Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: ⫸ Fragen zur Nahrung

12.12.2017
  1. #21
    Mitglied
    Beiträge
    892
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Fragen zur Nahrung

    Zitat Zitat von catotje Beitrag anzeigen
    Meine Kinderärztin ist bald ausgeflippt, als sie hörte, dass Helen nach dem 4. Monat Beikost bekommen hat. Sie hat es dann bis zum 6. Monat "verboten". Ich bin übrigens bei einer Naturheilkundlerin (hätte ich mal besser auf sie gehört).

    Viele Grüße,
    Miri
    Wow, da hast mal nen guten Kia erwischt!! Leider raten dies nur die wenigsten Kias, aber klar, Kias sind keine Babyernährungsexperten und raten leider oftmals "falsch".

    Die 2er Milch ist doch eigentlich unnötig, warum muss man auf etwas umsteigen wo mehr Stärke drin ist. Warum ist es das wichtigste dass die Kinder durchschlafen? Vor allem wenn sie noch unter einem Jahr sind ist es doch eigentlich normal dass sie es nicht tun. Auch in Hinsicht auf den plötzlichen Kindstot sind lange (und somit tiefe) Schlafphasen nicht so günstig. Vielleicht sollte man sich wenn man ein "nicht-durchschlaf" Kind hat versuchen die positiven Seiten davon zu sehen ;-)


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Fragen zur Nahrung

    Zitat Zitat von catotje Beitrag anzeigen

    Meine Kinderärztin ist bald ausgeflippt, als sie hörte, dass Helen nach dem 4. Monat Beikost bekommen hat. Sie hat es dann bis zum 6. Monat "verboten". Ich bin übrigens bei einer Naturheilkundlerin (hätte ich mal besser auf sie gehört).
    So ähnlich hat unser KiA auch reagiert, als ich damals erzählte (bei einer Vorsorgeuntersuchung), dass ich Benedikt mit 4,5 Monaten Beikost gegeben habe. Habe ihm dann auch erzählt, wie Benedikt immer ausgeflipt ist, wenn er (bei mir auf dem Schoß sitzend) nichts bekam, da meinte er, dass wir trotzdem hätten warten sollen...

    Nun wie auch immer... Benedikt ist gesund :-)

    Kilian hingegen reagiert noch gar nicht auf den Löffel/Gabel, wenn er bei mir auf dem Schoß sitzt...

    LG, Marina

  3. #23
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Tanja75KR
    Beiträge
    5.563
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Fragen zur Nahrung

    Hallo Danny,

    kann mich Miri nur anschliessen. Geh lieber auf Nummer sicher und bleib bei der 1er Nahrung. Unsere Hebamme hat uns damals auch geraten am besten so lange wie möglich die Pre-Milch zu füttern, da die ausreicht.

    Lilja hat das ganze erste Jahr noch Wachphasen in der Nacht gehabt. Da hat eine andere Ernährung keinen Unterschied gemacht.

    LG
    Tanja

  4. #24
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Fragen zur Nahrung

    @marina
    hatte mir auch vorgenommen bis zum 6 monat nichts zuzufüttern. aber j-p ist da wie ben, er flippt am tisch voll aus, reisst dir alles aus der hand. selbst jetzt wo er mittags brei bekommt. flippt er morgends und abends aus wenn er nix bekommt.
    glaub so genau kann man das nicht am alter ausmachen. zumal j-p ja fast 5 monate war.

    lg sabine

  5. #25
    Cosima
    Gast

    Standard ⫸ AW: Fragen zur Nahrung

    Gegenbeispiel: Ich hatte meinen KIA gefragt, ob ich ab 4 Monat schon Beikost geben soll, weil Annika so ne Zarte ist und eh recht wenig trinkt: er meinte "ja". Hab es probiert, aber sie hat sich gewehrt. Da habe ich sie nicht "gezwungen". Wir haben mehr oder weniger noch einige Wochen "Löffelübungen" gemacht. Milch vom Löffel oder dünnen Reisflockenbrei (den sie nun nicht mehr mag) und später nochmal mit Möhrchen probiert. Dann hat sie es ohne Gegenwehr gegessen und ab da gab es richtigen Mittagsbrei. Ich habe einfach versucht auf den richtigen Zeitpunkt zu warten. Genauso mit dem Ersetzen der Nachmittags- und Abendmahlzeit: sie will partout ihre Flasche! Heute habe ich das 2. Mal versucht, den Rest vom Mittagsbrei abend zu füttern: heute hat es gut geklappt (war sogar zu wenig da). Sie wird wohl im Frühjahr abends Brot essen, statt Brei - sie muß halt erst noch besser kauen lernen.

    LG Cosima

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Taufe
    Von Melanie1110 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 6
  2. Fragen zur Rechtsschutzversicherung
    Von Kanya im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 8
  3. Fragen zur B(r)eikost
    Von Isabel im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 31
  4. Fragen zur Galerie
    Von blackdoro im Forum Fragen an die Admins und Moderatoren
    Antworten: 42
  5. Fragen zum Zufüttern - Pre Nahrung
    Von Vegas im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige