Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: ⫸ Fragen an die Langzeitstiller

14.12.2017
  1. #1
    Experte
    Ort
    da wo es sooo schön ist:-)
    Alter
    36
    Beiträge
    7.660
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ Fragen an die Langzeitstiller

    Hallo ihr Lieben,

    Ich stille ja immernoch (bald 14 Monate)und das obwohl es mir am Anfang so garnicht gefiehl und ich nur die 6 Monate stillen wollte,aber mitlerweile haben wir unsern Weg und ich stille immernoch gerne.
    Aber nur noch zum Einschlafen mittgas und abends und in der Nacht oder wenn Gabriel krank ist.
    Jetzt nerven mich aber mitlerweile alle im Freundes und bekanntenkreis so nach dem Motto den stillst du noch wenn er in die Schule geht bla bla bla..vorallem andere Mamas nerven so von wegen stillen ist doch nur der Schnullerersatz oder jaja deswegne ißt er immernoch so wenig usw...

    manche fangen auch an meienm Mann der mich sehr unterschtütz zu erzählen das sei doch nicht normal.Ob er den nicht meien Brust wieder für sich will...

    Jetzt mal meine Frage wie geht ihr damit um was antwortet ihr?

    Und stimmt es wirklich das die Zwerge sich irgendwann von seber abstillen oder ist das nur ein Märchen

    Wie gesagt wir geniessen es immer noch sehr aber mein Umfeld nervt mich total wieso ist es hier eigentlich so unnormal?

    Der trend geht doch wieder zum stillen?)


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von julla
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    42
    Beiträge
    4.544
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Fragen an die Langzeitstiller

    Hallo Katja,
    laß Dich nicht von irgendwelchen Kommentaren vom Stillen abhalten!
    So lange Ihr, d.h. Du, Dein Mann und Euer Kind das mögt, spricht absolut nichts dagegen, weiter zu machen. Euer kleiner Milchcowboy lässt es euch wissen, wann er nicht mehr mag.
    Wie Du reagieren kannst, ist ganz Typsache: manche Frauen sind da ja sehr schlagfertig und geben klasse Antworten wie "bald kommt Bier statt Milch" oder in der Art. (Leider zähle ich selbst nicht dazu, so was fällt mir nie im passenden Moment ein).
    Ich sage eher sowas wie "wir machen es so, ihr macht es halt anders".

    Und wenn Du, wie du schreibst, nur noch zum Einschlafen stillst, wie merkt dein Umfeld das denn eigentlich?
    Was das (Besitz-) Verhältnis von deinem Mann zu deiner Brust angeht...hmmm, ich finde, das geht ja nun wirklich nur euch beide was an. Was reden da andere überhaupt drüber?!?

    Fazit: ich find´s gut, was Du machst. "Laß die Leute reden..." lalala, um die Ärzte zu zitieren...
    Alles Gute und geniess die Stillzeit!
    LG, julla

  3. #3
    Experte Avatar von n8eulchen
    Beiträge
    7.363
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Fragen an die Langzeitstiller

    ich finds auch gut, dass du noch stillst. Bei mir hätte es sicher auch noch ein Weilchen gedauert, wenn zum Schluss die Milch nicht so wenig geworden wäre.

    Ich musste mir zum Schluss hin auch öfter komische Kommentare anhören, allerdings war niemand so unverschämt, meinen Mann zu fragen.

    Ich habe dann meistens gesagt, dass ich eh schon langsam dabei bin abzustillen, aber das nicht von heute auf morgen geht (dann kamen wieder Kommentare wie: bei mir ist es auch von heute auf morgen gegangen, auch wenn mir in den ersten Tagen alles weh getan hat), daraufhin sagte ich dann: und ich mach es auf meine Art.

    Aber es hat teilweise schon sehr genervt.

    Nur meine Mama war immer dafür dass ich stille und war richtig bestürzt und um Jasmins Wohl besorgt als ich gesagt habe dass ich abgestillt habe

    Achja: selbst abgestillt hat Jasmin sich nicht, es war halt so dass es immer weniger Milch wurde und ich ihr dann morgens nach der Brust noch das Fläschchen gegeben habe und so hat es ihr nichts ausgemacht als es plötzlich nur noch das Fläschchen gab.

  4. #4
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Fragen an die Langzeitstiller

    Zitat Zitat von Katja Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,



    manche fangen auch an meienm Mann der mich sehr unterschtütz zu erzählen das sei doch nicht normal.Ob er den nicht meien Brust wieder für sich will...

    Jetzt mal meine Frage wie geht ihr damit um was antwortet ihr?

    Und stimmt es wirklich das die Zwerge sich irgendwann von seber abstillen oder ist das nur ein Märchen

    Hallo Katja,

    JA, die Zwerge stillen sich von alleine ab. Lana ist bis vorletzte Woche noch ab und zu an meine Brust gegangen, nun nicht mehr. Die 3 letzten Monate hat sie auch nicht mehr jeden Tag gestillt nur nach boesen Stuerzen oder ab und zu morgens.

    Haette mich jemand gefragt ob mein Mann meine Brust wieder fuer sich ahben wollen wuerde haette ich wahrscheinlich geantwortet wie man auf so eine daemliche Frage kommen kann. Meine Brust gehoert mir und mein Mann darf auch gerne waehrend der Stillzeit daran. Mal ganz davon abgesehen, dass das denjenigen nichts angeht

    Weisst du, es ist doch egal wie mans macht, man macht es falsch. Stillt man nicht ist man kene gute Mutter, stillt man lange ist man nicht Normal. Stillt man punktum 6 Monate und fuettert dann Brei und gibt die Flasche hat man das Bild vieler leute befriedigt weil man sich an Onkel Hipp haelt. Lass die Leute reden und steh dazu was du machst.

    Oder frag doch mal warum das nicht normal sei. Was daran falsch sei langer als ein Jahr zu stillen. Immerhin wird 2 Jahre von der WHO empfohlen

    LG, Miriam

  5. #5
    Vielschreiber Avatar von hase
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.714
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Fragen an die Langzeitstiller

    Hallo Katja,

    ganz so dumm sind die Kommentare aus meinem Umfeld zwar (noch?) nicht, aber ich kann wohl nachvollziehen, dass Du leicht genervt bist.

    Schlagfertige Antworten habe ich leider nicht parat... aber ich hab mich neulich gefreut, als meine Freundin bei dem Thema zu mir sagte, wieso "noch" - Ihr habt ja noch nicht mal das erste Jahr rum! Das fand ich außerordentlich angenehm, wirklich bestärkende Worte höre ich nämlich auch nie.

    Lass Dich nicht ärgern und schalte im Zweifelsfall auf Durchzug, wenn Du das schaffst. Die Leute müssen eben einfach zu allem etwas sagen.

    Lieben Gruß
    Anja

  6. #6
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Fragen an die Langzeitstiller

    Blöde Kommentare höre ich gar nicht. Ich sage wohl mit so einer Überzeugung, dass wir noch stillen, wenn ich gefragt werde, dass niemand das anzweifelt... Aber ich muss sagen, gefragt wurde ich schon lange nicht mehr - auf die Idee, dass wir noch stillen könnten, kommt wohl keiner - und die, die daon wissen, die wisen auch, wie überzeugt ich bin, das richtige zu tun... Die akzeptieren wohl einfach meinen Weg, der ja im Ganzen anders ist als der der meisten (inkl. Tragen und FB und Schlafenszeiten usw.), ebenso wie ich ihren Weg akzeptiere.
    Bei Nachfragen hab ich auch immer gern auf die WHO verwiesen, oder ich hab gesagt, dass Leni solange stillen soll, wie sie möchte. Also hab ich unseren Plan direkt bekanntgebenen, und vielleicht kommen deshalb auch keine tollen Abstilltipps?

    Mach Dir nichts draus, solange Gabriel, Du und Dein Mann noch dahinterstehen, ist es für Euch auch der richtige Weg, in den Euch niemand reinzureden hat.
    Vielleicht magt Du "Wir stillen noch" von der LLL mal lesen?

    Liebe Grüße,
    Sabsi


    Edit: Ich bin neulich mal gefragt worden, ob ich denn noch genug Milch habe. Hab ich einfach gesagt "Noch genau soviel, wie Leni braucht" und die Fragende war zufrieden
    Ich hab aber auch Verständnis dafür, wenn jemand da neugierig oder vielleicht auch erst irritiert nachfragt, denn es ist ja hier wirklich nicht üblich, dass Kleinkinder noch stillen. Ich kannte bisher nur eine Mutter, die länger gestillt hat, (und das war vor 20 Jahren, also davon hab ich nicht sooo viel mitbekommen...) und wie schon mehrfach erwähnt hätte ich anfangs auch nie gedacht, dass ich mal sooo lange stillen würde und fand es eher befremdlich, weil es einfach hier so ungewöhnlich ist. Blöde Kommentare gehen aber gar nicht. Fragen beantworte ich gern, aber beleidigen lassen muss man sich als LZS sicher nicht.

  7. #7
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Fragen an die Langzeitstiller

    Hallo Katja!

    Lass die Leute einfach reden!Tut dass was EUCH gut tut!
    Was ist denn dabei wenn Du noch stillst?
    Und mit dem Essen hat das ja wohl gar nichts zu tun!

    Wir stillen zwar nicht,aber Emily trinkt immer noch gerne die ein oder andere Flasche am Tag.
    Was denkst Du was ich mir da schon anhören durfte deswegen?
    Wir haben Tage da isst Emily relativ normal und trinkt nur eine Flasche wenn sie abends ins Bett geht und an anderen Tagen,würde sie ohne Flasche wohl verhungern weil sie jegliche andere Nahrung verweigert.
    Gerade WEIL Gabriel ja auch nicht der beste Esser ist,kannst Du doch froh sein dass er noch stillt.Und warum den Kindern Flasche oder Brust verweigern wenn sie es einfach noch brauchen?
    Lass die Leute sagen was sie wollen,es ist Dein Kind und Du weisst schon was das Beste für ihn ist!

    Liebe Grüße,Jessi

  8. #8
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Fragen an die Langzeitstiller

    Ich schließe mich erstmal den anderen an und finde solche Kommentare auch unmöglich.

    Ich hab eine Bekannte (Sohn gleichalt wie Janna, Flaschenkind), die mich seit Monaten bei jedem Zusammentreffen mit so einem sensationslüsternen Unterton fragt :"Und stillste jetzt IMMERNOCH?????" neulich dann mal ganz erstaunt gefragt: "Klar, kriegt deiner wohl keine Milchflasche mehr???" Sie dann natürlich "Ja doch klar, aber das ist ja was anderes." Ich dann: "Stimmt, ich muss das Zeug nicht kaufen ".
    Ansonsten mache ich da kein Aufhebens mehr drum, ich stille ja auch nur noch im Bett, da kriegt das keiner mit außer uns. Dumme Kommentare hab ich auch zum Glück noch selten bekommen.

  9. #9
    Experte
    Ort
    da wo es sooo schön ist:-)
    Alter
    36
    Beiträge
    7.660
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Fragen an die Langzeitstiller

    Danke das bestärkt mich in meiner meinung!

    Die frage mit der Brust an meinen Mann kam von einer ganz fremden Frau gestern auf einem Geburtstag ihr sohn ist 15 Monate und wurde nie gestillt weil sie unanhängig sein wollt!ist für mich völlig ok aber für sie wohl nicht das ich noch stille Zitat "dann hast du ja nx mehr vom Leben "
    Genau

  10. #10
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Fragen an die Langzeitstiller

    die gleichen sprüche und kommentare wirst auch noch beim geschwisterchen hören.

    meine schwiegermutter hat erst vorgestern gesagt, ich solle doch dieses mal nicht wieder so lange stillen. nicht, dass mir mal mein mann wegläuft. ich habe geantwortet, dass sie dann aber wohl was bei der erziehung ihres goldjungen, was falsch gemacht haben müsste, wenn er mich deswegen verlassen würde. die gute ist kreidebleich geworden.
    als jann 5/6 monate war wurde mein mann auf einer fete mal so unter beschuss genommen, weil baby noch kein brei wollte, dass mein mann die feier frühzeitig verließ!
    im gleichen alter durfte ich mir anhören, dass das stillen eines 6monate alten babys ja "ekelhaft" sei. da fiel dann selbst mir nichts mehr zu ein.

    auf die frage wie lange denn noch. könnteste sagen, "so lang wie er will. spätestens, wenn er die erste freundin mit heimbringt, ist dann aber wirklich schluss."

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen an die Mehrfachmamis!
    Von Melli1980 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 16
  2. Fragen an die Häusle(um)bauer
    Von *Caro* im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 15
  3. an die häuslebauer - FRAGEN
    Von BIBA im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 19
  4. Fürbitten? Lesungen? Kirchenheft? Fragen, Fragen, Fragen
    Von Vegas im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige