Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: ⫸ Frage zum nächtlichen Stillen

12.12.2017
  1. #11
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zum nächtlichen Stillen

    Zitat Zitat von Vivi Beitrag anzeigen
    DAS ist das Einzige, was mich auch am Wasserbett stört, einmal habe ich es versucht und irgendwie hinbekommen, aber auch die Prozedur habe ich keinen Bock mehr
    Dito . Und meine Tochter war auch nicht grade amused über das Theater... Bei mir kommt echt noch Problem dazu, dass ich so kleine Brüste habe. Wenn ich im Liegen stille, muss ich uns beide also total aneinander pressen, das findet sie eh nich so toll.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zum nächtlichen Stillen

    Zitat Zitat von Besita Beitrag anzeigen
    ... doch bin ich zur Zeit am Überlegen, ob ich ihn nicht mal warten lasse, bis er lautstark Hunger meldet (so wie am Tag auch) - vielleicht schläft er ja einfach so wieder ein und braucht gar keine Milch ?)

    Lg, besita
    Mal kurz anmerk: Eigentlich sollte einem Baby die Brust angeboten werden, BEVOR es zu schreien anfängt, dann ist es nämlich eigentlich schon zu spät...

    LG,
    Sabsi

  3. #13
    Foruminventar Avatar von Besita
    Ort
    Mühlviertel
    Alter
    36
    Beiträge
    20.515
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zum nächtlichen Stillen

    @Sabsi: Ich lasse Lukas ja nicht schreien, sondern er schmatzt laut, wenn er Hunger bekommt - das meinte ich mit "lautstark" und dann lege ich ihn immer an.
    Wenn er nachts wach ist, macht er das eben nicht und dann frag ich mich, ob das "nur" eine Schlafunterbrechung ist (wie sie Kinder ja haben) oder ob er wegen Hunger aufgewacht ist.

  4. #14
    Koryphäe
    Alter
    39
    Beiträge
    5.698
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zum nächtlichen Stillen

    Zitat Zitat von Sabsi Beitrag anzeigen
    Mal kurz anmerk: Eigentlich sollte einem Baby die Brust angeboten werden, BEVOR es zu schreien anfängt, dann ist es nämlich eigentlich schon zu spät...

    LG,
    Sabsi

    Naja, das ist nicht immer so einfach. Mein Kleiner schläft tief und fest (tagsüber) und schreit dann von 0 auf 100 plötzlich los.

    Isi, Felix trinkt immer nur eine Seite, egal ob Tag oder Nacht. Ich glaub nicht das dadurch die Milch zurück geht.

    LG Tanja

  5. #15
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Frage zum nächtlichen Stillen

    Zitat Zitat von Sabsi Beitrag anzeigen
    Mal kurz anmerk: Eigentlich sollte einem Baby die Brust angeboten werden, BEVOR es zu schreien anfängt, dann ist es nämlich eigentlich schon zu spät...

    LG,
    Sabsi
    Danke euch, dann bin ich beruhigt!

    Sabsi, wenn`s so einfach wär.. Niklas zeigt den ganzen Tag über "Hungerzeichen" wie Schmatzen, sabbern, an den Händchen kauen, suchend den Kopf hin und her drehen.. Wenn ich danach gehen würde, müsste ich ihn den ganzen Tag alle Stunde andocken...
    Unser KiA meinte auch, dass das mit den Hungerzeichen lange nicht auf alle Kinder zutrifft.

  6. #16
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zum nächtlichen Stillen

    Zitat Zitat von Sabsi Beitrag anzeigen
    Mal kurz anmerk: Eigentlich sollte einem Baby die Brust angeboten werden, BEVOR es zu schreien anfängt, dann ist es nämlich eigentlich schon zu spät...
    Also jetzt mal ganz ehrlich und rein aus dem Gefühl heraus (ohne irgendwelche Stillratgeber gelesen zu haben): Das Statement finde ich jetzt doch ein wenig übertrieben. Wieso soll es dann "zu spät" sein? Ich habe bei Janna beide Versionen schon oft praktiziert (also von mir aus anbieten bzw. warten, bis sie sich eindeutig meldet) und konnte keinen Unterschied in ihrem Verhalten feststellen. Sobald sie an der Brust liegt, ist für mein Kind die Welt in Ordnung, egal, ob sie vorher gebrüllt hat oder nicht. Grade das finde ich so faszinierend bei den Kleinen, auch wenn sie im einen Moment noch untröstlich geschrieen haben (und man KANN das nicht immer vermeiden), können sie im anderen Moment wieder grenzenlose Entspannung und Gottvertrauen ausstrahlen. Ich denke nicht, dass es dem Urvertrauen abträglich ist, wenn ein Kind seinen Hunger dann und wann lautstark bekanntgeben muss.

  7. #17
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zum nächtlichen Stillen

    Danke für dein Posting Judith!

  8. #18
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zum nächtlichen Stillen

    Zitat Zitat von Sabsi Beitrag anzeigen
    Mal kurz anmerk: Eigentlich sollte einem Baby die Brust angeboten werden, BEVOR es zu schreien anfängt, dann ist es nämlich eigentlich schon zu spät...

    LG,
    Sabsi
    Zu spät für was? ?)

  9. #19
    Foruminventar Avatar von Besita
    Ort
    Mühlviertel
    Alter
    36
    Beiträge
    20.515
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zum nächtlichen Stillen

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Ich denke nicht, dass es dem Urvertrauen abträglich ist, wenn ein Kind seinen Hunger dann und wann lautstark bekanntgeben muss.
    Vor allem lässt man sein Kind ja nicht einfach so und dann lange schreien. Es gibt kein Baby, das nie weint - wichtig ist doch, dass man darauf reagiert, wenn es sich meldet - so wird das Urvertrauen entwickelt. (Zumindest war das gestern gerade die Aussage zu diesem Thema von der Stillberaterin in unserer Stillgruppe).
    Und bei uns ist es eben so, dass Lukas nun oft schmatzend die Hungerzeichen zeigt und ich dann entsprechend darauf reagiere. Immer ist dies aber nicht möglich und dann wird das Verlangen nach der Brust lauter - deswegen fühle ich mich aber nicht als Rabenmutter, ich lasse mein Kind ja nicht endlos schreien.

    Und das was Isi schreibt, wird nun bei uns auch immer öfter: die vorher deutlichen Hungerzeichen sind bei Lukas nun nicht immer nur mehr Hungerzeichen - und das ist es schwierig, immer gleich richtig zu reagieren.

    Lg, Besita

  10. #20
    Koryphäe
    Alter
    39
    Beiträge
    5.698
    Feedback Punkte
    20 (100%)

    Standard ⫸ AW: Frage zum nächtlichen Stillen

    Danke Judith, ich dachte schon ich bin die einzige, bei der das Kind mal brüllt, bis ich fertig bin zum Stillen.

    LG Tanja

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stillen oder nicht stillen???
    Von Zuckerschnecke im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 32
  2. Frage zu Stillen/Milcheinschuss
    Von Mella-h im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige