einfach nur schnell aufzustehen und sie zu mir zu holen, wo sie selig weiterschlief. Das war mir lieber als nächtlicher Machtkampf.

    Und siehe da, nach 3 Wochen war der Spuk plötzlich wieder vorbei, und Ilenia schlief wieder in ihrem eigenen Bett durch.

    Es ist immer eine Gradwanderung. Als Mutter versuche ich, meine Kinder zu erziehen, Regeln aufzustellen, wo sie sinnvoll sind und zur Sozialisierung und Charakterbildung meiner Meinung nach unerlässlich sind. Ja, und dazu gehört manchmal leider auch, dass das Kind lernen muss, dass es nicht alles haben kann. Aber das sind eben Fälle, in denen sie entweder andere durch ihr Wollen und Verhalten in irgendeiner Form "verletzt", oder in denen sie eben selbst Schaden nehmen könnte. Da gehört für mich das Bedürfnis nach einem Fläschchen nicht dazu. Denn auf der anderen Seite ist es mir wichtig, dass mein Kind erfährt, dass ich immer für es da bin, dass ich es nicht im Stich lasse, wo es sich selbst nicht behelfen kann.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe, mein Kind "verbeißt" sich in ihrer Kleidung
    Von wichita im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 15
  2. HILFE - mein Kind will sich nix anziehen - Update
    Von Sille im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 31
  3. Er ernährt sich so unausgewogen
    Von Katja im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 12
  4. Hilfe, mein Kind beißt sich
    Von Sutti im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 8

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige