Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44

Thema: ⫸ Geschenkeflut/Erwartungshaltung Kind

17.12.2017
  1. #11
    milkamaus83
    Gast

    Standard ⫸ AW: Geschenkeflut/Erwartungshaltung Kind

    Ich hab keinen Rat. Aber mein Neffe hat letztes Jahr ne ähnliche Aktion gebracht mit 7 Jahren. Es gab für seine beiden kleinen schassten drei päckchen und für ihn nur zwei. Vom wert war seines allerdings am teuersten. Da gab es aber mächtig Theater und plötzlich waren seine Geschenke alle doof, der Weihnachtsmann ungerecht und auch sonst alles Scheiße. Tja der tag war auch erstmal gelaufen. Ihm wurde dann erklärt, dass der Weihnachtsmann auch gucken muss wie teuer die Sachen sind usw und dann kam Einsicht. Aber er war da auch schon 7…

    Ich finde es immer erstaunlich wie viel die Kinder so bekommen und das meiste wird 5mal bespielt und landet dann inirgendeiner Ecke. Zukünftig werden wir den Neffen und Nichten wohl eher Geld aufs Sparbuch zahlen.

    Tut mir leid dass euer Abend nun verdorben war. Aber ich hab leider auch keinen Tipp wie du das einer 4jahrigen heutzutage erklärst. Wenn sie morgen genauso bockig ist würde ich allerdings ernsthaft mit dem Gedanken spielen die Kamera zurückzugeben und stattdessen den Betrag auch auf ein Sparkonto zu zahlen.

    Lieben gruß


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Vielschreiber
    Beiträge
    3.586
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Geschenkeflut/Erwartungshaltung Kind

    Sunrise, tut mir leid, dass euer Heligabend nicht so der Bringer war!

    Bei uns lief es auch völlig daneben!
    Mein Mittlerer hat den ganzen Tag schon an der Uhr gedreht, hatte keine Ohren und war total grob. Ging schon vorm Frühstück los

    Mein Großer hatte sich ein Handy gewünscht und es nicht bekommen (sehe ich nicht ein, einem 7jährigen ein Handy zu schenken). Er war richtig dolle traurig. Dabei hatte er andere kleinere Geschenke (USB-Stick) bekommen. Aber darüber hatte er keinen Dank und keine Freude übrig.

    Hier wurde auch ein Geschenk nach dem anderen aufgerissen und beseite gelegt, ich war echt bedient, hab nen ganzen Vormittag zugebracht, alles schön einzupacken. Und dann sieht man nicht mal leuchtende dankbare Kinderaugen.

    --------

    Nun zu deiner Lana:
    Ich denke erstmal, dass es etwas viel verlangt ist, dass eine 4jährige verstehen soll, dass sie jetzt eben eine weiße Kamera hat. In ihrem Kopf hatte sie sich eben eine pinke (hatten wir damals wg. der schlechten Quali auch nicht gekauft) eingebildet. Vielleicht kannst du sie ihr mit nem pinken Sticker oder ner pinken Hülle schmackhaft machen?
    Mit ihrer geschenkereichen Vorwoche vermute ich mal, dass sie total reizüberflutet ist. Vielleicht sieht sie das morgen ganz anders.

    Aber ich muss dir zustimmen. Weihnachten war in meiner Kindheit ein wahres Fest. Die Geschenke wurden heiß und innig geliebt und ich wäre nie im traum draufgekommen, mich wg. einer falschen Farbe des Geschenkes aufzuregen. Aber vielleicht hat das heutige Kind eben eine viel größere Auswahl, mehr Werbung, mehr Kataloge aus denen es Wünsche formulieren kann? Eben ein exaktes Bild des Geschenkes.

    Wie dem auch sei, schicke dir auch einen tröstenden Knuddler,
    ich hoffe jedenfalls, dass morgen doch mal ein wenig Freude hier im Hause aufkommt.

    PS: Natalie hatte sich nur ein Freundebuch und eine Cola gewünscht. Beides bekommen - wenigstens ein glückliches Kind hier heut Abend.

  3. #13
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Geschenkeflut/Erwartungshaltung Kind

    Zitat Zitat von blugirl Beitrag anzeigen

    Aber ich muss dir zustimmen. Weihnachten war in meiner Kindheit ein wahres Fest. Die Geschenke wurden heiß und innig geliebt und ich wäre nie im traum draufgekommen, mich wg. einer falschen Farbe des Geschenkes aufzuregen. Aber vielleicht hat das heutige Kind eben eine viel größere Auswahl, mehr Werbung, mehr Kataloge aus denen es Wünsche formulieren kann? Eben ein exaktes Bild des Geschenkes.
    Hallo Miriam,

    ich hatte deinen Post vorhin kurz überflogen und wir saßen hier dann noch kurz zusammen und haben drüber gequatscht. Wir kamen zu einem ganz ähnlichen Ergebnis wie blugirl:
    Diese ganze Christkindstory ist ja irgendwie darauf ausgelegt, dass das Christkind so eine Art Zauberer ist und alle Wünsche erfüllen kann. Es sieht alles, hört alles, weiß alles, kann alles besorgen - und dann kriegt es noch nicht mal die pinke Kamera gebacken??? Wie soll das ein Kleinkind nachvollziehen?
    Dann setzen wir ambitionierten Mütter von heute uns noch mit den Kleinen hin und basteln/schreiben Wunschzettel, wo alles nochmal genau notiert wird, um es dann dem Christkind mitzuteilen. Selbst wenn sie nicht explizit gesagt hat, dass sie die pinke Kamera will - in Lanas Kopf war das Teil eben pink und das allmächtige Christkind hat's dann doch vermasselt. Ist irgendwie schon frustrierend oder ?
    Ich habe für mich auch beschlossen, die Sache mit dem Wunschzettel nächstes Jahr nur noch sehr eingeschränkt zu praktizieren und eher nebenbei rauszuhören, was Janna gerne hätte. Irgendwie hat das für die Kleinen schon den Stellenwert einer "Bestellliste", so kommt es einem vor.

  4. #14
    Koryphäe
    Ort
    tief im Westen
    Alter
    43
    Beiträge
    6.841
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Geschenkeflut/Erwartungshaltung Kind

    ich habe ja drüben gerade schon was geschrieben.

    es tut mir leid, dass die bescherung, dich so traurig gemacht hat.

    ich finde es natürlich auch nicht gut, dass lana so reagiert hat.
    wahrscheinlich hast du recht, sie ist sehr überflutet - wenn diese woche erst geburtstag war und es schon geschenke gab.

    andererseits, sie hatte eben fest daran geglaubt, dass christkind bringt eine pinke camera. ich denke, es ist ihr total egal, ob die bilder nun gut sind oder verrauscht.
    da nehmen kinder kein blatt vor den mund und sind sauer auf´s christkind.

    die meisten kinder haben doch alles oder wissen zumindest, man könnte es bekommen. das ist nun mal ein nachteil der heutigen zeit.

    ich finde es gut, dass du die kamera weggepackt hast.
    und auch der ansatz mit dem einen großen geschenk, für das sich alle zusammentun ist sicher ein guter gedanke.

    bei uns hat das leider dieses jahr nicht geklappt, weil caro keinen so großen wunsch hatte.
    sie hat kleinigkeiten bekommen und ich habe ihr auch erklärt, dass man zwar viel auf den wunschzettel schreiben kann, aber zum einen nicht unverschämt sein darf und zum anderen auch nicht alles bekommen kann.

    zum anderen haben wir zwei päckchen gepackt für caritative vereine, damit sie lernt, dass es anderen viel schlechter geht als uns und man auch an diese menschen denken muß.

    in deinem anderen post habe ich herausgelesen, dass du außerdem traurig warst, dass du nichts bekommen hast................
    macht den frust auch nicht besser.

    ich hatte für dieses weihnachten geschenke unter großen "abgesagt".
    zum einen, weil wir oft sachen bekamen oder auch selber schenkten, die beim anderen definitv nicht angesagt waren oder es sogar sachen waren, die gar nicht zum einsatz kommen.
    wir essen z.bsp. keine schokolade und haben immer süßes bekommen. nach dem dritten mal war echt traurig, weil wir es auch oft gesagt hatten, dass wir nichts süßes mögen.

    da ist es mir lieber, ich bekomme gar nichts als verzweiflungsgeschenke.

    caro hat uns allerdings in der kita einen schönen stern gebastelt mit einem süßen foto - das durften wir erst gestern auspacken und ich hatte mein wichtelpaket.

    uns war es wichtiger, dass wir weihnachten alle gemeinsam verbringen und zusammen sind. leider hat uns das wetter einen strich durch die rechnung gemacht.
    wir waren gestern zu dritt. alle anderen mußten daheim bleiben aufgrund der straßenverhältnisse.

    lg conny

  5. #15
    Profi Avatar von Rapunzel
    Alter
    37
    Beiträge
    3.298
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Geschenkeflut/Erwartungshaltung Kind

    Ja, das ist schon echt frustrierent. Und ich habe ehrlich heute schon Angst davor, wenn Natalie auch mal so reagiert.

    Unsere Kinder sind heute einfach total überflutet und ich weiß auch nicht so recht, wie man sich dem entziehen kann bzw. wie man da gegen wirken kann.
    Natalie ist ja erst 2 und versteht das alles ja sowieso noch nicht, vondaher habe ich diesbezüglich auch noch nicht soviel Erfahrung. Wir als Eltern habe ihr heuer auch "nur" Klamotten geschenkt, weil sie es ja eh noch nicht versteht und ich einfach nicht zuviel Spielzeug haben will. Aber nächstes Jahr ist sie 3, mal sehen ob das da dann noch geht?

    Mein Patenkind hat allerdings mit ca. 6 oder 7 genauso reagiert. Er hat auch kurz vor Weihnachten Geburtstag und da war das dann dasselbe in grün. Mittlerweile ist er 10 und es wird wieder besser. Aber er war auch immer total überflutet und konnte sich auch über nichts mehr richtig freuen. Und hat auch immer rumgemeckert, wenn irgendwas nicht genau passte.

    In diesen Jahren habe ich mich oft sehr geärgert, alles nur aufgerissen, nicht mal danke gesagt und das nächste aufgerissen. Ich bin dann dazu übergegangen ihm zum Geburtstag seinen Wunsch zu erfüllen, auch wenn das in meinen Augen nicht unbedingt ein sinnvolles Spielzeug ist/war und zu Weihnachten bekommt er von mir dann immer etwas zum Anziehen.
    Er freut sich zwar in dem Moment da auch nicht riesig drüber, das weiß ich ja mittlerweile schon. Aber ich bekomme dann irgendwann die Rückmeldung das er "meine" Klamotten total gerne anzieht, weil sie ja von der Patin sind.
    So war es für uns dann die vernünftigste Lösung. Mal sehen was er heute zu seinem Hemd sagt. Aber ich hab ja das Geburtstagsgeschenk ja auch noch dabei, weil ich neulich an seinem Geburtstag nicht konnte.


    Nun wieder zu Lana: Ich finde es richtig, dass du die Kamera wieder weggenommen hast. Ich würde ihr erklären, dass das Christkind Geschenke wieder holt, mit denen die Kinder nicht zufrieden sind und es an arme Kinder weiterverschenkt, die nichts oder fast nichts zu Weihnachten bekommen haben und denen die Farbe sicherlich völlig egal ist. Ich weiß aber nicht in wieweit ein 4jähriges Kind das schon versteht? Aber irgendwie wäre ich da schon kosequent, sonst lernt sie ja nichts draus.

    Aber vorher würde ich vielleicht heute und morgen noch mal abwarten, ob sie sich wieder beruhigt und nach all dem wieder runterfährt und sich doch noch über die Kamera freut. Dann würde ich sie ihr wieder geben, wenn dem aber nicht so ist, würde ich es, wie oben geschrieben, handhaben.


    Nur noch so eine kleine Nebenbemerkung noch, ich muss da total oft an meine Mutter denken. Sie hatte eine schwere Kindheit, ihr Mutter war damals verwitwet und musste ihre Familie ohne Beruf in der damaligen Zeit irgendwie durchbringen.
    Das war wohl nicht sehr einfach. Meine Mutter hat da auch ein kleines Trauma davon und sie erzählt mir diese Geschichte oft.
    Ihr wurde im Herbst einfach ihre Puppe weggenommen, und ich glaube das hat ihre Mutter nicht gerne gemacht, sie war nämlich ein wirklich sehr warmherziger Mensch (schade das ich sie nie richtig kennenlernen durfte). Diese Puppe war so ziemlich das einzige Spielzeug, dass sie hatte und sie hing sehr dran.
    Naja Weihnachten lag sie dann wieder als Geschenk unter dem Baum und meine Mutter hat sich riesig gefreut, aber die Zeit davor war für sie sehr schlimm. Wiegesagt das erzählt sie heute noch und das ist gerade mal eine Generation her.
    Diese Geschichte macht mich selbst immer total traurig.

    Klar das waren total andere Zeiten und absolut nicht vergleichbar mit heute. Soll es ja auch nicht. Ich bin sehr froh das diese Zeiten hinter uns liegen und hoffe sehr das wir das auch niemals erleben müssen. Aber ich trage diese Geschichte wirklich im Herzen und wollte sie einfach mal mit euch teilen. Ich hoffe das wird jetzt nicht falsch verstanden. Das soll jetzt in keinsterweise irgendwie eine Belehrung oder sonstwas sein.


    Liebe Grüße
    Rapunzel

  6. #16
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Geschenkeflut/Erwartungshaltung Kind

    Tut mir leid, dass es bei Euch so blöd gelaufen ist. Aber ich schließe mich Jill an: Die Kinder schreiben, malen oder kleben ihre Wunschzettel und haben dann genau im Kopf, was sie sich wünschen. Und dann sollte das auch genau das sein. Wenn es dann anders aussieht etc. ist das schon enttäuschend. Sie versteht mit ihren vier Jahren wahrscheinlich noch nicht den Unterschied zwischen 3 und 5 Megapixel, optischem Zoom usw. und weshalb sie eben aus diesen Gründen nun eine weiße Kamera hat. Ich denke aber, dass sie sich heute, nachdem es etwas verdaut ist, sicher doch auch über ihre Kamera freuen kann.

    Bei meinen Jungs ist es übrigens auch so, dass zu viele kleine Päckchen eher überfordern. Sie haben dann irgendwann gar keine Lust mehr auszupacken. Also lieber die z. B. Kaufladensachen in ein Päckchen gepackt. Der Geburtstag hat vielleicht auch noch dazu beigetragen. Zinedine hat ja morgen Geburtstag und auch er hatte eine Zeit (so mit vier, fünf Jahren), da war ihm das einfach zu viel. Weihnachten Geschenke, Geburtstag dann wieder Geschenke. Was soll er mit all dem Zeug, wann soll er alles bespielen usw. Das hat sich schnell wieder gelegt.

  7. #17
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Geschenkeflut/Erwartungshaltung Kind

    Oh Mann, klingt nicht nach einen fröhlichen Abend. Jonas ist da irgendwie nicht so "anspruchsvoll". Er hat aber auch nur geäußert, daß er Skikurs machen will und einen Zauberkasten möchte. Diese Wunschzettelschreiberei haben wir nicht gemacht, auch keine Kataloge angeschaut oder so. Über seine Geschenke (CD, Kassette, Malblock, zwei Stifte in Farben die er noch nicht hat und einem SnoSlyder für uns alle) hat er sich so gefreut, daß er den Zauberkasten (den es erst morgen bei den Schwiegis gibt) einfach vergessen hat. Gespielt hat er dann mit Nicos Geschenk. Er hat kein bißchen darauf geschaut wer wie viele Geschenke bekommen hat. Er war einfach begeistert vom Christbaum usw, hat genauso gerne unsere wie seine Sachen ausgepackt.

  8. #18
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Geschenkeflut/Erwartungshaltung Kind

    Zitat Zitat von sunrise Beitrag anzeigen
    Ja, da hast du vollkommen Recht. Aber was mich eigentlich so traurig macht ist, dass man mit 4 Jahren schon so unverschämt sein kann. Ich finde das echt unglaublich und hinterfrage was hier falsch läuft.

    Habe schon mit den Schwiegereltern besprochen, dass es nächstes Jahr nur 1 Geschenk geben wird- ein Puppenhaus. Das steht dann da vollkommen ausgestattet, sie kann es direkt bespielen und gut ist. Nix mehr mit vielen Paketen zum aufreissen und einfach weglegen.

    Der Abend war aber auch allgemein daneben. Lana hat sich schlecht benommen, nicht gehört (dann die Geschenke Nummer) und zuletzt ein rotes Teelicht vom Tisch gefegt- schön gegen/auf den bodenlangen Laura -Ashley Vorhang Nächstes Jahr feiern wir wieder bei uns
    Miriam, nur ganz kurz: Hannah hat ein Puppenhaus bekommen udn sagt doch allen Ernstes: "Das ist unfair, ich hab nur das Puppenhaus bekommen". So viel zu deiner Überlegung.

    Deine Gedanken wegen Falsch-Laufen etc. waren vor einer halben Stunde gerade Thema bei uns. Dein Thread kam uns wie gerufen.

    Muss später nochmals nachlesen

  9. #19
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Geschenkeflut/Erwartungshaltung Kind

    noch eine Überlegung: wenn du mit ihr zusammen die Kamera etwas aufpimpst? Mit Glitzer, Pink, Aufklebern?

  10. #20
    ForenGuru Avatar von linchen
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    16.757
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Geschenkeflut/Erwartungshaltung Kind

    Huhu Miriam
    Oh weh ich kann Deine Enttäuschung und Traurigkeit zu gut verstehen
    So in der Art habe ich es gestern auch erwartet und war überrascht wie sehr sich Jonathan freuen konnte, wqie entspannt es war und als er sagte :" Mama das war so ein schöner Tag" hatte ich Pipi in den Augen
    Aber ich hab mit allem gerechnet da auch Jonathan ähnlich wie Lana sein kann.

    Manchmal hab ich auch schon überlegt ob es an uns liegt
    Er wird sehr verwöhnt, bekommt auch immer wieder mal was zwischendurch. Aber wir achten dennochd arauf das er Danke sagt, es nicht selbstverständich wird und er eben auch mal etwas nicht bekommt wenn er frech ist bzw nicht bei jedem einkaufen sich immer was aussuchen darf

    Daher finde ich den Anstoss von Jill wirklich wichtig und glaube nicht das wir grundsätzlich alles falsch machen, sondern das das wirklich durch TV etc einfach geschürt wird und unsere Kids immer "hungriger" werden und eben alles haben müssen. Bzw eben auch die Geschichte mit dem Christkind das zaubern kann dann eben enttäuschung hervorruft wenn dem dann auf einmal nicht so ist

    Jonathan bekam seine heissgeliebte Ritterburg. Vielleicht liegt es am Alter denn er wollte die Grosse und bekam die Kleine und unterm strich spielt er dennoch seit stunden damit und hat nicht bemerkt das es nicht die Grösste war die bei Toys ur us stand

    Vielleicht war es Lana auch zu viel woanders zu sein
    Wir waren bewusst diese Jahr zu Hause, einer hat immer mit Jonathan gepielt und es war der Abend der Kinder und ich hatte das Gefühl das das gut so war
    Die letzten Jahre waren wir immer voller Stress bei meiner Schwägerin die selbst noch 3 Kinder har. Das ist immer ausgeartet und war wenig weihnachtlich

    Aber du sagst ja selbst ihr wollt nächstes Jahr zu hause bleiben.

    Ich drück Dich mal weil ich manchmal auch echt enttäuscht bin und auch schon mal zu meinem Mann gesagt habe das es mich traurig macht wenn Jonathan so ausverschämt ist

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. geschenkeflut für erzieher - bei euch auch?
    Von Schokoladenkuchen im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 37
  2. Antworten: 53
  3. Zweites Kind?
    Von Lotte im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 35
  4. Antrag Elternzeit 2. Kind, wenn EZ 1. Kind noch läuft
    Von Tanja1975 im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 1
  5. thema 2. kind
    Von pucci im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 30

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige