Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: ⫸ Große Angst vor Gewitter - wie helfen?

15.12.2017
  1. #1
    Profi Avatar von seestern
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    3.349
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Große Angst vor Gewitter - wie helfen?

    Hallo Mamis,

    Simon hat seit einiger Zeit eine große Angst vor Gewittern entwickelt. Im Mai waren wohl ein paar stärkere Gewitter hier, ansonsten blieben wir bisher weitgehend verschont. Sobald der Himmel dunkel wird, redet er von nichts anderem mehr als vom Gewitter.
    Irgendwann, als er im Kindergarten war, muß hier ein ziemlich heftiges Gewitter gewesen sein. Die Kindergärtnerinnen mußten extra wegen Simon alle Jalousien runter lassen. Seit diesem Tag ist das alles so extrem. Er verbindet Gewitter gleich mit Feuer (hat er wohl von den älteren Kindern im KiGa?!?) - und ich habe keine Ahnung, wie ich ihm die Angst nehmen soll.

    Gestern waren Unwetter vorhergesagt und es sah auch sehr danach aus. Ich hatte das Bedürfnis, ihn vorzuwarnen, dass es heute gut sein kann, dass ein Gewitter kommt. Dummer Weise kam das dann aber gar nicht zu uns, sondern es donnerte sporadisch alle Stunde 1x und das gaaaanz weit weg.
    Wir reden aufgrund seiner Angst viel mit ihm über Gewitter, erklären, dass wenn es ganz heiß war, die Natur Abkühlung braucht und die Pflanzen und Tiere den Regen. Dass dann heiße und kalte Luft aufeinander treffen und sich das erstmal nicht verträgt und kracht und blitzt. Gewitter ist toll, Regen ist toll, und solange man drinnen ist, braucht man gaaaar keine Angst zu haben. Draußen auch nicht, solange das Gewitter nicht richtig laut ist.

    Hilft alles nix, gestern spätabends ist er total verzweifelt aufgewacht und hatte panische Angst. Vielleicht hat es ganz leise gedonnert und er ist davon aufgewacht - ich habe nichts gehört. Kurz darauf war ein bisschen lauterer Donner (gerade mal so, dass man ihn wahrnimmt) und er hat wirklich Panik in den Augen gehabt und wollte SOFORT!!!! in die "große Heia". Wir waren noch nichtmal im Bett und unser Bett war gerade abgezogen - Drama! Gut, schnell bezogen, Kind rein. Er kauerte sich zusammen und sagte "Ich habe soooolche Angst!!!!". Habe dann gefragt, was ich tun kann, damit er keine Angst mehr hat, "wir sind doch da und machen gleich bei ihm Heia - heiße Milch mit Honig??"
    Die wollte er dann, obwohl er nur 1 Schluck getrunken hat. Als wir dann bei ihm waren hat er schnell geschlafen.


    Wie handhabt ihr das? Ich konnte gestern Abend gar nicht anders, als ihn gleich zu uns zu lassen. Er wandert eh fast jede Nacht rüber, von dem her war das keine Ausnahme. Aber die Angst, die er hatte, war echt krass. Was, wenn mal wirklich ein schlimmes Gewitter kommt? Habt ihr da "Patentrezepte"?

    P.S.: Ich selber mag eigentlich Gewitter - solange sie nicht zu nah sind. Aber ich hatte als Kind diesen furchtbaren Hagel 1984 () hautnah miterlebt und bin seither vorsichtig, wenn ich weiß, dass Unwetter kommen; versuche ihm das aber nicht zu zeigen. Gerade wegen dem Erlebten bin ich vielleicht ein schlechtes Beispiel und Vorbild und habe immer Angst, dass sowas nochmal passieren wird... Kinder spüren das vielleicht trotz allen "Schönredens".



    Bin sehr auf eure Antworten gespannt.

    Liebe Grüße

    Birgit


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Große Angst vor Gewitter - wie helfen?

    Puh, schwierig....

    Ich denke, dass er sehr wohl merkt, dass du auch nicht ganz entspannt damit umgehen kannst.
    Und es ist durch seine Angst ja auch ein großes Thema bei euch geworden.

    Richtig hilfreiche Tipps kann ich dir kaum geben, denn Felix hatte zwar auch mal eine zeitlang Angst vor Gewittern (insbesondere vor dem Donner, da hatte er in etwa Simons Alter), aber das hat sich wieder gegeben.
    Wir haben ein paar Mal nachts Blitze angeschaut und einen dazu passenden Stromausfall fand er total spannend und faszinierend.
    Wir haben überall Kerzen angezündet und das hatte schon was besonderes....
    Da redet er heute noch davon...


    Du nimmst seine Angst ernst, ich glaub, das ist schon mal ein wichtiger Schritt.
    Ich persönlich würde ihn nicht vorwarnen, da es ja (wie du oben geschrieben hast) gar kein Gewitter geben muss. Und außerdem hat er ja dann schon vorher Angst, auch wenn es noch gar nicht gewittert.

    Sei da für ihn, gib ihm das Gefühl, ihn zu beschützen (machst du ja eh) und erklär ihm, warum es draußen kracht (machst du ja auch). Evtl könnt ihr ein "tolles" Ritual einführen, wenn es draußen gewittert. Natürlich nur, wenn er jetzt nicht vor Panik schreit oder außer sich ist.
    Mit Mama auf der Couch in die Decke kuscheln und etwas tun, was er mag. Oder ihr beobachtet die Blitze so wie wir.

    Vielleicht legt sich diese Angst ja auch von ganz alleine.

  3. #3
    Vielschreiber Avatar von hase
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.714
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Große Angst vor Gewitter - wie helfen?

    Ich glaube wie Anja, dass sich Deine Unruhe bei Unwetter auf Simon überträgt. Da Ihr ihm ja nun offenbar öfters erklärt habt, wie ein Gewitter entsteht, würde ich das nun nicht mehr so sehr thematisieren. Und vorwarnen würde ich ihn auf gar keinen Fall. Auf wie viele angekündigte Gewitter haben wir uns bei Hitze schon sehnsüchtig gefreut, die dann nie kamen?

    Dass Ihr ihn nicht allein lasst, wenn er Angst hat, finde ich am wichtigsten, und wenn er in Eurem Bett dann schlafen will, ist es doch gut, da fühlt er sich sicher. Ich selbst hatte als Kind auch Angst vor Gewitter und wenn ich dann ins Bett meiner Mutter hüpfen konnte, war alles wieder schön und die Angst hat sich in angenehmen Grusel verwandelt.

    Ich finde Anjas Idee super, wenn sowas geht, Kerzen anzünden, ob Stromausfall oder nicht, und unter die Decke kuscheln zu gehen. Kehr das Böse am Gewitter um und mach etwas Schönes, Besonderes draus, oder versuchs zumindest. Vielleicht klappt das ja!

    Victor hat gar keine Angst vor Gewitter und ich bin hier die Einzige, die nachts wach liegt und die Sekunden von Blitz zu Donner zählt, die Herren schnarchen neben mir fröhlich weiter. Ich habe allerdings gleich bei unserem ersten gemeinsamen Gewitter geistesgegenwärtig etwas ungeheuer Tolles draus gemacht und mich mit ihm ans Fenster gestellt und ihm erklärt, was passiert und wie faszinierend das ist. Dass man sich bei Gewitter nicht an den einzigen hohen Baum auf dem Hügel lehnt, das bringen wir ihm jetzt so langsam bei, bislang gibt es solche Situationen ja ohnehin nicht für ihn.

    Vielleicht legt sich Simons Angst, wenn Du auch gelassener damit umgehst?

  4. #4
    Pastapronta
    Gast

    Standard ⫸ AW: Große Angst vor Gewitter - wie helfen?

    Jarina mag auch keine Gewitter. Ich erzähle ihr jeweils, dass der Donnerschlag eigentlich das Trommeln der Wolken sei und bei Blitzlicht die Wolken mit der Taschenlampe herumleuchten würden. Dann nehmen wir unsere Karnevalstrommel hervor und trommeln selbst wie die Wilden. Und mit einer Taschenlampe zünden auch wir im Zimmer herum und machen unser eigenes Wolkenfest. (Ja, ja, lacht nur). Geht natürlich schlecht mitten in der Nacht.
    Seither ist es bei uns einiges besser geworden.

    Lg Pasta

  5. #5
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Große Angst vor Gewitter - wie helfen?

    Ich bin auch kein grosser Fan von Gewittern und ich habe das auch vor meinen Kindern noch nie verheimlicht. Warum auch? Ich zucke selbst zusammen und soll dann auf furchtlosen Beschuetzer machen? Ich breche nicht in Panik aus, sage aber, dass ich es nicht mag und auch nicht schoen finde usw. Meine beiden fanden es als ganz kleine auch richtig schrecklich, aber das legt sich von Jahr zu Jahr mehr. Die Kleine mag das Donnern nicht wirklich, Blitze findet sie toll. Sie kommt aber immer zu uns, wenn es allzu laut wird und zaehlt dann immer die Sekunden von Blitz bis Donner. Sie mag aber Gewitter nicht wirklich, bricht aber auch nicht mehr in Panik aus.
    Wenn sie klein sind, kann man nur erklaeren und beruhigen. Irgendwann legen sie diese Panik ab, die einen komplett und bei anderen, wie mir, bleibt noch diese Restfurcht.
    Wir machen da kein Riesentamtam wegen Gewittern. Gestern bei unserem Unwetter hatten wir kurz den Wetterkanal an, um zu sehen, was uns erwartet und ob es noch andere Warnungen (Tornadoes) gibt. Sie hat das zwar gesehen und auch kommentiert, aber grosse Angst hatte sie wegen des Gewitters nicht, dafuer wollte sie wissen, ob da auch noch Tornadoes kommen oder ob das ein Hurricane sei (das sind die einzigen Dinge, auf die wir die beiden wirklich schon vorab vorbereiten, wenn es diese Warnungen gibt). Das beschaeftigt sie jedesmal wenn es gewittert.

  6. #6
    Profi Avatar von seestern
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    3.349
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Große Angst vor Gewitter - wie helfen?

    Ok, also ich kann hoffen, dass das nur eine Art "Anfangs-Phase" ist? Klar, letztes Jahr hat er die Gewitter noch gar nicht so bewusst mitbekommen, obwohl ich schon dachte, dass er sie wahrgenommen hat. Aber da war für ihn wahrscheinlich gar nicht klar, dass er etwas "ungewöhnliches" hört/sieht.
    Das mit dem Vorwarnen war echt blöd, aber es sah so sehr danach aus und Simon hat selbst ständig gesagt "da kommt ein Gewitter" - und ich sagte halt "kann gut sein, dass eines kommt - aber vielleicht kommt es auch gar nicht". Doof wenn er schon selber sieht, wann "Gefahr in Verzug" ist. Wenn die Schwalben tief fliegen, weiß er auch, dass das Wetter schlecht wird oder dass vielleicht ein Gewitter kommt.

    Achso, nochmal zum erklären, ich habe keine akute Angst vor Gewittern. Ich war als Kind allerdings massiv ängstlich nach dem Hagel und das zog sich bestimmt bis ins junge Erwachsenenalter hinein. Danach war ich eher von den Blitzen fasziniert und stand stundenlang mit der Kamera auf dem Balkon - in der Hoffnung, ein super Blitzfoto zu bekommen, was ich allerdings NIE geschafft habe . Allerdings wohnten wir da noch in Wohnungen und hatten Wohnungen über uns. Da fühlte ich mich dann doch ein bisschen sicherer als hier in unserem freistehendem Holzhäusl am Wald . Ein Baum wenn blöd umfällt, ist unser Häusl Geschichte . Daher eher das "Unwohlsein".
    Kinder merken wohl echt alles.


    Ich hoffe mal, dass das wirklich nur eine vorrübergehende Sache ist. Wenn es nach Simon geht, hat er momentan eh vor ALLEM Angst. Davon muß man allerdings nur 3% ernst nehmen. Der Panik in seinen Augen habe ich aber eine 100%ige Gewitterangst abgelesen..

    @Claudi - klar, bei euch muß man die Kinder wahrscheinlich eh von Anfang an mit den Gefahren von Tornados/Hurricanes konfrontieren bzw. ihnen ein richtiges Verhalten beibringen. Und dort wo Du lebst, wäre ich bestimmt auch noch um Weiten ängstlicher als hier.

    Ich habe mir übrigens auch schon überlegt, Rituale einzuführen, habe mich aber vorerst dagegen entschieden um zu sehen, ob es für Simon nicht doch einfach nur normal sein kann wenn es gewittert. Wenn die Angst aber anhält, werde ich das nochmal überdenken.
    Da glaube ich übrigens auch, dass er mit seinen nichtmal 3 Jahren viel zu viel von den 6-7jährigen im Kindergarten gehört hat, was ihn überhaupt erst die Angst eingeflößt hat. Woher sonst die Verbindung Gewitter-Blitz-Feuer?!?

Ähnliche Themen

  1. ...
    Von Pastapronta im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 8
  2. Angst vor Schuhen
    Von MiaKairegi im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 7

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige