Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57

Thema: ⫸ Hilfe, Chaos im Kinderzimmer!

15.12.2017
  1. #1
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Hilfe, Chaos im Kinderzimmer!

    Hi,

    jetzt komme ich auch mit meinem derzeitigen Erziehungsproblem.

    Es ist Ilenia und das liebe Chaos.

    Ilenia hatte immer schon einen Hang zum Chaos, und so langsam reicht es mir. Jeden Tag werden im Kinderzimmer alle Sachen - und ich meine ALLE Sachen - wahllos ausgeschüttet und auf dem Boden verteilt. Sie spielt nicht wirklich damit, es macht ihr nur Freude, alles in der Gegend herum zu schmeißen. Bei Emilio ist es ganz anders. Der kann sich lange und ausgiebig mit seinen Spielsachen beschäftigen. Dann liegt natürlich auch was rum, aber eben nur das, womit er gespielt hat.

    Bei Ilenia schaut es so aus:

    Ilenia rennt in ihr Zimmer und will Doktor spielen. Sie holt ihren Arztkoffer, öffnet ihn und reißt erst einmal alle Utensilien heraus. (Daher ist ja auch nie etwas vollständig bei ihr.) Sie spielt vielleicht 5 Minuten damit, dann hat sie bereits das Interesse verloren, kickt die einzelnen Teil gelangweilt weg und entscheidet sich für Bücher. Dafür müssen erst einmal die Bettwäsche und Kissen vom Hochbett geholt und in der Zimmermitte zu einem Lager aufgebaut werden. DORT will sie Bücher anschauen. ALLE Stofftiere müssen auch dazu. (Zur Erinnerung, die Arztutensilien liegen auch noch dazwischen.) Um das richtige Buch zu finden, geht sie an den Schrank und fegt ALLE Bücher von drei Regalbrettern auf den Boden. Über diesen ohrenbetäubenden Knall lacht sie sich erst tot, dann wühlt sie in den Büchern nach dem auserwählten Buch des Tages. Die anderen bleiben halt da liegen, und sie zieht sich mit dem Buch in die Kuschelecke zurück. Das kann nun so 5-10 Minuten ihrer Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen, dann erspäht sie Emilio, der sich ausgiebig mit seinen Autos beschäftigt. Das kann ja nicht angehen, dass er so zufrieden ist, also springt sie auf, nimmt ihm ein bis fünf Autos weg und läuft vor ihm davon. Als er sie einzuholen versucht, wirft sie die Autos, nur um ihn zu ärgern, wild in den Raum hinein. Darüber lachen beide herzlich. Das bringt sie auf die Idee, dass eine Kiste Legos diesen Spaß enorm steigern würde. Also klettert sie vom Hochbett (hier stellt sie fest, dass im Bett ja noch ihre Ponys deponiert sind, die man ja bei der Gelegenheit schön die Rutsche runter befördern kann) auf den Schrank, wo ich die Legotonne aufbewahre, in meiner grenzenlos dummen Annahme, hier sei sie vor solchen Übergriffen sicher. Da sie diese große Tonne nicht herunter heben kann, fegt sie sie einfach vom Schrank. Die Tonne scheppert auf den Boden, und eine Million Legosteine verteilen sich zwischen Arztkofferzubehör, Ponys, Kissen, Decken, Stofftieren, Autos und Büchern. Emilio lacht sich kaputt darüber, worauf Ilenia noch eins draufsetzt und die Legos herumkickt. Dann fällt ihr noch ein, ein paar Musikinstrumente auszupacken, Memory zu spielen, die UNO-Karten im Zimmer zu verteilen, Emilios Bauklötze auszukippen, ihren Kleiderschrank auszuräumen und frisch gebügelte Kleider im Raum zu verteilen und nebenbei zu malen, was dazu führt, dass nach Beendigung ihres Bildes Stifte und Blätter auch einfach auf dem Boden landen.

    Im Laufe des Tages wird einfach ALLES im Raum ausgekippt. Das liest sich vielleicht witzig, ist es aber nicht. Jedes Mal, wenn ich dieses Zimmer betrete, trifft mich der Schlag. Immer herrscht heilloses Chaos, Dinge gehen verloren und kaputt. Nichts ist mehr ordentlich und vollständig. Und jeden verdammten Tag räume ich ca. 2 Stunden nur dieses Zimmer auf. Ich bin es so leid.

    Und ich kriege es nicht in den Griff. Ich habe ihr erklärt, sie solle doch immer nur EIN Teil auspacken und dann wieder wegräumen, bevor sie ein neues holt. Sie tut es enfach nicht. Es ist, als ob die Pferde mit ihr durchgehen und sie es dann selbst nicht mehr kontrollieren kann.

    Ich sage, sie solle aufräumen, aber sie ist dann überfordert damit. Sie WILL dann auch aufräumen, aber sie kann es nicht. Ich will ihr zwar helfen, aber es endet dann doch so, dass ich alleine aufräume.

    Ich knüpfe das Aufräumen als Bedingung an irgendwelche Dinge. Ich habe zum Beispiel eine Zeit lang versucht, ihr zu sagen, dass wir abends vor dem Schlafengehen das Zimmer aufräumen müssen. Je nach Grad des Chaos hinge es dann davon ab, ob ich ihr etwas vorlesen könne. Denn wenn ich so viel aufräumen müsse, bliebe ja keine Zeit mehr zum Vorlesen, und dann müsse sie ohne Geschichte ins Bett. Was soll ich sagen? Sie ging fortan jeden Abend ohne Vorlesen laut weinend ins Bett. Sie vermisste die Gute-Nacht-Geschichte, aber das Chaos richtete sie trotzdem jeden Tag aufs neue an.

    Dann hab ich ihr irgendwann gesagt: "Alles was nachher hier grundlos auf dem Boden liegt, fliegt sofort in den Müll." Es interessierte sie nicht, also packte ich später einen großen Müllsack und warf alles hinein, was ich auf dem Fußboden fand. Sie heulte Rotz und Wasser, als ich den Müllsack weg trug. Da waren sogar ihre Lieblingsstofftiere drin. Sie bekam die Sachen auch nicht wieder. (Sie glaubt bis heute, sie wären im Müll, statt dessen lagern sie im Keller.) Ich hab geglaubt, dies sei ihr eine Lehre. Am nächsten Tag habe ich sie wieder gewarnt. Und wieder traf mich der Schlag, als ich ins Zimmer kam. Ich sagte ihr, sie solle mir jetzt sofort aufräumen helfen. Da antwortete sie: "Nein, ich mag nicht aufräumen, schmeiß es einfach in den Müll."

    Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich kann dieses ewige Chaos nicht mehr sehen. Hier zuhause hab ich mir nun so geholfen, dass alle chaosgefährdeten Spielsachen unter Verschluss bleiben. Ich hab sogar abschließbare Schränke für den Flur organisiert, in dem Bücher, Spiele, Lego etc. verschlossen und nur von mir kontrolliert herausgegeben werden. Aber das ist nur Selbstschutz, der Lernerfolg für Ilenia ist ja gleich null.

    Und sie verhält sich ja überall so. Im Kindergarten wirft sie auch ihre Sachen überall hin und muss ständig ermahnt werden, ihren Rucksack aus dem Gebüsch zu holen und wie alle anderen Kinder an den Haken zu hängen. Und auch da funktioniert es nicht. Wenn ich Ilenia mittags abhole, folgen ihr ihre Freundinnen und tragen ihr ihren Kram hinterher, den sie irgendwohin geworfen hat.

    Und peinlich ist für mich, dass sie sich bei allen so verhält, bei denen sie zu Besuch ist. Ich kann mich auf keinem Kindergeburtstag entspannen, weil Ilenia jedes Kinderzimmer in kürzester Zeit in ein Schlachtfeld verwandelt. Daran merke ich, dass das echt nicht normal ist, denn die anderen Mütter sind meist ganz schockiert über das Bild, das sich ihnen bietet. Und jedes Mal höre ich dann sowas wie: "Nein, also sowas macht XY nicht, XY räumt eigentlich nach Aufforderung selbst aus, SO sah es bei uns nie aus." Heute war das wieder so. Mir ist es total peinlich, dass meine Tochter sich in fremden Kinderzimmern auch so aufführt.

    Zu Hilf, was soll ich machen, um diesem Kind diese Unart abzugewöhnen?????


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Chaos im Kinderzimmer!

    hieeer wink! jp war/ist genauso! er hat schafft es regelmässig hier und er hat auch schon bei hannah - alle, wirklich alle spiele und puzzle im zimmer verteilt. ich kann auch keine stifte rumliegen lassen, sonst ist alles bunt. auch hannis nachtkästchen ist nu mit einem jp bild für immer verschönert.

    ich glaube es gibt einfach kinder, die können mit unmengen spielsachen im zimmer umgehen oder auch welche die es nicht können. ich habe dann einfach die sachen weggeräumt und nur ganz dosiert spielsachen angeboten - und siehe da plötzlich ging es. überleg mal wieviele dinge bei ihr zum spielen da sind. manche kinder können sich einfach nicht entscheider oder haben eine konzentrationskurve gleich null.
    wenn er das in fremden zimmern gemacht hat, hab ich entweder aufgeräumt und bin dann gegangen oder ich habs ihm vorher schon angedroht, wenn er rumschmeisst, dann gehen wird - und das hab ich auch durchgezogen.

    wobei das nun meine theorie, das mädels nicht so sind und jungs schon, zerstört

    lg sabine

  3. #3
    Profi Avatar von seestern
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    3.349
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Chaos im Kinderzimmer!

    Zitat Zitat von Angie Beitrag anzeigen
    Hi,

    ...Und jedes Mal höre ich dann sowas wie: "Nein, also sowas macht XY nicht, XY räumt eigentlich nach Aufforderung selbst aus, SO sah es bei uns nie aus."
    Na jippieee, solche Aussagen braucht man dann, da fühlt man sich doch gleich viel besser.


    Ich hoffe Du bekommst hier gute Tips und Ilenia hört damit bald auf (mir reicht es schon, 4x am Tag das Wohnzimmer von Bausteinen, Ringen und Bällen zu befreien). Vielleicht ist das ja auch so lustig, weil Emilio sich darüber so kaputt lacht? Kannst Du ihn bestechen, nicht mehr zu lachen und keine Miene mehr zu verziehen??? Dann wird es vielleicht langweilig.. wenigstens daheim. Nur ein Gedanke.

    Ganz liebe Grüße und *gg* gute Besserung - und vor allem gute Nerven

  4. #4
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Chaos im Kinderzimmer!

    Angie, ich habe ja noch so gar keine Ahnung von Kindeserziehung, aber kann es sein, dass Ilenia einfach zu viel Spielzeug hat? Vielleicht wäre es besser, wenn man ihr nur 3 verschiedene Spielsachen und vielleicht 5 Bücher ins Zimmer packt und den Rest in den Keller, ihr könnt ja dann alle 4 Wochen das Zeug austauschen. Wenn selbst das nicht klappt, dann ist es zumindest nicht so viel zum aufräumen

    Allerdings muss ich sagen, dass meine Schwester und ich ähnlich waren. Wegräumen? Wozu, man kann damit doch am nächsten Tag weiterspielen. Bei mir hat es sich sogar gezogen, bis ich fast 20 war. Es sah immer aus als wäre eine Weltkriegsbombe in der Wohnung hochgegangen. Ich glaube zwar, dass du genau das nicht hören wolltest, aber mit viel Glück verwächst es sich *g*

  5. #5
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Penelope
    Beiträge
    1.098
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Chaos im Kinderzimmer!

    Und wenn du Ilenia ihr Chaos einfach mal lässt, findet sie das dann nach ein paar Tagen immer noch toll oder liegt der Reiz nur am Ausräumen der ordentlich sortierten Dinge?
    Wenn es deine Nerven mitmachen, kannst du es ja einfach mal dabei belassen und schauen, wie sie reagiert.
    Ansonsten hörte es sich jetzt so beim ersten Lesen ehrlich gesagt schon ein bißchen so an, als hätte Ilenia vielleicht zu viele Spielsachen. Aber wenn du weiterhin alles in Mülltüten packst, erfolgt hier ja eine natürliche Selektion.
    Ich denke aber, dass es in Ilenias Alter normal ist, dass sie mit dem Aufräumen des Chaos' noch überfordert ist. Und du schreibst ja, sie WILL aufräumen. Wahrscheinlich hast du es auch mit klaren Anweisungen schon versucht wie "du suchst alle Bücher raus, dann räumen wir sie zusammen ins Regal" oder so? Habe da leider auch keine andere Idee.

    LG, Penelope

  6. #6
    Experte Avatar von Sille
    Beiträge
    7.411
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Chaos im Kinderzimmer!

    3 Regale voller Bücher, Arztkoffer, Püpchen, Memory, Spiele ...

    Ich glaube Ilenia kann sich einfach schlecht entscheiden.

    Kenn ich. Habe besser hatte auch so ein kleines Chaosexemplar zu Hause.

    Ich habe einfach viele kleine schnickschnacksachen die sich so im Laufe der Zeit ansammeln weggetan (nicht in den Müll, aber aus den Augen aus dem Sinn). Dann alle Kisten sortiert: Lego, Auto groß, Auto klein, Bücher die regelmäßig angeschaut werden. Fertig. Mehr nicht. Stifte & co gibt es eh nur nach ausdrücklichen Wunsch.

    Es wird besser, aber von freiwillig aufräumen sind wie meilenweit weg. Felix Kommentar zum aufräumen: Mama du kannst das viel besser ....

    JETZT hat er allerdings sein Lieblingsauto verschlampt. DAS ist ihm eine Leere, weil er das wirklich sehr mag und es ist nicht mehr auffindbar. Neuerdings müssen alle Autos an einem bestimmten Platz schlafen.

    An Eurer Stelle würde ich max 3 Kisten herrichten und alles andere wegräumen. Zwischendurch wird bei uns auch immermal wieder aufgeräumt, einfach damit wir nicht im Chaos versinken.

    Viel Erfolg,
    Sille

  7. #7
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Chaos im Kinderzimmer!

    Ohne jetzt die Antworten gelesen zu haben: Ilenia ist einfach eine Chaosnudel und ich denke sie hat vielleicht zu viel in ihrem Zimmer.Könnte das sein?
    Bei Emily war es auch immer sehr chaotisch,sie hatte zu viel und kam damit überhaupt nicht klar.Den Urlaub haben wir dazu genutzt ihr Zimmer umzuräumen,ein neues großes Regal zu kaufen und in dem Zuge das einzig richtige zu tun; AUSMISTEN!!!
    Zuerst war sie fassungslos,dass sie einige Sachen hergeben sollte,aber ich hab ihr erklärt dass es sich hierbei ja um Dinge handelt mit denen sie nicht mehr spielt und die dann arme Kinder bekommen die nichts zum Spielen haben.
    Sie hat dann relativ gut mitgemacht und nun herrscht endlich Ordnung in ihrem Zimmer!Und in meinem Wohnzimmer,denn nun schleift sie die Sachen nicht mehr raus zum Spielen,sondern spielt in ihrem Zimmer.Und das manchmal stundenlang und wahnsinnig konzentriert.
    Ich bin ganz fasziniert davon dass das so gut klappt.Sie wirft nicht mehr alles durcheinander auf einen Haufen sondern spielt mit einer Sache.

    Wenn es dann abends ans Aufräumen geht,klappt das mittlerweile auch prima.Sie wird dabei immer selbstständiger und benötigt kaum noch meine Hilfe.Gut,an manchen Tagen schon wenn sie ein bischen mehr Unordnung gemacht hat,aber im Großen und Ganzen,war das Reduzieren der Spielsachen das einzig richtige.

    Ihr müsstet es ja nicht unbedingt wegwefen.Eine Freundin von mir "mistet" alle paar Monate beim Kleinen aus,bringt das meiste auf den Speicher und dafür bekommt der Kleine dann wieder "neue" Sachen vom Speicher.Einzig die Lieblingsteile bleiben immer da.
    Vielleicht wäre das was für Euch?

    Liebe Grüße,Jessi

  8. #8
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Chaos im Kinderzimmer!

    Dank euch. Grundsätzlich habt ihr Recht. Dank meiner kaufwütigen Mutter hat Ilenia definitiv zu viele Spielsachen. Daher hab ich ja auch schon mit dem Wegschließen begonnen. Ich denke, ich werde die Woche mal gründlich ausmisten. Damit hab ich mein persönliches Chaos reduziert. Aber ob sich ihr grundlegendes Verhalten dadurch ändert? Sie verhält sich ja überall so. Bei anderen Kindern, auch bei meinen Schwiegerweltern, die beispielsweise nur sehr wenig Spielzeug da haben. Bei meinen Schwiegereltern malt sie beispielsweise viel. Sie malt auch schön und konzentriert, aber dabei werden alle Stifte aus dem Köcher gerissen, und wenn Ilenia fertig gemalt hat, kann man auf dem Fußboden herumkiechen und alle Stifte und einzelne Blätter einsammeln. Wieso kann sie nicht mit dem ganzen Kram auf dem Tisch bleiben???

    Oder wenn sie auf der Couch sitzt und fern sieht. Sie guckt sich sehr konzentriert und ausdauernd einen Disney-Film an. Aber trotzdem geschieht dies erst, nachdem sämtliche Couchkissen auf den Fußboden gefeuert wurden. Meine Schwiegermutter sagt schon immer: "Dieses Kind kann nicht ertragen, wenn etwas ordentlich ist."

    Es ist echt eine Manier, alles einfach irgendwohin zu pfeffern.

    Dabei bin ich wirklich rigoros und ziehe die angedrohten Konsequenzen durch. Tagtäglich. Tagtäglich gibt es deshalb Geschrei, aber ändern tut sie es nicht. Franco sagt auch schon immer: "Wieso ist sie so doof? Sie weiß, was passiert, wenn sie sich so verhält, sie bekommt immer die Konsequenzen zu spüren, und trotzdem macht sie weiter." Ich denke manchmal, sie KANN nicht anders. Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach.

    @ Eli: Danke, dass das bis 20 so gehen kann, DAS wollte ich wirklich nicht hören.

  9. #9
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Chaos im Kinderzimmer!

    Mal noch eine kurze Frage zum Verständniss: Wer kriecht dann auf dem Boden rum und sammelt die Stifte und Blätter auf?Sie oder Ihr?

  10. #10
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hilfe, Chaos im Kinderzimmer!

    ich würde einfach mal in die runde werfen das sie zu viel spielzeug hat. ich würde alles ganz klein halten und dann immer wöchentlich austauschen. alleine selbstständig das zimmer aufräumen können kinder erst so mit 10 jahren. davor sollte es spielerisch gehen und mit hilfe.

    ansonsten wünsche ich gutes gelingen

    edit:
    mir ist noch was eingefallen. irgendwie geht mir der gedanke nicht aus dem kopf das das irgendwie was in ihrem inneren widerspiegelt. seit wann geht das so??? schon immer oder erst seit ein paar wochen??? ihr macht doch ziemlich viel und seit oft auf achse. vielleicht ist ihr das einfach alles zu viel. dazu dann wieder ein neues geschwisterchen was sie vielleicht auch noch mal aus der bahn wirft?!?!

Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Essen ist ein Chaos!
    Von Müsli im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 17
  2. Unsere Chaos Hochzeit
    Von Isi im Forum Hochzeitsberichte
    Antworten: 15
  3. Unser Chaos - Fotos der grausamen Wahrheit
    Von Sabsi im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 20

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige