Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: ⫸ Hilfe, Emilia beißt!

18.12.2017
  1. #1
    Unterhaltungskünstler Avatar von scorpio
    Alter
    39
    Beiträge
    9.183
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ Hilfe, Emilia beißt!

    Ich weiß nicht mehr weiter...

    Emilia beißt Sophia. Gestern in den Fuß, heute in den Finger . Das macht sie schon seit knapp 5 Monaten immer mal wieder. Sie macht es sogar wenn ich direkt daneben stehe, so schnell kann man dann gar nicht reagieren. Wir haben schon so viel probiert: schimpfen, erklären, zurückbeißen, Klaps auf den Po (mit schlechtem Gewissen meinerseits). Heute war es beim bettfertig machen und ich stand daneben. Emilia gibt Sophia ein Küsschen, streichelt sie und im nächsten Moment brüllt Sophia wie am Spieß und hat wieder einen blauen Finger . Heute gab es ordentlich Schimpfe, keine Gute-Nacht-Geschichte und kein gesungenes Gute-Nacht-Lied. Das haben wir auch schon öfter probiert, bislang kein Erfolg. Sie beißt immer wieder. Anfangs hat sie uns auch gebissen (auch schon vor Sophias Geburt), aber das macht sie nicht mehr. Sophia tut mir soo leid...

    Hat einer von euch ne Idee? Mir fällt so langsam nix mehr ein.

    Fragt man sie warum sie das macht, kommt als Antwort entweder " Weil, meine Freunde sind alle in das Land verreist" oder "Weil, der Torwart von der F-Jugend hat..." Bringt uns also auch nicht weiter.

    Aufmerksamkeit, Kuscheleinheiten und Exklusivzeit bekommt sie genug (Exklusivzeit könnte vielleicht mehr sein, aber wohin mit Stillbaby, das keine Flasche nimmt und tags nicht mehr als 30 Min. am Stück schläft?). Da ist es eher Sophia, die zurücksteckt und mal unterm Spielbogen geparkt wird weil Emilia auf dem Sofa kuscheln und Buch lesen will.

    Ganz schön lang geworden...

    Halb verzweifelte Grüße
    Sandra


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von kleine_elfe
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.618
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Emilia beißt!

    Ich leide auch mit deiner kleinen Maus mit
    Ich hatte auch unter 2 Beißkindern zu leiden...meine Cousine und mein Bruder haben mich immer gebissen.
    Ich hatte zeitweise so viele blaue Flecken, dass meine Mama mich in der Kinderklinik komplett ausziehen und Rede und Antwort stehen musste, wo die her kommen :/
    Bei meiner Cousine (ein halbes Jahr jünger als ich) hat es aufgehört als meine Tante sie irgendwann auch zurück gebissen hat, weil nie etwas geholfen hat. Ich hab mich leider nie wirklich gewehrt...
    Mein Bruder (anderhalb Jahre jünger) hat mich auch ständig gebissen, sogar noch als wir größer waren. Das letzte mal, da war er glaub ich schon 6 und hat mich in den Hals gebissen, dass es sogar geblutet hat. Da hat mein Bruder das erste und einzige Mal einen auf den Hintern gekriegt und dann hat er das auch nie wieder gemacht.

    Ich will damit nicht sagen, dass eine körperliche Strafe das einzige ist, was hilft. Weiß Gott nicht!!! Ich wurde schon so erzogen, dass Schlagen etc. nie ein Mittel ist und das sehe ich heute erst Recht so. Meine Eltern hat das ganze nur so überfodert, dass sie in dem Moment alle Prinzipien irgendwie vergessen haben. Vielleicht war aber auch gerade das der Grund warum mein Bruder davon so "beeindruckt" war.

    Ich habe also leider keinen Rat für sich, vor allem weil ich da nicht aus eigener Erfahrung sprechen kann. Wobei du aber auch schon alles probiert hast, was mir eingefallen wäre. Ich hoffe die anderen Mamis hier haben vielleicht einen für dich.

  3. #3
    Unterhaltungskünstler Avatar von scorpio
    Alter
    39
    Beiträge
    9.183
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Emilia beißt!

    Danke kleine_elfe für deine Erfahrungen.

    Da sonst niemand schreibt, ist Emilia wohl ein Einzelfall, was? Hmm. Immerhin war sie gestern und heute total lieb zu Sophia.

  4. #4
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Emilia beißt!

    Nein, leider hab ich keine so richtige Idee. Und so richtig verstehen, warum du so hart zu ihr bist (sie ist wirklich selber noch KLEIN!) versteh ich auch nicht so ganz.

    Die einzige Lösung die ich habe, ist wirlich aufmerksamer sein und sie nicht aus den Augen lassen, ihr nicht die Möglichkeit geben, "böse" zu sein, sie viel einbinden, das Baby im Tuch/Trage aus der Aufmerksamkeitslinie rausholen, sich ihr zuwenden. Das wäre mein Weg. So wie du schreibst, mein ich gelesen zu haben, ist es nicht euer Weg, also weiß ich nicht, ob euch damit so geholfen ist.

    Ich wünsch euch das es aufhört, denn es ist ja wirklich schlimm.

    LG, Amelie

    PS: Seid ihr viel draußen? Was unternehmt ihr? Gib ihr mehr Input, dann kommt sie weniger auf solche Gedanken.

  5. #5
    Profi Avatar von Tanja1975
    Ort
    Landkreis Regensburg
    Alter
    42
    Beiträge
    3.171
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Emilia beißt!

    Wir hatten vor ca. einen halben Jahr auch so eine Phase, allerdings hat bei uns Julia ihre große Schwester gebissen. Ich hab sie halt geschimpft und ihr gesagt, dass wir dass nicht mögen und dass man das nicht macht.

    Dann hat sich Hannah gewehrt und hat zurückgebissen. Dadurch hat Julia anscheinend gemerkt, wie weh das tut und seitdem ist es eigentlich wieder vorbei.

    So ein richtiger Tipp ist das also nicht, aber bei uns kommt es so gut wie garnicht mehr vor.

    Gruß Tanja

  6. #6
    Senior Mitglied Avatar von amelie
    Beiträge
    2.174
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Emilia beißt!

    Unsere Große hatte auch eine Beißphase, da war sie so 2-2,5 Jahre alt. Sie hat nur in der Kita gebissen, meist nur in Konfliktsituationen, aber letztendlich - um zum Wichtigsten zu kommen - zeigte sich, das Ignorieren die Lösung war. Eine Zeit lang musste sie zur Strafe auf einem Stuhl sitzen und durfte nicht mitspielen. Und dann erzählte sie jedem, der reinkam, dass sie da sitzt, weil sie gebissen hat. Lieber Negative Aufmerksamkeit als keine Als die Erzieherinnen sie dann ignoriert haben und sich nur um die gebissenen Kinder gekümmert haben, hat das Beißen sehr schnell aufgehört. Vielleicht wäre das ein Ansatz bei Euch? Ich befürchte, dass der zeitliche Abstand zwischen Beißen und keine-Gute-Nacht-Geschichte in ihrem Alter noch zu groß und deshalb nicht verständlich ist.
    Alles Gute!

  7. #7
    Erfahrener Vielschreiber
    Beiträge
    4.183
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Emilia beißt!

    Ich habe leider auch keinen Rat für Dich, frage mich aber gerade, warum Sonnenschnuckel Dein Verhalten so hart findet?
    Aufgrund mangelnder Erfahrung frage ich mich bei solchen Situationen selbst, wie ich reagieren würde (schließlich wird mein Kind auch mal so alt und da muss ich ja dann auch reagieren) und denke, ich hätte mich ähnlich verhalten (bis auf das zurückbeißen und den Klaps auf den Po).
    Klar, sie ist erst knapp 3 Jahre alt, aber kann man da noch nicht verstehen, dass man nicht beißt? Sie haben es ja mit Erklären usw. probiert, aber wenn das nichts bringt, finde ich schon, dass das Kind dann auch mal mit den Konsequenzen leben muss, also eben keine Gute-Nacht-Geschichte oder ähnliches.
    Ansonsten schließe ich mich Sonnenschnuckel an und denke, dass noch mehr Aufmerksamkeit evtl. helfen könnte, was natürlich nicht so einfach ist bei 2 kleinen Kindern.
    Ich drücke Euch die Daumen, dass es bald aufhört.

    Liebe Grüße
    Corinna

  8. #8
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Emilia beißt!

    Naja, ich sehe es ein wenig wie amelie. Ich glaube auch nicht, dass sie den Zusammenhang zwischen der nicht gelesenen Gute-Nacht-GEschichte und dem Beißen schon versteht und dann wäre es auch verständlich, dass es nichts fruchtet.

    Ich würde es auch versuchen mit einer Mischung aus ZUwendung, mehr Aufmerksamkeit, umn es zu verhindern, und einer auszeit, wenn sie beißt. Johanan hat das nur zweimal gemacht, dann aber auch stark zugebissen. Ich habe sie natürlich ausgeschmipft und ihr erklärt, dass beißen absolut nicht geht und das Baby genommen und sie allein gelassen, erst später wieder mit ihr gespielt. Und allein zu sein, sich von ihr abzuwenden, das mag sie gar nicht. Sie konnte ja nicht allein spielen. Die Kleine würde das z.B. gar nicht stören. Sie spielt dann einfach allein weiter.

    Haut sie auch noch? Oder ist es nur das beißen?

  9. #9
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Emilia beißt!

    Ja, ich finde das hart. Warum ist doch per se egal. Es ist mein Empfinden.

    Mein Kleinster ist ein wenig jünger und ich könnte ihm was vom Baum und sonstwas erzählen, aber warum er jetzt nicht kriegt was er will, steht in keinem kausalen Zusammenhang zu seiner Sache von vorher, für ihn. Und temporär schon gleich gar nicht.

    Und wenn ich Liebe vorleben will, dann strafe ich nicht. Ich hau doch keinem eine runter und sag: schlagen ist scheiße. So auf gut deutsch, damit jeder versteht was ich sagen will.

    Ich gehe bei so Aktionen davon aus, das Kinder versuchen etwas auszudrücken was mit sprachlichen Mitteln noch nicht klappt. Auch Erwachsenen (und GERADE da wirklich vielen) fällt es extrem schwer Gefühle in Worte zu fassen. Also sollte ich doch versuchen dem Kind probate Mittel an die Hand zu geben. Gefühle benennen, begleiten. Und Grenzen aufzeigen. auch wenn ich wütend bin, beiß ich keinen, sondern hau in ein Kissen. Aber das ist für so kleine zuviel. Da reicht ein, du bist wütend, traurig, dir ist langweilig, etc pp. Und dann ein Vorschlag.

    Unerwünschtes Verhalten zu ignorieren und klar zu benennen: Wir beissen nicht. Ist ein super Weg. Find ich super von der Erzieherin, hier wird leider laut lamentiert und geschimpft und das arme Kind leidet alleine vor sich hin. Das würd ich mir auch echt wünschen.

    Ansonsten: Mehr machen, mehr einbeziehen, Aufgaben geben. Gar nicht auf "dumme" Gedanken kommen lassen.

  10. #10
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Emilia beißt!

    Ich bin da ganz bei Amelie.

    In dem Alter ist es für Emilia einfach noch zu schwer die Konsequenzen, die ihr ihr aufzeigt zu verstehen.
    "Keine Gute-Nacht-Geschichte wenn ich beiße?" Das kapiert sie noch nicht - auch wenn man manchmal denkt, die Lütten verstehen schon viel mehr als man meint...
    Aber ich verstehe, dass ihr einfach nicht mehr weiter wißt. Deshalb bereue nicht, dass du hier gefragt hast - auch wenn es evtl. Kritik gibt.

    Der Kleine meiner Freundin ist im November 3 Jahre alt geworden. Und im September großer Bruder...
    Es ist per se ein schwieriges Alter, aufgrund der Trotzphase, des Ausprobierens, des "Wie weit kann ich bei Mama eigentlich gehen".
    Wenn dann noch ein Geschwisterchen dazu kommt, wirds doppelt schwer für sie.
    Der Sohn meiner Freundin ist normalerweise ganz lieb zu seinem kleinen Bruder, aber immer mal wieder gibts auch leichte Tritte, wenn der Lütte auf dem Boden liegt, oder ein kleiner Boxhieb auf den Bauch.
    Gestern habe ich es live mitbekommen. Er hat sogar Tilda ein bißchen gefoppt, weil er merkte, dass ich beim Buch vorlesen ihretwegen unterbrechen mußte (damit sie nicht die komplette Blumenerde aufißt).
    Meine Freundin versucht ebenfalls nicht zu strafen. Es wird kurz ermahnt, erklärt wieso man das nicht macht und dann abgelenkt - und das sofort!

    Ich wünsche dir starke Nerven - ich habe gestern ja mitbekommen, wie anstrengend das sein kann... aber irgendwann wird sich auch das legen!

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe, mein Kind beißt! - UD: 3 Monate später
    Von Besita im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 31
  2. Hilfe, mein Kind beißt sich
    Von Sutti im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 8

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige